Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SunnyGirl!75 am 05.06.2019, 23:19 Uhr

Kind möchte nur zu der einen Oma

Ich habe schonmal vor 2 Monaten davon geschrieben.
Da schrieb ich davon das meine Tochter nicht zu der einen Oma (meine Mutter) möchte.
Viele schrieben das es so schlimm ja nicht sein kann, weil ich immer ein fröhliches Kind von dort abhole.

Aber jetzt steht fest sie will es nach wie vor nicht.
Als ich das letzte Mal sagte das meine Mutter sie von der Kita abholt, hat sie sogar bitterlich geweint, das sie nicht dahin will. Den Grund konnte sie mir aber nicht nennen.
Kurze Zeit fuhren wir an dem Haus vorbei, in dem meine Eltern wohnen, als ich sagte das wir bald bestimmt wieder zusammen dahin fahren, sagte sie sofort "ne da will ich nicht hin"!

Ich vermute es liegt daran das meine Mutter nicht die typische Oma ist, die ihrem Enkelchen alles erlaubt und alles essen darf. Fernsehen gibt es dort auch nicht.
Oft krieg ich mit das sie ihr sagen sie soll nicht so viele Kekse oder Kuchen essen, oder das sie zu alt ist ständig bei uns auf den Arm oder Schoß genommen zu werden.
Dabei ist es immer nur am Anfang so, wenn wir bei denen zu Besuch sind.
Bei den anderen Großeltern kriegt sie sowas nie zu hören.

Meine Tochter ist ihr 6. Enkelkind, alle anderen haben diese Probleme nicht mit ihr.
Ich bin hin- und hergerissen, einerseits möchte ich sie nicht zwingen dorthin zu gehen, andererseits brauch ich auch ab und zu eine Betreuung außerhalb der Kitazeiten und auch mal mit Übernachtung.

Ich überleg auch immer ob ich meine Mutter mal darauf ansprechen soll da sie sich dort anscheinend nicht besonders wohl fühlt.
Anderseits glaub ich sie aber auch das sie sich jezt mit 79 auch nicht mehr viel ändern wird.

 
22 Antworten:

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von albaconi am 06.06.2019, 8:55 Uhr

Zitat: Ich überleg auch immer ob ich meine Mutter mal darauf ansprechen soll da sie sich dort anscheinend nicht besonders wohl fühlt.
Anderseits glaub ich sie aber auch das sie sich jezt mit 79 auch nicht mehr viel ändern wird.

Dann tu das doch, denn niemand kann hellsehen. Ohne Reden wirst du das Problem nicht erkennen und handeln können. Da spielt es keine Rolle, ob die Oma sich noch ändert oder nicht.
Erst wenn du den Grund kennst, kannst du handeln. Ansonsten spekuliere weiter, was aber nicht das Problem des Kindes löst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von pauline-maus am 06.06.2019, 9:05 Uhr

wenn oma nivhcht unbedingt wert auf enkelbesuch legt , kann man ja beiden den wunsch erfüllen und die treffen reduzieren , natürlich nur wenn es euer zeitmanagment zwecks betreuung der oma nicht nicht stört.
ansonsten bin ich der meinung , man kann sich nicht immer die rosinen rauspicken ,auch kinder sollten das lernen .
so schlimm scheint mir die oma nicht, hat halt ihre prinzipien , wie jeder sie hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oma hat natürlich auch keine Chance, wenn...

Antwort von Lillimax am 06.06.2019, 9:19 Uhr

Da das Ganze schon seit Monaten so ist, dann hättest Du Deine Mutter längst darauf ansprechen sollen, finde ich. Auch mit Ende 70 kann ein Mensch noch Kritik vertragen und ein bisschen umlernen - wenn er denn will. Zumindest muss Deine Mutter doch die Chance kriegen zu verstehen, was los ist und warum das so ist. Stillhalten und schweigen finde ich ihr gegenüber unfair.

Sag' halt mal - ganz liebevoll und freundlich - ein offenes Wort. Zum Beispiel, dass Großeltern das tolle Privileg haben, ihr Enkelchen nach Strich und Faden zu verwöhnen. Sie müssen es nicht mehr erziehen, wie noch die eigenen Kindern - denn das übernehmt ja Ihr Eltern. Das gibt viel Freiheit und Entspannung, vielleicht versteht Deine Mutter das ja doch. Und wenn nicht, liegt es wenigstens nicht an Dir, sondern an ihr. Und sie muss dann eben auch die Erfahrung machen, dass das Enkelchen nicht so gern zu ihr kommt.

Wie gesagt: Erstmal muss sie das aber überhaupt erfahren, und auch hören, warum das so ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von Baerchie90 am 06.06.2019, 9:25 Uhr

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es alleine am fehlenden TV oder reduzierten Keksen liegt, das gibt es ja im Kindergarten beispielsweise auch nicht und dennoch gehen die Kinder gerne dorthin.
Es kommt doch eher auf die Bindung zwischen den beiden an. Die reine Tatsache, dass die zwei miteinander verwandt sind, heißt ja nicht, dass die zwei sich auch verstehen müssen :-)

Wie ist es denn, wenn Oma zu euch kommt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von cube am 06.06.2019, 10:59 Uhr

Am TV oder Süßem wird es eher nicht liegen. Was sagt denn deine Tochter, weswegen sie nicht will? Ich würde auch die Oma selbst mal fragen, wie denn so der Tag abläuft oder was sie meint, woran es liegen könnte. Wenn du die Möglichkeit hast, lass die Besuche erst mal eine Weile sein.
Bei uns ist auch so, dass Kind zeitweise jede Woche zur einen Oma will und dann erst mal eine Pause möchte und lieber mal öfter zur anderen Oma. Ganz ohne Grund - einfach, weil man auch der liebsten Sache mal überdrüssig werden kann und erst nach einer Pause wieder Spaß daran findet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von SunnyGirl!75 am 06.06.2019, 15:02 Uhr

ich verstehe es ja selber nicht. Meine Tochter sagt eben nicht warum sie da nicht hinmöchte. Es geht auch nicht drum das sie zu einer Oma muss, sondern zu "der" Oma!
Und zu oft ist es auch nicht.
Wie der Tag abläuft weiß ich meistens, da ist eigentlich nichts falsch dran.

