Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Chronische Mittelohrentzündung mit wässrigem Erguss - Behandlungsmöglichkeiten?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

mein Sohn (3 Jahre) hört seit einigen Wochen schlecht, deshalb waren wir jetzt mit ihm beim HNO-Arzt. Diagnose: Mittelohrentzündung mit wässrigem Erguss (kein eitriger). Er hat ausserdem seit Anfang September (jetzt also schon 2,5 Monate) Schnupfen, zwischenzeitlich schweren Husten. Als er zu dieser Zeit über Ohrenschmerzen klagte, konnte der KiA nichts finden. Mittlerweile hat er keine Ohrenschmerzen mehr.

Für die Behandlung der Mittelohrentzündung gab uns die HNO nun Sinupret-Saft, Ribomunyl uno und einen Nasenballon mit.
Aus eigener Erfahrung als Kind und auch aus der Verwandtschaft kenne ich es so, dass der Erguss aufgestochen wird. Deshalb habe ich mich gewundert, dass wir "nur" mit Medikamenten nach Hause gegangen sind.
Die Erfolgs-Kontrolle der Behandlung soll erst im Januar erfolgen -. also erst in 8 Wochen. Das erscheint mir sehr lang.

Muss mein Sohn nun länger auf Heilung warten als wenn die HNO "das Röhrchen gesetzt" hätte zum Ablaufen des Ergusses? Was ist besser?
Laufen wir Gefahr, dass der Kleine Hörschädigungen davonträgt?
Ich bin skeptisch, ob das Ribomunyl uno bei einer schon so lange anhaltenden Erkältung überhaupt sinnvoll ist und nicht alles noch verschlimmert, wird das Immunsystem dadurch nicht noch mehr belastet als es ohnehin schon ist?
Sollte ich zusätzlich Nasenspray geben, damit die Nase frei wird und die Verbindung zwischen Ohr und Nase frei bleibt?
Ist die Kontrolle nach 8 Wochen nicht ein bisschen sehr lange hin - kann man Fortschritte oder Stagnation nicht schon nach kürzerer Zeit sehen? Was würden Sie empfehlen?

Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat.
Mit freundlichen Grüssen, wunderbark

P.S. Mein Sohn hat alle empfohlenen Impfungen, die Pneumokokkenimpfung auch.

von wunderbark am 24.11.2012, 02:14 Uhr

 

Antwort:

Chronische Mittelohrentzündung mit wässrigem Erguss - Behandlungsmöglichkeiten?

Liebe W.,m
ein wässriger Erguss im Mittelohr ist bei einem Luftwegsinfekt an der Tagesordnung und vergeht in der Regel von alleine wieder. Der Gebrauch des Nasenballons kann die Belüftung des Mittelohrs unterstützen, das selbe gilt auch für abschwellende Nasentropfen, die man nicht länger als 1 Woche geben sollte. Bei chronischer Schwellung im Nasenbereich, die das Abheilen des Mittelohrs verhindert, können auch Corticoidnasentropfen über 3 MOnate gegeben eine Hilfe sein. Operieren sollte man nur im Notfall und wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft sind.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 24.11.2012

Antwort:

Chronische Mittelohrentzündung mit wässrigem Erguss - Behandlungsmöglichkeiten?

Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen. Ich bin immer wieder froh, dass es dieses Forum gibt.

von wunderbark am 27.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Mittelohrentzündung und Babyschwimmen

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn (knapp 10 Monate) hatte Anfang Oktober eine Mittelohrentzündung mit eitrigem Sekret im Ohr und bekam Antibiotikum. Da ich sehr unsicher war und mein Sohn sich trotz Heilungsprozess immernoch an die Ohren fasste, war ich aller 3 Tage beim ...

von bobbycar07 08.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Wie erkenne ich eine Mittelohrentzündung

Guten morgen Herr Dr. Busse Hat ein Baby bei einer Mittelohrentzündung immer Fieber? Wenn ein Baby sich ständig ans Ohr fasst, sollte man dann zum Arzt, auch wenn Fieber fehlt und er ansonsten fit wirkt?( Er wird manchmal nachts wach und weint, aber er zahnt auch.) Danke und ...

von Betula 04.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündungen

Lieber Dr. Busse! Wie ich bereits schrieb, hat unsere Tochter eine schwere Mittelohrentzündung. In den letzten Tagen hat sich ihr Hörvermögen extrem verschlechtert. Man muss inzwischen ziemlich laut mit ihr sprechen, damit sie überhaupt versteht was man zu ihr sagt. Ist dies ...

von Mona010 19.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Impfung gegen Mittelohrentzündung

Hallo Dr. Busse! 1. Meine Tochter (4J) hat tatsächlich eine schwere Mittelohrentzündung, sogar mit Ausfluss aus einem Ohr. Da ihr Trommelfell schon deutlich gezeichnet ist von den vielen Mittelohrentzündungen und sie auch schon nicht mehr verlässlich gut hört (Hörtest ist ...

von Mona010 16.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

warum ist mein baby ständig erkältet so das es sogar eine mittelohrentzündung h

Meine Tochter 7 Monate ist ständig erkältet. Es ist ein Zustand der fortlaufend ist. Mal besser mal schlechter. Eine mittelohrentzündung war nun die Folge des ganzen. Sie bekam 7 Tage Antibiotika und es war weg. Nun sind genau 3 Tage vergangen und sie hat wieder husten und ...

von Glenchi 21.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Schon wieder eine Mittelohrentzündung?!?

Hallo Dr. Busse mein Kind 9 Monate alt. Hat schon zum 4ten mal eine Mittelohrentzündung. Jetzt bekommt er schon zum 4ten mal ein Antibiotikum. Ist das nicht ein bisschen viel Antibiotikum in so kurzer Zeit? Wie kann es sein das er immer eine Mittelohrentzündung bekommt? Wie ...

von Biene2106 12.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Wie soll am besten eine wahrscheinlich angehende Mittelohrentzündung behandelt?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Meine Tochter, 2,5 Jahre alt, bekam vor ca. 3 Wochen einen Schnupfen. Dieser wurde immer schlimmer anstatt besser zu werden. Ich selber bekam eine Woche später eine Virusgrippe, welches ich auch dem Kinderarzt mitteilte. Jetzt, nach 3 Wochen, ...

von Neffchen1977 04.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Guten Abend Dr.Busse, Meine Tochter 2 1/2 hat eine Mittelohrentzündung auf beiden Ohren! Sie hat teilweise fast 40 Temperatur! Nun habe ich noch eine 2 Wochen alte Tochter daheim, welche voll gestillt wird! Nun zu meinen Fragen: Wie gefährlich ist es für das ...

von Nine3112 19.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Ausschlag bei Mittelohrentzündung (evtl. wg. Antibiotika)?

Hallo, unsere Tochter (15 Monate) hatte zwei Tage Fieber, ansonsten keine auffälligen Symptome. Als ich dann vorgestern mit ihr zum Arzt ging, wurde eine Mittelohrentzündung und geröteter Rachen festgestellt. Sie bekam Amoxicillin verschrieben. Dieses bekommt sie jetzt also ...

von ks168 14.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

hat mein Sohn eine mittelohrentzündung?

Hallo! Mein Sohn (10 Monate) bekommt gerade Zähne. 6 hat er schon. Aber seit gestern hat er Fieber und schläft die ganze Zeit nur. Wir haben draußen gschlagene 32 Grad. Seit heute morgen ist sein rechtes Ohr knallrot, und er fährt sich immer mit seinen Zeigefinger rein . Jetzt ...

von juzy89 18.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.