Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Ernährung

Guten Abend Herr Dr. Busse,

ich habe Schwierigkeiten mit der Ernährung unserer Tochter.
Es kam in letzter Zeit einige Male vor das sie die Abendmahlzeit erbrach. Das Erbrechen führe ich auf ein durcheinander zusammengestelltes Abendessen zurück. Sie ist ein schlechter Esser und ist sehr sehr leicht für ihr Alter 8100g/75cm, aber gut zufrieden.
Häufig trinkt sie am Morgen 5 Uhr 150ml 2-Milch und isst dann zu Mittag erst wieder etwas. Aber dann isst sie auch nur 5-10 Löffelchen Mittagessen (max. ein halbes Gläschen). Die Nachtflasche habe ich ihr abgewöhnt, mit der Hoffnung das das essen am Tag besser wird. Wenn dann Abendbrotzeit ist, biete ich ihr das an was sie gerne isst, weil sie ja den ganzen Tag fast nichts gegessen hat.. Ich versuche es erst immer mit Brot mit Butter und Kräuter-Frischkäse oder Streichwurst. Wenn sie dann davon nur 5 Würfelchen gegessen hat, biete ich ihr einfach die Sachen an die sie sonst noch essen mag (mehr oder weniger). Einen Fruchtzwerg, Milchbrei, eine Scheibe Wurstaufschnitt.
Heute abend konnte sie dann schlecht in den Schlaf finden und als ich sie dann nochmals hochnahm hat sie sich übergeben. Schlief dann aber gleich nach dem Umziehen ein. Das Essen hat sie gequält.

Als Beikost ein Thema wurde, nach 6 Monaten stillen, habe ich mit den besten Vorsätzen begonnen die Beikost entsprechend einzuführen. Habe Bio-Karotten und Kartoffel gedünstet, püriert und eingefrohren. Sie wollte nichts davon essen. Auch die Gläschenmenüs mochte sie nicht. Ich haben dann lange die Flaschenmilch gegeben (musste plötzlich durch Krankheit abstillen). Mein Kinderarzt hat dann gesagt, als sie 8-9Monate alt war, ich könnte langsam anfangen ihr vom Tisch zu geben wenn sie gar nicht anderes essen will. Auch Milchbrei mochte sie nie. So haben wir uns dann bis jetzt hingehangelt. Somit hat sie von der U5-U6 nur 600g zugenommen.

Mittlerweile will sie auch am Abend keine Milch mehr trinken. Somit komme ich nicht mehr auf 250ml Milch am Tag. Auch die Fruchtzwerge sind ja nicht empfehlenswert, aber die isst sie wenigstens noch manchmal.

Ich würde jetzt gerne einen Neuanfang wagen und genau wie empfohlen die Ernährung umstellen. Anbieten, wenn sie nicht essen will oder mag, wegräumen und zur nächsten Mahlzeit oder Zwischenmahlzeit etwas dafür vorgesehenes anbieten.
Kann ich das noch oder ist sie dafür zu alt?
Ich möchte das Essen dann auch nicht mehr so stark würzen.
Kann ich das in Kauf nehmen, das sie einige Tage nur minnimal isst, oder auch länger? Trinken tut sie gut, dann auch nur Wasser (Fruchtsäfte o. ä. mag sie nicht gerne).

von Karottenmama am 16.06.2008, 22:42 Uhr

 

Antwort:

Ernährung

Liebe K.,
ich kann Sie nur darin bestärken, dass Sie endlich auf Essen als normales Angebot vom Familientisch umstellen und Ihre Tochter auf der einen Seite nicht mehr zum Essen drängen, auf der anderen Seite aber auch keine Extras oder etwas anstatt mehr anbieten. Und sich keine Sorgen mehr machen, wenn Ihr KInd mal wenig oder gar nichts essen mag.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 17.06.2008

Antwort:

Ernährung

Liebe K.,
ich kann Sie nur darin bestärken, dass Sie endlich auf Essen als normales Angebot vom Familientisch umstellen und Ihre Tochter auf der einen Seite nicht mehr zum Essen drängen, auf der anderen Seite aber auch keine Extras oder etwas anstatt mehr anbieten. Und sich keine Sorgen mehr machen, wenn Ihr KInd mal wenig oder gar nichts essen mag.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 17.06.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Ernährungsprobleme

