Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Calcifer am 02.03.2012, 14:34 Uhr

neue Kita - und ich bin traurig

Hallo zusammen,

jetzt ist es passiert, wir haben eine Platzzusage für eine andere Kita ab Sommer (dann ist mein Sohn 3). Und mir fällt es soooo schwer. Mein Sohn fühlt sich in seiner jetzigen Kita super wohl, aber 1. sind wir umgezogen und 2. ist die Altersstruktur dort nicht so günstig, bzw. die Gefahr ist da, dass sie sich ungünstig entwickelt (irgendwann nur noch Kleine). Ich habe mir -zig Einrichtungen angeschaut, und die, in der wir jetzt die Zusage haben, entspricht am ehesten meinen Vorstellungen. Trotzdem könnte ich heulen, wenn ich an den Wechsel denke. Um ehrlich zu sein, fällt mir das schwerer als damals, als ich ihn zum ersten Mal in die Kita gegeben habe.

Kennt jemand von Euch diese Gefühle? Wie ist es dann am Ende geworden mit dem Wechsel?

Liebe Grüße
Calcifer

 
5 Antworten:

Re: neue Kita - und ich bin traurig

Antwort von Kitty2010 am 02.03.2012, 16:49 Uhr

Hallo,

ich mache im Moment das selbe durch. Mein Sohn ist jetzt Kanpp 20 Monate und geht für 3 TAge a 3 Stunden in einen Vorkindergarten. Da sind Kinder im Alter von 1 - bis sie einen Kita Platz haben also meistens 3 Jahre. Jetzt haben wir ab sommer einen PLatz für ihn in der Kita wo ich auch Arbeit. Aber mir fällt es sehr schwer in aus der kleinen behüteten Gruppe raus zu holen . Auch wenn er dann eine Gruppe neben mir ist. Hab sogar Tränen vergossen. Da o er jetzt hin geht sind nur max 10 Kinder auf 2 Erzieherin. DIe können da vie besser auf die kleinen eingehen. Nur ich hab nun mal jetzt den Platz und wenn man bei uns einen absagt weil man doch erst ab 3 einen will ist es noch schwerer einen zu bekommen, als so schon.

Ich versuche mir einfach nur die Positiven Sachen vor Augen zu halten.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: neue Kita - und ich bin traurig

Antwort von Linda761 am 02.03.2012, 17:10 Uhr

Ich habe den Wechsel bei meiner Tochter auch bedauert - ich kam gut mit dem alten KiGa zurecht und meine Tochter wollte auch nicht weg (sie war 4). Es war aber wegen Umzug sehr sinnvoll und der neue KiGa machte auch einen hervorragenden Eindruck.

Meine Tochter hat sich inzwischen gut eingewöhnt und geht sehr gerne hin, pädagogisch ist der neue KiGa tatsächlich besser als der alte.

Ihr schafft das!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: neue Kita - und ich bin traurig

Antwort von dennethw am 02.03.2012, 21:27 Uhr

wir haben auch die Kita gewechselt. Meine Tochter ging in eine Krippen Gruppe und es hat ihr und uns gut gefallen. Allerdings war die Kita auch sehr teuer. Als dann unsere 2. Wunschkita einen Kindergartenplatz anbieten konnte, hab ich zugeschlagen. Trotzdem war ich natürlich auch traurig und hab es ein wenig bedauert. Meine Tochter hatte ganz kurz Probleme, aber wir konnten auch keine richtige Eingewöhnung praktizieren. Jetzt ist sie 6J und geht in die Vorschulgruppe. So etwas gibt es in der alten Kita gar nicht. Sie fuehlt sich auch total wohl.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: neue Kita - und ich bin traurig

Antwort von Kleiner-Engel-2006 am 03.03.2012, 18:46 Uhr

Wir hatten GENAU die gleiche Situation... Unsere Kurze ist mit knapp 2 in den Kiga gekommen... Sie hat sich dort total wohl gefühlt... Sie war die jüngste und "alle" Erzieherinen u. Kids in ihrer Gruppe waren vernarrt in sie...
Im Juli letztes Jahr sind wir umgezogen... Erst hieß es das hier im Ort erst ein Platz im Sommer 2012 frei wird... Aber kurzfristig wurde doch im Sommer 2011 noch ein Platz frei...

Ich hatte sehr gemischte Gefühle... Ganz ehrlich hatte ich ein viel viel größeres Problem mit dem Wechsel aus meine Kurze...

Die Erzieherinen aus dem alten Kiga haben mir versichert das die Kids weniger Probleme haben sich an die Neue Situation zu gewöhnen als man selbst... Und GENAU so war es auch...

Sie trauert ihrem alten Kiga nicht hinterher... Ab und an erwähnt sie ihn mal, aber das war´s dann auch...

Nächste Woche wollen wir dem alten Kiga mal einen Besuch abstatten ;-)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: neue Kita - und ich bin traurig

Antwort von Calcifer am 03.03.2012, 22:15 Uhr

Danke für Eure Antworten. Unsere jetzige Kita ist sehr klein und familiär, deshalb hängt mein Herz auch so dran. Ich denke immer, keine andere Kita kann so gut sein wie diese ... Aber wie gesagt, leider gibt es trotzdem genug Gründe, die für einen Wechsel sprechen. Wenn sich mein Sohn in der neuen Kita aber nicht wohl fühlen würde, würde das schwerer wiegen als alles andere - nur dass es dann zu spät wäre.

Naja, ich weiß, ich dramatisiere. Montag habe ich noch mal einen Termin in der neuen Kita - ich hoffe sehr, dass ich dabei ein bisschen Sicherheit gewinne und auch die positiven Seiten sehen kann.

Liebe Grüße
Calcifer

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Mein Sandwich :o) wird ein KITA-Kind und ich bin traurig...

...am 18.08. geht die Eingewöhnung los und mir graut es davor. Mein mittlerer ist im Mai 2 Jahre geworden und irgendwie hab ich das Gefühl er will das alles gar nicht (oder doch eher ich?)...leider kommt er auch in einen anderen Kiga als mein Großer, hätte ihn gerne dort mit ...

von jess+younes 06.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: traurig, Kita

bin etwas traurig, da im Kita nichts spezielles für die Kleinen geboten...

Hallo, will mich nur mal "ausheulen": mein kleiner, bald 3, geht in dieselbe Gruppe, in die meine Große (jetzt 9) gegangen ist. Damals wurde sehr viel gemacht: sehr viele Ausflüge und dies und jenes. Jetzt habe ich das Gefühl, es wird nur was für die Vorschulkinder gemacht. ...

von susanne2 10.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: traurig, Kita

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.