Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Bin ich schuld -die2.-

Sehr geehrter Dr. Busse
und liebe Mamis,

meine Tochter leidet lt.Aussage einer KiÄ (die einzige, die dieses Wort je gebraucht hat) unter einer Gedeihstörung. Sie nimmt nicht richtig zu, hat im Verlauf ihre Perzentilen gekreuzt (von ehemals ca. 30.) und liegt nun auf bzw. leicht unter der 3. Sie wird korrigiert Anfang des nächsten Monats 10 Monate alt und wiegt im Moment 6600 g.
Nun habe ich gelesen, dass zu häufiges Füttern (Stillen) den Appetit beeinträchtigen kann. Als sie 4 Wochen zu früh geboren wurde schlief sie fast die ganze Zeit und ich habe sie aller 2 Stunden geweckt, um sie zu stillen. Nun gekommt sie zu ihren Schläfchen eine Flasche, hat aber dann zu den Mahlzeiten keinen rechten Hunger, nach ca. 3 Löffeln ist Schluss...
Sie steht ca, 07.30 auf, bekommt eine Flasche, ca. 200ml. Ca. 8.30 biete ich ihr zu unserem Frühstück einen Milchbrei an. Von ca. 9.30-10.30 schläft sie, wobei die ca.100 ml HA1 trinkt. 11.30-Mittagessen. Ca.13.00 Schlafen mit Flasche (ca.100ml). 14.30 Nachmittagsbrei bzw. Mittagsbrei. 16.00 Schlafen mit Flasche (auch ca.100ml) Gegen 18.00 Abendbrei. Zubettgehen ca.19.30. Da tinkt sie nochmal ca. 200ml. Im Moment ist sie krank bzw. es bahnt sich etwas an, denn sie hat wieder fast keinen Appetit, hat schon 2x seit gestern erbrochen und wieder 200g abgenommen.
Bin ich als Mutter an ihrer mangelnden Géwichtszunahme schuld? Habe ich mit dem zweistündigen Wecken am Anfang ihr persönliches Hungergefühl zerstört? Und wenn ja, kann ich es wieder herstellen? Organisch liegt nichts vor, sie wurde im SPZ untersucht.
Sie kann auch noch nicht sitzen, versucht im Moment zu robben und stellt sich auf die Knie und Unterarme. Sie hat auch noch keine Zähne.
Haben Sie oder die lesenden Eltern einen Rat für mich?

Vielen Dank.

MfG JDM

von JDM am 23.04.2009, 18:11 Uhr

 

Antwort:

Bin ich schuld -die2.-

Liebe J.,
wie schon gesagt, da nützen doch alle Spekulationen und Selbstvorwürfe nichts. Ihre Tochter muss, notfalls in der KInderklinik bei einem mehrtägigen Aufenthalt gründlich untersucht werden und die Ursache für ihre Probleme herausgefunden werden. Und dann wird man dagegen das tun, was möglich ist.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 24.04.2009

Antwort:

Bin ich schuld -die2.-

Hallo, die Situation ist bestimmt nicht einfach. Aber du darfst dir deswegen jetzt keine Vorwürfe machen. Du hast das so gemacht wie du es gut findest. Hatt dein Baby dann auch alle 2h getrunken?
Ich bin da zwar nicht besonders informiert aber wenn ich mir vorstelle, ich müsste alle 2h essen, dann würde mein Magen dauernd verdauen, mein Darm immer aktiv sein und alles würde nie zur Ruhe kommen. Zudem würde mein Schlaf dauernd gestört werden und ich könnte wegen dem Verdauungsprozess gar nie richtig Schlafen bez. zur Ruhe kommen. Aber Babys sind da bestimmt anders eingestellt.

Vielleicht ist dein Baby Tags so lebendig, dass es gleich alle Kalorien wieder verbraucht oder vielleicht läuft der Stoffwechsle zu schnell sprich wurde die SD kontrolliert? Sonografie, TSH, FT3 und FT4? Wird leider oft verharmlost.

Alles Gute!

von Kareen am 24.04.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.