Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tamtamgo am 03.02.2016, 8:58 Uhr

polizeiprojekt in der kita

Hallo,
Ich würde gerne eure Meinung zum Thema polizeiprojekt in der kita hören
Hier war ein solches und ich würde gerne wissen, wie ihr über ein solches denkt.
Sollten kinder von 3-5 Jahren sich mit der Thematik so intensiv auseinandersetzen? Ja oder nein?

Mein Bericht wie es war gibts nach ein paar Meinungen.
Vlg

 
13 Antworten:

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von Ritterchen am 03.02.2016, 9:19 Uhr

Es gibt direkte Programme für Kinder in dem Alter, wo sie kindgerecht auf Gefahren aufmerksam gemacht werden und Tipps für das richtige Verhalten gegeben werden. Auch im Bereich Erste Hilfe gibt es sowas. Und wenn es solche kindgerechte Sachen sind, sehe ich da kein Problem drin. Ich finde es besser, die Kinder wissen, wie man sich in entsprechenden Situationen verhält, als dass sie dann vollkommen überfordert und panisch sind.

Im Bereich der Ersten Hilfe habe ich das schon mehrfach in Grundschulen gemacht und die Erfahrung ist, dass wirklich JEDES Kind irgendein Erlebnis beizusteuern hat, wo Hilfe erforderlich war. Und du würdest staunen, was manche Kinder schon wissen bzw. zu wissen denken, weil sie es sich irgendwo "abgelauscht" haben. Dann finde ich solide Information in kindgerechtem Rahmen wirklich besser.

Wie gesasgt, immer vorausgesetzt, es wird für Kinder des entsprechenden Alters rübergebracht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von tamtamgo am 03.02.2016, 9:54 Uhr

Nein nein..
Es geht um die Polizei. Sonst nix.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von Sille74 am 03.02.2016, 10:15 Uhr

Ich weiß jetzt nicht so recht, was Du unter "Polizeiprojekte" verstehst bzw. was das bei Euch in der Kita ist.

Im Kiga meiner Tochter besuchen die "Großen" einmal im Rshmen des Vorschulprogramms die Polizeiwache in der Stadt. Sie besichtigen die Räume, die Polizeiautos etc. und bekommen kindgerecht die Aufgaben der Polizei erklärt. Das kommt wohl super an, besonders bei den Jungs. Ich sehe das als eine Art Staats- oder Gemeinschaftskundeunterricht für Kiga-Kinder.

Bei mir selbst damals im Kiga hat ein Polizist Verkehrserziehung gemacht. Das hat auch Spaß gemacht und war, wie man daran merkt, dass ich mich noch erinnere (sonst ist nicht soooo viel aus der Kiga-Zeit hängengeblieben), wohl beeindruckend ;-)

Ich fände es auch gut, wenn die Polizei mal in den Kiga käme und dort kindgerecht mit den Kindern solche Dinge bespricht, wie dass man nicht mit Fremden mit soll, nichts annehmen, was man tun soll, wenn man bedrängt wird ... das ist zwar such so immer mal wieder ein Thema im Kiga, aber Polizei ist meiner Erfahrung nach (s.o.) besonders beeindruckend u d es bleibt viel hängen. Das muss dann aber schon gut gemacht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von IngeA am 03.02.2016, 10:16 Uhr

Die Polizei hat viele Aufgaben.
Es würde mich jetzt doch arg wundern, wenn sie mit den Kleinen die Arbeit der Mordkommission in allen Einzelheiten erarbeiten würden.

Es wird eher um Straßenverkehr und "ich geh nicht mit Fremden mit" gehen.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von tamtamgo am 03.02.2016, 10:48 Uhr

Ok.. also nein und nein... so hätte man es sich wünschen können.

Also es begann mit einem film. Dort ging es darum wie die Polizei gekleidet ist, wie man diese ruft, was sie dabei haben, was sie tun und über die einsätze.
Als zweites kam die Polizei in die kita. Die kinder durften Fragen stellen.
Als drittes ein Besuch auf der Wache.