Hallo, mein Sohn ist am 20.02.2008 geboren worden, zwei Wochen später wurde er operiert, da sich während der Schwangerschaft die Bauchspeicheldrüse um den Darm gewickelt hatte. Nach der OP hatte er eine schwere Blutvergiftung, eine Rota- und Norovireninfektion. Das ...

von februar2008mama 16.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

ernährung im urlaub

mein sohn (9 monate) bekommt morgens immer reisschleim mit wasser und hälfte milch. wasserkocher habe ich dabei, kann ich anstatt der milch auch milchzucker nehmen? ist milchzucker und milchpulver dasselbe? bekommt man das im drogeriemarkt? vielen dank im ...

von bea01 16.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung

Lieber Herr Dr. Busse! Ich hab meiner Tochter (fast 10 Monate alt) heute morgen das Weiche von einem Semmel zerstückelt und gegeben. Das hat ihr auch seh gut geschmeckt und gefallen. Jetzt meine Frage. Wäre es vielleicht gesünder, wenn ich ihr das Weiche von einem Kornspitz ...

von celina-23 11.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

ernährung

hallo! meine tochter (jetzt anfang 6. monat, frühgeburt 36. ssw) bekommt seit ein paar tagen mittags ihren ersten brei. haben mit karotte angefangen und sind jetzt auf karotte-kartoffel umgestiegen. sie isst so ungefähr 100 gr brei und bekommt dann noch ihr fläschen mit ...

von osterkind 08.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung (Baby 9einhalb Monate)

Lieber Herr Dr. Busse! Hab gelesen, dass Sie generell drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten empfehlen. Meine Kleine (9einhalb Monate) bekommt zur Zeit morgens eine Flasche HA1, mittags ein Gemüsegläschen, nachmittags GOB und abends auche eine Flasche ...

von celina-23 06.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

ernährungsprobleme

hallo...unsere kleine ist jetzt 6 monate alt und hat oft probleme mit ihrem bauch..ist das normal das sie immernoch so oft bauchschmerzen und verdauungsprobleme hat ? dazu kommt das sie seit anfang april immer wieder phasen hat wo sie ganz wenig trinkt (Milch)...ca 2 wochen ...

von Sarah Ilena 05.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung und Schlaf

Hallo, meine Tochter (Anfang Oktober 07 geboren) mag keine Milch mehr trinken. Sie isst sehr gut, aber eben keine Milch. Sie bekommt Mogens Milch- davon trinkt sie ca 120-160ml- ca. 6Uhr, gegen 9 Uhr frühstückt sie mit uns etwas Vollkorbrot mit Frischkäse oder selbstgemachten ...

von likoni 26.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung

Hallo Herr Busse Können Sie mir sagen, ob der Ernährungsplan meines 18monatigen Sohn so ok ist oder ob ich was verbessern kann: 8 Uhr: 200 ml Vollmilch + 1 Brotscheibe mit Käse oder Schinken 12 Uhr: ausgewogene Mittagsmahlzeit(Menge nach meinem Gefühl) 16 Uhr: kleiner ...

von chickenburni 05.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Ernährung und trinken

Mein Sohn 10 Monate alt bekommt morgens zwischen 6.30 und 7.30 200 ml Milupa Guten Morgen Fläschchen mittags gegen 12 uhr ein Gläschen Kartoffeln/Fleisch/Gemüse nachmittags GOB und gegen 19 200 ml uhr Milupa Schlaf gut Fläschchen. Zwischendurch bekommt er auch schon mal ein ...

von Fiestalein 04.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

frage wg zu milchlastiger ernährung...

hallo dr. b., ich hatte vor ein paar tagen schonmal gefragt wg dem flüssigkeitsbedarf meines sieben monate alten sohnes... ihre antwort darauf hat mich sehr beunruhigt... sie meinten seine ernährung sei zu milchlastig... nun stellen sich mir doch einige fragen... inwiefern ...

von thasha 25.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ernährung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.