Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Antibiotikum-Gabe

Hallo Herr Dr. Busse,

wir waren heute beim KiA, der feststellte, dass unsere Tochter Scharlach hat. Er hat uns ein Antibiotikum verschrieben. Eines, das man mehrere Wochen lang 3 x täglich geben muss und das möglichst gleichmäßig alle 8 Stunden und eineinhalb Stunden nach den Mahlzeiten. Ich soll sie nachts mal aufwecken, um den Rhythmus einigermaßen halten zu können, hat er erklärt. In dem Moment habe ich darüber gar nicht weiter nachgedacht und nichts gesagt (es war nicht "unser" KiA, sondern eine Vertretung).

Inzwischen habe ich nachgerechnet und wir werden diesen 8-Stunden-Rhythmus nicht einmal halbwegs einhalten können, da ich vormittags arbeite und meine Tochter über Mittag im Kindergarten ist - der keine Medikamente verabreichen darf. Dazu kommt der Abstand zu den Mahlzeiten... Ich müsste sie morgens um sechs wecken, damit sie frühstückt und das Medikament nehmen kann, bevor sie in den KiGa geht. Die nächste Gabe wäre ja dann schon am Nachmittag, die dritte mitten in der Nacht fällig... Wenn ich nach vorne "rutschen" würde, liegen zwischen den einzelnen Gaben maximal 6 Stunden, was laut dem Vertretungs-KiA zu kurz ist bzw. die Nachtpause zu lang :-(.

Von unseren Söhnen kenne ich bei Scharlach durchaus Medikamente, die man 1 x täglich gibt... das ist doch sicher nur eine Kostenfrage der Kassen, oder? Dann würde ich nämlich morgen beim Hausarzt vorbeischauen und mir ein anderes Medikament aufschreiben lassen. Von mir aus auf Privatrezept... Solche Einnahme"empfehlungen" sind ja schon für einen Erwachsenen schwer durchzuhalten, aber eine Vierjährige? Ich gebe zu, dass ich mich grade sehr als Patient 3. Klasse fühle :-(...

Vielen Dank

Emily

von Emily am 06.02.2009, 17:07 Uhr

 

Antwort:

Antibiotikum-Gabe

Liebe E.,
das kann in der Tat so nicht sein. Eine Behandlung mit Penicillin muss 10 TAge erfolgen und nicht mehrere Wochen und eben 3 mal täglich so wie es der Lebensrhythmus zulässt und wecken muss man ein Kind dazu nicht.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.02.2009

Antwort:

Antibiotikum-Gabe

bin zwar nicht Dr. Busse, will aber trotzdem was dazu schreiben, weil meine Töchter in letzter Zeit auch 3 x AB nehmen mußten.
Erst mal eine Frage: steht das auch genauso drin im Beipackzettel? Es gibt ja zig verschiedene, meine Töchter hatten auch unterschiedliche, aber da stand immer nur was von 8 Std Abstand drin, aber nix wegen Abstand zum Essen. Ich hätte das mit den 8 STd auch nicht hingekriegt und hab angerufen und dann mal die Arzthelferin gefragt. Sie meinte die 8 STd müßte man nicht so genau einhalten, es sollte halt morgen, mittags und abends sein und der Abstand ungefähr gleich. Also nicht um 16:00 was geben und dann schon wieder um 18:00.
Falls Herr Busse nicht so schnell antworten sollte, frag doch mal in der Apotheke nach. Der/die Apotheker/in können da doch auch Auskunft geben.
Gute Besserung

Claudia

von fracla am 06.02.2009

Antwort:

Antibiotikum-Gabe

Hallo also ich bin zwar nicht dr.Busse aber mein Sohn hatte auch 5 mal Scharlach und AB nehmen müssen, allerdings einfach 3 mal täglich und dann nur 10 Tage und nicht über mehrere Wochen!!! Also verstehe das nicht so ganz und würde mit deinem Kinderarzt sprechen. Wo wohnst du denn? Liebe Grüße Bianca.

von BiancaKP am 07.02.2009

Antwort:

Antibiotikum-Gabe

Im Beipackzettel steht 1 Stunde nach dem Essen, zum Essen geht aber notfalls auch. Und dass man die 8 Stunden exakt einhalten soll :-(.

Dazu kommt noch, dass der Arzt mir eine Dosierungsanweisung in Meßlöffeln gegeben hat, es ist aber kein Meßlöffel dabei, sondern eine Dosierspritze. Ich gebe unserer Tochter jetzt übers WoE das Medikament halbwegs nach Anweisung (mit etwas längerer Pause nachts) und mengenmäßig eher so über den Daumen gepeilt (bin ja kein Experte bei sowas). Und am Montagmorgen rufe ich bei unserem Haus-KiA an und berate mich mit ihm. Ich hoffe, dass es möglich ist, das Medikament zu wechseln und auf eines umzusteigen, das man nur 2 x täglich geben muss. Solche hatten wir nämlich bisher immer (oder nur 1 x täglich).

