Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pirol77 am 02.12.2017, 23:40 Uhr

waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Hallo ihr,

ich möchte euch um eine Einschätzung bzw. um rat fragen.

Mein nun 5 jähriger sohn geht in einen waldkindergarten, derzeit 21 kinder, 5 erzieherinnen abwechselnd im dienst, eine davon vormitrags im Büro.

1. Frage: mein sohn friert nicht schnell, bzw. Es wird ihm tagsüber recht warm. Ich ziehe ihn morgens so dick an, das er eben nicht frieren sollte, derzeit 5 schichten obenrum.

im laufe des tages möchte er ab undcan eine jacke ausziehen, am donnerstag wollte er 2 schichten ausziehen, da sie ein laufspiel gespielt haben. Nun gibt es eine erzieherin, die jedesmal meinem sohn verbieten will, die jacke auszuziehen. Er tut es dann meist trotzdem, wril er eben schwitzt. Nein mann und ich stehen hinter unserem sohn und haben von dieser erzieherin gefordert, dass mein sohn such ausziehen darf, wenn es ihm warm wird. Sie hört aber leider nicht auf damit und hat schon die fachberatung vom rathaus mit eingeschaltet.

wie seht ihr das? Wird mein sohn nicht eher krank, wenn er dazu gezwungen wird seine jacke anzulassen, obwohl ihm warm ist? Wie würdet ihr reagieren?

 
52 Antworten:

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 02.12.2017, 23:54 Uhr

2. Frage: wir hatten eine lange sanfte eingewoehnung mit 4,5 jahren, die ich durchgedrückt habe. Er hat in dieser zeit eine sehr gute beziehung insbesondere zu einer Erzieherin aufgebaut. Diese k. verlässt zu weihnachten den kiga. Er hat auch eine gute beziehung zu a.
b. Engagiert sich auch, ist aber nicht so angenomnen bei meinem sohn.
n. Mag er auch. N. Ist mir und anderen Müttern gegenüber eher abweisend.
G. Mag mein sohn gar nicht.

Nun hat mein sohn nach wie vor trennungsprobleme am morgen, wenn k. Und a. Nicht da sind. Die erzieherin n. Könnte helfen, aber sie begrüßt meinen sohn und mich morgens nicht und läuft ohne einen blick einfach los. Wenn also nur n. Und g. Morgens da sind, geht mein sohn nicht mit in den wald. G. Versucht meinen sohn mitzunehmen, aber sie ist durch ihre starren regeln sehr unbeliebt bei meinem sohn.

Bin nun verunsichert, wie es weitergeht im kiga, ohne seine lieblingserzieherin. Würdet ihr erzieherinnen bzw. Die besagte erzieherin n. Um ein Gespräch bitten? ist es nicht ueblich, dass die kinder morgens im kiga begrüßt werden, zumindest fie kinder, die trennungsschwierigkeiten haben?

ich muss dazu sagen, dass mein sohn auch nicht immer die ansprache der erzieherinnen bei drr verabschiedung benötigt, eher wenn seine gesten freunde nicht da sind oder ein andrres problem vorliegt?

wie würdet ihr reagieren?

es wird übrigens eine neue erzieherin anfangen, die aber noch keiner kennt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Astrid18 am 03.12.2017, 7:13 Uhr

Zu 1.: Da hast Du Recht. Das Kind weiß am besten, ob ihm kalt ist. Ich habe Zuhause eine Frostbeule und eine, die sich bei Minusgraden in dünner Baumwollleggins auch noch wohl fühlt.

Zu 2.: Bei einem 5jährigen werden die Freunde langsam wichtiger als die Erzieher. Was das Begrüßen betrifft: wenn ich in den Kiga gehe, grüße ich die Erzieherin, die dann zurück grüßt. Erwidert n. keinen Gruß? Sonst würde ich einfach durch die direkte Ansprache den Kontakt aufnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von cube am 03.12.2017, 9:57 Uhr

Hi, unser Sohn ist auch eher der Typ Warmblüter.mich frierst beim hinschauen, aber er ist tatsächlich warm. Ich verzichte inzwischen auch darauf, ihn zu wärmeren Sachen zu nötigen. Er ist mit 5,5 alt genug, selbst zu merken, ob ihm warm oder kalt ist.
Aber: im KiGa gelten eben andere Regeln und ich denke, Kinder kommen damit durchaus klar. Es geht ja nicht um etwas wirklich schlimmes/das Kind demütigendes o.ä.
Klar steht man hinter seinem Kind- ich kann dessen Unsicherheit bzgl zb dem KiGa oder Erziherinnen gegenüber auch fördern, indem ich bei jedem Kleinkram ein „Fass aufmache“.
Wechsel bei Erzieherinnen gibt es überall- schade, aber auch das gehört zum Leben dazu.
Ich denke, du solltest ihn eher darin bestärken, dennoch eine schöne Zeit dort haben zu können (seine Freunde, draußen sein etc) als dich und ihn auf etwas zu konzentrieren, d du eh nicht ändern kannst.
Davon abgesehen würd ich der betreffenden Erzieherin einfach mal nett u freundlich sagen, du würdest dich über eine Begrüßung am Morgen freuen. Das wären doch sicher Umgangsformen, die man den Kids vermitteln wolle.
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von pauline-maus am 03.12.2017, 10:22 Uhr

1. vielleicht hat er zuviele schichten an am morgen. das er schwitz , wenn er sich ausgiebig bewegt ist ja an sich normal. die jacke ausziehen wäre da aber fatal, eher eine schicht daruinter ausziehen( fleesjacke, das geht schnell ) und oberjacke wieder an.
wie man es macht als erzieher, macht man es falsch. liese sie die jacken ausziehen, hätte sie andere eltern wieder mit genader am nachmittag .

2. jeder ist anders , auch erzieher. das wird deinem sohn noch oft begenen im leben , das er mit menschen kann oder eben nicht, das muss man lernen .
es liest sich nicht so als wäre sie bösartig oder ähnliches. vielleicht ist sie ein extrovertierter typ, solche kenne ich etliche und auch die müssen so genommen werden.
es ist auch schwierig, bei so vielen kindern ,jedes dort abzuholen , wo seine inneren emotionalen bedürfnuisse stehen. ich widerum war ein kind, das eher seine ruhe wollte , statt viel tütelütütü drumherum, somit ist auch da jedr anders.

ich sehe hier eher keine probleme aber ich bin da auch leicht zu händeln

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von HSVMarie am 03.12.2017, 12:27 Uhr

Hatte ich mit meiner Großen auch. Ich bin dann zur Leitung. Ist nicht mein Problem, wenn andere Eltern darauf bestehen, dass ihre Kinder 7 Schichten anziehen müssen. Meine Kinder müssen morgens wärmer angezogen in die Kita kommen. 3,4 km mit dem Rad morgens ist ein Unterschied zu irgendwann mittags rum Toben.

