Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mausi1 am 31.10.2018, 7:26 Uhr

Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Hallo,
Ich möchte gern mal die Meinung von anderen Mamis hören. Bin ziemlich ratlos.

Mein kleiner Mann ist 5 Jahre alt. Er ist in allem gut entwickelt. Spricht sehr gut und auch ansonsten läufts super. Er malt sehr gerne und auch gut. Er schreibt schon die ersten Zahlen und Buchstaben. Er geht gerne turnen und schwimmen. Ab Januar wird er evtl mit einem Instrument anfangen.
Also alles super.

Ich stelle in letzter Zeit aber leider immer mehr fest dass er nur geärgert wird. Egal ob im kiga oder auf Geburtstagen oder wenn wir bzw er verabredet ist.
Auf dem letzten Kindergeburtstag haben sich mehrere Kinder auf ihn gestürtzt und wollten ihn "jagen". Er wollte das nicht und hat das auch gesagt. Er wollte spielen oder sich an den gedeckten Tisch setzen.
Die kids haben aber nicht aufgehört ihn zu necken und ständig gesagt dass sie ihn nun jagen werden. Er hat dann immer mehr geschrien und gesagt dass sie aufhören sollen ihm hinterher zu laufen und dass er das nicht wollte.
Ich stand da und wusste erst mal nicht was ich machen sollte.
Irgendwann hats mir gereicht. Ich habe eingegriffen und ihn aus der Situation herausgenommen.
Später war dann nochmal das gleiche..
Also der ganze Geb war für ihn total bescheiden....

Solche Situationen habe ich schon öfter beobachtet.
Er wird absolutnicht ernst genommen. Aber was kann er machen dass die kinder aufhören wenn er sagt dass er das nicht möchte?
Ich muss dazu sagen dass es immer die gleichen sind. So langsam hab ich keine lust mehr auf die kindergeburtstage bzw. private Treffen. Ich bin mit den Mamis befreundet und wir treffen uns immer mal.
Natürlich machen es die Jungs nur wenn deren Mamis nicht hinsehen und abgelenkt sind. Wenn ich dann hinterher sage dass deren Sohn den Kleinen wieder geärgert hat dann fallen sie ungläubig aus allen wolken. Zuletzt musste ich mir anhören dass mein kleiner ja nicht gewohnt sei mit mehreren Kindern zu spielen und ein Einzelgänger wäre.
Ich könnte kot..en.
Das stimmt gar nicht. Mit anderen Kindern kommt er super klar. Keine Streitereien usw.

Wie kann man Kinder stoppen. Am liebsten wäre mir er würde die Jungs mal schubsen oder so. Aber das macht er nicht. Die nehmen ihn leider nicht für voll.
Ich habe ihn auch schon bei Karate und Kickboxen reinschnuppern lassen. Das würde sein Selbstbewusstsein bestimmt stärken.
Aber er geht lieber turnen oder schwimmen.

Nächstes Jahr soll er ja eingeschult werden. Da wären diese Jungs dann in seiner Klasse. Ich überlege nun ob ich ihn 1 Jahr später einschulen lasse.
Aber ob das die Lösung ist? Er wäre dann zwar in einer anderen Klasse aber auf dem Pausenhof sehen sie sich dann und da wäre dann das gleiche spiel.

Also hier nochmal die Kurzform... er wird von einigen Jungs gemobbt und geärgert. Er kann sich gegen die 4 bis 5 Jungs nicht wehren. Die Mamis spielen es herunter bzw. geben meinem die Schuld. Was mache ich wenn der nächste Geburtstag ansteht wo diese Jungs ebenfalls anwesend sind?

Sorry dass es so langgeworden ist.

Vielen Dank für eure Meinungen.

 
9 Antworten:

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von Astrid18 am 31.10.2018, 8:00 Uhr

Sei froh, dass er nicht schubst. Sonst würden sich die anderen Mütter ganz schnell bei Dir beschweren.

Wie ist es im Kindergarten? Passiert dort das Gleiche? Was machen die Erzieher?

Ich würde mir gezielte Playdates mit Kindern aussuchen, die nicht in dieser Gruppe sind.Wenn Du Dich mit den Müttern treffen willst, dann besser nicht mit der ganzen Gruppe oder gleich ohne Dein Kind.

