Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mermaid2005 am 23.04.2010, 10:36 Uhr

Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Hallo zusammen,

grundsätzlich finde ich die Haltung "Die Eltern bestimmen WAS gegessen wird und die Kinder WIEVIEL" und "Nicht mit Süßigkeiten loben oder strafen" gut.
Aber seit einiger Zeit habe ich echt ein Problem, wie ich mit dem "Süßen danach" bei meiner Tochter (fast 4Jahre) umgehen soll.
Sie ißt seit einiger Zeit nicht mehr gut, fängt sehr früh an zu fragen ob sie was Süßes darf und ich mag eigentlich nicht mit ihr um die Bissen verhandeln bevor sie darf. Sie mag oft auch nur noch Fleisch, will dann Nachschlag (hat also noch Hunger) und wenn ich dann sage, sie hätte ihre Portion gehabt, könne ja noch Beilage/Gemüse essen, dann ist sie plötzlich satt und mag ihren Nachtisch.
Gemüse probiert sie total ungern, wenn dann nur in homöopathischer Menge und wenn diese nur in die Nähe der Zunge kommt sagt sie schon "Pfui Teufel, das ist bäh" Ich mag sie ja auch nicht zum Probieren zwingen und kann ja auch nicht beurteilen wieviel Hunger sie nun hat oder nicht.
Deshalb suche ich nach ner guten Lösung wie man das mit dem Probieren aber vor allem mit dem "Süßen danach" handhaben kann ohne das es eine "Du hast brav gegessen/probiert Belohnung" ist und ich um jeden Bissen verhandeln muß.

Wie handhabt ihr das denn so mit dem Probieren und dem Süßen?

LG mermaid

 
18 Antworten:

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von Anja+Calvin am 23.04.2010, 10:46 Uhr

Also grundsätzlich finde ich es nicht schlimm wenn Kinder mal nur das eine und mal nur das andere essen, bei uns sind das Phasen die auch wieder vorbei gehen deshalb lass ich ihn da und er bekommt dann eben auch noch einen nachschlag Fleisch wenn er möchte, es war bisher immer so, dass er auch wieder Gemüse aß irgendwann.

Mit dem Nachtisch war es bei uns eine zeitlang genauso, er fragte beim essen ständig "reicht das, damit ich Nachtisch essen kann" wenn ich "nein" sagte kam dann natürlich "wieviel muss ich denn noch" das fand ich wirklich extrem nervig weil er sich nunmal einfach satt essen soll am Mittag.

Wir haben den Nachtisch dann abgeschafft, bzw. gibt es jetzt erst Nachmittags dann was süsses, oder ein Eis, oder einen Pudding.
Mir war das auch zu blöd das es immernur darum ging, wieviel er noch muss damit er was süsses haben kann.

LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von Mariposa am 23.04.2010, 10:51 Uhr

Bei uns gibt es auch keinen Nachtisch.
Wir essen nachmittags (also so gegen 16 Uhr) zusammen was Süßes oder auch mal eine Brezel o.ä. Das gibt es JEDEN Tag, unabhängig davon, ob mittags gut, schlecht oder gar nicht gegessen wurde. Die Mahlzeit gehört also zu unserem Tagesablauf, wie Frühstück, Mittag und Abendessen auch.

Ich finde das Prinzip übrigens auch gut, das du erwähnst: das Essen steht auf dem Tisch (wird also von dir bestimmt), WAS davon gegessen wird, darf jeder selbst bestimmen :-) Auch wenn es nur Fleisch oder nur trockene Nudeln sind.

LG, Mari

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von mama.frosch am 23.04.2010, 10:53 Uhr

bei uns gibt es i.d.r. auch keinen nachtisch sondern was süßes am nachmittag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was machen denn Manche hier für ein Gewese um den Nachtisch?

Antwort von lali77 am 23.04.2010, 11:45 Uhr

Hallo,

wir essen 2 Mal in der Woche warm zusammen als Familie: Samstag und Sonntag. Manchmal stellen wir einen Nachtisch hin (in Form von einem kleinen Pudding, Jogurt, Apfelmus etc.) und manchmal nicht; je nachdem wie uns danach ist oder was wir eingekauft haben.

