Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Monroe am 14.06.2019, 11:48 Uhr

@Ursel

Da magst du sicher einerseits Recht haben. Wie es dann aber tatsächlich läuft,kann niemand vorhersehen.
Ob das Kind einen guten Tag hat und sich "brav" sprich angemessen verhält oder ob es ihm Angst macht soviele traurige Menschen zu sehen, die Laute Orgel zu hören...Weißmann alles nicht.
Ich wäre da eben für beide Seiten vorsichtiger und würde es gar nicht erst versuchen ein Kind mit auf eine Beerdigung nehmen.
Als meine Großeltern starben war ich selbst fix und fertig und hätte nichts "nebenbei" auf die Reihe bekommen.

Im Fall der TE wäre Rausgehen noch eine Option, ja. Wie das Kind tatsächlich gestrickt ist, ob es sich sowas zu Herzen nimmt, wenn es soviele sehr traurigeMenschen sieht etc,kann die TE wahrscheinlich besser einschätzen als wir.
Ich verstehe,dass sie bei der Beisetzung dabeisein möchte. Aber es hilft letztlich keinem, wenn sie die meiste Zeit vor der Tür verbringt. Ich würde daher eher zur anschließenden Trauerfeier gehen. Da macht es,meiner Ansicht nach,mehr Sinn. Man kann für die Freundin da sein, das Kind kann tun,was es tun möchte und niemand fühlt sich gestört.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.