Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nefertari2601 am 12.08.2020, 8:29 Uhr

Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Hallo,

ich bin wirklich verzweifelt und weiß noch mehr was wir noch machen sollen. Meine Tochter ist fast 5 und hat seid der Krippe eine beste Freundin.

Leider hat die Mutter der Freundin schon einige Male den Kontakt abgebrochen, da sich mein Kind in ihren Augen nicht ordnungsgemäß verhält. Zum Beispiel als die Kinder 3 Jahre alt waren und meine mal gehauen hat. Ein völlig normales Verhalten in dem Alter.
Dazu muss ich sagen, dass die Dame aus sehr gutem Haus kommt und ihr daran gelegen ist, ihre Tochter perfekt zu formen.

Nach der Corona Zeit ist meine Tochter wieder sehr gut in der Kita angekommen. Bis dann ihre Freundin nach Wochen wieder da war und auch ein weiteres Kind, mit dem ihre Freundin jetzt immer spielt. Alles soweit nicht schlimm, nur dass meine Tochter von der neuen Spielgefährtin ausgeschlossen wird, sie ärgert und auch die beste Freundin meiner Tochter anhält sich von ihr fern zu halten. Sie möchte die Freundin meiner Tochter für sich haben.

Meine Kleine war überfordert mit der Situation und hat sich mit Ärgern Luft gemacht. Was nicht schön ist, wir haben viel darüber gesprochen und es hat aufgehört.

Die Freundin meiner Tochter wartet jeden Morgen auf uns, sie fragt nach meiner Tochter. Leider darf meine Tochter nachmittags nicht zu ihr spielen kommen, was beide sehr traurig macht. Das entscheidet die andere Mama.
Nur leider erlebt meine Kleine, wie ständig andere Kinder dorthin spielen gehen dürfen, was sie sehr traurig macht.
Der Höhepunkt war ein bei der Mama ausgerichtet Fest, bei dem alle Freunde - nur meine Kleine nicht- eingeladen waren. Meine Tochter hat deshalb viel geweint.

Alle meine Anfragen für ein klärendes Gespräch sind die letzten Monate unbeantwortet geblieben

Jetzt war die Mama bei der Kita-Leitung und der Erzieherin und hat über das unmögliche Verhalten meiner Tochter gelästert..
Sie wünscht, dass die Erzieherin dafür sorgt, dass ihre Tochter nicht mehr mit unserer spielt. Zum Geburtstag wird sie auch nicht eingeladen.
Dazu kommt, dass meine Tochter angeblich böse Dinge gesagt hat. Das kommt aber nur von dem dritten Kind, die ein Keil in die Freundschaft treiben will und auch sehr berechnend ist. Das hat mir die Erzieherin bestätigt. Leider glaubt die Mama alles und verbreitet jetzt Geschichten über unsere Tochter.

Im Allgemeinen ist sie sehr schwierig, mischt sich in alles ein, gibt der Erzieherin Anweisungen was sie in der Kita machen soll und hat zu allem eine Meinung.

Die Erzieherin ist zum Glück auf unserer Seite. Sie hat auch beobachtet, wie meine Tochter plötzlich von Beiden geärgert wird und abweisend ihrer eigentlich besten Freundin ist. Sie vermutet, dass sie zu Hause die Anweisung bekommen hat, nicht mehr mit unserer Tochter zu spielen.

Hat jemand einen Rat, was wir machen können? Nächste Woche spreche ich auf jeden Fall mit der Leiterin. Zu besagtem Geburtstag der besten Freundin muss ich meine Kleine schon aus der Kita nehmen, damit sie nicht merkt, wie sie wieder ausgeschlossen wird.

Vielen Dank
Nefertari

 
9 Antworten:

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von Häsle am 12.08.2020, 11:04 Uhr

Solche Leute wird es immer geben. Ich würde schauen, dass deine Tochter andere Freunde findet. Im Kindergarten, Sportverein, Nachbarschaft etc. Es bringt nix, dem Mädchen hinterherzulaufen. Die Mutter wird noch sehr lange die Zügel in der Hand halten. Da hilft nur Abstand.

