Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

Antwort:

Einschulung - ja oder nein?

Liebe E.,
bis zur Einschulung sind alle Eltern stolz, dass Ihr Kind sich gut und rasch entwickelt und fördern es nach Kräften, indem sie ihm auch altersgerechte Aufgaben stellen, es auch fordern. Und dann verlässt sie aller Mut und alles Zutrauen zu Ihrem Kind, warum denn eigentlich? Ein Kind, das "fit" ist und dem Entwicklungsstand eines Kindes zum Schulbeginn entspricht, braucht doch die neuen Herausforderungen und Anregungen in der Schule. Und es würde sich im Kindergarten endlos langweilen und vor allem auch die Lust am Lernen verlieren, wenn es alles schon kann, was dort angeboten wird.
Wenn Zweifel bestehen, ob ein Kind so weit ist, dann kann der Kinderarzt zusätzlich zu den Vorsorgeuntersuchungen einen speziellen Entwicklungstest machen. Ansonsten ist es für das Kind ganz wichtig, dass das Thema Einschulung von Anfang an in der Familie positiv behandelt wird, sodass das Kind diesem Ereignis freudig entgegen sieht. Also nicht so nach dem leider weit verbreiteten Motto: "du armes Kind, du musst ja jetzt in die Schule.........".
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.10.2014

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.