Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Masi2006 am 25.09.2008, 15:52 Uhr

Kontakt mit zukünftigen Klassenkameraden - ist euch das wichtig?

Hallo,

bei uns sind die Anmeldetermine für den Kiga im Dezember. Und ein Kindergarten ist so heiß begehrt, da muss man sich am besten jetzt schon voranmelden.

Mein "Problem"

Der Kindergarten, in den ich meinen Sohn schicken möchte (auch wegen einer Fahrgemeinschaft) wird zu 80% von Stadtkindern besucht.

Es gibt noch einen Kindergarten, in dem sind die meisten Kinder hier aus den Nachbardörfern. Diese Nachbardörfer haben eine gemeinsame Grundschule. Dort wird auch später mein Sohn hingehen.

Nun meine Frage: Wie wichtig ist es euch, dass eure Kinder ihre zukünftigen Klassenkameraden kennen? Ist es überhaupt wichtig? (an die erfahrenen Mütter)

Das Nachbarsmädchen würde mit meinem Sohn in den Kindergarten gehen, wegen der Fahrgemeinschaft und weil meine Nachbarin diesen Kindergarten auch besser fand. Später gehen sie auch zusammen in die Schule. (Ein Jahrgang)

Ich überlege jetzt ob ich meinen Sohn zumindest beim Kinderturnen hier "im Dorf" anmelde, damit er die zukünftigen Klassenkameraden zumindest ein wenig kennt.

So, dass musste ich jetzt mal alles runterschreiben, weil ich mir wirklich Gedanken darum mache.

LG und ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

 
4 Antworten:

Re: Kontakt mit zukünftigen Klassenkameraden - ist euch das wichtig?

Antwort von montpelle am 25.09.2008, 20:13 Uhr

In erster Linie würde ich den "besseren" Kindergarten wählen, der der geeigneter für dein Kind ist.

Sollten beide gut sein und somit in Frage kommen, würde ich auf jeden Fall den Kindergarten nehmen, in den Kinder gehen, die später zur gleichen Schule kommen, wie dein Kind. Es ist in der Schula am Anfang ein großer Vorteil und eine große Hilfe für die Kinder, wenn sie mit Freunden zusammen sein können. Das gibt ihnen enorme Sicherheit in der fremden Umgebung und Situation.

Ich kenne die beiden Kindergärten nicht, aber wenn beide gut sind, wäre mir die "Schulkinder-Sache" wichtiger, als die Fahrgemeinschaft. Es geht ja um dein Kind und nicht darum, ob es für dich praktischer ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontakt mit zukünftigen Klassenkameraden - ist euch das wichtig?

Antwort von Tapsy am 25.09.2008, 21:29 Uhr

Ich bin auch der Meinung von Montpelle. Wir haben hier 2 Kindergärten um die Ecke, die sind aber nicht so dolle, deswegen fahre ich jeden Tag eine halbe Stunde und bringe mein Kind in einen Kiga, der spitzemäßig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontakt mit zukünftigen Klassenkameraden - ist euch das wichtig?

Antwort von anjos am 27.09.2008, 14:36 Uhr

Das Thema Klassenkameraden ist für uns noch in weiter Ferne... unsere Tochter ist grad mal 2 Jahre alt

Für uns gibt es keine Diskussion, in welchen KiGa unsere Tochter geht, es gibt hier einen, da gehen alle Kinder aus der Nachbarschaft (Bauernschaft) hin und allein schon wegen der Fahrgemeinschaft haben wir den KiGa gewählt. Ich war früher auch schon in dem KiGa und meine Geschwister auch! Der KiGa hat auch einen sehr guten Ruf.

Wenn ich vor der Wahl stände, würde ich mein Kind wohl in den besseren KiGa geben. Selbst wenn du ein Kind in den anderen KiGa gibst, weißt du nicht, ob es mit den späteren Klassenkameraden in eine Gruppe kommt. In dem Alter ist es auch noch nicht so dramatisch, wenn die Kinder später in verschiedene Schulen gehen, die knüpfen schnell neuen Kontakt mit den Klassenkameraden.

LG; Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kontakt mit zukünftigen Klassenkameraden - ist euch das wichtig?

Antwort von platschi am 28.09.2008, 20:47 Uhr

Naja, kommt ein bisschen drauf an. Mn Sohn geht in einen Kiga am anderen Ende der Stadt. Aber das wird in Bezug auf die Schule wohl kaum anders werden, denn bilinguale Schulen sind nun mal nicht so häufig. Von daher sage ich jetzt mal, es ist mir schnuppe ob er seine zukünftigen Klassenkameraden vorher kennt.
Aber aus Erfahrung als Erzieherin im Grundschulbereich weiß ich, dass es auch davo abhängt, wie die Klasse mal zusammengesetzt ist. Wir hatten vor Jahren an meiner Schule den Fall, dass eine sehr große Kiga-Gruppe (also etwa 25 Kinder) zusammen eingeschult wurden. Die Klasse hat den Kontakt zu anderen Klassen komplett abgelehnt weil sie schon eine eingeschworene Gemeinschaft waren. und Kinder, die neu hinzukamen wurden gnadenlos ausgegrenzt, so sehr sich Lehrer und Erzieher auch bemühten diese zu integrieren. Bestünde also die Aussiecht, dass mein Kind in eine solche Klasse müsste, dann würde ich unbedingt vorher auf Kontakt wert legen!

LG platschi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.