Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Fragen zur Ernährung

Hallo Herr Dr. Busse,

unsere Tochter ist jetzt 14 Monate alt und isst komplett bei uns mit. Morgens & vor dem Schlafen gehen möchte sie allerdings noch ihr Milchfläschchen.
Ich habe gehört, dass man eine Milchmenge von 300 ml nicht überschreiten soll, weil zuviel Eiweiß schlecht für die Nieren ist.

Ihr Tagesplan sieht in etwa so aus:

7:00 Uhr: 240 ml 2er-Milch und ein halbes Brot mit Marmelade oder Nutella
zwischendurch Saftschorle (stark verdünnt) oder frisches Obst - je nach Hunger
11:30 Uhr: Mittagessen, was wir essen
15:00 Uhr: frisches Obst oder mal eine Brezel oder ein Joghurt/Quark o.ä.
17:30 Uhr: Abendessen 1-2 Scheiben Brot mit Wurst oder Frischkäse oder Wienerle.
19:00 Uhr: ca. 160 ml 2 er-Milch.

Meinen sie, dass sie zuviel Milch bekommt?

Dann habe ich noch eine Frage zum würzen. Dürfen Kinder in dem Alter gar kein Salz bekommen, oder sind geringe Mengen i.o.?

Mit Gemüse haben wir bei ihr so gut wie gar keine Chance, egal in welcher Konsistenz (nicht einmal Tomatensoße mag sie), dafür isst sie aber viel Obst. Ist das auch okay?

Herzlichen Dank im Voraus und ganz liebe Grüße!

von mk_1979 am 21.10.2010, 10:38 Uhr

 

Antwort:

Fragen zur Ernährung

Liebe M.,
das ist viel zu viel Milch(eiweiß), vor allem wenn sie auch noch Joghurt und Käse isst. Insgesamt sind 300 ml KIndermilch das ideale, abzüglich die anderen MIlchprodukte. Und trauen Sie sich doch bitte, auch die MIlch aus dem Becher oder der Tasse zu geben, oder als Müsli und bitte als Durstlöscher keine Saftschorle sondern WAsser oder ungesüßten Tee. Denn so gewöhnen sich die Kinder an nur süßes Trinken und ruinieren sich die Zähne. Beim Essen gilt die Regel: es gibt, was Sie auf den Tisch bringen und Ihr Kind darf davon so viel oder wenig essen wie es mag. Kein Drängen aber auch keine Extras und nichts anstatt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.10.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Vitamin D3 und Ernährung

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn wurde bei 32+4SSW spontan geboren, er wog 1950gr bei 43cm. Nach fünf Wochen durften wir heim, Gewicht bei 2980gr, 47cm. Während des Klinikaufenthaltes habe ich Milch abgepumpt, entlassen wurden wir mit 8x70ml. Meine Milch wurde immer weniger, ...

von Anne781 20.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

2 Fragen zur Ernährung

Guten Morgen Herr Dr. Busse, mein Sohn ist jetzt gerade 11 Monate alt. Im Moment bekommt er Mittags noch die Gläschen ab dem 8. Monat. Ihm reichen die oft nicht und er würde gern noch ein paar Löffelchen essen. Darf ich ihm auch schon die großen Gläschen ab 12 Monaten geben? ...

von Sassi1984 15.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährungsumstellung

Leider kann ich mir das teuere Aptamil pre nicht leisten und habe nun auf Bebivita umgestellt. Nun leidet mein Engel leider unter einer Verstopfung? Hat Bauchweh und ist dann nicht ruhig zu bekommen. Meine Hebamme war heute da und er bekam ein Zäpfchen gegen Blähungen. Aber ...

von astra16 11.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung knapp 13 Monate

Hallo! Die Ernährung meines Sohnes macht mir etwas Sorgen. Er bekommt zum Frühstück Griesbrei. Zum mittag isst er in der Krippe mit, mal gut mal nicht, zu Hause am We isst er auch nicht soviel von meinem selbstgekochten. Nachmittags bekommt er in der Krippe Pudding, oder ...

von Mama0909 09.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung im 7. Monat

Lieber Herr Dr. Busse, meine Tochter ist 7 Monate alt und isst mittags ihren Gemüse-(Fleisch)-Brei und abends bekommt sie Griesbrei. Beide Mahlzeiten mag sie sehr. Allerdings trinkt sie nun nicht mehr viel Milch. z.B. hat sie heute morgen als erste Mahlzeit 120 ml getrunken ...

von simi76 07.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

ernährung - milchprodukte...

sehr geehrter herr dr. busse! meine tochter ist jetzt 10 monate alt. wie funktioniert das nun mit den milchprodukten und eiern, darf sie welche essen? z.b. grießnockerl, pfannkuchen,... -darin sind ja milch und eier enthalten!? bitte um ihre ...

von hoerzi1 07.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Kann ein Kind zuviel können und Ernährungsfrage

Hallo Herr Dr. Busse, ich habe 2 Fragen an Sie: 1. Unsere Tochter ist 15 Monate alt. Mit 11 Monaten hatte sie bereits 16 Zähne, 1 Woche nach ihrem ersten Geburtstag konnte sie frei laufen. Sie fährt so schnell und wild Bobby Car, dass wir ihr einen Helm gekauft haben. Wir ...

von 24h-Mutti 30.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ein paar Fragen bzgl. Ernährung

Guten Morgen Herr Dr. Busse, mein Sohn ist 10 Monate alt und bekommt eigentlich morgens seinen GOB und Abends seinen Milchbrei den ich mit PRE anrühre. Seit ein paar Tagen mag er den nicht mehr so gern. Ich biete ihm den einfach weiter an und er soll essen was er mag, ...

von Sassi1984 21.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung

Hallo, ich fange gerade mit der Beikost bei meiner 6 Monate alten Tochter an, muss ich zu dem Mittagsbrei auch zusätzlich die Folgemilch bzw. Muttermilch geben? Denn sie wird jetzt neuerdings Nachts wieder wach und hat Hunger. Vielen Dank für die Info. Freundliche Grüße ...

von mucks 18.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Frage zur Ernährung

Guten Morgen Herr Dr. Busse, mein Sohn ist jetzt gerade 10 Monate alt geworden und manchmal habe ich den Eindruck, sein Mittagsgläschen von 220 g oder sein Abendbrei reichen ihm nicht mehr so ganz und er würde gern noch etwas mehr essen. Ist es da ok wenn ich ihm Brot mit ...

von Sassi1984 14.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.