Meine Große ist bei Schnee und minus Temperaturen sogar ganz ohne Jacke Rad gefahren, weil ihr unterwegs warm wurde. Krank ist sie so gut wie nie. Sie zieht sich nämlich schon bevor sie anfängt zu schwitzen aus. Läuft bei 12 Grad barfuß nur in Unterwäsche durch den Garten.

Wenn man sie dazu zwingt sich zu warm anzuziehen und sie schwitzt, dann wird sie ganz mies gelaunt. Heult und meckert und man kann ihr nichts recht machen. Das haben sie in der Kita dann auch gemerkt. Wenn mir zu warm ist, wird es mir ungemütlich und wenn ich dann nichts daran ändern kann, empfinde ich das schon als Qual.

Zum Erzieherwechsel und der Begrüßung kann ich wenig sagen. Mein Mittleres Kind tut sich immer sehr schwer beim Abschied. Obwohl die Erzieher sie immer sehr nett in Empfang nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von emilie.d. am 03.12.2017, 19:39 Uhr

Ich würde das der Erzieherin überlassen, wie sie das mit meinem Sohn lösen will. Ist nicht meine Baustelle.
Ich käme mir ehrlich gesagt auch albern vor, in den Kiga zu gehen und der Erzieherin meines Sohnes Vorhaltungen zu machen, dass sie darauf besteht, dass er seine Jacke draußen anzieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von emilie.d. am 03.12.2017, 19:41 Uhr

Es klingt so, dass Du Dich nicht sehr diplomatisch gegenüber den Erzieherinnen verhälst.
Das bricht einem irgendwo das Genick, wenn man auf der anderen Seite ein Kind mit Trennungsschwierigkeiten hat.
Ich würde versuchen, meine Beziehung zu den Erzieherinnen zu verbessern und dadurch dann auch irgendwo die Beziehung meines Kindes zu diesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von chrpan am 03.12.2017, 22:33 Uhr

Unser erstes Kind hat eine elternverwaltete Kindergruppe besucht, auch er war ca. 4,5 Jahre, als er da anfing. Eine sanfte Eingewöhnung mussten wir auch erkämpfen und schließlich war es für unseren Sohn nicht leicht, zu "landen' aus verschiedenen Gründen.
Jedenfalls haben wir auch bei beiden "Erzieherinnen" (heißen hier anders) mehr Bezoehungsangebote vermisst. Sie haben sich in der Beziehung recht passiv verhalten. In manchen Einrichtungen scheint das irgendwie auch Teil des Konzepts zu sein.
In dieser Hinsicht haben Gespräche leider nicht gefruchtet.

Das Jacken-Problem hätte es allerdings nicht gegeben, in dieser Hinsicht wurden die Kinder schon immer gehört und auch als Eltern stießen wir auf offene Ohren, als mein Sohn keine Matsch-Hose zum Spielen im Park anziehen wollte. War dann geklärt und er trug eben nur normale robuste Hosen. Er war da auch schon 5:5 Jahre alt und saure sich weder ein, noch setzte er such in Pfützen oder dgl.

Also, dass sich die Personen ändern und zugänglicher werden, würde ich auch nicht erwarten.

Im letzten Kindergarten Jahr kam mein Sohn dann auch viel besser in der Kindergruppe zurecht. Da (erst) waren tatsächlich die FreundInnen.

LG,
C.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 22:46 Uhr

4 erzieherinnen bisher haben meinen sohn angesprochen und versucht zu motivieren mit in den wald zu gehen. Diese eine würdigt meinen Sohn keines blickes, wenn er sich bei der trennung schwertut. Aber genau diese könnte mit wenigen worten elias überzeugen mitzukommen. Ist im prinzip nicht zu tragisch, aber wenn eben nur diese und die ungeliebte erzieherin da dind, geht mein sohn nicht mit in den wald und das finde ich dann schade.

Diese frau grüßt ohne blickkontakt unfreundlich zurück. Sonst höre ich von ihr nichts schlechtes von meinem sohn.

mein sohn wird sehr selten krank. Also gehe ich davon aus, dass es der richtige weg ist, meinem sohn zu überlassen z.b. die jacke auszuziehen, wenn es ihm warm wird. Nämlich wenn man dann in zu warmer kleidung schwitzt, dann wird man krank.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 22:49 Uhr

Diese erzieherin g. Ist nicht immer mit im wald, da sie für das Büro zuständig ist. Umso mehr wundert es mich, dass sie dann als einzige erzieherin meinen sohn zwingen will zu schwitzen. Dann hört bei mir diplomatie auf. Mit diplomatie habe ich bei ihr gar nichts erreicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 22:49 Uhr

Diese erzieherin g. Ist nicht immer mit im wald, da sie für das Büro zuständig ist. Umso mehr wundert es mich, dass sie dann als einzige erzieherin meinen sohn zwingen will zu schwitzen. Dann hört bei mir diplomatie auf. Mit diplomatie habe ich bei ihr gar nichts erreicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 22:52 Uhr

Diese Erzieherin n., die nicht grüßt, schätze ich ansonsten für ihre arbeit. Sie ist auch bei allen anderen eltern so unzugänglich, aber viele kindr mögen sie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 22:56 Uhr

Vielen dank. Es sind 21 kinder derzeit nicht über hundert. Da sollte man die kinder abholen können, wo sie Bedürfnisse haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 23:03 Uhr

Vielen dank für deinen beitrag. Da scheint deine große ganz ähnlich wie mein großer zu sein. Er ist auch gern barfuß, mit kurzen armen und beinen im winter unterwegs. Bei uns aber nur in der wohnung, die recht kalt ist.

ja richtig, ich ziehe e. So an, dass er auch morgens nicht friert. Aber wenn er sich dann bewegt oder es waermer wird, braucht er diese ganzen schichten einfach nicht mehr.

er fühlt sich ganz unwohl, wenn er gezwungen werden soll, zu schwitzen. Dann will er nicht mehr zum kiga. und diese starren regeln gerade in der zeit, wo er seine lieblingserzieherin verliert, finde ich fatal.