Die Erzieher würde ich bitten, darauf zu achten, dass deine Tochter öfter mal zu Spielen oder Aktionen mit anderen Kindern angehalten wird. Je weniger Kontakt sie zu den zwei Mädchen hat, desto weniger Streit und Lästereien wird es geben.

Meine Tochter hatte durch zwei Sportvereine und auch über uns privat sehr viele Kontakte. Das half vor allem auch später in der Grundschule (und jetzt als Teenie), als die Mädels richtig zickig wurden. Wenn X gerade rumspinnt oder einen plötzlich nicht mehr mag, dann hat man immer noch Y, Z und viele andere Leute, die einen gerne mögen. Dieses Gefühl, gemocht zu werden, zu spüren, dass man so, wie man ist, liebenswert ist, finde ich sehr wichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von sunnydani am 12.08.2020, 11:56 Uhr

Ich würde dein Kind auch dazu motivieren, dass es sich andere Freunde sucht.
In so einem Fall kannst du nichts machen. Wenn die Mutter die Freundschaft nicht will und immer dagegen reden wird, dann hilft alles nichts und ich würde so einer Person auch nicht nachlaufen. Das passt dann halt scheinbar nicht und das kann man auch nicht hinbiegen, wenn eine Seite so gar nicht will.

Freundschaften, gerade im Kindesalter, wechseln oft und schnell. Wichtig ist es den Kindern klar zu machen, dass sie nicht schuld dran sind, ihnen ein gutes Selbstbewusstsein geben bzw. sie darin bestärken, dass sie toll und genau richtig sind, wie sie sind und dass sie sich für niemanden verbiegen müssen. Und zu sagen, dass es nicht nur dieses eine Kind gibt, sondern dass sich vielleicht viele andere Kinder sehr freuen würden, wenn sie deine Tochter zur Freundin hätten.

Es gibt doch sicher noch viele andere Kinder, die mit deiner Tochter spielen würden. Versucht ihr zu sagen, sie soll mal mit jemand anderem spielen und ihre Freundin selbst links liegen lassen, da können sich oft neue Freundschaften entwickeln.

Mein Großer war im ersten Kindergartenjahr auch sehr auf einen Jungen fixiert. Es war zwar sehr harmonisch und auch die Mutter von ihm war sehr lieb, aber bei uns hat es sich ergeben, dass die beiden dann im Jahr darauf vom Kindergarten getrennt wurden, weil sie eine Umstrukturierung hatten und Ganztags- und Halbtagskinder komplett getrennt haben. Sie haben sich dann im Kindergarten gar nicht mehr gesehen und deshalb ging die Freundschaft dann auch privat auseinander. Jeder hat sich dann andere, neue Freunde gesucht und es war nach einer gewissen Zeit für beide in Ordnung so.
Jetzt hat mein Großer mehrere Freunde und Freundinnen und er findet immer ein Kind zum spielen, auch wenn mal keiner seiner Freunde da ist. Genauso hat er einen anderen Freund, wenn es eben mit einem Freund mal zu Streitigkeiten kommt. Er ist nicht mehr so fixiert auf einen und das hat ihm sehr geholfen, da drüber zu stehen, wenn es mit einem eben mal gerade für eine gewisse Zeit nicht so gut läuft.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von pauline-maus am 12.08.2020, 12:02 Uhr

ich glaube du beißt dich zu sehr an einer fremden frau/familie fest.
außer das eure kids die selbe kita besuchen habt ihr ja nix miteinander zu tun.
und wenn besagte frau dein kind nicht mag und eben ihre regeln in ihrem haus gelten lassen möchte , dann ist das zwar nicht schön für euch aber vollkommen ok.
auch ob und wo sie bestimmen will sollte nicht dein bier sein.

lade andere kinder zu euch ein , das das töchterlein noch weitere freunde findet und halte dich aus der anderen sache raus. so wird es für alle entspannter werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von DK-Ursel am 12.08.2020, 19:10 Uhr

Hej!

ich finde auch, Du hängst Dich da zu sehr rein.
Mobben ist auch -- ein bißche nanders:
Diese Frau kann,warum auch immer, dein Kind nciht leiden und lädt es nicht ein. Nicht schön, aber Ihr gutes Recht.

