Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Beikost und Trinken

Mein Sohn, 7 Mon., bekommt als Beikost: mittags einen Gemüse-Fleisch-Brei (190g )und abends einen Hirsebrei (mit Wasser zubereitet). Nun möchte ich bald eine weitere Stillmahlzeit ersetzen und mit einem Obst-Getreidebrei nachmittags beginnen. Nun meine Frage: leider nimmt mein Sohn weder die Flasche noch den Trinklernbecher. Aus dem Flascherl trinkt er ab und zu ein paar Schluck Wasser, mehr nicht, oft aber mag er es überhaupt nicht. Muss ich ihn nach der Beikostmahlzeit noch stillen, damit er genug Flüssigkeit bekommt oder reichen die anderen Stillmahlzeiten aus, um den Flüssigkeitsbedarf zu decken (derzeit noch morgens, vormittags, abends und nachts). Ich werde in 3 Monaten wieder zu arbeiten beginnen (zwar nur 11 Std. / Woche, verteilt auf 3 Tage), möchte aber es bis dahin schaffen, dass mein Sohn in dieser Zeit keine Stillmahlzeit benötigt. Außerdem kann es sein, dass ich gelegentlich länger aus bin, wenn es z.B. eine Konferenz gibt. Ich biete ihm immer wieder Wasser in der Flasche an und hoffe, dass er sich daran gewöhnt. Benötigt er zu jeder Beikostmahlzeit extra Flüssigkeit? Was tun, wenn mein Sohn bis September keine andere Flüssigkeit zu sich nimmt (nur stillen)?

von Fleur123 am 14.06.2010, 09:14 Uhr

 

Antwort:

Beikost und Trinken

Liebe F.,
im Hirsebrei am Abend ist hoffentlich die Milch schon enthalten, sonst müssten SIe den empfohlenen "MIlchgetreidebrei" bitte mit Milch zubereiten. Und es reicht völlig aus, wenn Sie nur zu den Beikostmahlzeiten ihrem KInd etwas Wasser oder ungesüssten Tee einfach anbieten. Gerne auch aus einem kleinen Becher, was manche lieber mögen als die Nuckelflasche. Und Ihr KInd darf entscheiden, wie viel es davon nimmt oder auch erst mal gar nichts. Denn sówohl in der Beikost als auch natürlich in der Muttermilch ist ausreichend Flüssigkeit enthalten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.06.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Trinken und Beikost

Guten Abend, meine Tochter (7 1/2 Monate, ca. 8kg) isst inzwischen (an guten Tagen) mittags ca. 100g Gemüse-Fleisch-Brei, als Nachtisch ca. 50g Obstmus, nachmittags ca. 150g Getreide-Obst-Brei und abends ca. 120g Milch-Getreide-Brei. Ist das ausreichend? Nachts und morgens ...

von micc 30.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: trinken, Beikost

Trinken und Beikost--viele Fragen.... tschuldigung

Guten Tag, meine kleine bekommt nun schon 2 monate gemüse-kartoffel-fleisch brei. sie isst ihn wiederwillig egal was ich ihr anbiete. das einzigste was sie liebt ist birnenmus. da sperrt sie den schnabal weit auf und schlürft das Mus richtig rein ohne zu kleckern. Nun meine ...

von isaLaura 09.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: trinken, Beikost

Beikost und schlaf

Hallo, 1.meine Tochter ist 4 1/2 Monate alt und wird noch voll gestillt, was ich auch eigentlich noch so beibehalten möchte bis sie mind. 6 Monate alt ist. nun ist es aber so, daß sie wirklich sehr interessiert ist wenn sie uns beim essen sieht. sie sitzt bei den mahlzeiten ...

von murkel21 12.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Wieviel muß ein 10 Wochen alter Säugling trinken?

Hallo Dr.Busse, hier nochmal eine für mich wichtige Frage. Wie viel sollte meine 10 Wochen alte Tochter am Tag trinken? Es ist ja nun sehr warm und ich habe Angst Sie kriegt zu wenig! Sie hat bis vor 2 Tagen 5 Fläschchen a 200 ml Aptamil Ar am Tag getrunken. Nun reichen ...

von tinam1981 11.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Wieviel viel trinken ist noch ok?

Hallo, meine Tochter ist 10 Monate alt. Sie kriegt neben Muttermilch stilles Mineralwasser zu trinken. Jetzt wo es so warm ist, trinkt Svea sehr viel. Sie schafft im Moment locker 500 ml plus Muttermilch, wenn nicht sogar noch mehr. Bei dieser Wärme ist es ja ...

von Terrorzicke 09.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

"Theater" beim trinken

Hallo zusammen, meine Tochter (heute 6 Wochen alt) macht seit gestern "Theater" beim trinken. Seit ca. 2 Wochen trinkt sie 170 ml (Aptamil PRE). Hin und wieder hatte sie mit Bauchschmerzen zu kämpfen. Seit gestern hat sie so gut wie nie eine Flasche leer gemacht. Sie hat ...

von Jessi86 02.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Trinken aus Tasse

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, seit ich konsequent meinen Sohn (1,5) aus der Tasse trinken lasse, habe ich das Gefühl er trinkt zu wenig. Ich gebe immer nur wenig in die Tasse, weil er noch nicht sicher ist beim Trinken und einiges noch daneben läuft, er aber auch oft ...

von bigu 01.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

zuviel trinken schädlich?

hab gehört wenn man zuviel trinkt ist es schädlich, warum? gehen da wichtige stoffe aus dem körper? ab wann trinkt ein kleinkind zuviel, ab wann eine erwachsener? woran kann es liegen das man dauert durst hat? (zuckerwert ist ...

von baby2009 25.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Schreien vor dem trinken

Sehr geehrter Herr Dr. Buse, unser Luca ist jetzt 12 Wochen alt und hat sehr starke Probleme mit dem Trinken. Jeden Nachmittag und Abend schreit er vor seinem Fläschchen ca. 45 min. Man merkt er will trinken, doch so bald man das Fläschchen anbietet geht das schreien ...

von SandraMaile 16.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

beikost frage

Lieber Dr. Busse, mein Sohn (6 Monate) bekommt mittags und abends schon Beikost. Abends nun seit 1 Woche. Eigentlich sollte man ja erst alle 4 Wochen eine neue Mahlzeit einführen. Das Problem ist: Der Herr verweigert vehement die Flasche. Weil ich nun wieder ab und zu ...

von ribanna2 09.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.