Und das ist das dilemma. Die eltern von seinem besten freund im kiga sehen das jackenproblem komplett anders als wir. Der junge ist ständig krank und darf selten schichten ausziehen, weil die eltern das so wollen. Aber deswegen kann ich nicht die gesundheit und das wohlempfinden meines sohnes opfern. Nein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn Du g nicht brauchst, um Deinen Sohn in den Wald zu bekommen,

Antwort von emilie.d. am 03.12.2017, 23:05 Uhr

wenn k und a nicht da sind, kannst Du Dich mit ihr wegen einer Jacke, die nicht angezogen werden soll, anlegen.
Wenn Du sie brauchst, würde ich mich wegen einer Jacke nicht mit ihr anlegen.
ICH wäre nicht begeistert, wenn mein Sohn nach einem Laufspiel ohne Jacke bei den Temperaturen im Moment rumrennt. Aber wenn seine Erzieherin es so einschätzt, dass es ok ist, würde ich das nicht anzweifeln. Zumal ich in dem Moment nicht dabei bin.
Woher weißt Du, dass Dein Sohn so furchtbar schwitzt? Und warum schwitzen die anderen Kinder nicht?
Vielleicht ist er doch zu warm angezogen? Meiner trägt Longshirt, Pulli, Jacke im Moment.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 23:12 Uhr

Beitrag war weg, dager nur kurz.

natürlich ist es meine baustelle wenn mein sohn aufgrund der regeltreue dieser einen erzieherin nicht mehr zum kiga will. Alle anderen erzieherinnnen nehmen meinen sohn wie er ist

und es ist meine baustelle, wenn mein sohn aufgrund der aufgezwungenen jacken erst schwitzt, dann deswegen friert und sann krank wird.

albern ist es meiner meinung nach nicht für die Grundbedürfnisse meines sohnes einzutreten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 23:17 Uhr

Vielen dank für deinen beitrag.

Ja schade, dass manche erzieherinnen wenig bereit sind, beziehungsangebote für die kinder zu machen. Eine einfache Begrüßung und ein paar worte für ein iind, welches sich schlecht trennt, finde ich nicht zu viel verlangt.

schoen ist es aber, dass eure erzieherinnen die eigenheiten der einzelnen kinder bezüglich der kleidung respektieren. E. ist auch absolut kein freund von matschhosen.

so viel eigenverantwortlichkeit wird den kindern im kiga abverlangt, aber bei der kleidung stehen die erzieherinnen auf einmal parat. Nicht schlüssig für mich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn Du g nicht brauchst, um Deinen Sohn in den Wald zu bekommen,

Antwort von Pirol77 am 03.12.2017, 23:20 Uhr

Wir brauchen g. nicht. Daher wollen wir uns mit ihr anlegen.

e. Ist morgens eine frostbeule. Aber wahrsch. Hast du recht und er ist zu dick angezogen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Sille74 am 03.12.2017, 23:57 Uhr

Zu 1.:

In den meisten Fällen ist es ja genau anders herum, nämlich, dass Eltern von den Erziehern verlangen, darauf zu achten, dass das Kind auch ja die Mütze auf hat oder den Schal um oder die Fleecejacke drunter oder was auch immer. Und oft sehen die Kinder nicht ein (ob zu Recht oder Unrecht sei jetzt mal dahingestellt), warum sie das anziehen sollen. Und wenn dann ein Kind ohne Jacke "darf" ... Da kann ich die Erzieherin(nen) in gewisser Weise verstehen, dass sie - im Sinne der Gesamtgruppe - Diskussionen und "Kämpfe" vermeiden wollen und für alle einheitlich bestimmen, was angezogen wird. Klar ist das blöd für Deinen Sohn, wenn ihm dann (zu) warm wird, aber es ist ja nun wirklich nichts Existenzielles, was ihn irgendwie in seiner Würde und Persönlichkeit trifft. Von daher würde ich deswegen kein Fass aufmachen und das Kind eben von vornherein etwas leichter anziehen.

Zu 2.:

Keine Ahnung, warum N. beim Begrüßen so abweisend wirkt. Insgesamt scheint sie ja durchaus einnehmend zu sein und eine Beziehung zu den Kindern aufbauen zu können, wenn diese sie mögen. Vielleicht ist sie halt nicht so der überschwengliche Typ oder ein Morgenmuffel oder was auch immer ... Jedenfalls glaube ich, dass Ihr sie nicht groß werdet ändern können. Von daher würde ich das pragmatisch und positiv angehen und mit dem Kind von mir aus auf sie zugehen: "Oh, schau mal, da ist ja die N.! Komm, wir gehen mal zu ihr hin und sagen guten Morgen." Dann wird N. sicher immer noch nicht der Überschwang in Person sein, aber das doch sicher nicht ignorieren und Deinen Sohn mitnehmen. Bei Deiner Schilderung habe ich das Gefühl, dass bei der Konstellation, dass nur N. und G. da sind, sofort schlechte Stimming auch und gerade bei Dir da ist, so nach Motto: "Äääää, jetzt sind nur die doofe, strenge G. und die unfreundliche N. da. Blöd, blöd, blöd ... " Das überträgt sich natürloch auf Deinen Sohn ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso friert er mit Jacke und 5 Schichten?

Antwort von emilie.d. am 04.12.2017, 0:55 Uhr

Und woher weißt Du, dass er so unsäglich schwitzt?

Wir sind mündige Eltern und es gibt Regeln, die man als Eltern in Frage stellen sollte.

Das sehe ich bei Euch hier einfach nicht. Zur Zeit herrschen Temperaturen um den Gefrierpunkt und es ist immer mal wieder feucht. Dass alle Kinder eine Jacke anhaben müssen, finde ich völlig einleuchtend und ich finde nicht, dass Dein Sohn dort in seinen Grundbedürfnissen eingeschränkt wird. Zumal der Boden feucht ist und zumindest bei uns die Kinder komplett mit Matsch und Co eingesaut sind, weil sie halt im Dreck spielen. Ohne wasserabweisende Jacke geht das doch durch.

Ihr könnt Eurer Kind kühler anziehen, weniger Schichten, dünnere Jacke. Oder Euer Sohn zieht die Klamotten drunter aus und packt sie in der Rucksack. Macht meiner selbständig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von niccolleen am 04.12.2017, 8:40 Uhr

Es geht ja in dem Thread die ganze Zeit darum, dass der Bub die Jacke ausziehen will, aber nicht darf, nicht umgekehrt.
lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von niccolleen am 04.12.2017, 8:50 Uhr

Zur unfreundlichen Betreuerin: Ich habe im Kindergarten immer wieder Betreuerinnen kennengelernt, die nicht gegruesst haben oder einem nicht in die Augen schauen konnten, unwirsch waren oder generell keine offensichtlichen Menschenfreunde waren. Bei den Kindern waren diese alle aber allesamt sehr beliebt. Und wenn man sich umschaut, dann findet man viele Menschen, die mit Erwachsenen nicht so gut koennen, weil sie vielleicht unsichere Menschen sind, aber mit Kindern umso besser. Und nur darum geht es ja.