An und für sich hört sich das prima an.. jedoch ist die Sache gekippt.... in dem film waren sehr viele gewaltszenen. Polizei gegen Demonstranten mit schlagstöcken, Wasserwerfern. Polizeihunde die verbrecher stellen und ähnliches.
Die kinder sind nun so begeistert das man in der kita begrüßt wird mit: ich schieß dich tot! Zu hause drohen die kinder ihren eltern mit: du darfst nicht mit mir schimpfen, sonst wähle ich die 110 und du kommst ins Gefängnis. 9 Anrufe gab es schon tatsächlich.
Die kinder fesseln sich gegenseitig und schreien sich an... ich bin die Polizei und du tust was ich sage!

Viele Eltern haben nun sehr große probleme zu hause... kinder die gefesselt wurden trauen sich nicht mehr in die kita.. andere haben nur noch im kopf wie cool es ist das polizisten Waffen haben und leute erschießen.

Warum ist die Situation so eskaliert? Über so niedliche projekte wie ihr sie beschreibt hätte ich mich sehr gefreut. Die Erzieherinnen sind verzweifelt! Sie bekommen die Stimmung nicht gedreht.
Nun ist es so das Kinder die jemanden erschießen wollen oder andere Polizeiarbeit leisten wollen der kita für den tag fern bleiben sollen. Geht aber natürlich auch nicht...

Hat eine von euch eine idee zu einer art “gegenprojekt“? Würde mich über vorschläge freuen und diese weitermelden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von Sille74 am 03.02.2016, 11:26 Uhr

Ja, eigentlich hört sich das ja schon gut an ....

Ich glaube, bis zu einem gewissen Maß ist es wohl normal, dass die Kinder das Gelernte/Gesehene/Gehörte nachspielen und es so verarbeiten. Bei uns im Kiga ist mach dem Polizeibesuch auch immer eine gewisse Zeit Absperrung, Polizei- bzw. Passkontrolle, Handschellen anlegen, jemamd in Polizeigriff nehmen und abführen etc. Thema und wird gespielt. Das legt sich aber recht schnell von alleine wieder. Warum es bei Euch jetzt so extrem geworden ist ... hmmm ... es war wohl, wie ich Deiner Beschreibung entnehme, der Film nicht altersgerecht und/oder es hat bei Euch im Kiga so ein paar "Radikalinskis", die dazuhin in der Lage sind, die anderen mitzureissen.

Was man da jetzt machen kann, um gegenzusteuern? Schwierig ... Auf jeden Fall nochmals kindgerwcht, aber eindringlichst erklären, dass solche Dinge wie Menschen fesseln etc. wirklich NUR die Polizei machen darf und das auch nur , wenn es ganz bestimmte strenge Gesetze ihr erlauben. Und dann natürlich alle Spiele in der Art strikt unterbinden.

Dass die Kinder tatsächlich reihenweise die 110 anrufen, also sich das getrauen, finde ich ja krass. Das habe ich bei uns so noch nicht vorgekommen, obwohl sie das auch erklärt bekommen. Vielleicht hilft's ja etwas und beeindruckt die Kinder, wenn man ihnen nochmals ganz deutlich macht und kindgerecht erklärt, dass die 110 nur wirklich nur für Notfälle ist und man diese nicht blockieren darf.

Wie man die ganzen Dinge eindringlich UND kindgerecht anbringt, wissen ja bestimmt die Erzieherinnnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von Hörbe am 03.02.2016, 11:57 Uhr

Meine Kinder haben wirklich tolle Projekte im Kindergarten erlebt, Die Feuerwehr war dort und hat einen Raum vernebelt und die Kinder gerettet. Die Polizei war an einem anderen Tag da und die Kinder waren begeistert.
Als ich als Kind im Kindergarten war, hab ich aber auch eine schlimme Erfahrung machen müssen. Wir durften eine Feuerwache besuchen und bekamen einen Film gezeigt. In diesem gab es eine Szene, in der Leute aus einem brennenden Hochhaus gesprungen sind, um sich vor dem Feuer zu retten. Dieser Film war wohl für uns gar nicht vorgesehen. Ab dem Tag hatte ich Angst vor Feuer. Und ich war nicht die einzige.
Ich finde es toll, wenn Kinder schon früh an diese Themen rangeführt werden, aber das muss natürlich kindgerecht geschehen.
LG Hörbe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von Philo am 03.02.2016, 12:01 Uhr

