Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Babyschnupfen

Hallo Herr Dr. Busse,
Unser Baby (12 Wochen) hat eine verstopfte Nase. Sie zeigt aber sonst keinerlei Krankheitssymptome. Sie trinkt gut.
Ich mache mir nur Gedanken, da meine Hebamme mal meinte, dass Babys ausschließlich durch die Nase atmen und erst später lernen durch den Mund zu atmen.
Besteht deshalb ein Grund zur Sorge bei einer verstopften Nase? Können Babys dadurch ersticken oder einen Sauerstoffmangel erleiden?
Lieben Dank vorab für Ihre Hilfe

von A0815 am 16.04.2021, 11:19 Uhr

 

Antwort:

Babyschnupfen

Liebe A.,
Ihre Sorge ist völlig unbegründet. Und wenn Ihr Baby gut trinkt, dann ist dabei die Nasenatmung frei und das Problem sicher nicht wesentlich. Sie dürfen aber die Nase unterstützen mit viel frischer Luft, kühlerem Schlafklima und bei Bedarf mit Kochsalz-Nasentropfen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 16.04.2021

Antwort:

Babyschnupfen

Man muss sich ja schon fragen, was eine Hebamme mit einer solchen Aussage bezwecken möchte.

Natürlich erstickt Dein Baby nicht wenn es nicht durch die Nase atmen kann sondern wird dann über den Mund atmen.

von Tigerblume am 16.04.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.