Wenn ich mit Kindern unterwegs bin, und einer ist verschwitzt und reisst sich im Wald mit kaltem Wind eine Jacke runter, dann sag ich ihm aber auch, er soll sich die Jacke bitte sofort wieder anziehen, und das hat dann auch zu geschehen.
Das ist halt das Problem im Winter, dass man sich sehr schnell aufheizt, drinnen erst recht, und an anderen Stellen wieder die Schichten braucht. Entweder in der Frueh ist einem kalt, oder untertags zu warm. Man kann schauen, dass man statt Baumwollunterwaesche Polyestersachen drunter anzieht. Weiss nicht, ob das in einem umweltorientieren Waldkindergarten so gern gesehen ist, aber damit faellt das Problem mit den verschitzten Sachen weg, mit denen man sich sonst verkuehlt. Und generell habe ich auch das Gefuehl, dass du dich offenbar nicht so diplomatisch verhaeltst. Wenn du moechtest, dass dein Sohn im KIndergarten Fuss fasst, dann musst du halt auch eine entsprechende Haltung gegenueber seinen Betreuern an den Tag legen. Sonst kriegt der doch das Gefuehl, du uebergibst ihm jemanden, dem du nicht vertraust und den du nicht magst und von dem du wenig haeltst.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von faenny am 04.12.2017, 9:41 Uhr

Das Problem mit den Kleidern verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. Ich kenne es von waldkigas nur so, dass explizit der zwiebellook empfohlen wird, damit man sich eben den Temperaturen entsprechend anziehen kann.
Vielleicht einfach nochmals diplomatisch ansprechen, dass er gegen Mittag eine der unteren Schichten ausziehen kann / soll/ darf ( und halt nicht die Jacke). Oder morgens eine Schicht weglassen und mitgeben, falls es zu kalt sein sollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von cube am 04.12.2017, 12:08 Uhr

Ich kann nur nochmals darauf hinweisen: vom Schwitzen stirbt der Junge nicht und es ist nun mal so, dass dort andere Regeln gelten als zu Hause. Kinder kommen damit klar und müssen dies auch in gewissem Rahmen lernen.
Er wird nicht gedemütigt oder sonstiges.
Ich kann aber wegen solcher Lappalien meinem Kind auch vermitteln, dass der Kiga doof ist, die Erzieherinnen unfreundlich etc.- und dann wird mein Kind das auch so empfinden und immer weniger dort hinwollen.
In jedem KiGa werde ich vermutlich etwas finden, was ich persönlich anders machen würde...
Wenn aber sonst eigentlich alles passt, dann wäre es sinnvoller ihm zu vermitteln, das man sich auch mal mit etwas abfinden muss/kann, weil der Spaß mit den Freunden etc. diese Kleinigkeit doch wettmacht.
Wegen Grüßen kann man auf Vorbildfunktion hinweisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von niccolleen am 05.12.2017, 9:15 Uhr

Ich weiss von meiner Tochter und von meinem Freund, wenn man ein hitziger Mensch ist, dann ist das nicht was "zum Abfinden". Dann ueberhitzt der ganze Koerper und das ist ein furchtbarer Zustand und nicht gleichzusetzen mit "mir ist halt sehr heiss". Meine Tochter hat noch dazu manchmal Kreislaufprobleme, weil sie auch sehr duenn ist, und das wiederum kenne ich selber auch sehr gut. Also gar so einfach mit den anderen Regeln ist das nicht. Wir befinden uns ja auch nicht in einem Zwangslager, da haben sicherlich genug Regeln Platz, die das zwischenmenschliche Zusammenleben ermoeglichen, aber andere Kleinigkeiten koennen doch den Kindern ueberlassen bleiben. Man kann es ja darauf hinweisen, dass es sich die Jacke wieder anziehen soll, aber wenn es das aus Hitzegruenden nicht will, muss es eben mit den Konsequenzen leben. Auch davon stirbt das Kind nicht.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Sille74 am 05.12.2017, 9:55 Uhr

Na ja ... ich glahbe, bei einigen Antworten waren halt auch noch frühere Posts der AP hier und im Erziehungsforum im Hinterkopf der jeweiligen Verfasserin ...

Wenn der Sohn der AP wirklich ein so hitziger Mensch ist, wie von Dir beschrieben, dann wäre es doch naheliegend, ihn von vornherein nicht ganz so warm anzuziehen. Denn dann würde er ja insgesamt nicht so schnell frieren und dann wäre das Problem schnell gelöst und alle zufrieden, ohne ein Fass aufzumachen und ohne Konfrontationskurs. Oder er zieht halt eine Schicht unter der "eigentlichen" Jacke aus und dann diese wieder an (ich vermute, es geht eh nur um die "Obendrüberjacke").

Ich finde ja, dass Kindergarten nir dann funktioniert, wenn ein gewisses Grundvertrauen seitens der Eltern in die Erzieherinnnen da ist (auch in die, die man selbst nicht so mag) und und man ohnen auch zutraut, Situationen im Großen und Ganzen richtig einzuschätzen. In dem Sinne glaube ich, würde dem Kind der AP der Qualm schon aus den Ohren herauskommen vor lauter Hitze, würde die Erzieherin sicher nicht auf der Jacke bestehen (die x Schichten drumter interessieren sie ja, wie gesagt, mMn ohnehin nicht). Ich finde schon, dass man einem Kind, insbesondere, wenn es in eine Gemeinschaftseinrichtung geht, aber auch so, vermitteln sollte, dass es nicht nur ein ICH gibt, sondern auch noch ein Wir bzw. Menschen um einen herum mit anderen Vorstellungen und Ideen, die man nicht unbedingt teilen muss, die aber durchaus auch ihren nachvollziehbaren Grund haben und hinter denen man nicht immer gleich einen persönlichen Angriff auf sein Ego/auf sich selbst sehen muss. Und dann lernt ein Kind nämlich auxh, mit so etwas umzugehen und selbst Lösungen zu finden (z.B. hier "unaufdällig" eine untere Schicht auszuziehen und die Jacke obendrüber halt wieder an ...).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von niccolleen am 05.12.2017, 20:52 Uhr

Meine Tochter wuerde in der Frueh mit zuwenig Schichten erfrieren. Sie ist sehr duenn. Aber ab da, wo sie sich auch nur ein bisschen bewegen kann, wird ihr enorm heiss. Und nach dem Abkuehlen ist es ja auch wieder kalt. Also die Schichten haben sicher ihre Berechtigung.

