Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Senas_Mum am 10.01.2018, 11:04 Uhr

Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

Meine Tochter ist jetzt 3,5 Jahre alt und geht seit knapp 2 Monaten in den Kindergarten.

Es war so, dass wir auf Rat von unserem Kinderarzt Anfangs nur türkisch mit unserer Tochter gesprochen haben. Sie kann die türkische Sprache auch perfekt. (beim zweiten Kind werde ich sicher von Anfang an deutsch reden und mein Mann türkisch). Seitdem Sie im Kindergarten ist, rede ich mit Ihr nur deutsch und mein Mann türkisch.)
Auf deutsch kann Sie wichtige Dinge sagen wie:
- dass Sie Durst hat
- aufs Wc möchte
- Sie sagt wenn ihr was gefällt oder nicht
- sie kann sehr viele Tiere oder Gegenstände und auch Farben auf deutsch nennen


Beim verstehen kann ich Sie manchmal garnicht einschätzen - ob Sie mich jetzt nicht verstanden hat oder wirklich nur auf stur stellt.

Jetzt ist es so, dass Sie seit 2 Wochen zu Hause sehr bockig ist. Sie ist ein kleiner Dickkopf :) Im Kindergarten wollte Sie jetzt am Montag auf einmal das Spielzeug nicht mehr mit den Freunden teilen und heute war es so, dass Sie nach dem WC Gang sich die Haare am Waschbecken gewaschen hat. Ich persönlich würde das auf Ihre momentane Trotzphase zurückführen. Das gleiche Problem hatten wir auch am Wochenende mit Ihrem Cousin - den Sie eigentlich überalles liebt und am Besten jeden Tag sehen muss. Da wollte Sie auf einmal nicht mehr Ihr Spielzeug mit Ihm teilen.

Die KiGa Leitung hat mich jetzt heute angerufen und mir eben diese Dinge geschildert und gefragt, ob wir eine Pause bis September evtl. einlegen wollen, da Sie eben noch nicht so gut deutsch kann und auch vom Alter her sehr jung ist.

Ich selber würde sagen (so wie ich mein Kind kenne), dass es Ihr nicht gut tun würde. Ihr macht es total Spaß im Kindergarten. Sie freut sich jeden Morgen schon darauf Ihre Freunde zu sehen und das gleiche ist auch am Abend beim ins Bett gehen.

Ich glaube einfach, dass es jetzt noch viel zu früh ist um wirklich etwas sagen zu können bzw. meiner Kleinen wird es auch nicht gut tun nicht mehr hinzugehen.

Würde mich über Vorschläge, Rat und Tipps von euch sehr freuen. Bin heute etwas verzweifelt nach dem Gespräch mit der KiGa Leitung :(

DANKE & LG

 
78 Antworten:

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von niccolleen am 10.01.2018, 14:11 Uhr

Wo soll sie denn Deutschlernen, wenn nicht im Kindergarten?
Ist dein Deutsch Muttersprache? Wenn nicht, dann bleib beim Tuerkisch und such ihr lieber eine deutsche Kindergruppe oder irgendwelche deutschen Freunde, einen Turnkurs oder irgendwas.
Geht sie denn gerne hin?
Mir kommt das alles sehr komisch vor. Irgendeine Information fehlt uns da, glaube ich. Rein aus dem, was du schreibst, ist sie ein normales Kind und es gibt keinen Grund sie aus dem Kindergarten auszuschliessen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Sille74 am 10.01.2018, 14:18 Uhr

Stell doch die Frage auch noch mal im Forum "mehrspracbige Kinder". Die Damen (und Herren) dort können bestimmt etwas dazu sagen, ob es aus sprachlicher Sicht sinnvoll wäre, Deine Kleine nochmals aus dem Kiga zu nehmen und ob Du ab jetzt mkt Deiner Tochter (und später mit dem zweiten Kind) lieber deutsch oder türkisch sprechen sollst. Ich vermute, das kommt darauf an, welches DeineMuttersprache ist ...

Ich persönlich würde mein Kind aufgrund der geschilderten "Vorfälle" nicht aus dem Kiga nehmen, wenn es gerne und an sich problemlos hingeht. Mir scheint das jetzt kein besonders außergewöhnliches Verhalten zu sein; m.E. müssen Erzieherinnen Derartiges handlen können. Aus sprachlicher Sicht fände ich es, ohne jetzt vroß Ahnung von der Materie zu hBen, sogar wichtig, dass sie jetzt, wo sis im Türkischen sprachlich gefestigt ist, yner immer noch recht jung und somit lernfähig und flexibel, mkit der Umgebungssprache in Kontakt kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Astrid18 am 10.01.2018, 14:32 Uhr

Deine Tochter bockt vielleicht, weil Du jetzt nur Deutsch mit ihr sprichst. Bitte wechsle wieder zu Türkisch. Aus eigener Erfahrung im Ausland weiß ich, dass Kinder im Kindergarten prima und schnell die Umgebungssprache lernen. Es ging in unserer Familie soweit, dass die Kinder untereinander auch in der Umgebungssprache gesprochen haben. Es wird dauerhaft für Euch eher schwer werden Türkisch auf dem gleichen Niveau wie Deutsch zu halten.

Natürlich soll Dein Kind weiter in die Kita gegen, um Deutsch von deutschen Muttersprachlern zu lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Philo am 10.01.2018, 16:30 Uhr

Die KiGa - Leitung macht sich's aber auch leicht!!
Ich bin selbst Erzieherin und es ist mittlerweile NORMAL, dass nicht alle Kinder die deutsche Sprache beherrschen. Es ist RICHTIG, dass Eltern in ihrer MUTTERSPRACHE mit dem Kind sprechen sollen, damit das Kind eine verlässliche Sprache hat. Auch ist die Muttersprache meist grammatikalisch richtig und vom Wortschatz vielfältiger als eine erlernte Sprache. In der Kindheit angelernte grammatikalische Fehler im Deutschen werden oft beibehalten und führen dazu, dass auch andere Sprachen schwer erlernt werden.
Meiner Erfahrung nach brauchen Kinder nichtdeutscher Muttersprache ca. 6 Monate, dann sind sie sprachlich so weit wie ein vergleichbares deutsch sprechendes Kind.
An deiner Stelle würde ich das Gespräch mit der Erzieherin / Leitung suchen und ihr deutlich und bestimmt erklären, dass das Kind zum Deutsch lernen in den KiGa gehen soll und dort bleiben wird! Zu Hause würde ich weiterhin türkisch mit ihr sprechen. Stell Dir vor, Dein Mann spricht plötzlich chinesisch mit Dir und Du verstehst ihn nicht mehr!
Wenn Kinder miteinander spielen, ist die Sprache erst mal nebensächlich. Kinder verständigen sich "mit Händen und Füßen".
Ja, und Erzieher sollten mit trotzigen Kindern umgehen können.
Für mich zeigt das, dass die Leitung / Erzieherin nicht sehr kompetent ist und den einfachen Weg gehen will, Dein Kind in gutem Deutsch und der Trotzphase entwachsen wieder haben will.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 17:20 Uhr

Was ist das denn für ein Kinderarzt? So wie du schreibst bist du Deutsche,warum.habt ihr das Kind nicht zweisprachig aufwachsen lassen.

Ich sehe euch.bzw dich da mehr in der Pflicht als die Erzieher im.kiga. Warum.sollen.die jetzt ausbaden was ihr nicht schafft?

Euer Kind ist nicht das einzige Kind im Kiga. Wie viele Sprachen sollen die Erzieher denn können damit sie alle Kinder verstehen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

???

Antwort von Sille74 am 10.01.2018, 17:34 Uhr

Die Erzieher (m/w) müssen doch gar nichts Besonderes machen. Ein Kind in dem Alter lernt Sprache noch spie,dnd im wahrsten Sinne des Wortes aus der Interaktion. Und mit solchen Dingen wie Nicht-teilen-wollen oder mit Wasser-rumpatschen müssen Erzieher doch umgehen können. Das kommt doch bei allen Kindern vor und hat nichts mit dem "Sprachenproblem" zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 17:58 Uhr

Ich bin hslb deutsche halb türkin. Bis dato wollte habr uch über eine turngruppe noch nichr nachgedacht, da ich meine Maus mit alzu vielem neuen nicht überfordern wollte.


Aber das nächste ist jetzt eine Tanz- oder Turngruppe. Sie tanz sehr gerne und öiebt auch den Sportunterricht in der KiGa.

Hatte heute nach dem Kindergarten ein kurzes Gespräch mit der Erzieherin und Sie meinte ich soll jetzt in erster Linie nicht auf das von der Erzieherin hören, sondern mal noch bis Ende Februar beobachten. Auch intensiv deutsch sprechen. Wir hsben ausgerechnet das Sie bis jetzt gebau 6 Wochen im KiGa ist, dann ist sie 1 Woche wegen Krankheit ausgefallen und die Woche drauf waren Weihnachtsferien. Das heisst, Sie war jetzt fast 3 Wochen nicht im KiGa. Letzte Woche hat der KiGa erst wieder angefangen.
Sie hat meinte es sind wirklich nur die Sprachprobleme und die kann man nach do kurzer Zeit nicht lösen. Das mut dem trotzen soll wird vergeheb.

Ich habe heute auch sehr viele Hörbücher besorgt und auch ein Lerncomputer für kleine, damit Sie da es auch spielerisch lernen kann.

Werde am Freitag aber noch ein Gespräch mit der Leiterin noch führen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 18:00 Uhr

Dankeschön. Arbeitskollegen die meine Maus kennen. Haben das selbe geantwortet.

Ich soll Geduld haben und viel deutsch reden. Nach so kurzer Zeit wäre es einfach zu früh.

