Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Keysi am 16.01.2020, 20:16 Uhr

Sohn 3,5 Schläft, schupft und spuckt!

Hallo, ich bin Mutter von 3 Kindern (Tochter 5, Sohn 3 und Tochter 11/2 und ich habe Momentan folgendes Problem. In der Schwangerschaft mit der Jüngsten ging es mir sehr schlecht, so dass ich mich um meine beiden Großen oft nicht richtig kümmern konnte. Daher musste ich für einen längeren Zeitraum Hilfe für die Betreuung holen. Leider war diese Hilfe nicht 100% verlässlich. Ich hatte immer wieder bemerkt, dass meine Kinder (besonders wenn sie weinten oder mal nen wutanfall hatten) überhaupt nicht angehört oder ernst genommen wurden und sie stattdessen noch zusätzlich beschimpft und herabgewertet und belächelt wurden. Meine häuslichen Regeln würden auch immer missachtet aber die Kinder haben dann Ärger gekriegt wenn sie sich auch nicht dran gehalten haben. Meine Autorität und Durchsetzungsfähigkeit wurden nicht ernst genommen... Die Integrität und das Selbstbestimmungsrecht der Kinder wurde ihnen immer wieder verwehrt. Besonders mein Sohn hat damals sehr darunter gelitten. Er wurde total unsicher in seinen Bewegungen und Handlungen und man konnte ihn zeitweise gar nicht mehr anfassen ohne dass er bitterlich zu weinen anfing. Seit die kleine etwa 3 Monate istkümmer ich mich wieder fast alleine um die Kinder. Es war sehr viel Arbeit wieder einen halbwegs normalen Ablauf in den Alltag zu bekommen. Aber ich dachte es wird wieder. Leider fing mein Sohn im Frühjahr letzten Jahres plötzlich an andere Kinder festzuhalten und zu Boden zu ziehen, mit Gegenständen um sich zu schmeißen oder um sich zu schlagen, wenn jemand in seiner Nähe war, insb. beim Schuhe anziehen, sich auch sonst mit Händen und Füssen gegen alles zu wehren, was man an ihm machen musste (wickeln, anziehen, waschen, Zähne putzen...) nach und nach würde sein Verhalten jedoch wieder besser und er ging ab September dann in den Kiga. Anfangs ging es recht gut -außer dass er sehr tollpatschig war und dadurch von den Kindern oft abgelehnt wurde- seines Tages fing er aber mit dem gleiche Verhalten im Kiga an. Ich habe dann noch mehr mit ihm gearbeitet und versucht mit Liebe und Verständnis ihn anzuleiten, wie man besser kommunizieren kann und miteinander umgehen und wie man Anschluss und Spielkameraden finden kann. Ich hatte damit auch richtig viel Erfolg. Mit seinen Schwestern geht er wieder um wie ein ganz normaler Junge es eben tut. Manchmal ist er etwas wilder aber die meiste Zeit sehr liebevoll und die kleine himmelt ihn an. Sie setzt sich sogar manchmal im Spiel auf seinen Schoß und er genießt das total. Natürlich hat er auch schlechtere Tage aber das gehört ja zur Entwicklung dazu. Jetzt hat mich Gestern beim Kiga abholen die Erzieherin angesprochen, er sei seit einiger Zeit im Kindergarten schlimmer denje und würde Kinder schubsen und anspucken und auch das Anziehen sei eine Katastrophe. Da haut er um sich, schmeißt Schuhe und Jacke rum und macht kein bisschen mit. Ich war echt geschockt. Zu Hause sprudelt er halt machmal (hat meine große auch ne Zeitlang gemacht) und sabbert er gerade viel und steckt sich alle Finger gleichzeitig in den Mund so dass der Sabber nur so raus läuft. Aber spucken!? Das hat er kürzlich einmal bei meiner Mutter gemacht aber da kam dann nicht viel Reaktion und das war's dann auch. Ich bin echt verzweifelt ich will ihm so gerne helfen und weiß nicht wie. Und ich will auch nicht, dass er angegangen wird also will ich auch nicht, dass er es bei anderen Kindern macht... in der Frühförderung waren wir bereits zur Diagnostik aber bisher noch keine Therapie begonnen. Aber ich hab einen Schwimmkurs mit ihm begonnen und bald gehts noch ins Kinderturnen. Was kann ich denn von zu Hause aus noch machen, dass er damit aufhört? Oder kann ich da überhaupt was machen?

 
Die letzten 10 Beiträge

5

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.