Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Dormicum

Hallo Herr Dr. Busse,

mein kleiner Sohn, gerade 2 Jahre alt geworden, hat aufgrund eines beidseitigen vesicoureteralen Refluxes schon sehr oft einen Katheter gelegt bekommen. Bis zum Alter von etwa einem Jahr verlief dies meist relativ problemlos, aber beim letzten Mal im Juli war es eine einzige Katastrophe. Es brauchte mind. 5 Versuche bis der Katheter lag, weil mein Kleiner sich vor Angst und Schmerzen völlig verkrampft hat. Ganz zu schweigen von dem Keim, den er sich dabei wohl eingefangen hatte...
Nun hat uns eine Ärztin geraten, man könne ihm vorm nächsten Katheterlegen, das im Dezember ansteht, Dormicum verabreichen, damit ihm alles ein bisl "egal" wird und er sich bestensfalls hinterher nicht mehr erinnern kann. Was halten Sie davon? Hat Dormicum irgendwelche schlimmen Nebenwirkungen oder wird das oft bei so kleinen Kindern verwendet?
Es wäre schön, wenn Sie mir Ihre Einschätzung mitteilen würden. Ich bin momentan eher dafür, es damit zu versuchen, aber halt auch unsicher, weil ich mich als Laie da nicht auskenne und nicht weiß, ob ich dem bedenkenlos zustimmen kann...

Vielen Dank
mia_sara

von mia_sara am 21.10.2010, 13:46 Uhr

 

Antwort:

Dormicum

Liebe M.,
ich wundere mich eher, dass das bisher ohne ein Mittel zur Kurznarkose gemacht wurde und Dormicum ist eines der dafür wohl erprobten und sicheren Mittel.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.10.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.