Hatte heute nach dem Kindergarten ein kurzes Gespräch mit der Erzieherin und Sie meinte ich soll jetzt in erster Linie nicht auf das von der Erzieherin hören, sondern mal noch bis Ende Februar beobachten. Auch intensiv deutsch sprechen. Wir haben ausgerechnet das Sie bis jetzt genau 6 Wochen im KiGa ist, dann ist sie 1 Woche wegen Krankheit ausgefallen und die Woche drauf waren Weihnachtsferien. Das heisst, Sie war jetzt fast 3 Wochen nicht im KiGa. Letzte Woche hat der KiGa erst wieder angefangen.
Sie hat meinte es sind wirklich nur die Sprachprobleme und die kann man nach do kurzer Zeit nicht lösen. Das mut dem trotzen soll wird vergehen.

Ich habe heute auch sehr viele Hörbücher besorgt und auch ein Lerncomputer für kleine, damit Sie da es auch spielerisch lernen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 18:03 Uhr

Hallo. Aldo mein Mann ist Türke und ich halb deutsche halb Türkin. Kann fast sagen, das ich beife Sprachen gleich gut spreche. Deswegen hat jetzt mein Mann türkisch und ich deutsch übernommen.

Aber Danke für die Info. Müssen es uns einfach mal ansehen wie es jetzt läuft. Aber Sie wird auf jedenfall weiter in fen KiGa gehen. Das hat mir auch die Erzieherin am Nachmittag empfohlen. Meine Maus wöre todtraurig wenn sie nicht mehr hin dürfte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Philo am 10.01.2018, 18:05 Uhr

Hallo,
ich stelle es mir aus Sicht des Kindes sehr schwer vor, wenn Mama zu mir plötzlich in einer Sprache spricht, die ich nicht verstehe. Und das ohne erkennbaren Grund. Da würde ich als Kind die Welt nicht mehr verstehen! Und was soll ich als Kind mit Lernspielen / Hörbüchern, deren Sprache ich kaum kenne?
Hörst Du als Erwachsener Hörbücher in Sprachen, die Du nicht kennst?
Mein Rat als Pädagogin: Sprich weiter in Deiner gewohnten Sprache mit Deinem (noch sehr kleinen Kind), lass ihm daheim den gewohnten Trott, die Umstellung zum Kindergarten, die Trennung von Dir als Mama, neue Erzieher, viele Kinder, das Zurückstellen eigener Bedürfnisse etc. fordern Dein Kind momentan sehr! Lass ihm die vertraute Sprache daheim!
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 18:09 Uhr

Vielen Dank. Dein Kommentar hat mich schon sehr beruhigt.

Ich war heute echt schon verzweifelt. Habe bei manchen Kommentaren bereits erwähnt. Ich bin halb Deutsche halbe Türkin. Spreche beide Sprachen fliessend.


Hatte heute nach dem Kindergarten ein kurzes Gespräch mit der Erzieherin und Sie meinte ich soll jetzt in erster Linie nicht auf das von der Leiterin hören, sondern mal noch bis Ende Februar beobachten. Auch intensiv deutsch sprechen. Wir haben ausgerechnet das Sie bis jetzt genau 6 Wochen im KiGa ist, dann ist sie 1 Woche wegen Krankheit ausgefallen und die Woche drauf waren Weihnachtsferien. Das heisst, Sie war jetzt fast 3 Wochen nicht im KiGa. Letzte Woche hat der KiGa erst wieder angefangen.
Sie hat meinte es sind wirklich nur die Sprachprobleme und die kann man nach do kurzer Zeit nicht lösen. Das mut dem trotzen soll wird vergehen.

Ich habe heute auch sehr viele Hörbücher besorgt und auch ein Lerncomputer für Kleine, damit Sie da es auch spielerisch lernen kann.

Da Sie gerne Sport macht und auch tanzt, suche ich jetzt nach einem Verein. Damit Sie noch unter andere Kinder kommt. Wir hsben auch immer wieder eine deutsche Freundin zu Hause mit der Sie sehr schön spielt. Teilweise eben sich mit Händen und Füssen verständigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 18:19 Uhr

Ich bin halb deutsche halb Türkin. Meine Eltern hatten damals auch erst türkisch mit mir gesprochen und mit ca 3.5 deutsch. Nachdem der Kinderarzt das selbe gesagt hat, dachte ich das wird so klappen.

Bitte versteh mich nicht falsch. Ich respektiere deine Antwort aber akzeptiere Sie so nicht. Ich habe niemals davon gesprochen, dass der KiGa das ausbaden soll was ich nicht schaffe. Ich sehe es auch nicht als "nicht schaffen" weil ich mich sehr bemühe. Sie ist mein erstes Kind und da hat man einfach zu wenig Erfahrung evtl. auch falsche Informationen.

Ich habe gerade bereits bei einigen Kommentaren erwähnt, dass wir nach dem Gepräch mit der Erzieherin heute Nachmittag ausgerechnet haben, dass Sie jetzt erst seit knapp 6-7 Wochen im KiGa ist.

Ich denke, das wir das Sprachproblem bald lösen und das ich das nicht von den Erziehern erwarte ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Sille74 am 10.01.2018, 18:24 Uhr

Da schliesse ich mich an, auch wenn ich sowohl in Fragen der Mehrsprachigkeit als auch der Pädagogik Laie bin.

Ich glaube nicht, Deine Maus braucht jetzt Stabilität, also viel Gewohnheit. Deutsch lernt sie schon im Kiga, keine Angst!

Wie gesagt, schreibe doch Dein Anliegen auch mal im Mehrsprachigkeits-Forum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 18:36 Uhr

Sorry habe auf eine Frage nicht geantwortet. Sie freut sich jefen Tag aufs neue, wenn Sie in den Kindergarten geht. Sie möchte am liebsten auch am Wochenende hin. Zu Haude angekommen erzählt Sie auch als erstes was Sie alles im Kindergarten gemacht haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Oktaevlein am 10.01.2018, 18:59 Uhr

Hallo,

ich finde den Vorschlag, dass deine Tochter mit dem Kindergarten pausieren soll, sehr unprofessionell von der Kita-Leitung.

Ich würde an deiner Stelle wenn es geht deine Tochter weiter in den Kindergarten bringen. Hauptargument für mich ist, dass deine Tochter sich auf den Kindergarten und auf ihre Freundinnen freut. Spielkameraden sind doch die beste Voraussetzung, in dem Alter die Sprache zu lernen.

Dass sie im Moment Trotzanfälle hat und "bockig" (ich mag das Wort eigentlich nicht) ist, finde ich unter den Begleitumständen relativ normal. Die Kita-Leiterin soll sich mal vorstellen, irgendwo hin zu kommen, wo niemand ihre Sprache spricht und sie sich nicht richtig verständigen kann.

Ich habe selber keine Erfahrung mit Zweisprachigkeit, aber wir hatten in der Kita unserer Tochter auch ein Mädchen, das bis zu seinem 3. Lebensjahr (bis zum Kita-Eintritt) ausschließlich zuhause türkisch gesprochen hat, wohl auch auf Rat des Kinderarztes und obwohl die Mutter perfekt und akzentfrei Deutsch spricht (neben Türkisch). Beim 2. Kind macht sie es jetzt übrigens auch anders und spricht in beiden Sprachen mit dem Kind. Dadurch fällt es diesem Kind in der Kita wesentlich leichter als es der älteren Schwester gefallen war.

Diese Empfehlungen, eine Sprache zunächst ausschließlich zu sprechen, hört man ja immer mal wieder. Ich kann es allerdings nicht nachvollziehen, warum dazu geraten wird.

Ich denke einfach, dass deine Tochter sich im Moment nicht so gut verständigen kann und nun eben anders versucht, ihre Interessen zu vertreten, was ja ganz normal ist.

Wenn der Kindergarten trotz allem bereit ist, dass deine Tochter weiter hin geht, würde ich das machen. Bestimmt kann deine Tochter in ein paar Wochen/Monaten sehr gut Deutsch sprechen und verstehen. Ich würde es weiter versuchen mit dem Kindergarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 19:13 Uhr

Du bringst dein Kind an einen Ort am dem sie nichts versteht. Sehr Verantwortungsvoll. Du hättest dich mal ordentlich kümmern müssen,vorher.

Meine Töchter sind auch zweisprachig aufgewachsen und ich habe dafür gesorgt das sie die Sprache des Landes in dem sie aufwachsen verstehen und sprechen.

Alle schreien bei Flüchtlingen die sollen unsere Sprache lernen,aber etliche hier lebende Migranten sind dafür zu blöd. Sorry aber das Problem liegt nur an dir.

Die Erzieherinnen müssen jetzt ausbaden das dein Kind trotzig ist und rebelliert.

Ich finde den Vorschlag der Kita super.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 19:14 Uhr

Warum dürfen solche Leute über Sprache weiter sprechen aber von Flüchtlinge verlangt man sofort Deutsch zu lernen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Sille74 am 10.01.2018, 19:29 Uhr

Kein Mensch verlangt von Flüchtlingen, dass sie sofort deutsch sprechen. Was ist denn das für ein Quatsch? Es verlangt auch niemanx ernsthaft (Wahlkampfgepolter lassen wir mal außen vor), dass Flüchtlinge mit ihren Kindern ZUHAUSE deutsch sprechen. Im Gegenteil, man erachtet es als sinnvoll, dass die Eltern ihre Kinder in den Kiga schicken, damit das Kind schnell deutsch lernt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 19:36 Uhr

Das stimmt so nicht. Es wird überall verlangt das die Flüchtlinge sofort Deutsch lernen. Lies auch im aktuell richtig.

Ich bin auch keine Deutsche und spreche zu Hause deutsch damit meine Kinder hier klar kommen. Das gehört sich so aus Respekt zum Land und seinem Kind gegenüber.

Das Kind wird in eine Situation geworfen ohne Rücksicht auf Verluste,sehr Verantwortungsvoll von der Mutter.