Was inder KITA/im KIGFA passiert, kann sie nicht steuern.
Bei uns hätte sich KEINE Pädagogin auf die Seite EINER Elternbeteiligten gestellt,s ondern vermittelt.
Z.B.durch die Ansage, daß im KIGA die Kinder gemischt spielen dürfen und sollen und sie nur etwas unterbinden, was absolut schädlich ist. Wie die Mutter bei sich und Du bei Dir haben die Pädagogen im KIGA Hausrecht und das Sagen und achten auf die pädagogische Ausgewogenheit, da bestimmen nicht wir Eltern,wer mit wem und wo.

Zudem würde ich mich da nicht reinhängen, nichts Kleinkrampillepalle auswalzen wie Du hier, sondern hätte (und habe) manchmal drum gebeten, die 2 Kinder etwas im Auge zu behalten, weil da evtl .Probleme sind.
Das tun Päödagogen letztendlich sowieso, aber wenn die Lage sich evtl. doch unbemerkt verschärft, reicht so ein Hinweis, OHNE Schuldzuweisung!!!

Und ja, Du hast Hausrecht bei Dir, also lade doch das Kind zu Euch ein.
Und es nicht kommen darf, versuch, deiner tohcter andere Spielkameraden ins Haus zu holen - Freundschaften in diesem Alter können sich ändern.

Nimm das alles nicht so schwer. Im schlimmsten Fall muß Dein Kind lernen, mit Ablehnung fertig zu werden.
Auch da würde ich versuchen, mit gutem Beispiel voranzugehen und die andere Mutter nicht schlechtzureden,sondern einfach zu sagen:
"Ich weiß auch nicht, warum XY nicht kommen darf/kann, aber vielleicht wartenwir ab - manchmal ändert sich das wieder. Sollen wir nicht in der Zwischenzeit ..."

Fertig.

Alles GUte - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von Mäxie452 am 12.08.2020, 21:27 Uhr

Hallo


Wie viele Anfragen für ein klärendes Gespräch hast du denn gestellt und wie (telefonisch, Whatsapp)?

Wie die anderen schon schrieben; unterstütze deine Kleine doch andere Kontakte zu knüpfen, beruhige sie bezüglich dieser Freundin.

Aber diese Familie würde ich definitv in Ruhe lassen. Sie haben nichts schlimmes gemacht und deine Tochter wird auch nicht gemobbt.
Ich kann die andere Mutter auch verstehen, dass sie sich nicht bei dir melden, schon gar nicht nach mehreren Anfragen.



Liebe Grüße
Mäxie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Freundschaft loslassen...

Antwort von Banu28 am 13.08.2020, 8:04 Uhr

Hallo,

in diesem Alter bestimmen die Mütter letztlich über die Freundschaften und Kontakte ihrer Kinder. Und man kann Sympathie nicht erzwingen. Wenn die andere Mutter Dein Kind oder Dich nicht mag, dann ist das eben so. Diese Erfahrung macht jeder mal, es sind sich eben nicht alle Eltern gegenseitig sympathisch.

Deine Tochter passt offenbar von ihrer Art her nicht zu den Wünschen der anderen Mutter. Das macht nichts, Du musst es einfach akzeptieren. Aus der Freundschaft der beiden Mädchen wird nichts mehr werden können, lass diese Idee los. Klar ist das traurig und schade, vor allem weil die Freundin selbst wohl gern mit Deiner Tochter spielen würde. Du musst das trotzdem aufgeben, das bringt nichts. Du solltest auch Deiner Tochter sagen, dass sie die anderen beiden Mädchen lieber in Ruhe lassen sollte, auch wenn sie enttäuscht ist.

Anstatt Dich noch länger mit der Freundin oder ihrer Mutter zu beschäftigen, kannst Du neue Freundschaften für Deine Tochter unterstützen: Frage sie, wer noch ganz nett sein könnte aus der Gruppe. Und dann sprichst Du beim Abholen oder per Telefon die entsprechende Mutter an und sagst: „Meine Tochter würde gern mal mit Ihrer spielen. Vielleicht können die beiden sich ja für nachmittags mal verabrede?“ Ich habe das in diesem Alter bei meinen Kindern auch noch oft gemacht, und es hat fast jedes Mal geklappt. Auf diese Weise kamen öfters neue Freundschaften zustande.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von luvi am 13.08.2020, 8:17 Uhr

Hallo,
Mobbing ist ganz was anderes!