Aber ich versteh schon, was du sagen willst, und du hast wirklich mit allem recht. Im Prinzip sehe ich das alles ja auch nicht so viel anders. Trotzdem sind ja Regeln nie unabaenderlich, und alle Beteiligten muessen in meinen Augen halt hin und wieder Regeln an die jeweilige Situation anpassen; und genau wie du das sagst, werden die Ueberberegelten ja mit der Zeit auch ihre Schlupfloecher finden.

Grundvertrauen in die Paedagoginnen ist natuerlich das Um und Auf, das sehe ich nicht anders. Aber das eine schliesst ja das andere nicht aus. Ich geh regelmaessig bei unserer Hortpaedagogin meckern, dass die Kinder viel viel zuwenig rauskommen. Ich habe sie sehr gern, ich finde, sie macht ihre Sache super, und selbst wenn das nicht so waere, haette ich genug Vertrauen, dass sie es schafft, sich um die Kinder zu kuemmern, wie es sich gehoert. Aber gleich danach kommen dann andere Sachen, die mir auch wichtig sind. Eben dass sie auch raus kommen, besonders in der dunklen Jahreszeit. Und das nehm ich nicht so hin.

Und der Anfangsposterin sind halt andere Sachen wichtig, und das Jackenproblem ist offenbar fuer sie und ihr Kind zu einem Problem geworden, und da spricht doch nichts dagegen, das anzusprechen und eine Loesung mit der Kindergaertnerin zu finden. Ich war ja nicht dabei, also weiss ich nicht, wie gross dieses Fass nun ist und wie konfrontativ der Kurs nun war. Ich weiss auch nicht, wie die Kindergaertnerin reagiert hat und welchen Verlauf das Gespraech genommen hat. Vielleicht gehoeren auch immer zwei dazu, die Fassgroesse zu bestimmen. Vielleicht hat sie sich nicht forengerecht verhalten oder ich... (haha, das war wirklich das genialste Wort, was mir in diesem Forum untergekommen ist, das musste ich jetzt einfach anbringen! :-) )

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 05.12.2017, 22:05 Uhr

Vielen dank für deinen beitrag.ndu hast die problematik genau verstanden und super beschrieben.

Morgens ist mein sohn eine frostbeule und braucht dann seine schichten. Nun ist es so, dass es morgens ohnehin kälter ist, dazu kommt, dass die kinder gleich korgens einen recht langen morgenkreis ohne bewegungen machen.

später am vormittag wird es wärmer und die Kinder bewegen sich mehr oder viel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 05.12.2017, 22:23 Uhr

Heute war es so, dass ich ihn von vornherein eine fleeceschicht weggelassen habe. Am morgen war es gut und im laufe des vormittags wurde es ihm wieder warm und er hat sich die jacke ausgezogen und hat sie bis zum haus auch jicht mehr gebraucht. Die besagte erzieherin g. War am haus im Büro, also nicht mit draußen und es gab keine probleme.

was mich nur wundert, mein sohn ist seit über einem jahr dort im kiga, auch schon einen winter. Doch diese jackenproblematik ist nie aufgetreten. Nun wird seine lieblingserzieherin den kiga verlassen und auf einmal gibt es probleme mit der jacke. Offensichtlich hatte seine lieblingserzieherin keine probleme mit den Jacken. Auch beim entwicklungsgespraech wurden keine orobleme in dieser richtung angesprochen. Es scheint also ein problem gerade dieser erzieherin g. zu sein.

mein mann sieht es wie ich und wollte mit der erzieherin g. Sprechen, doch auf einmal passen drr frau alle vorgeschlagenen termine nicht.

mal schauen, ob das thema nun durch ist oder was noch kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Sille74 am 05.12.2017, 23:06 Uhr

Hihi, ja die foren- bzw. forumsgerechte Erziehung ... Der Begriff ist mir bereits im Experten-Forum von Dr. Posth begegnet und schon da fand ich ihn ... nun ja ... schräg ... ;-))

Natürlich darf und soll man Dinge ansprechen, die einem nicht passen und (scheinbar?) unsinnige Regeln hinterfragen. Mache ich ja auch, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Ich finde aber, dass man da nicht mit der Einstellung herangehen sollte, dass die Erzieherin eine Gegnerin ist, die dem Kind Böses will und es mit gängelnden Regeln traktieren will. Dem ist ja im absoluten Normalfall nicht so (auch bei Erzieherinnen, die man persönlich nicht so sympathisch findet, nicht ...). Und ich finde, es muss einem auch klar sein, dass man sich nicht mit allen Anliegen immer 100% "durchsetzen" kann und dass das trotzdem kein Beinbruch ist und es das Kind überleben wird und das sollte man dem Kind auch vermitteln. Denn es gehört zum Leben eben dazu, dass der Hase nicht immer so läuft, wie man es selbst gerne hätte. Und anstatt auf Konfrontationskurs zu gehen (oder sich auf Konfrontation einzulassen) würde ich meine Energie lieber darauf verwenden, eine kreative Lösung, mit der alle leben können (also gewissermaßen eine Kompromiss) zu finden, am vesten gemeinsam mit dem Kind, dann lernt es nebenvei noch etwas fürs Leben ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von chrpan am 05.12.2017, 23:39 Uhr

Was mich noch interessiert: du schreibt, dein Mann und du hattet mit besagter Erzieherin bereits Gespräche, aber das Ergebnis blieb, dass dein Sohn seine Jacken bzw Schichten anbehalten muss.

Wie hat sie denn begründet, dass sie darauf beharrt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr seid doch im Wald?!?

Antwort von emilie.d. am 06.12.2017, 7:53 Uhr

Meinen Sohn mussten sie gestern umziehen, weil Hose und Jacke durchgeweicht waren - trotz Outdoorklamotten. Im Wald ist es total feucht.
Wie schafft es Dein Sohn ohne Jacke draußen trocken zu bleiben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von niccolleen am 06.12.2017, 9:06 Uhr

Vielleicht ist das Jackenproblem in diesem Licht aber auch ein Ausdruck deines Sohnes, dass er seine Lieblingserzieherin behalten will und die ander in seinen Augen alles falsch und anders macht?