Daher sehe ich es wie der Kiga die müssen sich auch um die anderen Kinder kümmern und nicht nur um das eine Kind.

Stell dir mal vor es passiert was weil das Kind austickt und die Erzieher müssen sich um das Kind kümmern.

Ich würde die Mutter richtig rund machen.

Erst deutsch bzw. richtige Erziehung dann Kiga

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Sille74 am 10.01.2018, 19:48 Uhr

Ich bin auch dafür, dass Flüchtlinge schnell deutsch lernen Man kann aber nicht verlangen, dass sie es sofort können (das tut auch im aktuell niemand). Und solange sie es nicht selbst können, können sie na aucn mkt ihren Kindern nicht deutsch sprechen. Das macht keinen Sinn. Deshalb sollen sie ihre Kinder in den Kindergarten schicken - damit die Kinder gutes, idiomatisches deutsch lernen. Du z.B. schreibst sehr gutes Deutsch, im Grunde fehlerfrei. Trotzdem merkt man irgendwie gleich, dass Deutsch nicht Deine Muttersprache ist, es ist nicht ganz idiomatisch ... und wenn Du es so Deinen Kindern beigebracht hast, dann sprechen die ursprünglich auch kein idiomatisches Deutsch. Wenn sie das inzwischen tun, dann ist es dem Kiga zu verdanken. Und genau so wird das Kind der AP im Kiga richtiges Deutsch lernen. Wie gesagt, Kinder in dem Alter lernen schnell ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Philo am 10.01.2018, 20:06 Uhr

Ich verstehe Deine Angriffe gegenüber der Mutter, die sich vorher informiert hat und nach Rat des Kinderarztes (was auch in der Pädagogik vertreten wird) gehandelt hat, überhaupt nicht.
Ich bin so eine Erzieherin, die das "ausbadet", ich arbeite in einem sozialen Brennpunkt und keines meiner Kinder, die mit 3 Jahren in den Kindergarten kommen, spricht deutsch auch nur im Ansatz oder versteht die Sprache.
Natürlich habe ich als Pädagogin Möglichkeiten, mit diesen Kindern adäquat zu arbeiten.
Das richtige Sprechen der Muttersprache ist Grundlage für das Erlernen richtiger grammatikalischer Strukturen, die für das Sprechen der eigenen Muttersprache aber auch das Erlernen weiterer Sprachen nötig sind. Warum sollte man das (s)einem Kind verbauen?? Nur damit es Erzieherinnen leichter haben und andere Mamas einem als Kind nicht an die Gurgel gehen?
Was das mit Flüchtlingen zu tun hat, erschließt sich mir jetzt nicht. In meinen Augen ist das Wirtshauspropaganda. Und solche ist mir zu primitiv.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Menixe am 10.01.2018, 20:35 Uhr

Also zur Mehrsprachigkeit kann ich wenig sagen, damit hab ich keine Erfahrung. Könnte schon sein, dass es für sie verwirrend ist, dass du plötzlich deutsch mit ihr sprichst d.h. Sie dich plötzlich nicht mehr versteht obwohl du die ganze Zeit in „Ihrer“ Sprache gesprochen hast.

Aber was den Kindergarten betrifft sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund, sie herauszunehmen. Dass sie noch nicht so gut Deutsch spricht/versteht kann ja eigentlich kein Grund sein, und gerade um das zu lernen ist der Umgang im Kindergarten jetzt perfekt. Nach so kurzer Zeit hat sich das natürlich noch nicht erledigt, da braucht man schon ein bisschen mehr Geduld. Aber du wirst sehen dass sie dort wahnsinnig schnell lernen wird.
Die geschilderten Vorfälle sehe ich auch nicht als Anlass, das Kind aus der Kita zu nehmen. Sie testet ein bisschen ihre Grenzen, das macht sie natürlich nicht nur zuhause sondern auch im Kindergarten. Und dass sie nicht unbedingt teilen möchte ist in denn Alter absolut normal. Ist doch normal, dass das nicht an jedem Tag gleich ist - meine Tochter liebt ihre Kusine auch abgöttisch und möchte sie ständig sehen, und wenn sie sich sehen gibt es trotzdem Zoff um‘s Spielzeug. Alles völlig normal, Teilen ist ein großer Schritt im Lernprozess.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 10.01.2018, 20:54 Uhr

Danke für deinen aufschlussreichen Kommentar. Sehr produktiv ;)

Blöd wäre ich, wenn ich mich vorher nicht informiert hätte oder jetzt nicht nach Lösungen suchen würde.

Aber wie sagt man, jeder hat seine Meinung.

Nach all den Kommentaren unter meinem Beitrag lese ich ja, dass ich doch nicht soviel falsch gemacht habe. Einiges aber besser hätte machen können oder anders.

An dieser Stelle einen lieben Dank an Sille74 und Philo für die tollen Infos und Tipps :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von lilke am 10.01.2018, 22:56 Uhr

Also zur Menrsprachigkeit kann ich nichts sagen, aber meine Kinder (1,5 und 3, beide seit sie ca 1 Jahr waren in der KiTa) haben sich auch schon mehrmals die Haare am Waschbecken in der KiTa gewaschen, weils so lustig ist - und da waren sie nicht die ersten oder einzigen... Und dass Kinder Spielzeug mal nicht teilen wollen, gerade in der Trotzphase ist auch völlig normal.

Wie gesagt, sprachlich kann ich nicht einschätzen, aber der Rest ist nun wirklich überhaupt kein Grund das Kind aus dem KiGa zu nehmen bzw für die Erzieher das zu erwarten.

Ich vermute hier andere Gründe der Erzieher und würde mich darauf nicht einlassen. Dein Kind ist kaum angekommen im KiGa wenn es so kurz da ist und da sollten gerade die Erzieher wissen, dass es noch etwas dauert, bis alles "rund" läuft.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von lilke am 10.01.2018, 23:01 Uhr

Meine Schwägerin ist Erzieherin in einer KiTa, in der fast ausschließlich Kinder mit Migrationshintergrund sind. Fas keines der Kinder spricht Deutsch, wenn es mit 3 kommt und sie ist noch immer mit jedem der Kinder klargekommen.

Im übrigen kenne ich genug "deutsche" Kinder, die mit 3 kaum Deutsch sprechen können...

Deine Angriffe finde ich übertrieben. Ich glaube auch irgendwie nicht, dass die Sprache bei keiner Anmeldung mal Thema war. Die AP erscheint mir vernünftig, hat sich informiert und beraten lassen. Sie wird denke ich nicht am ersten Tag mit dem Kind gekommen sein "Übrigens, Überraschung, mein Kind kann kein Wort Deutsch." (Was ja so auch nicht stimmt, sie kann sich ja verständigen bei den entscheidenden Dingen.)

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 23:17 Uhr

Wirst du jetzt die auch im aktuell mal wieder rassistisch?

Meine Kinder waren nicht im Kiga sie sind mit perfektem Deutsch in die Schule gekommen. Beide haben eine Klasse übersprungen weil sie so gut waren.

Als Mutter hat man die Pflicht dem Kind die Landessprache beizubringen.

Die Flüchtlinge sind gewillt zu lernen die ganzen Türken nicht. Die Vietnamesen auch nicht. Das merkt man in der Schule. Die Kinder können nichts,sitzen mit offenem Mund vor dem Lehrer und verstehen nichts.

In der Klasse eines meiner Kinder ist ein Flüchtlingsjunge der ist besser als die Türkischen Jungen. Seine Eltern wollen das er hier lernt und spricht,die türkischeN Eltern denken sie sind was besseres.

Erst Sprache lernen dann Kiga,eine Mutter die ihr Kind liebt würde ihr Kind nicht so quälen. Das ist das allerletzte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 23:21 Uhr

Du bist eine sehr schlechte Mutter,weil du zu faul gewesen bist muss dein Kind leiden.

Dein Kind muss aus dem Kiga raus und du endlich deiner Pflicht nachkommen.

Ich würde meine Kinder nie so schlimm quälen wie du das machst,sehr schlechte Mutter.

Ich habe ganz viel Mitleid mit dem armen Kind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 10.01.2018, 23:23 Uhr

Warum ist die Mutter zu faul gewesen und warum muss das Kind für das Versagen der Mutter bluten?

Wenn die Mutter so was macht muss sie eine andere Betreuung suchen.

Armes,armes Kind,muss wegen der Mutter soviel leiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Nevin0821 am 11.01.2018, 0:46 Uhr

Denke ja nicht darüber nach Pause einzulegen. Ich höre sowas zum ersten Mal. Ich habe auch mit meine ersten zwei Kinder nach Kindergarten Beginn Deutsch gesprochen sie können sehr schlecht türkisch. Meine kleine ist auch ca do alt wie deine Tochter, bei ihr habe ich mir vorgenommen nur türkisch zu sprechen da sie wenigstens die Sprache kennen soll. Da ich mit meine anderen Kinder hauptsächlich Deutsch spreche kriegt sie das mit und lernt. Verstehen tut sie schon aber reden noch nicht ganz. Es ist ja auch ein Grund warum wir unsere Kinder zum Kindergarten schicken damit sie eben Deutsch lernen. Ich sage immer wenn meine älteren Kinder mit einem Deutsch sprachigen heiraten werden sie bestimmt nicht unsere Sprache sprechen und somit ihre Kinder nie türkisch lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von lubasha am 11.01.2018, 5:34 Uhr

Ich würde deheim Türkisch lassen. Es ist jetzt schwer für das Kind mit dem Deutsch in der Kita, aber in 3 Jahren wird es schwerer die Muttersprache zu bewahren.
Aber ich würde tatsächlich für mehr Umgebnungen mit Deutsch sorgen. Wie lange ist das Kind in der Kita? Bei 5 Stunden täglich hat das Kind das ganze Nachmittag frei, um zum Turnen, zum Tanzen, in die musikalische Früherziehung etc zu gehen. Nicht täglich, aber 2-3 mal die Woche kann man es machen.

