Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Bi Gaia

Hallo,
war neulich mit meinem Kleinen(7Wo) beim Arzt und habe u.a.von seinen Blähungen berichtet.
Die Ärztin hat mir dann Bi Gaia empfohlen, was ich mir dann auch aus der Apo geholt habe. Sicherlich kennen Sie das, oder?
Hatte es bisher nicht verwendet, weil ich es als noch nicht 'arg schlimm' eingestuft habe.
Nun kann ich ihn seit Tagen morgens nicht mehr beruhigen. Er wird meist gegen vier/fünf in der früh gestillt- bis dahin ist alles i.O..
Wenn ich ihn dann wieder hinlege, geht es los. Er krümt sich und gibt arg schnaufende Geräusche von sich. Das dauert dann gut ne Stunde an. Es hört sich wirklich sehr schlimm an, man merkt wie er sich plagt.
Nun hab ich heut morgen dann das erste Mal die Tropfen verwendet- 5Tropfen in Muttermilch, danach gestillt.
Ist das so okay? Und wie lange wende ich es an? Bis ich Besserung sehe? Oder meinen Sie, es ist völlig Quatsch?
Allersdings muß ich was tun, es ist so ja kein Zustand!
Tagsüber geht es allerdings, auch sein Stuhlgang ist okay und häufig übern Tag/Nacht verteilt.

Hoffentlich sind die Tropfen jetzt okay und es hilft ihm!!! Schaden kann ich ihn doch damit nicht, ODER???
Ach so, letzten Freitag hat er die erste Rotaviren-Impfung bekommen. Kann es daran liegen?

Danke für ihre Antwort!

von lila81 am 28.07.2010, 09:16 Uhr

 

Antwort:

Bi Gaia

Liebe L.,
schaden können SIe ihrem Kind damit nicht. Die Frage ist allerdings, ob das Verhalten ihres Kindes nicht völlig normal ist und Sie das eher als "Leiden" überbewerten. Babys machen allerlei Geräusche und auch ein wenig Plagen mit Luft im Bäuchlein gehört zum Leben dazu und man muss nicht jede Unpässlichkeit gleich mit einem Medikament behandeln.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 28.07.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.