Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TanteTee am 02.07.2020, 21:36 Uhr

Kind wird ausgeschlossen

Meine Tochter ist sehr offen und selbstbewusst. Trotzdem ist es seit längerer Zeit sehr auffällig, dass in Gruppen mit 3 - 7 Kindern immer meine Tochter diejenige ist, die nicht mitspielen darf. Einige Kinder ärgern sich sogar sehr darüber, dass sie überhaupt da ist.
Sie findet dann schon immer wieder jemanden zum Spielen oder wenn sich die Gruppen auflösen, dann spielt jemand mit ihr. Die Kinder fragen dann auch ob sie zu ihr zum Spielen kommen können - wobei sie 5 min. vorher noch meinten sie nervt und soll gehen ...
Es kommen auch Kinder zum Spielen zu uns und meine Tochter wird auch zu anderen nach Hause eingeladen, aber deshalb versteh ich noch weniger warum immer sie nicht mitspielen darf. Das wird mit keinem anderen Kind im Kindergarten gemacht. Ich bin echt ratlos, ich könnte weinen wenn sie mir sowas erzählt oder ich es selber mitbekomme.
Sie sind teilweise richtig gemein, alle laufen weg wenn sie kommt oder sie sagen ihr sie soll gehen, sie mögen sie nicht. Und alle helfen zusammen.
Was kann man tun? Sogar meine Tochter hat mich schon gefragt was sie tun soll, aber ich weiß keinen Rat.

 
11 Antworten:

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von Summer80 am 02.07.2020, 23:17 Uhr

Darf ich fragen, wie alt deine Tochter ist? Und hast du es selber schon öfter mitbekommen oder kennst du es "nur" aus ihren Erzählungen?

Ich möchte nichts herunterspielen, habe jedoch so eine Erfahrung aus unserer Familie: Ich holte mein Kind (damals 4) vom Kindergarten ab und fragte, wie es gewesen sei. Mein Kind antwortete ganz geknickt, dass an diesem Tag keiner mit ihm spielen wollte und es die ganze Zeit allein gespielt hätte. Das hat mich sehr getroffen und ich habe sofort kehrt gemacht und die Erzieherin direkt angesprochen. Ihr kurz erzählt, was mein Kind mir erzählt hat und gefragt, ob das stimmt bzw. ob etwas mit den anderen Kindern vorgefallen sei. Die Antwort darauf war, dass mein Kind den ganzen Tag mit seinen Freunden gespielt habe, es jedoch eine Situation gab, wo ein paar Kinder mitten im Spiel waren und alleine weiterspielen wollten. Und diese Situation hat mein Kind auf den kompletten Tag übertragen. Mein Kind wollte mich nicht "anlügen", sondern hat mir seine Sichtweise erzählt - aber objektiv war es nicht so. Das machen Kinder in dem Alter nicht bewusst, aber was sie dir erzählen kann in ihrer Wahrnehmung verzerrt sein. Daher würde ich das natürlich nicht abtun, sondern gezielt erstmal nachforschen.

Daher frage ich nach dem Alter. Sprich doch mal mit den Erziehern und bitte sie, das Ganze mal ein bisschen zu beobachten. Schildere ihnen, was dein Kind dir erzählt und frag sie einfach. Dann bekommst du einen objektiven Einblick in die Situation.

Da sie sich mit anderen Kindern trifft und auch eingeladen wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie "immer" ausgegrenzt wird, sondern es wahrscheinlich einzelne Situationen gibt und sie das - wie mein Kind - generalisiert. Und falls es wirklich so ist, ist es auch gut, wenn die Erzieherinnen einen Blick drauf haben. Vielleicht findet ihr dann auch über sie einen Ansatzpunkt, wie ihr daran arbeiten könnt.

Alles Gute euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von TanteTee am 02.07.2020, 23:26 Uhr

Meine Tochter ist 6.

Ich habe es bis jetzt 3x mitbekommen, allerdings ist das 1. Mal 2 Jahre her, das 2. Mal ein Jahr und das dritte Mal war eben jetzt.

