Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

abgelaufener Impfstoff

Hallo,

ich wollte alles richtig machen und nun komme ich um vor Sorge:

Mein Vater ist an Gürtelrose erkrankt und ich habe wegen der Ansteckung beim Kinderarzt nachgefragt, da ich eine 9Jahre und eine 1Jahr alte Tochter habe. Der Ki-Arzt meinte, die 9jährige sollte nochmal geimpft werden, da sie vor 5 Jahren nur eine Imfpung erhalten hat.

Da unser Ki-Arzt keine Sprechstunde heute mehr hat, wollte ich zu meinem Hausarzt. Aber auch dort war niemand mehr und so rief ich bei einer Vertretung an. Dort sagte man mir, dass man zuerst schauen muss, ob ein Impfstoff da sei, weil heute eigentlich nur noch in Kombi mit MMR geimpft wird. Aber doch, sie hätten noch einen da. Also sind wir dort hin. Im Zimmer lag ein Impfstoff und ich schaute drauf, ob das unserer ist. Es war Varizellen, aber bereits am 31.12.2008 abgelaufen. Als die Sprechstundenhilfe kam, fragte ich sie, ob das unser Impfstoff sei und sie meinte, nein, der sei abgelaufen. Sie nahm den Impfstoff und eine Schachtel aus dem Kühlschrank (ebenfalls Varizellen) und meinte, sie richte die Spritze her und ist dann aus dem Zimmer gegangen. Zurück kam sie mit einer aufgezogenen Spritze und hat meine Tochter geimpft.

Nun mache ich mir große Sorgen, weil ich Angst habe, dass sie doch den abgelaufenen Impfstoff genommen hat, bzw. der Impfstoff aus der Schachtel stammte. Wieso sonst hätte sie alles mit in ein anderes Zimmer genommen? Die Schachtel hat sie auch nicht wieder zurück zum Kühlschrank gebracht.

Was passiert jetzt mit meiner Tochter, wenn der Impfstoff wirklich seit 2008 abgelaufen war? Auf was muss ich bei ihr achten? Soll ich sie ins Krankenhaus bringen? Ich wollte sie nur vor einer Ansteckung mit Windpocken schützen und habe ihr nun womöglich einen großen Schaden zugefügt.

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort von Ihnen.
Vielen Dank.

von 24h-Mutti am 16.07.2010, 11:53 Uhr

 

Antwort:

abgelaufener Impfstoff

Liebe M:,
ich hoffe nicht, dass es eine Praxis gibt, wo solcher Betrug stattfindet. Sie können das aber leicht anhand der Chargen-Nr. auf dem Aufkleber, den der Arzt ja sicher in den Impfausweis geklebt hat, kontrollieren oder ihren Kinderarzt kontrollieren lassen. Und selbst nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum wird ein Impfstoff ja nicht schädlich, er kann nur seine Wirksamkeit verlieren und darf deshalb nicht mehr eingesetzt werden. Notfalls müsste man mit einem korrekten Impfstoff nachimpfen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 16.07.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Impfstoff in Kühltasche transportiert

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine 13-jährige Tochter hat heute eine Impfung mit Gardasil erhalten. Ich hab gestern den Impfstoff aus der Apotheke geholt und bis heute Morgen im Kühlschrank gelagert. Beim Transport zum Arzt habe ich den Impfstoff in eine Kühltasche mit ...

von Winnerheike 15.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Impfstoff nicht da

Hallo, meine Tochter (4,5 Monate) sollte bei der U4 am 23.2. das erste mal geimpft werden. da sie aber erkältet war wurde dies nicht getan. eine woche später habe ich beim KIA angerufen das wir vorbeikommen können zum impfen. sie meinte,das der impfstoff nicht vorhanden ...

von Julia_Chr 10.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Impfstoff

Sehr geehrter Herr Busse, mein Sohn, heute 16 Wochen alt, hat am 13.01. die 6-fach Impfung + Pneumokokken erhalten. Nun haben wir eigentlich nächsten Montag den nächsten Termin für diese Impfserie. Leider ist nun der Impfstoff aus und die Impfung muss verschoben werden. ...

von Zwerg1511 09.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Aluminium und weitere Zusätze in Impfstoff gefährlich?

Meine Tochter wird demnächst geimpft, es soll die 5-fach Impfung durchgeführt werden. Nun habe ich gelesen, dass in diesem Impfstoff u.a. Aluminium und Antibiotika enthalten ist. Mache mir vor allem wegen dem Aluminium Gedanken, dass ist doch sehr schädlich für den Körper und ...

von Anika123 19.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Welcher Impfstoff?

Hallo Dr. Busse Ich habe meine Kinder (5.J.) wieder gegen Grippe impfen lassen, meine Tochter hat Bronchitis und mein Sohn Asthma. Wurde mir von unser KIA empfohlen. Nun meinte er letzte Woche, dass wir eigentlich auch die Schweinegrippeimpfung machen sollten. Ich haben ...

von Shandi Twin 07.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Impfstoff ohne Hühnerei

Sehr geehrter Dr Busse, da mein Sohn (20 Monate) allergisch auf Hühnerei reagiert (Klasse 4 von 6), wollte ich fragen ob Sie wissen, ob es auch einen Impfstoff gegen die Schweinegrippe gibt, der nicht auf Hühnerei basiert und ob es ein Problem werden könnte, einen solchen zu ...

von Christina78 06.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Impfstoff

Hallo, habe gestern einen Windpocken Impfstoff aus der Apotheke geholt und ihn in meiner Tasche vergessen und bin erst nach ca. 5,5 Stunden draufgekommen. Habe ihn gleich in den Kühlschrank gelegt. Kann ich ihn trotzdem noch impfen lassen? Vielen Dank, ...

von emma25 03.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Impfstoff

Guten Abend Herr Dr. Busse, Ich möchte meine Tochter am Mittwoch das erste Mal impfen lassen und zwar gerne mit dem Pentavac Impfstoff. Den hatte meine KiÄ nicht da am Freitag, da sie in ihrer Praxis nur 6-fach impft. Meine KiÄ hatte mir telefonisch mitgeteilt, dass ...

von Kat28 19.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Impfstoff ohne Pertussis

Hallo meine Frage ist etwas ungewöhnlich und mein Kinderarzt wusste heute keinen Rat. deshalb meine Frage auch noch einmal hier: meine tochter 6 monate alt, litt mit 3 monaten an keuchhusten. dies ist nun zum glück vorbei. heute war dann u5 und wir haben erstmals ...

von sabia 14.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Nochmal Impfstoff Covaxis

Hallo, Dr. Busse, kürzlich fragte ich Sie, ab welchem Alter der Impfstoff Covaxis (Auffrischung Tetanus-Diphterie-Keuchhusten) zugelassen sei. Sie antworteten, ab Vollendung des 10. Lebensjahres. Das dachte ich fälschlicherweise auch und war in Sorge, weil mein 6 Jahre ...

von krummenau 04.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfstoff

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.