Wenn wir dann essen, fragt unsere Tochter auch manchmal, ob es heute Nachtisch gibt und ob wir den schon mit auf den Tisch stellen können. Dann isst sie erst Kartoffeln und Co. und fragt dann zwischendurch, ob sie schon was vom Pudding essen kann. Na klar kann sie, warum auch nicht!!!??? Wir sehen das nicht so verbissen, weil wir im Insgesamten ja den Überblick über ihre Ernährung behalten.
Und ihr werdet es nicht glauben, aber es ist jedes Mal so, dass sie dann 3 Löffel vom Nachtisch isst und sagt: "Ups, jetzt muss ich aber doch noch Fleisch essen!"
Im Enddefekt hat sie dann beides ordentlich gegessen.

Ich finde, dass manche Familien ein viel zu großes Gewese um das Essen an sich machen und viel zu strikte Regeln einhalten wollen, weil das im Leben ja nun mal so ist. Keine Ahnung, aber das scheint wohl noch aus Kindheitstagen zu sein.
Also bei uns gibt es die festen Mahlzeiten auch zu festen Zeiten und wir achten auf abwechslungsreiche und gesunde Ernährung; essen aber auch Schokolade oder Kuchen. Wir halten alle Tischsitten so weit das geht ein und unsere Tochter weiß auch, wie man sich im Restaurant benimmt, da wir oft dort essen.
Deshalb muss ich es aber nicht übertreiben!
Eure Kinder reagieren so, weil IHR da ein Problem draus macht. Esst Ihr denn immer nur zu bestimmten Zeiten Schoki und eine abgemachte Menge? Das stelle ich mir total stressig vor.
Bei uns ist nicht jeder Tag gleich. Gestern z.B. hatten meine Tochter und ich Lust einen Osterhasen zu köpfen und den haben wir dann auch glatt aufgegessen. Aber dafür fragt sie an anderen Tagen so gut wie nie nach Schokolade. Einfach weil es kein Thema bei uns ist.

Unsere Freunde handeln da anders, ähnlich wie Manche hier. Und die Kleine fragt schon wenn sie hier bei uns ankommt, ob sie auch Schokolade essen darf. Auch wenn wir dort sind, rennt sie sofort zu ihrer Mutter und sagt, dass meine Tochter und sie jetzt Schokolade essen möchten. Das wird dann bei denen erst noch verhandelt (schrecklich) und dann aber gleich mit dem Zusatz bestückt: "Aber nur den einen Riegel, ihr wisst davon kriegt man schlechte Zähne und wird dick.....!" Ich kann es nicht mehr hören. Meine Tochter würde bei anderen nie auf die Idee kommen nach Schoki zu fragen, aber die Tochter unserer Freunde wartet direkt drauf, dass wir endlich kommen, weil es bei ihnen wahrscheinlich so gehandhabt wird, dass wenn Besuch da ist, man mal Schokolade essen kann.
Ich finds ätzend, da der Vater selbst auch gern Kuchen und Süßes ist und es bei denen ständig an der Tagesordnung ist, wieviel man von was essen kann.

LG Jenny und man sollte zwar ein Auge auf die gesamte Ernährung behalten, es aber die Kinder nicht spüren lassen; und auch mal Ausnahmen machen.......da lebt es sich echt leichter!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von schnecke1 am 23.04.2010, 13:17 Uhr

Also ich würd ihr immer und immer wieder das Gemüse anbieten oder einfach nachmittags geschnittenen Apfel, Bananenstücke oder so hinlegen, da bekommt sie auch ihre Vitamine. Und wenn sie eben lieber Fleisch essen mag, dann lass sie doch... dann isst sie eben 2 Stücke Fleisch, find ich nicht so dramatisch. Mit Süßem hinterher, wäre für mich klar, dass es dann keine Schiki oder Gümmibärchen gibt, sonder Quark mit Früchten oder Erdbeeren oder Joghurt, das ist auch süß... aber gleichzeitig noch nahrhaft!