Mir ist es noch bei keinem anderen Kind in der Gruppe so extrem aufgefallen, dass es so ausgegrenzt wurde. Es ist auch nicht immer so, nur Phasenweise, aber es ist eben immer meine Tochter. Kinder mit denen sie sonst gut auskommt und die mit ihr spielen, stellen sich in der Gruppe gegen sie ...
Sie spielt im Kiga schon immer wieder mit jemanden, aber sie erzählt halt auch dass sie da und dort plötzlich nicht mehr mitspielen durfte oder teilweise an Tagen niemanden zum Spielen hatte oder einfach mitgespielt hat, obwohl sich alle beschwerd haben, dass sie gehen soll :-(
Ich weiß gar nicht was ich ihr da raten soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von Butterplätzchen am 03.07.2020, 8:43 Uhr

Hast Du Summers Beitrag gelesen? Da steht doch hilfreiches drin!
Solltest Dein Kind nicht in der Opferrolle bestärken (indem Du weinst/bemitleidest). Sag ihr dass Du mit der Erzieherin redest. DAS solltest Du tun.kinder haben oft ne andere Wahrnehmung.
Frag die Erzieherin ob das so stimmt. Bitte drum dass das beobachtet wird.

"Meine Tochter ist sehr offen und selbstbewusst."
Wie äußert sich das? Im Spiel mit anderen Kindern?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von HSVMarie am 03.07.2020, 10:32 Uhr

3 mal in 2 Jahren finde ich nicht viel. Und wenn dein Kind dir das immer wieder erzählt, dann kann es auch ihre eigene Wahrnehmung sein, die nicht immer ganz stimmt. Meine Kinder hatten auch Phasen in denen sie mir erzählt haben, dass niemand mit ihnen spielt und sie ausgeschlossen werden. Nachgehakt, war es immer so, dass mein Kind die ganze Zeit mit anderen gespielt hat, aber nur einmal ein Spiel nicht mitspielen durfte oder selbst nicht wollte und niemand wollte bei ihrer Spielidee mitmachen. Und schon hat mein Kind das auf den ganzen Tag übertragen.

Wir hatten in der Gruppe meiner Großen allerdings tatsächlich auch ein Kind, das zwar oft bei anderen eingeladen wurde und selbst eingeladen hat. Das auch sonst ganz offen und selbstbewusst war. Eigentlich würde man meinen, es sei beliebt gewesen. Aber es war eben auch ziemlich übergriffig und manchmal auch einfach gemein. Das Kind wurde dann auch fast täglich immer mal kurz ausgegrenzt, weil das Verhalten irgendwann alle anderen genervt hat. Nie durften die anderen eigene Spielideen einbringen. Immer wollte das Kind das Sagen haben. Wenn es später kam und die anderen schon ein Spiel spielten, hat sich das Kind versucht reinzudrängen und alles an sich zu reißen.

Also manchmal kommt ausgegrenzt werden auch aufs eigene Verhalten an. Manchmal hat es damit auch nichts zu tun.

Ich habe 3 Kinder (4 1/2, 7 und 9). Und je nachdem wie es grad passt wird gemeinsam gespielt und dann wird von jetzt auf gleich ein Kind ausgeschlossen und jedes Mal kommt „ich darf nie mitspielen!“. Was natürlich nicht stimmt, denn eine Stunde später steht das nächste Kind heulend bei mir, weil es „nie“ mitspielen darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von TanteTee am 03.07.2020, 11:08 Uhr

Ich hatte im Februar ein Gespräch mit der Erzieherin.
Sie meinte meine Tochter ist extrem sozial und schaut immer auf die Schwächeren.
Sie findet immer jemanden zum Spielen, ist aber wenig wählerisch und spielt mal mit dem und mal mit dem. Sie kann keine feste Clique oder Freundin.
Das haben viele andere schon.
Die Erzieherin fand das sehr positiv. Nur mir kommt vor, es wird ihr langsam zum Verhängnis, weil halt alle mit ihren Freunden zusammenhelfen ...

Meine Tochter ist nicht ruhig und lässt sich sicher nicht alles gefallen, aber alles an sich reißen tut sie nicht, klar kracht es mal, weil sie anders will wie jemand anders, aber das finde ich normal.

