Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Babs_85 am 19.04.2020, 16:40 Uhr

Mit Fast 5 trotziges Einnässen

Hallo

Folgendes, meine fast 5 jährige Tochter hat recht früh, mit 2 angefangen sauber zu werden, mit 3 war sie dann ein/zwei Monate komplett sauber.
Dann wurde ich wieder schwanger, habe dass Kind in der 15 Woche verloren. Da fing sie wieder an einzunässen und seitdem gehts bergauf und bergab.
Es ist auch wirklich viel passiert die letzte Zeit für so ein kleines Ding.
Ich wurde wieder schwanger (3Kind) und unsere "Prinzessin" musste ein wenig Platz machen für ein eine kleines Mädchen in Mamas Bett. (Sie ist aber auch noch öfters dabei im Bett)
Außerdem haben wir Haus gebaut und sind umgezogen, mit Verlust von Oma und Opa da wir vorher bei denen 1 1/2 Jahren gewohnt haben, nur 3km aber das hat sie auch recht mitgenommen.

Also seit 1 1/2 Jahren pisselt sie wieder ein, manchmal 1x am Tag, manchmal 5x. Es gibt auch Tage, meist wenn sie sich was daraus erhofft also Belohnung, dann pisselt sie gar nicht ein.
Sie sagt mir ins Gesicht dass sie extra ein pisselt wenn sie wütend ist.

Ich weiss nicht mehr weiter
Ich muss mich echt zusammen reißen weil mich dass so sauer macht.

Kennt das jemand ?
Was habt ihr gemacht?

 
5 Antworten:

Re: Mit Fast 5 trotziges Einnässen

Antwort von Mibu am 19.04.2020, 16:52 Uhr

Mir fiel beim Lesen auf, dass du in meinen Augen sehr abwertend über deine Tochter schreibst. Das klingt nicht liebevoll.
Vielleicht merkt deine Tochter deine Spannungen und versucht auf sich aufmerksam zu machen?
Negative Aufmerksamkeit ist in Kinderaugen besser als keine.
Ich würde das Einnässen so wenig wie möglich kommentieren und mir viel Zeit für sie nehmen.
Vielleicht solltest du mal dem Kinderarzt sprechen. Eventuell hat er noch eine Idee oder kann dich beraten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Fast 5 trotziges Einnässen

Antwort von Monroe am 19.04.2020, 17:51 Uhr

Mir scheint, sie macht es, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Auch negative Aufmerksamkeit ist ja Aufmerksamkeit und Kinder unterscheiden da nicht wirklich. Klar fällt ihnen auf, wenn sie positive Aufmerksamkeit bekommen, aber bevor sie gar keine bekommen (zumindest in ihren Augen nicht ausreichende), bekommen sie halt negative.

Ich denke, ihr müsst diese Spirale unterbrechen. Was sind Situationen, wenn sie wütend ist? Kann man die entschärfen oder kannst dudanach mit ihr reden? Reden über den Vorfall, der sie wütend macht, wieder versöhnen etc.
Dann muß sie ja zumindest nicht absichtlich einpullern aus Wut.
Darüber hinaus solltest du null zu dieser Situation sagen oder fragen. Lediglich sagen, dass es halt passieren kann und sie umziehen.
Das gibt diesen Momenten nicht so viel Bedeutung.
Da sehe ich auch das größte Problem bzw die größte Schwierigkeit. Wenn es sehr häufig vorkommt und so jedeMenge Wäsche produziert wird, ärgert man sich natürlich.
Aber es hilft, wenn man sich bewusstacht, dass es schneller besser wird, wenn man selbst ruhig bleibt dabei.
Und ihr positive Aufmerksamkeit und Bestätigung im Alltag geben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Druck wegnehmen...

Antwort von Windpferdchen am 20.04.2020, 8:31 Uhr

Hallo,

es gibt hier drei wichtige Aspekte, die Dich vielleicht etwas entlasten und den Stress aus der Sache herausnehmen.