Das Gemüse kannst Du viell auch "einbauen" z.B. Kartoffel-Brokkoli-Auflauf oder Nudel-Brokkoli oder Nudelauflauf mit Erbsen und Möhren. Viell mag sie es dann? Oder ne leckere prürierte Suppe, da kann man alles drin verbauen! ;-)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von IngeA am 23.04.2010, 13:19 Uhr

Hallo,

bei uns ist es halt bei den Süßigkeiten grad andersrum, wie beim normalen Essen:

Die Kinder bestimmen was, die Eltern wie viel

Diese "Süßikeitenration" gibt es immer, unabhängig davon ob gegessen wurde oder nicht und wird auch sonst nicht als Strafe verwendet. Wenn die Kinder grad keine Lust darauf haben, können sie es sich in ihr Süssigkeitenglas reintun und dann essen, wann sie es möchten, außer nach dem Zähneputzen.
Klar, das kommt dann schon auch vor, dass ein Kind irgendwas nicht essen möchte und sich dann an den Vorrat in seinem Glas hält. Das heißt aber halt auch, dass das Kind an anderen Tagen nichts davon gegessen hat.

Klappt ganz gut.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von Fru am 23.04.2010, 14:24 Uhr

Also ich hatte das Thema mal im Kindergarten, das die Erzieherinnen meiner Tochter gesagt haben: Du mußt aber essen und sowas finde ich absolut nicht ok, probieren soll sie alles, aber wenn sie es nicht mag oder nicht möchte, wird sie auch nicht gezwungen. Wir hatten lange Zeit richtig Theater, wenn sie über Mittag im Kiga bleiben mußte. Ich hab dann mit den Damen gesprochen und alles war dann gut.
Ich finde, man sollte gar nicht so eine Welle machen, wenn das Kind kein Gemüse isst, dann eben nicht...

Was Süßigkeiten angeht, da hat meine kaum Lust drauf...auch Nachtisch gibts bei uns so gut wie nie...und für mich wäre es dann aber logisch, wer kein Mittag isst, bekommt auch kein Nachtischt...oder Süßigkeiten...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nimm dir den Druck...

Antwort von Jeckyll am 23.04.2010, 15:22 Uhr

... dein Kind wird shon keine Mangelerscheinung haben wenn es mal eine Zeit kein Gemüse isst.
Ich würde daraus überhaupt keinen Kampf werden lassen. Wenn sie das Gemüse gekocht nciht mag, dann vielleicht als Rohkost zum Brot. Oder sie isst einfach lieber Obst (was genau so gut ist). Und wenn du ganz furchtbar darunter leidest würde ich das Gemüse halt "untermogeln", dh in soßen pürieren, in den Kartoffelbrei mischen etc.
Aber grundsätzlich würde ich das Kind weitestgehend selbst entscheiden lassen was es von dem was auf demTisch steht isst. Von den Süßigkeiten wird sie ja nicht satt (für ein Kind reichen zwei/drei Esslöffel Pudding als Nachtisch vollkommen aus). Und wenn sie nciht essen will weil sie Gemüse nicht nag muss sie eben bis zur nächsten Mahlzeit warten. Wie gesagt solange sie sich nciht an Süßem satt isst finde ich ihre Einstellung im Moment nicht schlimm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von biggi71 am 23.04.2010, 15:42 Uhr

hallo,
versuch doch mal das gemüse zu verstecken. wir sind gerade mit vier kindern im urlaub, zwei davon mögen kein sichtbares gemüse, also müssen wir in den wettkampf des versteckens treten: nudelsoße mit geriebenen möhren, fleischpfanne mit pürrierten zucchinis, ... ... ...
wenn das nicht klappt gibt es ja auch noch obst : zauberäpfel, krokodilbananen, birnenmus...
es probiert jeder und ein "pfui teufel" will ich nicht hören, ein "schmeckt mir nicht" reicht.
süßigkeiten gehören für uns zum leben dazu und haben nichts mit dem "normalen essen" zu tun. (natürlich in maßen...)

lg
biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von biggi71 am 23.04.2010, 15:42 Uhr

hallo,
versuch doch mal das gemüse zu verstecken. wir sind gerade mit vier kindern im urlaub, zwei davon mögen kein sichtbares gemüse, also müssen wir in den wettkampf des versteckens treten: nudelsoße mit geriebenen möhren, fleischpfanne mit pürrierten zucchinis, ... ... ...
wenn das nicht klappt gibt es ja auch noch obst : zauberäpfel, krokodilbananen, birnenmus...
es probiert jeder und ein "pfui teufel" will ich nicht hören, ein "schmeckt mir nicht" reicht.
süßigkeiten gehören für uns zum leben dazu und haben nichts mit dem "normalen essen" zu tun. (natürlich in maßen...)

lg
biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was machen denn Manche hier für ein Gewese um den Nachtisch?