Es gibt leider viele Mütter, die es auf die leichte Schulter nehmen, wenn ihr Kind andere ärgert, aber wehe das geärgerte Kind wehrt sich. Oder die Mütter meinen, die Kinder müssten das selbst regeln. Das können sie aber nicht, schon gar nicht bei solchen Dynamiken.

Dein Sohn macht ja schon alles richtig, nein sagen und weggehen. Hilf ihm, andere Freunde - richtige Freunde - zu finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von ramalamadingdong am 31.10.2018, 8:44 Uhr

So geht es mir mit einem Kind auch. Seufz. Einen wirklichen Rat habe ich nicht.
Kinder sind wohl einfach verschieden. Ich hoffe, dass meiner viele Freunde findet, die auch so ruhig sind wie er.
Was ich allerdings nicht tue ist zuschauen.
Heißt, ich erziehe die anderen kinder auch, wenn die Mütter daneben stehen und sage ihnen freundlich, aber bestimmt, dass sie hören müssen, wenn jemand stop sagt und etwas nicht möchte. Ich hoffe, dass es früher oder später fruchtet und sie es einsehen.
Scheint aber nich ein langer Weg zu sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von Falbala am 31.10.2018, 9:08 Uhr

Ich würde jedes von den Kindern mal einzeln einladen, mit Deinem Bub zu spielen. Beobachten was passiert.
wenn die Eltern das gejage nicht merken (wie ist das möglich, wenn Dein Kind brüllt, dass die anderen ihn in Ruhe lassen sollen? Komisch.), zeige ihnen die Situation "live", indem du sie in das Zimmer holst.
Stehe für Dein Kind ein, auch gegenüber den Eltern. Dein Kind ist nicht schuld, dass die anderen Kinder sich nur in der Gruppe stark fühlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei der Schulanmeldung einfach...

Antwort von Banu28 am 31.10.2018, 10:51 Uhr

Ich würde zwei Dinge machen: Zum einen würde ich immer eingreifen, wenn ich das Ärgern durch die anderen Jungs mitbekommen würde. Ich würde da gar nicht lange abwarten, sondern das im Keim ersticken. Das geht ja zumindest, wenn Du dabei bist. Ich würde auch nicht warten, bis die anderen Mütter eingreifen, denn da kann man lange warten.

Was die Schule angeht: Du kannst einfach am Anmeldetag in der Schule angeben, dass er mit diesen Jungen (man darf meist ein, bis zwei Namen nennen) NICHT in dieselbe Klasse kommen soll. Bei uns wird das im Anmeldebogen aufgenommen und berücksichtigt, und das ist in den meisten Schulen üblich. Selbst wenn man nur einen Namen angeben darf, reicht das schon - denn es geht ja sicher die ganze Jungs-Clique in dieselbe Klasse. So dass Du die ganze Truppe los bist, wenn Du einen von ihnen nennst.

Ich fände das sehr wichtig, auch wenn Dein Sohn vermutlich mit diesen Kindern - weil er sie kennt - in eine Klasse gehen möchte. Wenn diese Jungs nämlich wegfallen, hat Dein Sohn die gute Chance, von den neuen Kindern in der Klasse auch nochmal ganz neu wahrgenommen zu werden. So können sich eingeschliffene Gewohnheiten, wie ihn zu ärgern, nicht fortsetzen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von emilie.d. am 31.10.2018, 13:09 Uhr

Nicht Dein Sohn hat ein schlechtes Sozialverhalten, sondern die anderen Kinder. Wenn mein Kind andere ärgert, kriegt er verbal die Ohren langgezogen. Wie ihm das gefallen würde, wenn er geärgert würde, wie feige er ist, sich zu Dritt auf einen zu stürzen etc.

Ich an Deiner Stelle würde an solchen Tagen in der Nähe bleiben und direkt eingreifen. Und auch mal den Freundinnen näher legen, dass sie mal mehr erziehen und weniger ratschen sollen, wenn sie auf Dich in Zukunft bei solchen Veranstaltu gen nicht verzichten wollen

Dein Sohn soll natürlich nicht zurückschubsen, sondern sich verbal wehren. Und wenn die Kinder das nicht akzeptieren, Hilfe bei einem Erwachsenen suchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von kp51130 am 31.10.2018, 15:22 Uhr

eine Überlegung wert wäre ein richtiges Verteidigungskurs (kein Judo oder Kampfsport).

wie ist es in der Kita? was sagen die Erzieherinnen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von blessed2011 am 01.11.2018, 11:35 Uhr

He, ein paar Gedanken:

vielleicht liegt es an der Gruppendynmaik der Clique, nicht an deinem Sohn?