Und höre nicht auf Malama. Lass dich nicht verunsichern.

Du hast alles richtig gemacht, als Mutter und in der Familie.
Bei Kind 2 würde ich höchstens 1-2 mal die woche zu Mutter-Kind-Turnen gehen, ins Musikgruppe, in die Krabbel-Spielgruppe, damit es das Deutsche in Gesellschaft erlebt.

Zu Hause wird weiterhin in der Muttersprache geredet. Ich würde es dem mind nicht klauen, sondern für das Vertrauen sorgen, den die Muttersprache vermittelt.

Meine beiden waren mit unter 1 Jahr in der Kita, und ich bin ein bisschen neidisch auf sprachliche Möglichkeiten der Kinder, die erst später in die Deutsche Kitas gehen.
Es ist für mich und meine Kinder schwerer mit der nicht-umgebungs Sprache, also nicht mit Deutsch.
Obwohl die große die Sprache fließend in Wort und Schrift beherrscht.
Der kleine auch, bei ihm happert es noch an den spontanen Äußerungen.
Beide haben ein Akzent, das Deutsche ist hier eben omnipresent, dass kann man gar nicht umgehen.
Aber keins der Kinder in der Umgebung, die mit 3 kein Deutsch konnten, hatte diese Nachteile mit 5 und sie machen sich prima in der Grundschule.



Von den erwachsenen Flüchtlingen kann man verlangen, dass sie sich anstrengen umd Deutsch zu lernen, Beruf zu lernen (was Deutsch voraussetzt), Arbeit suchen (wenn der Status denn anerkannt wird).
Von Kinder-Flüchtlingen kann man erwarten, dass die Erwachsene sie in die Kita bringen, zur Schule anmelden, dass sie Sprachförderung bekommen (ab der Vorschule), dass die die Hausaufgaben machen.
Aber nicht, dass sie zu Hause die Muttersprache aufgeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 11.01.2018, 6:58 Uhr

Da ist es wieder. Von den Flüchtlingen wird es wieder verlangt aber der ewig hier lebende Mann der Posterin muss es nicht.

Warum misst man da mit zweierlei Maß?

Warum dürfen Türken das?

Eine liebende Mutter hätte ihrem Kind vorher die Landessprache beigebracht. Sie ist eine ganz schlechte Mutter,denn sie quält ihr Kind.

Ich kenne ganz viele Ausländer,die wissen wie man sich hier im Land benimmt und diese Sprache lernt. Eine Unverschämtheit dies nicht zu tun. Solche Leute müsste man weg schicken. Solche die es nach Jahrzehnten nicht geschafft haben,wie ein großer Teil der Türken. Wenn denen ihre Sprache wichtiger ist dann Koffer packen und ab in die Türkei,da können sie Ihre Sprache sprechen.

Das Kind von dieser Mutter wird es nie lernen bei so schlechten Vorbildern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Malama am 11.01.2018, 7:02 Uhr

Deutsch lernen liegt in der Pflicht der Eltern,nicht der anderen.

Wer sein Kind liebt macht das auch.

Ich habe meinen Kindern sofort Deutsch beigebracht ohne Kita, sie sind sehr schlaue Kinder und haben jeder eine Klasse übersprungen. Das Kind von der Posterin wird da nie schaffen,weil diese Ausländer nie deutsch lernen wollen.

Frechheit zu verlangen das andere ihr Versagen jetzt ausbaden müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:35 Uhr

Ich finde es richtig frech einfach solche Behauptungen zu stellen.

Sollten wir alle kein Deutsch lernen wollen, hätte ich nicht 2 Rechtsanwälte und einen Augenarzt in der Familie.

Die haben Ihr STudium auch sicher nicht in der türkischen Sprache in DEutschland abgeschlossen.

Man kann nicht jeden über einen Kamm scheren.

Vielleicht sollte man manchmal vorher drüber nachdenken, was man so von sich gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:37 Uhr

Wir können ja in paar Jahren nochmal drüber reden, wenn Sie evtl. reif genug sind eine normale Unterhaltung zu führen ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:39 Uhr

Hallo, vielen DAnk für deinen Kommentar. Sie wird weiterhin in den KiGa gehen :) Das ist sicher. Der KiGa weiß auch bescheid.

Ich werde mit Ihr noch mehr deutsch reden. Ab nächster Woche beginnen wir noch mit einem Eltern-Kind Turnen, damit Sie noch mehr unter Kinder kommt und denke, dass wir so das "Problem" lösen werden.

Danke :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:42 Uhr

Vielen Dank für deinen Kommentar :) sehe ich genauso. Es ist ja auch so, dass Sie ja schon etwas versteht. Nur einfach momentan Ihre komische Phase hat und dann einfach nicht reden möchte.

Denke aber auch, dass es besser wird mit der Zeit und auf jedenfall mit KiGa :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von mamabianca am 11.01.2018, 8:45 Uhr

Was lernen deine Kinder denn von dir? Was für ein Vorbild bist du? Was lebst du vor?

Ich frage mich gerade, wie jemand, der hier so auftritt, bei seinen Kindern soziale und emotionale Kompetenzen fördern will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:46 Uhr

Liebe Malama, schön dass du dich soo toll rein steigerst und überall deinen "Senf" dazu gibst.

Vielleicht solltest du auch besser lesen, wir verstehen ja beide deutsch dachte ich :)

Ich habe nicht gesagt, dass Sie gar kein Deutsch kann. Ich habe Wort wörtlich geschrieben "ich bin mir manchmal nicht sicher ob sie mich versteht oder nur auf Stur stellt"-

Aber ich mache es ab sofort wie du. Ich ignoriere. So machst du es mit meinen Kommentaren. Mit deinem Türkenhass, den du ja in einigen deiner Sätze bestätigst werden wir Zwei kein normales Gespräch führen können.

Wünsche Dir trotzdem einen schönen Tag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:48 Uhr

Danke für deinen Kommentar Nevin. Sie wird weiterhin hin gehen. Wir besuchen ab njächste Woche auch Eltern Kind Turnen damit Sie auch außerhalb der 5 Stunden Kindergarten noch unter deutsche Kinder kommt :)

Wünsche dir auch viel Erfolg bei deinen Mäusen :)

iyi günler :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:50 Uhr

MAlama keiner hat gesagt, dass mein Mann nicht deutsch spricht.

Nur wenn er die Grammatik nicht 100% kann, sollte er weiterhin türkisch mit Ihr sprechen. Wird dir auch jeder Pädagoge sagen :)

Mein Mann ist auch erst seit 6 Jahren in DEutschland und dafür sprücht er schon sehr gut deutsch!

Und du entscheidest sicher NICTH wer seine Koffer packt und geht :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 8:54 Uhr

hallo mamabianca. Danke :) mein Gedanke.

Sie versteht mich glaube ich nicht - wir reden wahrscheinlich nicht das selbe deutsch :)

Sie interpretiert einfach irgendwelche Dinge in Sätze von mir rein ohne drüber nach zu denken.

Wie gesagt, mein Mann ist Türke und lebt seit 6 Jahren in DE. Spricht zwar sehr gut deutsch aber seine Grammatik ist einfach nicht gut genug. Deswegen spricht er türkisch und ich deutsch mit der Kleinen.

Sie versteht auch sehr viel. Egal was ich Ihr sage Sie macht es ja, Nur manchmal habe ich eben das Gefühl, und das erst seit 2 Wochen, dass Sie mich nicht versteht, Aber es kann einfach von Ihrer Trotzphase kommen.

Wir singen viele deutsche Lieder ´. Lesen nur deutsche Bücher. Ab nächster Woche werden wir auch in ein Eltern Kind Turnen gehen.

Hoffe, dass dadurch eine schnellere Verbesserung bzw. Fortschritte entstehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Steffi528 am 11.01.2018, 9:02 Uhr

Hmm, habt ihr keine Sprachförderung in der Kita?

Bei uns gibt es "extra" Stunden für diese Kinder, sie sind sehr schnell am lernen und gerade in den Fällen wird darauf geachtet, das die Kinder bitte schön regelmäßig in die Einrichtung kommen und nicht angeraten, noch ein paar Monate zu warten.

Es gibt auch zweisprachige Kinder/ Vorlesebücher, auch die gibt es in unseren Einrichtungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Steffi528 am 11.01.2018, 9:10 Uhr

Ich beobachte ja unsere Flüchtlingskinder, ohne Deutschkenntnisse und ohne Eltern mit Deutschkenntnissen. Nach zwei Jahren Kita unterhalten die Kinder sich sogar untereinander auf DEUTSCH (nicht immer, aber ich habe mich schon gewundert, das es den Kindern so leicht fällt), was natürlich für die Eltern etwas blöd ist, denn die verstehen ihre Kinder dann nicht so schnell. Zuhause sollte erst einmal die Muttersprache gesprochen werden, in der dritten Generation kommt es vor, das die Herkunftssprache doch verloren geht, wenn man nicht aufpasst oder sagt, ist halt so. Das geht, wenn man etwas guten Willen zeigt (das tut die AP ja nun wirklich) mehr oder weniger von allein.
Ich halte eine Kita-pause aus den Gründen für konrtaproduktiv

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:10 Uhr

Hallo Lilly, vielen Dank :) genauso ist es. Wir haben ja immer mit Ihr bereits gesprochen, also besonders ich. Mein Mann lebt erst seit 6 Jahren hier und kann zwar sehr gut deutsch aber es passt die Grammatik nicht - und wir wollen nicht, dass Sie das falsch lernt. Im "bayrisch" ist er aber Top :) hehe..

Wie gesagt, wir bemühen uns sehr. Ab nächster Woche wird ein Kinderturn Verein besucht und ich denke, dass wir so auf dem richtigen Weg sind.

