Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

1er, 2er, 3er

hallo dr. busse,

mein sohn (10 monate, trägt größe 86 und wiegt 10 kilo) isst familienkost (er wollte keinen brei mehr und isst mittags halt mittag und abends brot, zwischendurch obst usw) und trinkt morgens noch eine flasche 1er nahrung (240 ML) direkt nach dem aufstehen (als erstes frühstück) und auch abends nach der brotmahlzeit (1 brot mit butter und salatgurke/tomate). er wird nun schon seit einigen tagen schon um 5h früh wach und hat riesig hunger. sonst schläft er von 19h - ca. 7h.
ich halte eigentlich nichts von 2er und 3er nahrung (da angeblich dickmacher wg. zucker)....aber auf grund der jetzigen umstände überlege ich zu wechseln.
was ist ihre meinung in einem solchen fall? wie stehen sie zu 2er und 3er nahrung?
kuhmilch möchte ich wg meiner neurodermitis noch nicht geben und seinen grießbrei spuckt er aus.

liebe grüße

von anina26 am 17.06.2008, 09:20 Uhr

 

Antwort:

1er, 2er, 3er

Liebe 1.,
die Babymilchnahrungen sind ja auch aus Kuhmilch gemacht und wegen ihrer Neurodermitis müssen Sie da keine Rücksicht nehmen, wenn Ihr Sohn bisher keine Anzeichen dafür hat. Deshalb würde ich auch einfach direkt auf normale Vollmilch umsteigen, wenn er sonst alles vom Tisch isst. Und das auch möglichst rasch aus der TAsse und damit Ende der Flaschenzeit.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 17.06.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.