Ich würde mich mit den Kindern nur noch EINZELN verabreden. Möchte er denn zu den geburstagen usw? Belastet ihn die SItuation bzw macht er sich schon vorher Sorgen?

In akuten Situationen würde ich, wenn es ja sonst keine Mama tut, dazwischen gehen und streng sagen, "XY möchte das nicht und das hat er euch auch gesagt. Also SCHLUSS!"

Nein, später einschulen ist doch Unsinn, wenn er schulreif ist. Denn nächtes Jahr gibt es neue "Doofies", das wird immer so ein,
Hat dein Sohn Spielgefährten/Freunde?

Ich wünsche Euch, dass es bald besser wird!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von miemie am 01.11.2018, 17:30 Uhr

Hallo Maus1,
ich kann verstehen dass dich das als Mutter betroffen und auch wütend macht. Du bist die Mama und willst dass es deinem Kind gut geht, zu sehen wie er geärgert wird geht natürlich ans Mutterherz.
Dennoch, mal so ganz objektiv betrachtet, würde ich hier nicht gleich in schwarz-und weiß einteilen, also, dein Kind das Opfer, die anderen Jungs die Rüpel. Mein Sohn ist auch 5 (fast 6). Für ihn ist es gerade ganz wichtig zu kämpfen, sich mit den anderen Jungs zum messen (wer ist größer, schneller, der erste morgens im Kindergarten und all so was). Verabredet er sich mit bestimmten Jungs wird den halben Nachmittag nur gerangelt und gekämpft (im Spaß!). Habe mich kürzlich mit seiner Erzieherin darüber unterhalten und sie sagte dass gerade in dem Alter/ vor Schulbeginn dieses "Kräftemessen" unter vielen Jungs total angesagt ist. Nun gibt es aber auch Kinder die da gar nicht drauf stehen. Und eher ruhig spielen, Angst vor solchen Rangeleien haben und das als Ärgern empfinden. Könnte es vielleicht sein, dass da bei euch 2 so verschiedene Charaktere aufeinander prallen? Die eine Gruppe die eher "Rabauken" sind die sich auch mal körperlich auspowern und die andere Gruppe die so ein Verhalten nicht mögen und denen das vielleicht sogar Angst macht? Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum ihr solche Verabredungen habt wenn das Zusammenspielen offenbar überhaupt nicht klappt und dein Kind unglücklich damit ist. Nur weil ihr Mütter befreundet seid heißt das noch lange nicht dass die Kinder das auch sein müssen. Du läßt dir doch sicherlich auch nicht deine Freundinnen vorschreiben ;-) Lass deinen Sohn sich mit Kindern verabreden die genauso sind wie er, Spielverabredungen sollen Spass machen, nicht frustrieren aber dazu müssen die Kinder auch auf einer Wellenlänge sein. Im Übrigen soll das nicht heißen dass es "richtig" ist wenn die Jungs dein Kind ärgern. Würde ich als Mutter ganz klar dazwischen gehen und finde es auch nicht ok, wenn die anderen Mütter nichts dazu sagen, schließlich müssen sie auch ihre Kinder sensibilisieren (vielleicht ist denen gar nicht aufgefallen, dass deinem Sohn das Jagen-Spiel nicht gefiel?).

Und ansonsten lass dein Kind so sein wie es ist. Ihn zum zurück ärgern animieren oder so was würd ich nicht. So wie er ist, ist er ja schließlich völlig in Ordnung. Wenn er Trost braucht dann tröste ihn, stärke ihn und sein Selbstbewusstsein -aber zwinge ihm keine ärgernden Freunde auf ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tun wenn der Kleine immer geärgert wird?

Antwort von niccolleen am 02.11.2018, 21:59 Uhr

Du findest, er macht das nicht richtig. Er sollte sich nicht so aergern lassen, er soll sie schubsen, er muss von dir aus der Situation "herausgeholt" werden, was kann man machen, damit *die anderen Kinder aufhoeren*,... Ich frage mich, wie dein Sohn Selbstbewusstsein aufbauen soll, wenn er nichtmal von dir, seiner Mutter, diesbezueglich fuer voll genommen und ihm wenig zugetraut wird?

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.