Danke für deine lieben Worte. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von mamabianca am 11.01.2018, 9:11 Uhr

Sie WILL es nicht verstehen.

Weiter oben schreibt sie: "Deutsch lernen liegt in der Pflicht der Eltern..."

Das trifft auf Deutsch LERNEN auch zu, nicht aber auf Deutsch LEHREN (was sie aber wahrscheinlich damit meint).

Wenn dein Mann nach (nur) 6 Jahren in Deutschland sehr gut deutsch spricht, dann ist das natürlich toll, aber nie und nimmer ausreichend dafür, einem Kind die deutsche Sprache zu vermitteln.

In der Kita meines Sohnes sind einige Kinder, die dort ohne ein einziges deutsches Wort im Gepäck ankamen und die Sprache innerhalb kürzester Zeit lernten - ohne dass die Erzieher gezielt die Sprache gelehrt hätten. In den Familien (zumindest in denen, die ich auch persönlich kenne) wird die Muttersprache gesprochen. Das hat weder Kinder noch Eltern daran gehindert, die deutsche Sprache zu lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:12 Uhr

Danke dir :) Mit Unterbrechung (1 Woche krank und 2 WOchen Weihnachtsferien) ist sie jetzt seit 7,5 Wochen dabei und ich denke, es wird mit der Zeit besser werden :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:15 Uhr

Ich denke genauso so.

Genau - aus diesem Grund wollen mein Mann und ich nicht, dass Sie von Ihm deutsch lernt. Im "bayrisch" ist er top :) aber, dass kommt erst nach dem Hochdeutsch :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von mamabianca am 11.01.2018, 9:18 Uhr

In "unserer" Kita erkennt man die (älteren) Flüchtlings- und anderen ausländischen Kinder mit verbundenen Augen daran, dass sie besser Hochdeutsch sprechen als die Kinder der alteingesessenen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:18 Uhr

Hallo Steffi, danke Dir.

Ich habe auch anfangs vergessen zu erwähnen Sie ist jetzt mit Unterbrechung (1 WOche Krank und 2 Wochen Weihnachtsferien 3 Wochen gesamt nicht im Kiga gewesen. Vorher war sie 6 Wochen im KiGa und jetzt seit knapp 1.5 Wochen wieder.

Ab Dienstag besuchen wir Kinderturnen und wir werden es wirklich so machen, dass mein Mann nur türkisch und ich deutsch spreche. Ich habe vorher irgwndwie immer beide Sprachen gesprochen.

Mein Mann kann zwar deutsch und das auch wirklich gut, aber nach 6 Jahren in DE ist es gramatikalisch einfach nicht gut genut. Bayrisch könnte er Ihr sofort bei bringen ... aber nach dem hochdeutschen dann :)

KiGa Pause wird es auch nicht geben, dass ist entschlossen. Sie würde es auch nicht verstehen, warum Sie nicht mehr hin darf. Ich denke, dass Sie es eher als Strafe verstehen würde, weil Sie ja doch sehr gerne hin geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:21 Uhr

Nein leider- Aber ich habe mir jetzt ein paar Kleinkinderbücher deutsch/türkisch besorgt.

Es ist eigentlich wirklich die Satzstellung.

Sie kennt alle Tiernamen und weiß auch welches Tier welches ist. Sie kjann auf deutsch zählen. Singen geht ohne Probleme.

Sie kann mir sagen. Mama schau Blume. Rosa Blume etc. Aber eben diese komplette Sätze.
Und seitdem Sie in der Trotzphase ist - da antwortet Sie mir aber auch nicht auf türkisch, muss ich dazu sagen - will Sie einfach nicht viel reden. Dann aber auf einmal singt Sie Minutenlang.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:21 Uhr

hehe.. Hoffnung stirbt zu letzt und ich denke, in 2 Monaten sieht alle schon viel besser aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Steffi528 am 11.01.2018, 9:25 Uhr

Du machst schon eine Menge, Kinder lernen richtig schnell und ich sehe da überhaupt keine Probleme in der Zukunft.
Ich bin eine "Biodeutsche", aber früher war die türkische Klassenkameradin immer besser in Deutsch, als ich als Muttersprachlerin. Ich habe eine Menge türkischstämmige Arbeitskolleg*innen, ihre Kinder haben keine Probleme in der Schule, auch wenn sie die ersten drei, vier Jahre türkischsprachig aufgewachsen sind. Die Flüchtlingskinder werden auch Fuß fassen, nur die Eltern tun sich schwerer, liegt auch daran, das ältere Menschen schlechter lernen wie Kinder (siehe dein Mann, der etwas unsicherer ist, aber trotzdem klar kommt) Alles ist gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:42 Uhr

Natürlich. Aber die nette Dame ist ja richtig rassistisch. Man hört nur alle Türken.. bla bla.. schlechte Mutter. Unverantwortungsvoll etc.

Wie gesagt, wir tun viel. Ich bin auch offen für jede Meinung, deswegen habe ich diesen Beiträg erstellt.

Ich respektiere jede Meinung aber akzeptieren muss ich die Meinung der Dame nicht.

Wir machen viel. Sicher war es evtl. en Fehler, dass wir nicht von Anfang an es so gemacht haben, dass mein Mann türkisch und ich deutsch mit Ihr gesprochen haben.

Ein Vorteil ist, sie spricht wirklich ein sehr schönes türkisch und das Fehlerfrei.,

Ich kann fast behaupten, dass Sie sogar englisch besser spricht wie deutsch. Das hat Sie einfach durch verschiedene Kinderlieder gelernt. Und aus diesem Grund habe ich Ihr jetzt viele Hörbücher besorgt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Schniesenase am 11.01.2018, 9:43 Uhr

Hallo Senas Mum,

Erst mal @ Malama: "die Türken", "die Flüchtlinge "... Für mich immerhin eine interessante Erfahrung, mal live mitzuerleben, wie Rassismus bei im Land lebenden so genannten Ausländern funktioniert.

Thema Zweisprachigkeit - ich spreche als Pädagogin: Aktueller Stand des Wissens um das Spracherlernen ist, dass Kinder von ihren Eltern die Sprache hören sollen, die die Eltern grammatisch korrekt muttersprachlich sprechen. Auf diese Weise wird im Gehirn ein Sprachmodell mit allen Nuancen angelegt, das so komplex ist, dass andere Sprachmodelle sehr schnell verstanden und davon abgeleitet werden können. Sprechen Eltern mit den Kindern eine Art reduzierte Sprache, weil es für sie nicht die Muttersprache ist, dann legen die Kinder ein reduziertes Sprachmodell an und haben dann später Probleme, egal welche Sprache in der ganzen Komplexität zu lernen.

In manchen türkischen Familien, die seit einigen Generationen in Deutschland leben, hat sich eine Art "reduziertes" Deutsch, ich würde es "Pidgindeutsch" nennen, ohne abwertend sein zu wollen, entwickelt, das sozusagen muttersprachlich gesprochen wird. Zeitgleich beherrschen manche Nachkommen früherer türkischer Gastarbeiter auch das Türkische nicht mehr in seiner ganzen Komplexität, es wird also kein komplexes Sprachmodell überhaupt beherrscht.

Das habe ich in der Schule dann als Problem, auch für das spätere Erlernen der Drittsprache Englisch, erlebt, wenn die Eltern nicht auch für viel deutschsprachige Umgebung gesorgt haben, also deutschsprachig Turnen, Tanzen, Spielgruppe, Singen, aber auch zu Hause deutsches Fernsehen, Hörspiele, Bücher etc. Auch ist es für die Kinder sehr hilfreich, wenn die Eltern deutschsprachige soziale Kontakte/Freundschaften pflegen. Das würde ich als Eure Aufgabe als Eltern ansehen: dem Kind viel Kontakt mit deutschsprachigen Menschen zu schaffen, zu Hause, wenn überhaupt, deutsches Fernsehen anzustellen, so lange das Kind mitschaut, deutsche Hörspiele zu hören usw. Und natürlich soll Dein Kind in den Kindergarten gern gehen, vor allem, wenn es das auch noch so mag! Dort lernt es doch Deutsch!

Also nach meiner fachlichen Sicht machst Du mit dem Kindergarten alles richtig, Dein Bauchgefühl funktioniert dabei super! Zu Hause jetzt Deutsch zu sprechen, das würde ich nicht machen. Bleib bei dem, was Du bisher gemacht hast, erweitere aber Euer Umfeld evtl. um mehr hochsprachig deutsch sprechende Menschen, wenn das nicht schon so ist und melde Dein Kind in einem passenden Sportverein o.ä. an.

Thema Lernspiele: Da gibt es eine eindrucksvolle Untersuchung aus dem USA: Kleine Kinder wurden täglich eine festgelegte Zeit vor ein Sprachlernprogramm mit menschlicher Animation gesetzt. Eine Vergleichsgruppe wurde von "echten" Menschen bespaßt (Spiele gespielt, Lieder gesungen, Kuchen gebacken, gelesen etc.). Es waren sehr viele Kinder an der Studie beteiligt. Überwätigendes Ergebnis: Die menschenbespaßten Kinder waren den Computerkinderkindern in allem voraus, auch motorisch, im Verhältnis zum Stand zu Beginn der Studie. Eine Anzahl der Computerkinder hatte sich sogar in ihren Fähigkeiten (auch sprachlich) zurückentwickelt. Gut zu wissen: Sprache braucht immer den sozialen Zusammenhang, das direkt reagierende Gegenüber. Dann wird sie effektiv gelernt.

Alles Gute für Euch! Lass Dir die o.g. Beschimpfungen nicht zu Herzen gehen! Sie treffen wirklich nicht zu!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Steffi528 am 11.01.2018, 9:50 Uhr

Ihr macht alles richtig. Ich habe mir bestimmte Antworten angeschaut und kann da echt nur mit dem Kopf schütteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 9:53 Uhr



Danke :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 10:07 Uhr

Hallo Schniesenase,

erstmal ein RIESEN DANKESCHÖN. Toll von jemand solche Dinge zu hören wie Dir.