Fein jedenfalls, dass es heute gut geklappt hat und sich eine Loesung gefunden hat.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Astrid18 am 06.12.2017, 9:43 Uhr

Wie wäre es denn, wenn er die Jacke, solange ihm zu warm ist, einfach aufmacht. Dann kann auch schon viel Wärme entweichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Sille74 am 06.12.2017, 10:45 Uhr

Ich weiß nicht, ob so ein "Jacken-Problem" für Durchschnittserzieher(innen) umd -eltern diese Wichtigkeit besitzt, um im Entwicklungsgespräch aufzutauchen ... Ich jedenfalls würde mich wundern, wenn das Thema würde und würde den Erzieherinnen sagen, dass das ihre Baustelle ist, damit umzugehen bzw. eine Lösung zu finden und ich vllt. schauen würde, ob ich beim Anziehen etwas verändern kann, um das "Problem" zu lösen ... Von daher: vielleicht ist das "Problem" ja gar nicht so neu, sondern bisher nur noch nicht Thema gewesen.

Es ist doch völlig normal, dass unterschiedliche Menschen auch unterschiedliche Ansichtem und Vorgehensweisen haben und ja, vielleicht auch jeweils andere, besondere Marotten. Die eine legt halt Wert darauf, dass die Kinder brav ihre Jacken anlassen, der anderen ist das egal, die eine setzt mehr auf laisseryfaire, die andere mehr auf Regeln. Den einen Eltern ist das öieber, den anderen das ...

Oder es ist vielleicht auch so, dass Dein Sohn bei der tollen Lieblingserzieherin B. eher bereit ist, zu hören/nachzugeben, wenn diese möchte, dass er doch bitte die Jacke anlässt bzw. wieder anzieht als bei der offenbar von der gesamten Familie wenig gemochten und wertgeschätzten G. ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr seid doch im Wald?!?

Antwort von Sille74 am 06.12.2017, 12:42 Uhr

Doch, doch, das geht. Meine Tochter hat es immer geschafft, vom Waldtag fast wie aus dem Ei gepellt zurückzukommen, während die anderen total eingesaut waren. Frag mich nicht, wie sie das gemacht hat ... Angeblich hat sie bei allem mitgespielt ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber das kommt doch total aufs Wetter an.

Antwort von emilie.d. am 06.12.2017, 14:31 Uhr

Waldtage im normalen Kiga sind doch wahrscheinlich nicht im Dezember bei dem Wetter?

Wenn es so wie im Moment ist, knapp über 0, Schneematsch plus Regen, besteht der Boden nur aus Schlamm. Die Wiesen sind klatschnass, überall stehen Pfützen. Es sind bei uns über 20 Kinder und die sehen mittags alle aus wie Schweine. Ich saue mich schon bis zu den Knien ein, wenn ich meinen Sohn bloß hinbringe.

Im Nachbarwaldkiga hat eine Mutter einen Fahrradkärcher im Auto. Die spritzt ihr Kind ab, bevor es ins Auto darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber das kommt doch total aufs Wetter an.

Antwort von Sille74 am 06.12.2017, 14:45 Uhr

Doch, der Waldtag ist ganzjährig alle 4 Wochen, ziemlich wetterunabhängig (nur, wenn's Katzen hagelt, gehen sie nicht) . Wie gesagt, keine Ahnung, wie sie das gemacht hat ... Klar war sie bei so Wetter wie zur Zeit auch schmutzig, aber kein Vergleich zu allen anderen, einschl. ihrer Busenfreundin, mit der sie alles gemeinsam macht. Und sie war wirklich immer weit entfernt davon, völlig durchnässt zu sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber sie hatte doch sicher eine Jacke an.

Antwort von emilie.d. am 06.12.2017, 15:39 Uhr

Oder laufen bei Euch die Kinder am Waldtag bei dem Wetter ohne rum?
Nochmal, ich finde es im Winter bei Schneematsch/Regen/2 Grad völlig einleuchtend, dass die Erzieherin darauf besteht, dass die Kinder zuoberst eine dreckabweisend/wasserabweisende Schicht anhaben. Darum geht es doch eigentlich. Werden die Interessen des Kindes der AP derart beschnitten, dass man deswegen als Eltern aktiv werden muss? Ich finde, dass Nein.

Dass man das als Erzieherin anders handhaben kann, steht ja außer Frage. Ich persönlich würde genauso auf Jacken bestehen. Keine Ahnung, wie wenig der Sohn der AP im Dreck wühlt, bei uns fallen die Kinder beim Toben regelmäßig in den Schlamm, kopfüber in die Pfützen. Knien sich in die Erdhöhlen und schaufeln Dreck von A nach B. Ich würde lieber mit den Kindern spielen, als nass geregnete/vollgeschlammte Kinder umzuziehen. Unterwegs haben sie bei uns auch meist nur 3 Garnituren dabei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber sie hatte doch sicher eine Jacke an.

Antwort von Sille74 am 06.12.2017, 16:44 Uhr

Sie hatte, zu,indest ursprünglich ;-)), ihre Matschsachen an und im Winter drunter jede Menge Schichten. Ob sie da etwas ausgezogen hat zwischendrin und dann evtl. später wieder an, weiß ich gar nicht und das interessiert(e) mich auch nicht. Ich habe da (und tue es jetzt noch veim Kleinen) auf das Urteilsvermögen der Erzieherinnen vertraut, dass die Kinder passend zu den äußeren Bedingungen und den Aktivitäten angezogen sind ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@emilie

Antwort von HSVMarie am 06.12.2017, 17:12 Uhr

Bei uns gehen die Kinder jeden Tag raus und einmal in der Woche mindestens in den Wald. Nur nicht bei Sturm bzw. wenn es am Vortag gestürmt hat und noch gewarnt wird in den Wald zu gehen und ab -10 Grad. Wir wohnen in Schleswig-Holstein. Momentan haben wir mal einen Tag Regen und dann wieder nur grauen Himmel und ein bisschen Wind bei etwa 8 Grad.

Mein großes Kind ist meist gekleidet mit einfacher Jeans, Unterhemd und Langarmshirt oder Strumpfhose und Rock statt Jeans. Wenn sie raus gegangen sind hatte sie immer eine Schneehose und eine dicke Jacke plus Baumwollmütze auf. Auch im Wald. Immer wenn ihr zu warm wurde, hat sie sich mal für eine Weile die Jacke ausgezogen und wenn ihr wieder kalt war, hat sie sie wieder angezogen. Durchnässt war sie nie. Auch nicht bei Schnee. Bei Regen hat sie natürlich eine Jacke angehabt, weil sie auch nicht klatschnass werden wollte.

