Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Baby klebt nur an Mama

Hallo,
meine Kleine ist 10 Monate alt, und seid 1 Woche habe ich folgendes Problem:
Sie möchte den ganzen Tag nur bei mir sein. Wenn ich direkt neben ihr sitze zum spielen, das zählt nicht. Sie muss schon auf dem Schoß sitzen. Sie will am Tag gar nicht mehr schlafen, und wenn ich sie doch mal dazu kriege, dann sind es höchstens 15 Min. Auch nachts schläft sie jetzt sehr schlecht,obwohl sie sonst ganz gut geschlafen hat. Sie liegt bei uns in der Mitte. Wird sehr oft wach und weint dann nur und möchte nicht mehr schlafen. Wenn ich sie auf den Arm nehme, würde sie wohl schlafen, aber ich dürfte sie dann nicht hinlegen, sonst ist wieder vorbei. Wenn sie sieht,das ich aus dem Zimmer gehe, (egal ob Tag oder Nacht) schreit sie, bis ich wiederkomme und sie auf dem Arm nehme. Sie nörgelt in dieser Zeit sehr viel. Ich habe ihr ein Zahnungshilfegel geholt. Ist nicht besser geworden. Es lag wohl nicht daran.Welch ein Grund könnte es haben, das sie so überempfindlich geworden ist? Was kann ich denn noch tun? Ich komm im Haushalt gar nicht weiter und für meine Große ( 2 Jahre und 2 Monate) habe ich auch sogut wie nie die Hände frei.

Ich freue mich, falls Sie eine Antwort kennen.
Danke im voraus

von sunshinemutti am 30.11.2010, 23:32 Uhr

 

Antwort:

Baby klebt nur an Mama

Liebe S.,
das ist zwar das normale Alter, in dem Kinder ihre eigene Person entdecken und anfangen, zu erkennen, dass die Mutter nicht selbstverständlicher Teil von Ihnen ist - und das führt dann zum typischen Fremdeln und "Klammern" - Sie müssen aber nicht einfach nur noch das tun, was Ihre Tochter "verlangt". Sie muss nicht ständig auf ihren Arm, kann z.B. im Laufstall im selben Zimmer sein, wo Sie ihre Hausarbeit machen. Gehen Sie einfach immer wieder hin und geben ihr ein paar Streicheleinheiten oder eine Anregung zum Spielen und dann gehen Sie wieder an ihre Arbeit und halten nur Stimmkontakt. Und bleiben gelassen und ignorieren, wenn sie jammert. Je gelassener uns selbstverständlicher Sie reagieren, desto mehr überträgt sich das auch auf Ihre Kleine.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.12.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.