Also zu den Sprachen.Ich habe zwar fast nur türkisch die ersten beiden Jahre gesprochen aber ab dem 2Lebensjahr eine Mischung aus deutsch und türkisch (in meinen Augen sehe ich es jetzt als Fehler). Ich bin selber halb deutsche halb Türkin. Spreche und beherrsche beide Sprachen eigentlich gleich gut.

Mein Mann lebt seit 6 Jahren in Deutschland und spricht die Sprache auch sehr gut. Aber die Grammatik ist eben nicht so toll. Deswegen bleibt er beim türkisch. Wenn Sie das Hochdeutsch richt gut kann, kann er es ja mit bayrisch versuchen :D das kann mein Mann 1A :) Meine Mutter die Deutsche ist, spricht mit Ihr deutsch, obwohl auch Sie türkisch perfekt kann. Und ich eben jetzt auch deutsch.

Bei dem ersten Kind ist man einfach sehr verunsichert und möchte alles richtig machen - was leider nicht immer geht.

Wir besuchen ab nächster Woche einen Kinderturnverein 1x wöchentlich.

Wir haben sehr viele deutsche Nachbarn mit Kindern mit denen spielt Sie auch seit bereits gut 2 Jahren.

Wir haben sehr viele Bilderbücher und wir erklären Ihr dann alles auch deutsch und türkisch. Sie kennt wirkjlich alle Tiere, Farben, GEgenstände etc. auf deutsch.

Ihre Sätze sind eher 2 Wörter Sätze momentan. ABer durch ihre "zickige" Art momentan, weigert Sie sich auch teilweise im türkischen.

Aber es wird ja langsam besser nach 2 Wochen Zickereien :)

Mit Lernspielen meinte ich eigentlich Memory und diese Magic Bücher.

Türkisches Fernsehen meiden wir ab sofort in Ihrer Gegenwart. Sie liebt Musik. Meistens haben wir nur englische/Amerikanische bzw. türkische Lieder zu Hause gehört. Gestern habe wir Ihr Hörbücher gekauft mit Kinderliedern und Geschichten, Diese kann Sie sich jetzt in Ihrem Zimmer anhören, wenn Sie spielt.

Kindergarten wird Sie auch weiterhin besuchen, das werde ich der Leitung morgen erklären. Nach komplett 7,5 Wochen KiGa kann ich einfach nicht sagen, dass Sie nicht bereit ist. dazwischen waren eben 3 Wochen Pause (Ferien und eine Woche Krank).

Nochmals ein Dankeschön für die tollen Tipps.

Die Kommentare von der besagten Dame nehme ich mir nicht zu Herzen. Finde es SUPER, dass wirklich alle anderen Mamis so tolle Tipps und Kommentare gegeben haben :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von DK-Ursel am 11.01.2018, 10:28 Uhr

Hej!

ich habe Dir im Mehrsprachenforum geantwortet und wiederhole nicht alles hier, aber intensiv Deutsch reden ist absoluter Quatsch.
Ich würde sofort wieder Türkisch mit ihr reden, damit sie dieses Stück Vertrautheit wiederbekommt.
Und die Sprache lernt sie, keine Sorge!
Mich regen solche Tips immer noch auf, weil sie zeigen, daß sich da jemand überhaupt noch nicht mit Mehrsprachigkeit befaßt hat.
Einer rein ausländischen Familie, neu in Dtld. könnten sie diesen Tip auch nicht geben.
So what?
Laß Dir da weder Sprach- noch andere Probleme einreden.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich sag auch Danke!

Antwort von DK-Ursel am 11.01.2018, 10:34 Uhr

Weil da endlich auch mal jemand den Rat gibt, ganz schnell wieder zur tüprkischen Sprache zurückzukehren.
Es ist ein Unding zu verlangen, daß Du - oder eine andere Mutter/Vater - zuhause eine Sprache spricht, die der KIGA einfordert und die mancher gar nicht leisten kann.
(Ich hätte das übrigens mit Dänisch nur rudimentär - in meinen Augen - gekonnt.)
Es ist tiefstes Mittelalter in der Mehrsprachenerziehung/-forschung, und zeigt, daß die betreffende Person sich noch nie mit dem Thema befaßt hat - traurig für heutige Verhältnisse.

Mehr dazu habe ich Dir im Mehrsprachenforum geschrieben, ob nach Nicoleen hier auch schon kurz, aber das mußte jetzt einfach nochmal raus.
Hoffentlich ticken die übrigen Erzieher anders , denn bei Deinem Kind sehe ich absolut kein Problem, alles normal.
Sol les denn auch wiederkommen, wenn Du ihm beigebracht hat, wie man mit anderen spielt, ohne sich zu streiten, wie man sich die Winterklamotten allein anzieht, wie man...
Die will ein fertiges Produkt - hör nicht auf sie, sprich Deine Herzenssprache und verstärk weder Deutsch noch anderes.
Mit einer guten Muttersprache lernt Dein Kind im Spiel am schnellsten, wie sie sich auf Deutsch ausdrückt - bleib Du beim Türkischen.


Gru ßUrsel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag auch Danke!

Antwort von Senas_Mum am 11.01.2018, 10:56 Uhr

HAllo Ursel,

danke für deinen Kommentar :) Ich werd gleich in den anderen Beitrag rein sehen. :)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von lilke am 11.01.2018, 12:12 Uhr

Was ist eigentlich dein Problem? Es gibt überhaupt keinen Grund hier überall derartig agro dazwischen zu funken und Vorwürfe zu machen, wo keine zu machen sind.

Im Übrigen ist die AP keine "Ausländerin" und kann ihren Posts nach besser Deutsch als Du.

Jetzt kommen die Rassisten schon aus den Reihen derer "mit Migrationshintergrund"...

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag auch Danke!

Antwort von Finale am 11.01.2018, 15:27 Uhr

Hallo,
Wenn du gut deutsch sprichst, würde ich es beim zweiten Kind tatsächlich anders machen.
Ich lebe in einer Gegend mit vielen ( eigentlich die Mehrheit) nicht deutschen Kindern.
Nur die Kinder, die bereits bei Kindergarteneintritt deutsch sprechen, haben in der Schule keine Probleme. DiE offiziellen Empfehlungen sind sicher anders, aber das sind meine Erfahrungen ohne Ausnahme. Hier ist es üblich, dass gerade türkische Eltern hier geboren sind und ein Elternteil türkisch spricht und ein Elternteil deutsch. Die Kinder sind durchweg gut in der Schule, die Klassenbeste bei meiner Tochter ist mit dieser Kombination aufgewachsen. Kinder, die Zuhause nur türkisch sprechen und nur den Kindergarten als deutsches Umfeld haben, haben es ab
Schulbeginn schwer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von niccolleen am 11.01.2018, 17:28 Uhr

Na dann gibt es wirklich kein Problem, wieso sie nicht hingehen sollte.
Ich schliesse mich Ursel 100%ig an!!

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von niccolleen am 11.01.2018, 17:40 Uhr

Als Mutter hat man die Pflicht, dem Kind die Landessprache beizubringen?? Wie soll denn das gehen, wenn die Mutter die Landessprache nicht oder nicht gut kann? Soll denn das Kind die Sprache falsch lernen, moechtest du das fuer deine Kinder, dass andere Kinder ein falsches Deutsch in die Schule mitbringen?

Fluechtlinge sollen deshalb schnell deutsch lernen, damit sie bald die Moeglichkeit haben, hier arbeiten und leben zu koennen und die Werte des Landes kennenlernen.
Kinder sollen schnell deutsch lernen, damit sie in der Schule gut mitkommen. Dazu haben sie die Kindergartenzeit Zeit. Wenn sie schulpflichtig ins Land kommen, bekommen sie Foerderunterricht - von Muttersprachlern!!

Ich glaube, du verwechselst einiges. Und ich glaube, du bist vor langer Zeit nach Oesterreich gekommen, "gut integriert", wie man so schoen sagt heutzutage, und siehst jetzt die, die jetzt neu ins Land kommen, mit grossem Argwohn und der Angst, sie koennten deinen Platz und dein Ansehen wegnehmen, anstatt mit Mitgefuehl und Hilfsbereitschaft, da sie wohl in derselben Situation sind wie du damals.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Kacenice am 11.01.2018, 21:46 Uhr

Hallo,
Ich möchte Dir schreiben,dass Du Dich nicht verunsichern lassen sollst. Du hast das richtig gemacht. Übrigens war am Dienstag schöne Doku auf VOX Die wunderbare Welt der Kinder,vllt hast Du das geschaut? Da haben die Experten gesagt,dass die Kinder lernen ohne große Mühe und Problemen Fremdsprachen bis siebten Jahr,danach wird es schwieriger. Bei Ausländischen Eltern,die sollen zu Hause in der Muttersprache sprechen.