Als erstes musst Du verstehen, dass Deine Tochter das Einnässen eben NICHT absichtlich macht, auch wenn es so wirkt. Kluge Psychologen betonen: Ein Kind in diesem Alter verhält sich bei seelischen Belastungen immer so, wie es sich verhalten MUSS. Es kann sein eigenes Verhalten noch nicht steuern. Wenn Du das weißt, bist Du weniger wütend, und das hilft schon sehr.

Das Zweite ist: Dass Deine Tochter behauptet, sie würde das „extra“ machen, zeigt ihre Verzweiflung: Du machst ihr Druck, schimpfst vielleicht auch, bist gereizt. Das belastet sie sehr. Dazu kommen die schweren Belastungen und Veränderungen der letzten 1,5 Jahre, die kein kleines Kind schadlos wegsteckt. Hier ist Geduld gefragt, nichts sonst. Keine Maßnahme, kein Druck, keine „Belohnung“ (bitte weglassen) kann das lösen, nur Liebe und Abwarten.

Das Dritte ist: Deine Tochter war zu früh sauber. So gut wie alle Kinder, die unter drei Jahren trocken werden, bekommen Rückfälle. Und die halten oft länger an als bei Kindern, die erst mit drei oder vier sauber werden, es aber dann auch bleiben. Die Hirnreife eines erst zwei Jahre alten Kindes ist nicht so, dass das Kind dauerhaft trocken bleibt, das ist fast immer nur eine Phase. Deine Tochter ist mit fünf Jahren immer noch im normalen Rahmen, sie muss noch nicht zuverlässig sauber sein, auch Kinderärzte unternehmen so früh rein gar nichts.

Versuche, für Dich selbst den Druck aus der Sache zu nehmen. Dass sie sich zu sehr unter Druck gesetzt fühlt, zeigt Deine Tochter durch provozierende Sprüche. Je mehr Du jetzt belohnst oder schimpfst, desto mehr verschärfst Du die Situation, und desto mehr benutzt Deine Tochter das Einpieseln, um sich zu wehren.

Die Wahrheit ist: Du musst gar nichts machen. Außer gelassen bleiben. Je entspannter und beiläufiger Du die Situation handhabst, desto schneller kann Deine Tochter aus der unguten Situation raus und für sich selbst entscheiden, dass sie jetzt keine Windeln mehr möchte. Lass das Ganze los. Kauf‘ ihr Windeln mit Gummizug zum Hochziehen. Wenn sie die Toilette benutzt, kann sie sie herunter ziehen, und wenn sie die Toilette nicht benutzt, macht‘s auch nix.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Druck wegnehmen...

Antwort von Babs_85 am 24.04.2020, 17:32 Uhr

Danke erstmal fürs durchlesen des langen Textes und deiner netten Antwort.
Ich habe nun einige Tage gar nicht mehr darauf reagiert, umgezogen fertig, und es wird tatsächlich besser.
Nun möchte sie von selbst auch in der Nacht auf Windeln verzichten.

Danke vielmals

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Fast 5 trotziges Einnässen

Antwort von Minztee am 27.05.2020, 16:41 Uhr

Ich denke, ihr braucht professionelle Hilfe. Mir fällt dazu so viel ein, ich denke aber, dass die zwischenmenschliche Grenze zwischen Dir und Deiner Tochter an den jeweils falschen Stellen zu eng (weil Deine Fehlgeburt so eine Wirkung auf sie hat, schläft noch ewig bei Dir im Bett) oder zu weit ist (plötzlich die vernünftige Große, Trennung von Großeltern). Also "markiert" sie die Grenze. Oder provoziert damit, weil sie sich nicht sicher fühlt und sehen will, ob Du sie tatsächlich noch lieb hast.