Hallo,
da ist wirklich was gehörig aus dem Ruder gelaufen.
Vielleicht kann der Elternbeirat da auf die Polizei zugehen und die Situation in der KiTa schildern, so dass noch einmal ein Jugendbeamter in die KiTa kommt und versucht, die Kinder aufzufangen?
Ich habe viele Polizeiprojekte durchgeführt (bin Erzieherin) und so etwas ist mir noch nie vorgekommen.
Themen bei uns waren:
- Die Polizei, Dein Freund und Helfer (Allgemein: Angstabbau)
- Verkehrserziehung
- Besuch der Polizeiwache (incl. Arrestzellen) und Polizeiautos mit Sirene
- Aufgaben der Polizei (Verkehr, Räuber fangen (ganz allgemein), Unfälle aufnehmen)
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von kati1976 am 03.02.2016, 15:24 Uhr

Das finde ich heftig.

Hier gibt es ein Projekt für die Vorschulkinder, das heißt Kindergartencop.

Dabei geht es um Verkehrserziehung und das Thema" Ich gehe nicht mit fremden mit"

Die Polizei erklärt den Kindern auch woran man einen Polizisten erkennt.

Bevor das Projekt losgeht gibt es einen Eltern abend.

In dem beschriebenen Fall würde ich alle beteiligten zusammen holen und mit den Kindern nochmal sprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hast PN

Antwort von stella_die_erste am 05.02.2016, 12:18 Uhr

-

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von NAG-Hasi am 06.02.2016, 19:06 Uhr

Ich finde es gut, wenn die Kinder durch solche Projekte lernen, dass man Polizei (und Feuerwehr) vertrauen und jederzeit um Hilfe bitten können. Meine Kinder sind 3 und 5, wissen beide, wo das Polizeirevier bei uns ist und haben den Auftrag, da hin zu gehen, wenn etwas ist/ wir uns verlieren/ was auch immer. Und dass sie jederzeit Polizisten ansprechen dürfen.
Auch ist es wichtig, dass die Kinder mal einen Feuerwehrmann mit voller Montur und Gasmaske "positiv erlebt" haben, damit sie sich nicht vor ihm verstecken, wenn sie gerettet werden sollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von Sille74 am 06.02.2016, 20:25 Uhr

Ja, natürlich. Aber sie müssen zum einen auch wissen, dass manche Dinge nur die Polizei darf und zum anderen, dass der 110-Notruf nur im wahrsten Wort für Notfälle gedacht ist und dass es sogar gefährlich werden kann, wenn dieser durch einen unnötigen Anruf blockieet ist. Und wenn das nicht deutlich wurde bei einem Partei Projekt, dann ist es nicht optimal verlaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: polizeiprojekt in der kita

Antwort von niccolleen am 08.02.2016, 21:44 Uhr

Meine Meinung:

Das Leben wird fuer Kinder heutzutage zu "paedagogisch wertvoll" gestaltet. Es gibt keine Boesewichte mehr, es gibt keine Konflikte mehr, keine Streits, alles wird vermieden, ueberall wird eingegriffen, Streit wird als etwas ganz Furchtbares, das es unter allen Umstaenden zu vermeiden gilt, dargestellt, Boesewichter gibts nicht mehr, alle muessen lieb sein und bekehrt werden, niemand darf hauen, niemand darf handgreiflich werden, Kleinstkinder muessen Konflikte besprechen und duerfen einander ja nicht zu nahe kommen... aber auch Kinder brauchen beide Seiten, und die holen sie sich halt irgendwo her. Und dann reicht mal ein kleines Polizeiprojekt, um alles eskalieren zu lassen. Frueher hat man halt Raeuber und Gendarm oder Cowboys und Indianer gespielt, hat sich ein paarmal abgeschossen,und man hat gelernt, mit Guten und Boesen umzugehen. Heute kann keiner mit Boesen umgehen, da sie einfach ausgeblendet werden.

In eurer Situation wird das glaube ich auch nicht besser, wenn man jetzt einfach alles um dieses Thema vermeidet. Das muss halt jetzt mal behandelt und von den Kindern durchgekaut werden. Und in Zukunft halt doch mal wieder den Kasperl das Krokodil hauen lassen, meine feste Ueberzeugung.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.