Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

einseitige Belastung

Meine 17 Monate alte Tochter belastet lieber die rechte Seite als die linke.
Sie strampelt überwiegend mit dem rechten Bein und mit der rechten Hand, nur selten wird die linke Seite mit einbezogen. Auch greift sie lieber mit rechts. Durch die einseitige Belastung hat sie schon einen schiefen Kopf, was allerdings schon wieder besser geworden ist.
Zudem mache ich mir Sorgen was das brabbeln angeht, vor ein paar Wochen hat sie den ganzen Tag über gebrabbelt, seit knapp über einer Woche ist dies zunehmend weniger geworden. Sie guckt nun überwiegend skeptisch um sich herum. Bei der U4 ist der Hörtest jedoch gut ausgefallen. Sie drehte den Kopf direkt in die Richtung aus der der Laut kam. Und ihr Schlaf nimmt auch mehr zu, sie ist ein bis zwei Stündchen wach und schläft dann wieder ein bis zwei Stunden. Muss ich mir Sorgen machen und sollte nochmal zum KiA oder ist das alles normal? Und wenn nicht, was kann ich ändern?

von jasmin-87 am 28.09.2010, 20:45 Uhr

 

Antwort:

einseitige Belastung

Liebe J.,
kein KInd macht immer alles gleichzeitig. Das bedeutet, dass es durchaus normal sein kann, wenn Ihre Tochter zeitweise eine Seite bevorzugt oder wieder mal eine Zeit lang weniger brabbelt. Um sicher zu gehen, dass keine behandlungsbedürftige Einseitigkeit vorliegt, sollten Sie aber bitte Ihren Kinderarzt das Ganze überprüfen lassen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 30.09.2010

Antwort:

einseitige Belastung

Tschuldigung...ich meinte 17 Wochen alte Tochter ;-)

von jasmin-87 am 28.09.2010

Antwort:

einseitige Belastung

ich antworte dir mal kurz, da ich physiotherapeutin bin- du kannst ihre nicht-genutzte seite ganz einfach anregen- sprich sie vermehrt von dort an, klappere von dort mit einer rassel, nimm sie von dieser seite her zu dir hoch- das sie die seite spüren lernt, lernt, sie einzubeziehen. mit dem kinderarzt würde ich durchaus mal darüber reden ,gerade eine kopfschiefhaltung sollte schon behandelt werden, das wird sonst ein kreislauf- kopfschiefhaltung-schmerz-weiter in die falsche haltung- mehr schmerz- muskelverkürzung-... abgesehen von der kopfasymmetrie, die dabei entstehen kann. wann ist denn die nächste U? zum brabbeln kann ich dir leider nichts sagen- wenn sie das auffällig einstellt, würde ich in den nächsten tagen beim kinderarzt zumindest mal anrufen.

von cereza am 28.09.2010

Antwort:

einseitige Belastung

Ich habe in drei Wochen einen Termin zur Impfauffrischung da werde ich das alles aufjedenfall mal ansprechen...das mit dem asymetrischen Kopf ist wie gesagt ja schon besser geworden, da ich sie viel auf den Bauch lege oder die Spielsachen neben ihr auf die linke Seite platziere. Aber wie gesagt, links ist alles uninteressant. Ich habe ein Spieltrapez für die Krabbeldecke gekauft damit sie beschäftigt ist wenn ich koche. Aber auch da wird nur nach der rechten Seite gegriffen

von jasmin-87 am 28.09.2010

Antwort:

einseitige Belastung

das dauert ein paar tage bis du erste erfolge siehst, hab nur geduld :-) sie muss sich erst umgewöhnen. wichtig ist, dass du sie immer wieder dahin anregst. und- vorsicht- manche eltern vergessen ganz die aktuelle lieblingsseite, so dass sie das gleiche problem dann wieder haben :-) im moment würde ich sie 70% von der betroffenen seite ansprechen und ca. 30% von der, die sie lieber hat- und dein zeitpunkt nicht verpassen, ihre lieblingsseite wieder stärker einzubeziehen. kannst du das spieltrapez manuell einstellen? vielleicht kannst du das spielzeug,was daranhängt, erstmal mehr nach links schieben...?

von cereza am 28.09.2010

Antwort:

einseitige Belastung

Ne, das kann ich leider nicht einstellen...naja, dann werd ich das wohl erstmal weiter so machen wie du sagst...und dann bin ich mal gespannt was der Arzt zu der Sache mit dem Brabbeln sagt...das macht mir auch ziemlich gedanken...

von jasmin-87 am 28.09.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.