Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Erbrechen und stillen?

Mein sohn heut 8 Monat hat seid heut abend erbrochen sofort nach Nahrungsaufnahme alles schwallweise wieder raus er hat sich bei meinem mann angesteckt er hatte das vor zwei tagen. Nun war ich eben beim arzt nun habe ich hoffentlich alles richtig verstanden (wir leben in Italien ) ich soll nur tee gesuesst geben und keine Muttermilch bin jetzt aengstlich da er kaum oder garnicht aus der Flasche trinkt. weiss noch garnicht wie das werden soll heut nacht wenn er die brust moechte.
sollte mann wirklich aufs stillen verzichten. er bekommt noch zaepfchen ich hoffe das die schnell wirken.

vielen dank fuer ihre Antwort im vorraus.

janine

von Nine.it am 20.01.2009, 21:58 Uhr

 

Antwort:

Erbrechen und stillen?

Liebe I.,
auch wenn ich meinem italienischen Kollegen ungern widerspreche, Muttermilch darf immer gegeben werden und wirkt ja auch heilend. Nur wenn Sie den Verdacht hätten, Ihr Sohn könnte austrocknen, müßten Sie bitte erneut zum KInderarzt gehen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.01.2009

Antwort:

Erbrechen und stillen?

Hallo Janine,

Muttermilch ist die beste Heilnahrung für Dein Kind. Klar kannst Du auch Tee anbieten, aber Muttermilch ist keinesfalls schlechter. Wichtig ist, dass Flüssigkeit reinkommt. Meine Tochter hatte im 1. Lebensjahr häufig einen Magen-Darm-Infekt und da war Muttermilch das, was sie am besten vertragen hat, wie uns auch unser Kinderarzt bestätigt hat.

Lg
Judith

von judith+hannah am 21.01.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Folgemilch nach dem Stillen

Hallo! Wenn ich nach dem 6. Monat langsam aufhören möchte zu stillen, gebe ich dann vor einem Brei zuerst langsam die andere Milch?? Eine 2er Milch? Wie lange wartet man dann mit z.B. einem Karottenbrei nach der Milchumstellung? Kann ich auch Folgemilch und Stillen ...

von Erdbeere17 20.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

immer wieder erbrechen

Guten Tag, ich frage für eine Freundin von mir an, deren 2 1/2 jähriger Sohn sehr oft erbricht. Er erbricht im Zorn sehr schnell, aber auch nach dem Essen kommt es sehr oft vor, das er unerwartet schwallartig erbricht. Danach möchte er gleich weiteressen, also es scheint ihm ...

von nina5223 20.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

morgendliches Erbrechen

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn ist 9 Monate alt und bekommt mittlerweile nachts nichts mehr zu trinken. Wenn ich in morgens stille erbricht er (im Schwall) wiederholt. Nach einer Stunde stille ich wieder, und er erbricht erneut, aber weniger und nach einer ...

von nicolee 20.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

zahnen mit durchfall und erbrechen ??

hallo, meiner maus ( knapp 11monate ) geht es seid freitag richtig mies. sie ist schon immer sehr klein und zart aber nun sieht sie grad echt jämmerlich aus. sie hat in der nacht auf samstag mehrmals erbrochen. seid samstagfrüh auch durchfall. wir waren am samstag auch in ...

von Pinkchulita 13.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Tamiflu und Stillen?

Mein 6jähriger Sohn ist an Influenza A erkrankt, mein Mann seit 2 Tagen auch. Allerdings nimmt er seit gestern Tamiflu. Ich bin noch gesund, stille meinen 6 Monate alten Sohn und halte hier alles am laufen. Doch ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit. Deswegen 2 fragen: ...

von tina0208 13.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Erbrechen bei Erkältung

Hallo, meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und hat seid 3 Tagen eine Erkältung mit 38,7 Grad Fieber (mal auch nur 37 Grad durch Fieberzäpfchen) Als ich sie heute Abend vor dem zu Bett gehen gestillt hat, hat sie danach die gesamte Milch und etwas mehr erbrochen (im ...

von minou2011 10.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Bauchkrämpfe ohne Fieber, Durchfall oder Erbrechen

Hallo Herr Dr. Busse, unsere Tochter 3 Jahre vier Monate hat seit fünf Tagen jeden Tag zur gleichen Zeit Bauchkrämpfe. Sie steht morgens auf als wäre nichts gewesen, sie isst z.Zt. etwas weniger als sonst, aber sie isst und trinkt und ab ca. 15.30 / 16.00 Uhr gehen die ...

von linamotte 06.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

ständiges Erbrechen beim Baby

Hallo Herr Dr. Busse, ein frohes neues Jahr wünsche ich Ihnen! Ich mache mir Sorgen um meinen jetzt fast 10 monate alten Sohn. Er übergibt sich mehrmals am Tag. Es fing vor ungefähr einen Monat an, damals dachten wir, es hängt mit dem Virusinfekt zusammen, den er sich ...

von 1203 05.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

stillen und SID

Ich hätte auch noch eine allgemeinere Frage, die mich seit einiger Zeit beschäftigt: man sagt doch immer, Stillen wäre eine Vorsichtsmaßnahme gegen den plötzlichen Kindstod, Warum ist das so? Ich mache mir ein wenig Sorgen, da ich nicht voll stille und zufüttere- und zudem auch ...

von IM08 05.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Hilfe :-( anhaltendes fieber, husten, schnupfen, erbrechen, durchfall

Hallo, mein sohn 2 jahre und 4 monate hat seit einer woche einen grippalen infekt der oberen atemwege. er bekam von montag bis mittwoch ein antibitiotika: zithromax und 2 mal am tag noch immer fluimucil kindersaft zum schleim lösen, und salbu bronch tropfen 5 tropfen, 3 ...

von Muckelita 01.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.