Antwort von mama.frosch am 23.04.2010, 15:53 Uhr

also wir machen überhaupt kein gewese um nachtisch und auch nicht um süßigkeiten.

ich hab aber keine lust, ständig nachtisch zu offerieren und mag es einfach gern, nachmittags was süßes zu essen.

essen ist bei uns kein thema, und kind ist auch so ziemlich alles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von Suki am 23.04.2010, 18:16 Uhr

ich würde ab sofort kein drama mehr ums gemüse machen. damit wird das "nicht essen" erst interessant.
tu es weiterhin auf ihren teller, wenn sie es isst, ist es gut, wenn nicht auch. ich kenne keinen erwachsenen, der nicht wenigstens eine gemüseart essen mag. sie wird schon auf den geschmack kommen.
ich würde das gemüse in die soße pürieren. so isst sie es trotzdem.
hast du es schonmal mit buntem kartoffelbrei versucht? meine kinder finden kartoffelbei mit untergehobenem meis/mini-möhrchen/erbsen toll. vielleicht kannst du ihr ja auch erbspüree als grünen kartoffelbrei verkaufen.
dass man auch mit tricks kein gemüse in kind bekommt, kann ich micht nicht vorstellen.

nachtisch ist bei uns kein muss und süß muss er schon mal gar nicht sein. da geht auch kompott oder apfelmus sehr gut. anscheinend hat nachtisch aber einen besonderen reiz, ich weiß, dass die kinder im kiga immer scharf drauf sind.

lg suki
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von Nase am 23.04.2010, 18:45 Uhr

Also bei uns gibts eine Süßi Dose, da sind lauter Kleinigkeiten drin.
Und da darf sich mein Sohn einmal am Tag was aussuchen.
Und Probieren bei neuen Sachen ist Pflicht.
Ich weiß das mein Sohn Karotten überhaupt nicht mag, die muß er auch nicht mehr probieren.
Aber wenns abends zu Brot und Wurst zum Beispiel Salat gibt, ist ein Esslöffel Pflicht..
Und das macht er auch ohne Diskussion.
Aber die Süßis aus der Dose gibts wenn alle mit Essen fertig sind, und nicht schon wenn nur er fertig ist. Und in der Dose sind so kleine Dinge, dass er davon absolut nicht satt werden kann...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von carry2 am 23.04.2010, 21:02 Uhr

Hallo,

ich habe die anderen Antworten jetzt nicht gelesen, also vllt kam das ein oder andere schon.

Bei uns gibt es Süßes nach dem Mittagessen und auch mit Ausnahmen mal am Nachmittag.
Wir fragen unseren Sohn nicht was er Essen möchte, sondern richte ihm seinen Teller schon an und stelle ihm eine kleine Schüssel dazu, darin legt er das rein was er nicht essen mag. Er mag die Sachen nicht auf dem Teller haben die er nicht essen mag, deshalb die Schüssel. Ich kommentiere nicht was und wieviel isst.

Allerdings haben wir nicht das Problem, dass er lieber etwas Süßes ist und gleich schon morgens danach fragt.
Vllt hilft es ja das ihr das Mittagessen vom Süßen trennt. Also, dass es z.B. jeden Nachmittag (vllt zusammen mit Obst) etwas Süßes gibt. Dann könnte deine Tochter das Mittagessen viel besser genießen, wenn sie nicht andauernd während dem Essen an die Nachspeise denken müsste.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nix probieren, kaum Gemüse und Süßes danach-ich verzweifel - wie macht ihr`s?

Antwort von RR am 23.04.2010, 21:05 Uhr

Hallo
Süßigkeiten sind bei uns in einem Körbchen (kaufe eig. keine, da sind zzt. die Ostersachen drin u. die Bonbons vom Frühjahrumzug, später dann Nikolaus-Sachen, das reicht. eig. das ganze Jahr...). Nach dem Mittagessen wird es (nicht täglich) mal bei geholt. Mal isst unser Sohn (6) 1-2 Sachen, mal ein paar mehr aber keine "riesen" Menge. Also satt wird er davon nicht!