Ich bin auch Ausländerin,lebe seit 13 Jahren hier in Deutschland und habe leider nie einen richtigen Sprachkurs besucht. Das merkt man sofort Ich habe zwei Mädchen (4 J und 2 J). Die wachsen sogar drei sprachig auf. Ich spreche mit denen in meiner Muttersprache,mein Mann in seiner und überall sonst hören die Deutsch. Mir war es wichtig,dass die perfektes deutsch lernen,nicht unseres "Ausländisches Deutsch" das können die nicht gebrauchen. Die große kam mit 2 Jahren in die Krippe, von 9 bis 13 Uhr. Sie hat bis dahin kein Wort deutsch gesprochen, hat Sie es aber innerhalb kurze Zeit gelernt (glaube 3 Monaten) Heute mit 4 spricht Sie sehr gut deutsch. Die Kinder mit Migrationshintergründen bekommen dann extra Hilfe im Kiga. Es wird auch durch Regierung unterstützt und das finde ich einfach Klasse. Seit September besucht Sie einmal die Woche in ihrem Kindergarten "Finkieland", das ist Sprachförderung. Sie muss noch die Reihenfolge in Wortsätzen verbessern. Dieses Sprachförderung bekommt aber auch ihre beste Freundin, welsche hat "Deutsche Eltern ".
Was hier noch niemand erwähnt oder bedacht hat, es ist für deine Tochter keine Fremdsprache. Ich glaube nicht,dass ihr in einem türkischem Ghetto lebt Sie die Sprache schon vom Baby jeden Tag gehört hat, auf dem Spielplatz, beim Einkaufen, bei den Freunden, ..... Ich war mit den Kindern sehr aktiv,viel unterwegs und da haben die überall fast nur die deutsche Sprache gehört. Wir haben sehr viele deutsche Freunde.
Mit der kleinen machen wir es genau so. Sie geht seit September zur Krippe,Vormittag. Sie spricht jetzt schon so sehr gut deutsch,da wundern wir uns alle. Sie ist aber sprachlich sehr weit,spricht schon ganze Sätze.
Ich wünsche Euch alles gute und entschuldige,dass es sehr lang geworden ist
LG Katerina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von DK-Ursel am 12.01.2018, 0:14 Uhr

Hej Kacenice!

ich finde, Du bewältigst nusere schwere Sprache wunderbar - und obwohl dänisch einiges einfacher nicht und ich schon klänger hier lebe als Du in Dtld., fühle ichtäglichdie Begrenzungendie diese FREMDsprache auferlegt.
Daher würde ich niemals mit meinen Kindern Dänisch hätte reden wollen, aus anderen gründen übrigens auch nicht.
Ich kann mein Kind doch nicht in iner noch so gut beherrschten Fremdsprache in den Sclaf singen, trösten, mit ihm kuscheln etc.

SAls ich mit der 1. Tochter im Krankenhaus lag, war da aucheine Dänin, die viele Jahre ni Ameruika gelebt hatte und ihrem Kind nun ihre Amerikanisch-Kenntnisse durch (künstliche) zwqeisprachige Erziehung weitergebenwoltle, daherwar sie hoch entzückt, mich mich mit meiner Tochter auch "anders " reden zu hören.
Aber sobald sie ihr Baby wickelte, mit ihm saß etc. - sprach sie Dänisch.
das macht unsere Mutterseele doch sehr unbewußt richtig!

Wenn das gesagt ist, hast Du viele wichtige Punkte der mehrsprachigen Erziehung angesprochen - wunderbar!
Einen möchte ich nochmal deutlich hervorheben, auch weil Finale gerade ihre Erfahrungen widergibt:
Kinder, die nicht in einem ausländischen Ghetto leben,sondern (nur) zuhause die andere Muttersprache hören, lernen sehr gut deutsch - das Kind lebt in Dtld., geht in einen dt. KIGA, kommt eine dt. Turn - oder Tanzguppe, die Mutter geht sicher auch mal deutsch einkaufen, redet mit dt. Nachbarn, lädt Deutsche (Kinder wie Erwachsene)ein.
dann ist das Risiko absolut gering und eben nicht mit einem "türkischen Ghetto", das es ja leider auch noch gibt, zu verwechseln.
Leider aber wird genau das oft herangezogen als Abschreckung dafür, die eigene Sprache zu sprechen.
Die vielen geglückten Ergebnisse (anderswo, mag sein) sieht man natürlich nicht.
selbst meine kinder wurden ja nicht zweisprachig wahrgenommen, - eben weil es mit beiden Sprachen gut klappte. und sie somit nicht als "Problem" auffielen.
(Typisch ist ja, daß auch hier das Wort "tosproget = zweisprachig" meistens eher für Kinder aus anderen Sprachräumen udn Kulturen angesehen wurden, die Probleme machten, nicht die, die es wirklich waren. Die übersieht man logischerweise leicht als zweisprachige Kinder..)
Im Gegenteil wird eine gute türkische Muttersprache das Gefühl für Sprache unterstützen, die Sprachphantasie anregen und anregen und den Erwerb anderer Sprachen fördern.
Hoppe-hoppe-Reiter sing man un mal am authentischsten,wenn es ein vergleichbares Lied aus der eigenen Kindheit, der eigenen Kultur ist.
Und die braucht das Kind jETZT, nichtin der Schule, um AUCH etwas für die Sprache(n) zu tun.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 12.01.2018, 8:48 Uhr

Hallo niki, danke für deinen Kommentar :)

Es ist so, vielleicht hast du es ja bereits gelesen. Ich bin halb Türkin/halb Deutsche. Bin selber 2sprachig aufgewachsen.

Habe damals mit demKinderarzt meiner kleinen gesprochen und er meinte einfach erst türkisch dann deutsch.

Beim zweiten würde ich es auf jeden Fall so machen, dass mein Mann türkisch mit dem Kind und ich deutsch spreche.

Ein Vorteil hatte die einsprachige Erziehung, dass die Kleine wirklich perfekt türkisch ohne akzent spricht. Aber wie gesagt, deutsch hätte ich gleich mit beibringen sollen.

Ich bin mir aber sicher, dass das mit der zeit sehr schnell vorangehen wird :)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag auch Danke!

Antwort von Senas_Mum am 12.01.2018, 8:53 Uhr

Hallo Finale,

vielen Dank. Wie gesagt, beim zweiten weiß man einfach vieles besser :)

Wir haben sehr viele deutsche und nicht deutsche Freunde mit denen wir was machen.

Es ist halt einfach abends, dass wir in das "türksiche Muster" übergehen, weil mein Mann grammatikalisch nicht perfekt deutsch spricht und wenn er deutsch spricht eigentlich nur bayrisch. Und das wäre genauso ncht gut :)

Ab nächster Woche sind wir in einer Turngruppe und schauen, dass wir einfach noch mehr Kontakt zu deutschen Kindern haben.

Muss mir natürlich auch an der eigenen Nase fassen und aufpassen, dass wir zu Hause in Ihrer Gegenwart nur deutsches Fernsehen schauen etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 12.01.2018, 9:01 Uhr

Hallo Kacenice und Ursel :)

Genau - also wir leben in keinem türk. Ghetto :) Wir haben eigentlich nur deutsche Nachbar. Dann noch eine italienische, rumänische und polnische Familie. Wir leben in einer Reihenhaussiedlung wo leider nicht soviele Kleinkinder sind. Entweder sind sie schon 6-7 Jahre oder älter oder es sind wirklich Babys. Es gibt ein deutsches Kind in Ihrem alter und den Sohn von meinem Bruder.

Eingekauft wird in deutschen Geschäften :) und es ist ja auch so, meine Eltern wohnen genau gegenüber und meion Bruder 2 Häuser weiter. Wir bemühen uns inzwischen alle viel mit Ihr deutsch zu reden, genauso mit meinem 2 jährigen Neffen.

Sobald Sie unsere deutsche Nachbarin sieht, die Sie einfach OMA nennt - ist eine ältere Dame. schreit Sie ja auch Hallo Oma schau mal Fahrrad fahren etc.

Ich merke ja, dass Sie sich genauso bemüht. Sie kennt wirklich alle Tiere bei Namen die Farben Gegestände etc.
Es sind dann immer so Sätze mama schau mal Hund essen (der Hund isst), Kind laufen, Auto hupen etc. aber das zeigt mir ja, dass Sie versteht was Sie sieht bzw es auch sagen kann.

Wenn Sie jetzt noch zusätzlich in der Turngruppe ist und wir noch mehr versuchen mit Ihr unter Kinder zu kommen, denke ich dass es noch besser wird. Sie ist ja jetzt seit inesgesamt 7.5 Wochen im Kindergarten. Täglich 4-5 Stunden.

herzlichen dank an euch beide :)

und Kacenice ich werd mal sehen, ob ich den Beitrag von VOX im Internet finde :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag auch Danke!

Antwort von Malefizz am 12.01.2018, 11:13 Uhr

Das musst du nicht, in ihrer Gegenwart nur deutsches Fernsehen schauen! Im Gegenteil! Wenn du möchtest, dass eure Tochter ihr gutes Türkisch behält und ausbaut, wird es für euch in Deutschland immer wichtiger, die deutsche Umgebungssprache nicht zu übermächtig werden zu lassen. Beide Sprachen sollten zu ihrem Recht kommen, und wenn bald nur noch der Papa türkisch spricht, wird das ZU WENIG Input sein, um diese Sprache GUT zu beherrschen!

Lasst türkisch eure Familiensprache sein, also die Sprache, die du auch mit deinem Mann sprichst. Du kannst gern auf Deutsch mit deiner Tochter sprechen, aber im Grunde musst du das nicht unbedingt bzw. zwingend, denn durch vermehrte Kontakte mit deutschen Kindern und Erziehern wird sie automatisch Deutsch lernen, und das in dem Alter rasend schnell.

Buchtipp: https://www.amazon.de/zwei-Sprachen-gro%C3%9F-werden-Mehrsprachige/dp/3466305969

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Malefizz am 12.01.2018, 11:19 Uhr

Ich sehe gerade ein anderes Buch, das aktueller ist als das von Montanari. Aber damals fand ich das von Montanari als Einstieg in das Abenteuer Mehrsprachigkeit schon ganz hilfreich, wobei dieses Buch jetzt noch etwas besser geschrieben scheint...

https://www.amazon.de/Zweisprachig-aufwachsen-Herausforderung-Chance-Erzieher/dp/3406693180/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag nochmal Danke!

Antwort von DK-Ursel am 12.01.2018, 19:17 Uhr

Danke Malefizz!