Das was ich meine ist, dass sie wirklich richtig ausgeschlossen wird. Alle spielen zum Beispiel auf dem Spielplatz, sie kommt und alle sagen "Man musst du mit uns spielen?" oder "Schnell weg sie kommt" auch wenn wir Eltern daneben sitzen. Da meinte meine Tochter dann auch, siehst du, du glaubst mir das ja nicht.
sobald nur noch 1 Kind da ist, dann funktioniert es ohne Probleme und die beiden sind beste Freundinnen ... bis eben wieder mehrere sind.

Das ist ganz eigenartig.

Sie sagt im Kindergarten ist es auch so. Sie hat schon Kinder zum Spielen, also sie spielt nicht immer alleine, aber wenn die jeweiligen Freundinnen da sind, dann sind diese Kinder richtig gemein zu ihr.

in unserem Bekanntenkreis hat sie viele Freunde, mit denen funktioniert es alleine und auch wunderbar in der Gruppe mit 6 oder 8 Kindern. Da gibt es nur die üblichen Reiberein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von Piranja1984 am 03.07.2020, 13:38 Uhr

Das erinnert mich etwas an mein Kind. Er ist aber erst 4.5. Er wird auch teilweise ausgegrenzt und das erzählt er auch. Aber es geht ihm vor allem um zwei Jungs, die sich schon seit ihrer Kindheit kennen und manchmal mit ihm spielen aber ihn auch oft wegschicken und nicht immer nett sind. Mein Kind sagt dann immer dass keiner mit ihm spielt. Frage ich nach sagen alle Erzieher, er ist ein sehr beliebtes Kind und spielt mit vielen und er leitet auch oft Aktionen an. Aber auch er hat im Kindergarten keine feste Gruppe und das ist es vielleicht was er manchmal vermisst. Und wählerisch ist meiner auch nicht.
Ich denke die Kinder müssen auch lernen mit zurückweisungen zurecht zu kommen, auch wenn dann mein Herz auch blutet. Frage wirklich mal nach, wie es wirklich im Kiga ist oder ob sie dann nicht einfach mit anderen spielt.ich denke sie wünscht sich vielleicht ja auch einfach, wie mein Sohn, in eine bestimmte Gruppe reinzukommen und das ist schwer zu akzeptieren wenn das eben nicht der Fall ist. Ich fände es auch schwierig.
Aber sie wird sicher im Laufe ihres Lebens noch viele Freundschaften schließen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von TanteTee am 03.07.2020, 19:55 Uhr

Also es ist schon so, dass sie sagt, dass sie mal mit der oder der spielt, aber über kurz oder lang stellen sich alle auf die andere Seite. Ich kann nicht sagen woran es liegt.
Sie meint es liegt an einem Mädchen, sie sagt immer sie soll gehen (freundlich ausgedrückt) und alle stellen sich auf ihre Seite.

Natürlich gibt es Kinder die mit meiner Tochter spielen. Aber über kurz oder lang helfen die auch zur Mehrheit.

Ich würde sie da halt gern unterstützen, ihr einen guten Rat geben.
Und nein, es ist nicht so, dass 2 Kinder spielen und zu meiner Tochter sagen „du darfst nicht mitspielen“
Die ganze Truppe spielt und wenn meine Tochter mitspielen will, sind sie ziemlich gemein. Sobald eines der Kinder alleine ist, gibt es kein Problem mehr und ich frage mich woran es liegt.

Erst dachte ich auch ...
- sie bemüht sich zu wenig
- sie übertreibt ...