Ähnlich ist Kind 2 (4) immer angezogen. Kind 3 ist erst 2 und hat halt entweder Wollkleidung an oder eine Thermolegging, Wollbody und Langarmshirt oder Pullover. Dazu meist ein Schneeanzug, wenn es so kalt ist. Wobei sie oft heult, wenn sie zu warm angezogen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @emilie

Antwort von emilie.d. am 06.12.2017, 21:08 Uhr

Schneehosen allein weichen bei uns bei richtig feuchtem Wetter durch. Da muss normal eine Lage Matschklamotte drüber.
Strumpfhosen sind bei uns nicht erlaubt, weil man die im Wald bei nassen Füßen schlecht wechseln kann (stattdessen Wollleggins mit Socken).
Selbst Kamikstiefel machen irgendwann schlapp. Und es gibt Experten, die es schaffen, dass das Wasser aus den Pfützen oben in die Gummistiefel reinläuft...

Vielleicht ist bei Euch der Wald einfach anders, wenn Schneehosen bei Euch auch bei feuchtem Wetter reichen. Wir haben z.B. eine Matschküche, die ihrem Namen alle Ehre macht, die Kinder dürfen mit dem Wasser spielen, das sich bei Regen sammelt. Kanäle bauen, Teiche, Suppen kochen. Die springen mit Anlauf in die Pfützen. Liegen im Matsch und unterhalten sich oder bauen irgendwas damit.

Mir ist am liebsten, wenn es unter Null Grad hat. Im Moment muss ich halt schauen, dass ich die äußeren Schichten bis zum nächsten Tag wieder einigermaßer trocken bekomme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @emilie

Antwort von Pirol77 am 06.12.2017, 23:15 Uhr

So eine matschkueche klingt echt super. Unser kindrgarten nennt sich naturgruppe.nicht alle Plätze befinden sich bei uns im wald. Erdhoehlen, matschloecher und ähnliche interessante dinge findet man in unserem wald wenig bis gar nicht.

Mein sohn trägt eine rote 3 in 1 jacke, darunter thermounterwaesche plus ein langer dünner pulli, untenrum, thermohose, lgging plus ganz dünne matschhose. Und jack wolfskin stiefel.

die rote überjacke ist viel grau vom matsch und nur noch wenig rotm also einigermaßen vollgesaut, die matschhose ist etwas matschig, oft hat mein sohn auch ne Strauß arbeitshose getragen, die selbst nach schwachem regen nie durchnässt war. Die fleeceunterjacke ist nur wenig eingematscht. Ich vermute dass nein fast 6 jaehriger sohn seine spielweise seinen jacken oder nichtjacken anpasst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 06.12.2017, 23:20 Uhr

Heute gab es auch keine probleme. G. war auch wieder im Büro. Mein sohn hängt wirklich sehr an dieser erzieherin, die sich auch in der schweren anfangszeit sehr toll um ihn gekümmert hat. Sie ist für uns alle ein großer verlust, auch für mich als super ansprechpartnerin, die ihn fast immer in meinen aufen richtig eingeschätzt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 06.12.2017, 23:25 Uhr

Die lieblingserzieherin k.nimmt ihn wie er ist, genau darum hört er auf sie, diese würde auch nicht auf die idee kommen, ihn daran zu hindern die oberjacke auszuziehen.

die anderen erzieherinnen machen da aber auch kein problem draus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 06.12.2017, 23:41 Uhr

Das war die idee von n.

Mein sohn ließ sich nicht darauf ein, verzichtete dafür sofar darauf den geliebten bollerwagen zum haus zu ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Pirol77 am 06.12.2017, 23:45 Uhr

Aus gesundheitsgründen und wegen der anderen kinder und eltern.

sie wollte nochmal ein Gespräch führen. Diesmal wollte das mein mann übernehmen und hat ein paar terminvorschlaege gemacht, aber da hat ihr plötzlich kein termin mehr gepasst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @emilie

Antwort von Pirol77 am 06.12.2017, 23:48 Uhr

Weisst du, wenn es bei uns im wald solche tollen matschmoeglichkeiten gäbe, würde ich meinen sohn auch dazu anhalten, eine untere schicht auszuziehen und dann die oberjacke wieder anzuziehen.

aber hier darf nur auf dem Rückweg in die Pfützen gesprungen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Sille74 am 07.12.2017, 9:08 Uhr

Ganz ehrlich? Jetzt verstehe ich erst recht nicht mehr, warum das Ganze so ein riesen Problem ist ... Die Erzieherin versucht doch, auf die Bedürfnisse Deines Sohnes einzugehen und ihm entgegenzukommen. Aber sie gibt halt ihre eigene Vorstellung aich nicht komplett auf. Ich finde, Dein Sohn muss lernen, auch mal Kompromisse einzugehen, im eigenen Interesse. Ich würde ihm erklären, dass Mensxhen eben unterschiedliche Vorstellungen haben können, was richtig ist, dass das völlig normal ist und man das nicht immer ändern kann, dass man aber trotzdem mit diesen Mensxhen auskommen muss, zumindest in so einer Konstellation wie hier im Kiga, wo man immer aufeinander trifft. Und dass das Wichtigstw doch sei, dass ihm nicht zu warm ost und in dem Sinne der Vorschlag der Erzieherin doch eigentloch nocht so schlecht sei und er es in Gottes Namen halt so machen soll.

Dein Sohn ist fünf und somit mehr oder weniger Vorschulkind und es feht mit riesen Schritten auf die Schule zu. Glaub mir, das geht soooo schnell. Wie aoll das denn dann werden? Da müssen dann auch Dinge getan werden, auf die man nicht so recht Lust hat, deren Sinn man (erst mal) nicht einsieht, auf Meinungen anderer Rücksicht genommen werden etc.. Das heißt ja nicht, dass sich ein Kind bis zur Selbstaufgabe anpassen soll und muss, aber es muss doch lernen/ein Gespür bekommen, wo Kompromisse wichtig und nötig sind und wo man standfest bleiben kann/muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir haben auf dem Unterzeug überhaupt keinen Matsch.

Antwort von emilie.d. am 07.12.2017, 9:26 Uhr

Weil ja eine schmutzabweisende Jacke drüber ist.