Ich verstehe nicht, dass du so viel Wert auf Kontakt mit dieser Familie legst. Du schreibst so, als ob auch dir die Mutter nicht allzu sympathisch wäre.

Die Kinder treffen sich im Kindergarten, zu Hause geht es halt nicht. Ihr könntet andere Kinder einladen, euch am am Spielplatz treffen. Dein Kind ist in einem Alter, in dem man Freundschaften noch lenken kann.

Ich hab den Eindruck, du möchtest von der Dame aus gehebenem Hause anerkannt werden.

Was mich noch sehr wundert, ist, dass die Erzieher von den Gesprächen mit der anderen Mutter so ausführlich berichten. Schweigepflicht.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von Briefkopf am 13.08.2020, 23:45 Uhr

Ich kann euch sehr gut verstehen.

Meine Tochter hatte seit ihrem 4. Geburtstag eine beste Freundin, die miteinander bestens harmoniert haben. Anfangs haben sich die beiden auch nach dem Kindergarten getroffen. Die Eltern der Freundin haben immer mehr und mehr den Kontakt geblockt.

Klarstellung: Wir wollten nicht den Kontakt zu den Eltern der Feundin; wir wollten, dass sich die Kinder nachmittags privat treffen können. Es wurde dann immer Ausreden gefunden, aus welchen Gründen ein Treffen nicht stattfinden kann. Wenn ich meine Tochter im Kindergarten abgeholt habe, hat die Freundin fast immer gefragt, ob man sich heute treffen könne. Ich schon fast gebetsmühlenartig: "da musst du deine Mama fragen". Eine Anfrage der Mama kam nicht.

Irgendwann haben wir die Anfragen sein lassen. Von der Mutter der Freundin habe ich nur Anfragen wegen meiner Tätigkeit als Elternbeirat erhalten. Irgendwann wurde unsere Tochter auch nicht mehr zum Geburtstag der Freundin eingeladen.

Wir haben mit unserer Tochter offen und wahrheitsgetreu über dieses Thema gesprochen.
ES ist bitter, wenn die eigene Tochter häufig darum bittet, dass sie sich nachmittags mit ihrer Freundin treffen will und man selbst die Eltern der Freundin nicht anschreiben kann. Jedenfalls hat uns allen die ganze Sache wehgetan.

Ich habe meiner Tochter immer gesagt, dass sie auch weiterhin im Kindergarten mit ihren Freundin spielen kann und dies haben sie auch gemacht..

Glücklicherweise ist diese beste Freundin in eine andere Schulklasse gekommen und der Kontakt zwischen den beiden ist eher selten. WEnn sie allerdings auf dem Schulhof miteinander spielen, ist es richtig toll mitzuerleben, wie sie auf einer Wellenlänge sind.

Mein Tipp: sage deiner Tochter die Wahrheit. Stelle keine Anfragen mehr an die anderen Eltern. Sage deiner Tochter, dass sie im Kindergarten immer noch miteinander spielen können. Versuche die Situation selbst gut zu verarbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird von anderer Mutter gemobbt

Antwort von Kampfgnom27 am 15.08.2020, 6:27 Uhr

Also ich finde die Art wie du beschreibst wie die Mutter über deine Tochter spricht hat schon was von mobben. Das ist absolut daneben aber leider wirst du die Person nicht ändern.
Ich persönlich verstehe auch nicht was meine Sympathie mit der Freundesauswahl meines Kindes zu tun hat. Die Freunde müssen ihr sympathisch sein und nicht mir.