Das Medikament ist in 2 Flaschen und der Vertretungsarzt sagte, ich solle beide Flaschen komplett leer machen. Grob gerechnet müsste ich unsere Tochter sicher 3 Wochen damit quälen, wenn nicht sogar länger. Ich glaube, dass die meisten Familien da irgendwann genervt das Handtuch werfen und das Zeug nicht mehr geben. Schließlich gehe ich auch noch arbeiten, die Maus ist an manchen Tagen ganztags im KiGa (wo sie keine Medikamente verabreichen dürfen)... wie soll das bitte gehen?

Danke für eure Hilfe

Emily

von Emily am 07.02.2009

Antwort:

Antibiotikum-Gabe

1 Meßlöffel sind 5 ml. Bei uns hieß es auf dem Rezept auch 1 ML und der Apotheker sagte daß mit den 5 ml

Claudia

von fracla am 07.02.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

wie lange antibiotikum bei mandelentzündung?

hallo herr dr. busse, meine 2 jahre alte tochter hat seit einer woche mandelentzündung - seit 5 tagen antibiotikum. die mandeln sind jetzt nicht mehr weiß belegt, der allgemeinzustand ist aber immer noch schlecht. wie lange gibt man das antibiotikum denn weiter? es wurde ...

von räubertochter 06.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Fieber trotz Antibiotikum??

Hallo, mein Sohn (4 Jahre) hat seit Montag Fieber und schleimigen Schnupfen. Die ersten 2 Tage ging es ohne Fiebersaft, aber seit Mittwoch krabbelt das Fieber ständig auf 40°-40,5°C an. Am Freitag waren wir beim Arzt, der hat eine Mandelentzündung festgestellt (Junior hat ...

von Schmuse-Mami 21.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Frage zum Antibiotikum

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn (5Jahre) war bis zum 5.Geburtstag fast immer gesund. Nun habe ich eine Frage zum Krankheitsverlauf und deren Behandlung. Dieser war dieses Jahr wie folgt: 1. Mai 2008: Schnupfen, Husten, starke Atemnot in der Nacht -> ...

von DörteCe 20.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Ständig krank und Antibiotikum

Hallo Dr. Busse! Erstmal Hut ab für ihre Arbeit hier. SIe wissen wahrscheinlich nicht wie wertvoll das für einige Eltern ist, was sie hier machen. Herzlichsten Dank!! Sie schreiben ja immer wieder, dass häufige Infekte im Kiga-Alter das Immunsys. stärken. Unsere 4-jährige ...

von maiamor 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum PLUS Dolormin?

Hallo Herr Busse, unser 11 Monate alter Sohn bekommt seit heute Antibiotikum, da er seit 5 Wochen erkältet ist, einen entzündeten Rachen hat und obstruktiv ist. Er weinte nur noch und so entschieden wir mit dem Kinderarzt, ihm AB zu geben. Heute am Nachmittag bekam er seine ...

von Jodari 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Mein Sohn will kein Antibiotikum nehmen!

Hallo! Mein Sohn ist 2,5 Jahre und hat nun Mittelohrentzündung . Er soll Antibiotikum nehmen, was er nicht will. Nichts wirkt! Nicht vom Löffel (auch nicht mit schwimmendem Gummibärchen), nicht mit der Spritze. Es wird alles wieder ausgespuckt und geheult, als wenn ich ihn ...

von Sandra74 05.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum/Entzündung HNO

Hallo, bei meinem Kleinen - 2 Jahre - wurde am MO festgestellt, daß sein rechtes Öhrchen etwas gerötet ist. Der Bluttest hat auch gezeigt, daß seine weissen Blutkörperchen hoch sind, so dass die Ärztin Antibiotukum verschrieben hatte - Amoxiciclin muss ich bis SO ...

von castamira 03.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum

Meine Tochter hat ein Antibiotikum (Erythromycin) wegen einer Mandelentzündung erhalten. Sie soll es für 4 Tage nehmen. In der Packungsbeilage steht mind. 7 - bis 10 Tage Einnahmedauer. Außerdem hat sie jetzt ein Windeldsoor. Wenn ich die Antibiose nach 4 Tagen absetze bilden ...

von grazyna 27.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Antibiotikum zu niedrig dosiert bei Scharlach

Hallo, ich brauche dringend Ihren Rat: mein Sohn, 9 Jahre, 49 kg, hat seit Sonntag Scharlach und erhielt vom Arzt Amoxicillin Stada TS 50g Trockensubstanz. Um seine Schwester (4 Monate) nicht anzustecken, ging er zu seiner Großmutter. Gestern kam er heim. Erst da bemerkte ...

von 2xMutter 20.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Schon wieder Antibiotikum:-(

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn Lenn (20.4.08)bekommt innerhalb 5 wochen zum zweiten Mal Antibiotikum.Jedesmal wegen Bronchitis. Außerdem bekommt er Ambroxol. ist es "schlimm"so schnell nacheinander AB zu bekommen? Schadet es ihm für später? Man sagte mir AB macht die ...

von seeröschen 07.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotikum

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.