Und da das jetzt schon sehr lange so geht, wirst Du das mit Forentipps nicht mehr aufdröseln oder lösen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Immer wieder einnässen mit 4 1/2

Hallo Meine kleine Ist jetzt 4 1/2. Weihnachten 2018 war sie eigentlich sauber und im Januar 19, also vor einem Jahr, fing sie plötzlich wieder an in die Hose zu biseln. Sie meint sie merkt es nicht obwohl es immer wieder Tage gibt an denen kein Unfall passiert und dann ...

von Babs_85 05.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

plötzliches Einnässen Sohn Grade 4 jahre

Hallo Ich mache mir zurzeit etwas Sorgen weil mein Sohn seit 5 Tagen vor jedem toilettengang Urin in der unterhose hat. Mal ist es nur ein ganz kleiner Tropfen mal die halbe unterhose.. auch wenn ich ihn rechtzeitig erinnern ist mindestens ein kleiner Tropfen in der ...

von sunshin9 05.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Immer wieder einnässen mit fast 4

Immer wieder einnässen Hallo Meine kleine wird im Juli 4. Das mit dem sauber werden war sehr schwierig. Mit 3 1/2 dachte ich wir habens dann war ein rießen Rückschrittlich als ich schwanger wurde. Jetzt ist die Situation so: sie hält es immer wieder 3-5 Tage aus wo ...

von Babs_85 20.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Plötzlich wieder einnässen, seit KIGA-Start

Hallo, meine Große ist jetzt im Januar kurz nach Ihrem 4. Geburtstag in den Kindergarten gekommen und eigentlich gehts Ihr richtig super da. Sie geht bisher nur 3 Tage die Woche jeweils von 8-12 Uhr. Probleme sich von mir zu lösen, hat sie überhaupt ,nicht sie hat mich am ...

von Löwenmädchenmama 18.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Mit 4jahren wieder nachts einnässen!

Hallöchen, mein Sohn (ende August 4 geworden) macht seit ca. 2 Monaten fast jede Nacht ins Bett. Davor ist das nur ganz selten passiert. Ich habe es erst als eine Phase gesehen und abends weniger trinken , vor dem schlafen natürlich auf die Toilette. Mir macht es nicht aus, ...

von erbsi1 04.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

plötzlich wieder einnässen

Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben, mein Sohn ist im Oktober 4 Jahre alt geworden und seit Anfang des Jahres tagsüber trocken. Ich habe ihm nie Druck gemacht. Habe es immer kommen lassen, wie er bereit war. Er ist damals selbständig auf Toilette gegangen etc. Kurz ...

von MamaMitHerz2013 15.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Ständiges Einnässen

Hallo,ich bin total verzweifelt. Meine Tochter wird im August 5 Jahre alt und sie nässt immer noch am Tag ein. Es gibt immer mal wieder Phasen ,wo es einigermaßen geht und sie vielleicht jeden 3.Tag mal einen leicht nassen Schlüppi hat, und dann gibt es Phasen,wo sie am Tag ...

von Welli 13.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Plötzlich wieder einnässen

Hallo, unsere Tochter (im November 3 geworden) ist eigentlich seit Ostern tagsüber und seit dem Sommer auch nachts zuverlässig trocken (also eigentlich schon geraume Zeit). Seit etwa Mitte Dezember wird jedoch regelmäßig nachts das Bett nass, wenn wir sie nicht im Schlaf aufs ...

von enanita 24.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Einnässen

Hallo ihr lieben Mamis, Ich brauche mal euren Rat. Mein Sohn ist 4,5 Jahre. Seit gut einem Jahr hat er keine windel mehr aber trocken würde ich ihn nicht bezeichnen. Seine Unterhosen riechen abends echt extrem. Hab mich gewundert und nach einiger Zeit rausgefunden, dass es ...

von Nicoles82 25.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Mit 4 Jahren einnässen, Erzieher genervt...

Hallo, mein Sohn (4) geht seit einem Jahr in den Kindergarten. Vor Antritt war er sauber und trocken, es gab so gut wie keine Unfälle. Nach ca 2-3 Monaten fing es an dass er im Kindergarten einnässte, nicht ganz aber so dass er frische Wäsche brauchte. Jetzt ist er 4 Jahre ...

von vinosole 12.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einnässen

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.