Ich bin doch sehr erschüttert,d aß die AP es klüger findet, beim 2. Kind erst gar nicht Türkisch zu sprechen.
NOCH mag Türkisch stärker sein, aber glaubt mir, das verschwindet sehr schnell, wen nihr ansonsten gut in die dt. Umgebung integriert seid, und danach sieht es doch total aus.

Was Du da alles änderst und anstrebst, klingt nach Pflichtprogramm, und das ist dreimal mehr kontraproduktiv als alles, was sie türkisch hört.
Men Mann redet auch nur Deutsch mit mir - Familiensprache = Nicht-Umgebungssprache (bei Euch also Türkisch) ist wunderbar und 2 Eltern, die die nicht-Umgebungssprache sprechen, noch besser!

Also, laß Dich doch nicht verunsichern und mit denen vergleichen, die komplett anders als leben Ihr - die Erfahrung zeigt, daß es sehr gut geht, wenn man es so macht wie Ihr.
Nur die Ahnungslosen wettern dagegen --- und sind nachher die, die am meisten bewundern und beneiden, daß die Kinder mehrsprachig sind.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von arzule am 14.01.2018, 10:20 Uhr

Hallo,

Du hast es genau richtig gemacht.

Man lernt erst die Muttersprache und dann kommt die Umgebungssprache automatisch durch Kita, Schule und Umgebung dazu.

Das ist bei Kindern total unproblematisch.

Meine Eltern sprechen total schlechtes Deutsch und trotzdem sind zwei meiner Geschwister Deutschlehrer und ich arbeite in einer deutschen Behörde.

Wenn ich spreche hörst du einen Dialekt. Und zwar den berlinerischen:)

Wenn man mich also nicht sieht, sondern nur hört, würde man niemals denken, dass ich nicht deutsch wäre.

Also alles gut. Mach weiter so. Rede weiterhin nur türkisch mit ihr und lass ihr Zeit.

Heute in einem Jahr wirst du dich kaum noch an dieses Posting erinnern.

Ich finde es sehr schade, dass es mittlerweile mehr Kinder gibt, die ihre Muttersprache nicht mehr sprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Birgit 2 am 14.01.2018, 19:35 Uhr

Ich habe jetzt die anderen Antworten nicht gelesen...erst mal finde ich als Erzieherin das Vorgehen der Kindergartenleiterin befremdlich, den Eltern aus den genannten Gründen eine Kindergartenpause nahezulegen...

Was die Sprache anbelangt, so rate ich anderssprachigen Eltern, die die deutsche Sprache perfekt beherrschen, ihr Kind zweisprachig zu erziehen. Dabei ist es allerdings wichtig, beide Sprachen strikt voneinander zu trennen...bei uns in der Kita erzählen uns Eltern von verschiedenen Vorgehensweisen, die sich gut bewährt haben und die uns auch auf einer Fortbildung zu diesem Thema als gut empfohlen wurden - entweder ein Elternteil spricht jeweils eine Sprache mit dem Kind ( Mutter deutsch, Vater türkisch z B) oder zu Hause wird nur türkisch (oder was auch immer die Muttersprache ist) gesprochen und außerhalb des Hauses nur deutsch...

Das beherrschen der deutschen Sprache erleichtert natürlich Vieles...natürlich lernen Kinder auch in der Kita deutsch, aber angesichts der großen Gruppen und vielfältigen Aufgaben, die eine Erzieherin heutzutage hat, ist es schwer geworden, allen Kindern eine individuelle Förderung zuteil kommen zu lassen...von daher haben wir festgestellt, dass die Sprachentwicklung bei vielen nicht deutschsprachigen Kindern im letzten Kindergartenjahr im Hinblick auf die Schule nicht ausreichend ist, so dass oft zusätzliche externe Förderungen notwendig sind...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von Senas_Mum am 15.01.2018, 11:27 Uhr

vielen DAnk. Werd heute gleich mal nach beiden Büchern ausschau halten :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sag nochmal Danke!

Antwort von Senas_Mum am 15.01.2018, 11:35 Uhr

ich glaub ich bin momentan einfach etwas durcheinander.. anderseits muss ich schon dazu sagen, dass ich sehr stolz auf die Kleine bin da Sie wirklich perfekt türkisch spricht und eine ganz tolle Aussprache hat.


Ich denke, in 1-2 Monaten werde ich sicher Fortschritte sehen.

Sowas kann auch nicht von heute auf Morgen geschehen.

Am Wochenende haben wir mal wieder einen Spieleabend gemacht und da fing Sie auf einmal an deutsch zu sprechen. Als sie hat wirklich versucht sich auszudrücken und das auch nicht schlecht :) HAben uns riesig gefreut. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 15.01.2018, 11:36 Uhr

Liebe Arzule,

viele Dank für die lieben Worte :)

Ich denke auch, dass es mit der Zeit besser wird.

Ich habe ebenfalls als Kind nur türkisch gekonnt und dann in der KiGa Zeit detusch gelernt. Und am Telefon würde auch nie jemand denken, dass ich eine Nicht-deutsche bin.

Das wird bei meiner kleinen Maus sicher auch. In 1-2 Monaten werden wir sicher einige Fortschritte sehen :)

GLG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

!!!!!°°°°NACHTRAG°°°°!!!!! Re: Sprachprobleme im Kindergarte + Trotzphase

Antwort von Senas_Mum am 13.02.2018, 9:53 Uhr

HALLO an alle :)

ich hatte ein recht kurzes Gespräch mit der Leitung und ich habe Ihr gesagt, dass wir gerne in einem Monat nochmal drüber reden können wenn Sie sich intensiv mit meiner Tochter beschäftigt hat.

Ich habe erfahren, dass die Leitung meine Tochter in der Woche max. 30 Minuten sieht. Wir haben auch ausgerechnet, dass meine Tochter zu dem Zeitppunkt des Gesprächs mit der Leitung erst seit knapp 7 Wochen (mit Unterbrechung: Weihanchtsferien, Krank, etc) war.

Jetzt, fast 4-5 Wochen später hatte ich Anfang letzter Woche nochmal ein Gespräch mit der Leitung wo Sie mir sagte, dass ich bitte alles was Sie gesagt hat vergessen soll.

Meine Tochter ist super intergriert, kann sich ausdrücken, die trotzige Phase ist vorbei und Sie sagte mir sogar, dass meine Maus eigentlich einen riesigen Wortschatz schon hat.

Sie kennt so ziemlich für alles das deutsche Wort (teilweise sogar das englische). Kann sich so weit sehr gut verständigen. Natürlicjh kann Sie keine richtigen Sätze in der kurzen Zeit mit vielleicht 5-6 Wörtern bauen. Aber sie kann schon sehr gut kurze Sätze mit 3 Wörtern sprechen.

Vielen Dank nochmal an alle für die tollen Tipps und auch den positiven Kommentaren. Muss wirklich sagen, dass ich fast den Mut verloren hätte und auch verzweifelt war ob ich wirklich alles falsch gemacht habe.

NOCHMALS ein riesen Dankeschön :)

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Trotzphasen

Ich schreibe als Oma. Unser Enkel 5,5 Jahre hat zur Zeit heftige Trotzphasen. Er hört nicht auf seine Eltern, schreit und haut. Andrerseits entschuldigt er sich und ist sehr lieb. Seine Erzieherin stempelt ihn als verhaltensauffällig ab. Meine Tochter ist darüber sehr ...

von tuerkis04.12 29.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

5 jährige Trotzphase?

g-online 5 jährige Trotzphase? « am: Heute um 12:10:17 » Hallo ich habe eine kleine Patchworkfamilie. Ich habe eine Tochter (5),von meinem Ex Mann, wir haben ein sehr gutes Verhältnis und sie sieht ihn auch regelmäßig. Dann gibt's es noch die Tochter(7) von meinem ...

von Aydie3008 29.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

Trotzphase bis 6 jahre???

hallo, meine tochter (bald) 6 bringt mich manchmal fast zum explodieren .... wegen Kleinigkeiten sozusagen heut abend zb: ich bitte sie ihre füße (sie liegt auf der Couch uns darf kika schauen) ein wenig zur seite zu legen, damit ich ihre kleine schwester (2,5) daneben ...

von 3mäderlhaus 01.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

Trotzphase und Probleme beim Kindergartenwechsel

Hallo, ich brauche einen Rat. Unser jüngster ist im August 3 geworden, ging schon seit 1 Jahr in den Kindergarten. Wir waren mit der Einrichtung nicht zufrieden, es spielten sich Dinge ab, die nicht tragbar waren. Jedenfalls haben wir uns in einem christlichen ...

von emanskii 12.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

Trotzphase oder was hat er??????

Hallo, mein Sohn, der im Juli 3 wird, geht seit 3 Wochen in den Kindergarten. Seitdem kriegt er Mittags beim abholen ein "Bockanfall" nach dem anderen und so langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ich kann ihn nicht normal anziehen, er wirft sich auf den Boden un trampelt, er ...

von Lilly1806 03.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

Trotzphase???

Hallo, unsere Tochter wird am 02. Juli 4 Jahre alt sie ist schon sehr, sehr lange in der "Trotzphase", das Problem ist sie ist immer nur am schreien z.B. wenn sie ihren Willen nicht bekommt, schreit sie alles zusammen, stampft mit den Füßen, tritt gegen die Tür, zeigt mit dem ...

von Verena1979 24.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

Trotzphase?

Unsere Kleine ist im Dezember 4 geworden und treibt es zur Zeit auf die Spitze:-( Im Kindergarten mit Mama ein Drama, beim abholen ein Drama, zuhause, ein einziges Drama, sie weint wegen "jedem Blatt das vom Baum fällt", hört nichtmehr, man muss alles 20 mal sagen, sie lügt, ...

von Summyli 05.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzphase

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Hipp Kinder Pizzinis - Bestnoten im Test!
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.