Ich an deiner Stelle würde auch nach anderen Freunden Spielmöglichkeiten gucken. Auf keinen Fall hinter her laufen. Ich finde das für beide Kinder sehr traurig dass auf Grund so einer Mutter hier die Freundschaft kaputt gemacht wird

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

andere Mutter lässt Kind schlecht da stehen

Hallo, es geht um folgenden Fall. 2 Kinder in der Kita waren sehr gut befreundet. Die Initiative zum Verabreden ging meist von Mutter des anderen Jungen aus. Aktuell plötzlich (ohne ersichtlichen Grund) wendet sich das Blatt. Die Kinder sind nicht mehr befreundet, Gründe ...

von Larissa81 18.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Mutter transportiert ihr Kind im Auto ohne Kindersitz

Hallo, ich bin Erzieherin im Kindergarten und habe heute etwas gesehen, was mich ehrlich schockiert hat. Eine Mutter eines von mir betreuten Kindes ist ins Auto ihrer Bekannten gestiegen und hat das Kind, statt im Kindersitz zu sichern, auf ihren Schoß gesetzt.

von DeeCee 04.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Vater, Mutter, Kind spielen

Hallo unsere Tochter, 3,5 Jahre spielt momentan ständig Rollenspiele. Wenn kein anderer Spielpartner da ist, sollen wir immer eine Rölle übernehmen. Das ist wircklich anstrengend, weil sie das am liebsten den ganzen Tag spielt und dann auch immer sagt: " Du sollst jetzt das und ...

von ju141 16.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Mutter Kind Turnen

Hallo, geht jemand von euch zum Mutter Kind Turnen. Was wird da gemacht ? Ich würde gerne mit meinem 3 jährigen Sohn gehen, bin selbst aber nicht der sportlichste Typ! Mein rechtes Knie ist schwer geschädigt, rennen und hüpfen kann ich nicht. Wer hat Erfahrungen? LG ...

von extxex 29.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

nervende Mutter von der besten Freundin des Kindes..............

ich schlag mich ja schon seit 2 Jahren mit ihr rum. Ihre Tochter ist super, spielt auch gerne mit meiner hier und ich hab sie auch gerne hier. Aber die Mutter wird immer schlimmer. Sie nervt, überschreitet eindeutig Grenzen, bölkt hier nur rum, ist sauer wenn sie mal ...

von Charlie+Lola 06.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Mutter Kind Kur in Steinheid?!

Hallo, wer kennt diesen Kurort und kann mir was erzählen. Im Netz findet man nicht wirklich viel darüber!! Wir fahren vom15.09. bis 06.10. und sind beide "kurbedürftig" wie es so schön heißt. Danke für eventuelle ...

von kabi88 18.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Mutter Kind Kurhaus/Suche

Ich habe schon gegoogelt, aber durch die Flut der Informationen regelrecht erschlagen worden....... Ich suche ein Kurhaus für mich und meine 2 Kids (5 und 7 Jahre). Das Kurhaus sollte in Baden-Württemberg, Bayern oder Hessen liegen. ...

von P@ulinchen 08.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Mutter beschwert sich hintenrum über mein Kind,

obwohl wir uns kennen und uns sogar ab und an treffen damit die Kinder spielen können. Versteh die Welt nicht mehr, warum geht sie zur Erzieherin und nicht zu mir? Scheinbar gibt es wohl keine konkreten Beispiele weil sie zur Erzieherin meinte mein Sohn wäre auf XY wohl nicht ...

von dani270980 30.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Mutter Kind Kur Kurklinik Werraland

Hallöchen, ich weiß es ist nicht unbedingt ein Thema für das Forum aber kennt jemand die Kurklinik Werraland in Bad Sooden Allendorf? Ich fahre mit meinem 6 jährigen Sohn im Oktober (14.10.) dorthin. Wer fährt noch in diesem Zeitraum? Hat jemand Lust uns ...

von kerpegs 19.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Fragwürdiges Verhalten einer Mutter – Kindesmisshandlung?

War heute mit meinem Sohn am Spielplatz und bin Zeugin eines traurigen Schauspiels geworden. Eine Mutter versuchte ihrem kleinen Sohn (3 bis 4 Jahre) das Fahrradfahren beizubringen und verhielt sich dabei extrem ungeduldig, d.h. schrie ihn an etc. Der Kleine weinte. Später ...

von amparito 06.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, Kind

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.