Ein fast 6-jähriger ist natürlich keine 3 mehr, aber wenn der sich ohne Jacke langmacht, über eine Baumwurzel stolpert oder Kind neben ihm stolpert und schubst ihn um, landet der genauso im Dreck. Selbst wenn er seine 'Spielweise' anpassen sollte.

Um das mal abzuschließen, ihr habt eine Erzieherin, die darauf besteht, dass eine Jacke getragen wird. Statt Eurem Sohn Wege aufzuzeigen, wie er sich an die Regel halten kann und trotzdem nicht schwitzt, fordert ihr vehement eine Extrawurst ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Komische Argumentation

Antwort von emilie.d. am 07.12.2017, 9:34 Uhr

Bei Euch gibt es doch Matsch, sonst wäre Dein Sohn doch nicht bis aufs Unterzeug zugematscht.
Und weil es nur 'normaler' Matsch ist, siehst Du nicht ein, warum sich Dein Sohn an eine Regel halten soll, die Du überflüssig findest?

Mein Bruder ist Grundschullehrer und hat ständig Eltern in der Sprechstunde wegen solcher Geschichten. Ich finde es für meinen Sohn extrem wichtig, zu lernen sich an allgemeine Regeln zu halten. Und nicht nach Mama zu schreien und eine Extrawurst zu wollen.
Außer es ist wirklich eine indiskutable Regel. Aber wie gesagt, das sehe ich bei Euch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: waldkindergarten - probleme mit 2 erzieherinnen

Antwort von Sille74 am 07.12.2017, 10:44 Uhr

Das ist schön von K. Aber ich finde, dass Dein Sohn auch lernen muss, mal a dere so zu nehmen, wie sie sind. So etwas kann und darf doch keine Einbahnstraße sein ... Jemanden so zu nehmen, wie er ist, heißt für mich nicht, ihm immer und in allem kompromisslos seinen Willen zu lassen. Wie gesagt, das ist doch das, was ein Kind lernen sollte: mit anderen auszukommen, ihre Eigenarten auch mal hinzunehmen, Kompromisse zu finden, ohne sich selbst aufzugeben. Wenn man da ein Kind nicht etwas anleitet, sondern ihm immer nachgibt, stärkt man ohm m.E. genauso wenig den Rücken (v.a. im Hinv.ick auf das Leben später) wie wenn man ihm gar keinemRaum gobt, sich selbst zu entfalten umd es selbst zu sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Waldkindergarten - Wie oft wascht ihr die Matschsachen?

Hallo, eine Frage an die Waldkindergarteneltern: Wie oft wascht ihr die Matschhosen bzw. Regenjacken eurer Kinder? Gerade jetzt bei diesem sehr regnerischen Wetter sind die Klamotten ja doch immer sehr schnell ziemlich schmutzig, aber dauerndes Waschen ist ja auch nicht gut ...

von Friline 25.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Erfahrungen Waldkindergarten

Hallo zusammen, wir spielen mit dem Gedanken unseren Sohn im Waldkindergarten anzumelden. Das einzigste, was mir Bauchschmerzen bereitet, sind Zecken bzw. Zeckenbisse. Wie sind eure Erfahrungen, was das betrifft. Kommt das oft vor? Mach ich mir unnötig einen Kopf? Wir ...

von Locken-Rocken 11.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Waldkindergarten

Nur mal interessehalber: wie ist das bei euch so im Winter? Hier ist gerade Dauerfrost und heute morgen hab ich sohnemann mit leicht schlechtem Gewissen bei -10 C abgeliefert, und war froh, wieder ins warme zu dürfen. Aber ich muss jeden waldtag (wir haben gemischt - 2 Wald ...

von faenny 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Kleidung im Waldkindergarten

Mein Sohn ist nun seit 2 Wochen im Waldkiga. Er ist von der Figur her kräftig, aber nicht dick. Nun suchen wir Kleidung für den Winter. Die 3 in 1 Jacken erscheinen mir für ihn zu eng. Habt Ihr Tipps, was für Jacken und Hosen ich für ihn für Herbst und Winter kaufen ...

von Pirol77 14.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Waldkindergarten trotz schwacher Imunabwehr - eure Erfahrungen?

Hallo, ja wie der Titel schon sagt, würde ich mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen, die ihr gemacht habt, hinsichtlich Waldkindergarten. Insbesondere wenn euer Kind evtl auch eine schwache Imunabwehr hat. Kurz zu unserem Hintergrund: unser Sohn hat mehrere, ...

von Elfrun 27.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Betreueranzahl Waldkindergarten

Hallo, Ich wollte nachfragen wie viele Erzieher/Betreuer es in euren Waldkindergärten gibt. Mein Sohn ist in einem halbtages-Waldkindergarten. Als wir uns damals den kiga angeschaut haben hieß es, es seien immer mindestens 3 Betreuer auf 18 Kinder da. Nun ist es aber so, dass ...

von MarcyDarcy 22.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Waldkindergarten

Hallo, ich bräuchte mal eure Hilfe. Unser Sohn kommt demnächst in den Waldkindergarten. Ich möchte ihm gerne eine gebrauchte Vaude little champion Jacke gebraucht kaufen bin aber unschlüssig wegen der Größe. Unser Sohn trägt die 98 bei den Hosen und bei Sweatshirts ...

von FrauvonWunderfitz 11.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Frage an die Waldkindergarten/Naturkindergarten Mütter

Hallo, unser Sohn, 2 Jahre, kommt in den Naturkindergarten. Ich möchte ihm hierfür gerne eine Lederhose kaufen. Könnt ihr mir da eine empfehlen? Auf was muss ich achten? Und noch eine zweite Frage: müssen es tatsächlich Markenklamotten wie Jack Wolfskin oder ...

von FrauvonWunderfitz 04.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Waldkindergarten-Funktionshose reparieren

Hallo zusammen, so ganz um das Thema Kindergarten handelt es sich bei meiner Frage nicht. Trotzdem hoffe ich natürlich auf viele Ideen. Hat jemand Erfahrung damit eine Funktionshose zu reparieren? Mein Sohn ist im Waldkindergarten und nun hat seine Vaude Escape Hose ein ca. ...

von luvi 08.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Waldkindergarten

Hallo, unser Sohn geht ab 01.09. in einem Waldkindergarten. Die Gruppe besteht aus 15 Kindern und die Kinder haben ein Waldgebiet von 2 Hektar zur Verfügung. Wir sind schwer begeistert!! Nun zu meinen Fragen. Man hat zu uns gesagt, dass Sommer wie Winter nur lange ...

von Bivi76 13.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Waldkindergarten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.