Ansonsten mach ich es auch so dass es ein kleines Stück Fleisch nur gibt u. dann Kartoffeln o. Nudel/Reis u. Gemüse/Salat so viel wie er möchte. Fleisch gibt es KEINEN Nachschlag.

Wir haben auch Tage da isst er fast nix u. dann wieder wird 2x geschöpft.... auf probieren müssen hab ich allerdings noch nie bestanden. Er isst aber auch so gut wie alles. Sauerkraut ist eig.das einzigste um das er sich jetzt nicht so reisst.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann kommt nur noch das auf den Tisch, was gesund ist und worüber

Antwort von reblaus am 23.04.2010, 23:13 Uhr

gemeckert wurde. Süßes gibt es dann gar nicht mehr.
Entweder wird alles gegessen (eine Sache darf an den Rand mehr aber nicht) oder nichts, also acuh nicht sSüßes und die anderen Mahlzeiten werden auch nicht üppiger.
Meine probieren es auch regelmäßig , das ist das Alter. Aber wenn es dann zwei Tage nur Gemüse gibt, am dritten schmeckt es komischer Weise doch (mit Nachschlag!) Also bei Kohlenhydraten und Fleisch wiege ich aus anderen Gründen eh ab, Gemüse dürfen sie unbegrenzt essen.... Hach die Spargelzeit hat angefangen ( eines liebt es eines hasst es und der dritte ißt es weil es sonst keinen Nachtisch gibt ;-) )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was machen denn Manche hier für ein Gewese um den Nachtisch?

Antwort von Nase am 23.04.2010, 23:41 Uhr

Also den Zusatz, aber nur das eine, weil das schlechte Zähne und so weiter macht, gibts bei uns nicht. Es gibt die Süßi Dose, und davon gibts eins.. Denn zusätzlich am Tag gibts noch soviele Dinge die für mich unter Süßigkeiten zählen, dass es nicht zuviel sein muß. Da achten wir ja auch bei uns selbst drauf..
Und klar gibts mal Ausnahmen, und manchmal auch ne schlemmerei an Süßigkeiten, wo dann ein Tag für 3 Wochen langt. Aber um die Diskussion beim Essen zu vermeiden, gibts eben unsere Süßi Dose mit einer Ration pro Tag.. Und das funktioniert gut.
Ansonsten gilt bei uns immer Spaß am Tisch zu haben, zu quatschen, zu lachen, Spaß am Probieren zu haben auch mal beim Einkaufen nach tollen unbekannten Dingen zu suchen und die gemeinsam auszuprobieren.. Die Kinder viel selbst mitmachen zu lassen, beim Vorbereiten und Tisch decken und so.. Und dann macht Essen auch Spaß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich versteh dich sehr gut

Antwort von prinzessin_auf_der_erbse am 24.04.2010, 15:09 Uhr

mein sohn ist 3 und war schon immer ein schlechter esser (außer als er noch fläschchen bekam aber das ist ja nun schon ne weile her).

ich dachte mit beginn das kiga würde sich das geben,aber er kommt manchmal mittags heim vom kiga, und hat fast sein komplettes frühstück noch dabei.
also im kiga so gut wie nix gegessen, meistens, manchmal isst er es halb auf, so gut wie nie ganz.
daheim will er dann sein kigabrot essen und nicht das was ich gekocht habe.
auch später will er meist nichts vom mittagessen, bis es abendbrot gibt, er isst alles in allem sehr sehr wenig.
manchmal hat er phasen, so alle 2-3 monate, da "frisst" er richtig, es gibt echt keinen anderen ausdruck und ich bin froh das er mal was zu sich nimmt und nicht immer ablehnt.
ich geb ihm dann oft ne banane mit die isst er in der regel gut, aber das kind kann sich ja nicht nur von bananen ernähren...

und jetzt zum nachtisch, gibts bei uns nicht, er verlangt manchmal schon wenn er noch gar nix gegessen hat was süsses was von mir aber immer verneint wird, wenn er dann nix isst, gibts auch nix, wenn er bisschen was isst bekommt er später auch was zum schnucken.

hoffentlich gibt sich das mal, er ist das einzige kind das ich kenne das so ein essverhalten hat :-(
auch wenn andere kinder essen, zb auf nem geburtstag, dann isst er nur spärlich auch kuchen etc, andere kinder hauen rein und er stochert rum oder spielt dann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.