Aber als die Situation war, sagte sie mir ob ich ihr jetzt endlich glaube!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von erbsi1 am 05.07.2020, 9:25 Uhr

Ich kann dich sehr gut verstehen, und ich denke es ist nur dein Empfinden so und das deine Tochter dass nur sie ausgeschlossen wird. So geht es jedem Kind. Jedes Kind wird mal ausgeschlossen, aber als Mutter empfindet man dass es nur mein Kind trifft. Wenn man sich mit anderen Eltern ubterhält, da kristallisiert sich schnell, dass sie genau solche Situationen hatten. Nur ist einer weniger empfindlich als der andere. Und es wird dir jedes Mal weh tun, vielleicht sogar noch mehr als deiner Tochter. Ein Rat ist, sie zu stärken, manchmal hilft es in der Situation dass deine Tochter den. Kindern Gerade heraus sagt daß die Kinder sich jetzt gemein verhalten, als Mutter möchte man alles schlechte vom Kind fernhalten, aber das kann man leider nicht, aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, es hilft dem Kind zuzuhören, Mut zuzusprechen, vielleicht in einem Verein anzumelden, das stärkt das Selbstbewusstsein nochmal. Und sonst kann sie nur ihre Erfahrungen machen, wie sie am besten mit der Situation umgehen kann. Und sich das nicht zu Herzen zu nehmen. Da gibt es kein Rezept wie man andere Kinder dazu bewegt nicht gemein zu sein. Leider bricht uns das Herz wenn wir das mitbekommen, aber das sind alles Erfahrungen die wir auch gemacht haben. Zuhören, trösten, stärken, da sein. Mehr kann man nicht machen. In der Schule wird es nicht einfacher, daher abhärten ich wünsche uns allen noch viel Kraft dabei

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von TanteTee am 06.07.2020, 13:00 Uhr

Vielen Dank erbsi1 für deine Worte.

Du hast sicher recht, es wird sicher fast jeder Mal ausgeschlossen. Nur halt meistens nicht dauerhaft.

Meine Tochter tut sich sonst gar nicht schwer und hat viele Freunde, nur eben im Kindergarten klappt es nicht. Bzw. wird sie häufig ausgeschlossen und findet nicht wirklich feste Freunde oder Gruppen.

Meinst du wirklich in der Schule wird das noch schlimmer?

Ich hoffe es erledigt sich irgendwann von selbst. Ich würde es ihr echt wünschen. Eine gute Freundin oder einen guten Freund im Kiga oder der Schule ... das wäre eh schon genug.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von erbsi1 am 08.07.2020, 15:21 Uhr

Ja in der Schule wird es definitiv noch ein Stück schwieriger. Und natürlich wünscht man seinem Kind eine beste Freundin, aber manchmal ergibt sich das einfach nicht, vielleicht erst in der weiterführenden Schule man kann das nie wissen. Vielleicht schon morgen, weil ein neues Kind kommt. Es muss einfach passen und sich von alleine ergeben. Und mit Enttäuschung muss man lernen umzugehen ohne dass man direkt alles anzweifelt. Das alles macht es aber uns Müttern nicht einfacher, wir sind nur dann glücklich wenn unsere Kinder glücklich sind!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wird ausgeschlossen

Antwort von Strelitzie16 am 29.07.2020, 23:54 Uhr

Das erinnert mich an meine Tochter. Sie wird bald 5 Jahre alt und kommt September in die Kita. Bin gespannt wie es für sie dort wird. Denn auf dem Spielplatz herrscht meist ein ähnliches Phänomen. Sie ist sehr offen und geht gerne auf andere Kinder zu. Ich vermute, dass es ihnen manchmal einfach zu viel ist und sie mit dieser Art nicht so gut klarkommen. Andererseits merken sie, jemand der so zutraulich und offen ist, kann auch schnell geärgert werden. Kinder merken das instinktiv und nutzen es aus. Es gab schon Situationen mit wesentlich älteren, die meinem Kind den größten Humbug eingeredet haben, weil es bei allem mitredet und Spaß hat alles zu beantworten. Da blutet das elterliche Herz und man möchte sein Kind beschützen. Aber solche Situationen muss man tatsächlich das Kind auch selbst klären lassen lernen und ihnen unabhängig davon beibringen nicht jeden sofort alles anzuvertrauen. Kinder können wirklich schlimm sein. Und es kann Ausgrenzungen nicht erst in der Schule geben. Dieses Gruppenbild das du beschreibst gibt es durchaus bereits in der Kita. Habe schon in einigen gearbeitet. Aber den ultimativen Tipp kann ich dir leider auch nicht geben. Viele gute Tipps wurden ja schon genannt und es hilft auch oft sich den Eindruck der Erzieher schildern zu lassen.

Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.