Es ist ja nicht so das meine Mutter nicht herzlich mit ihr umgeht, sondern das sie einfach nur zu streng ist mit ihr in manchen Dingen.
Also zu sehr darauf aus ist das alles nach Prinzipien läuft.
Soll ich ihr etwa sagen sie soll ihr mehr TV und Kuchen erlauben, oder einfach das meine Tochter sagt das sie keine Lust auf sie hat??

Es läuft zwar erst seit 2 Montaten so, aber immerhin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von Joaninha am 06.06.2019, 19:11 Uhr

Also hellhörig bin ich beim Lesen geworden, als Du schriebst, dass die Oma ihr sagt, sie darf nicht bei Euch auf den Schoß/Arm. Sie stellt ja damit in Frage, was Ihr - also Du und Dein Mann - offenbar gutheißt. Meine eigene Oma hat einmal etwas Ähnliches getan, sie hat sozusagen versucht, einen Keil zwischen mich und meine Eltern zu treiben. Ich war bestimmt nicht älter als vier oder fünf Jahre, aber ich kann mich heute noch daran erinnern. Es hat eine sehr große Unsicherheit ausgelöst, im Nachhinein denke ich, weil man in diesem Alter noch so sehr auf die Eltern angewiesen ist, dass man es sich als Kind eigentlich gar nicht leisten kann, deren Tun in Frage zu stellen.

Meine Mutter hatte sich einmal ähnlich kritisch geäußert. Ich habe damals nicht direkt etwas gesagt, nur irgendwann die Anekdote von meiner Großmutter erzählt und angemerkt, dass ich das heute noch als unschöne Erinnerung an sie abgespeichert habe. Seitdem macht sie das konsequent nicht mehr. Sie ist 76.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von kaempferin am 06.06.2019, 20:06 Uhr

Kann mich ganz dunkel noch an Deinen Faden/Beitrag vor einiger Zeit erinnern. Also dass Deine Tochter eben zu DIESER Oma nicht hin will. Und das würde ich dann auch irgendwann mal akzeptieren, denn überreden und Co. wird da ja nichts oder nicht viel bringen.
Und wie Dir hier schon geraten wurde, würde ich von daher mit Deiner MUTTER darüber reden - nicht mit Deiner TOCHTER, denn diese sagt ja sowieso nicht, warum sie nicht gerne zu DIESER Oma/Deiner Mutter geht. Ich mag diese bekannte Aussage "Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden" zwar nicht, da das so ätzend-zynisch/-ironisch klingt, aber da passt sie wirklich haargenau. Und ja, ich würde ihr tatsächlich sagen (wie Dir ebenfalls geraten wurde), dass sie doch mit Deiner Tochter nicht so/weniger streng sein soll - und ihr halt Fernsehen, Süßigkeiten... usw... usf... erlauben soll. Natürlich nicht in Massen/im Übermaß, sondern in Maßen. Klar - ihr(e) Wohnung/Haus, ihre Regeln, aber man kann auch mal 5 grade sein lassen und etwas weniger streng und nachgiebiger sein.

"...oder das sie zu alt ist ständig bei uns auf den Arm oder Schoß genommen zu werden."
Wie alt ist Deine Tochter nochmal? 5? Falls ja, muss ich da Deiner Mutter recht geben, denn dafür, um ständig auf den ARM genommen werden, ist sie wirklich schon zu alt. Nichts für ungut und absolut nicht böse gemeint, aber das ist meine Meinung. Schoß - OK, aber ARM wirklich nicht mehr. Aber da gehen halt auch die Meinungen weit auseinander...

"Anderseits glaub ich sie aber auch das sie sich jetzt mit 79 auch nicht mehr viel ändern wird."
Das glaube ich zwar auch nicht (mehr), aber trotz alledem würde ich das unbedingt ansprechen. Denn von nichts kommt ja bekanntlich nichts. Und woher soll sie wissen, warum ihre Enkelin nicht gerne zu ihr kommt, wenn sie es partout nicht sagt und nicht mit der Sprache herausrückt? Klar; 79 ist nicht mehr "ganz" jung - und halt wohl doch schon zu alt für so junge Menschen/(Kinder) wie Deine Tochter. Wenn es noch eine sehr junge Oma zwischen 50 und 60 wäre; OK; aber mit 79?! Ich weiß nicht, ob die sich noch so ganz auf die Wünsche und Anliegen Deiner Tochter einstellen kann? Also von daher - zögere nicht noch lange und sprich Deine Mutter darauf an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von SunnyGirl!75 am 06.06.2019, 23:35 Uhr

Ok dieses "ständig" auf den Arm nehmen hab ich extra etwas zu übertrieben ausgedrückt und ich meinte damit nicht nur die letzte Zeit, sondern auch schon früher als sie noch kleiner war. Dafür ist sie mittlerweile ja auch zu schwer.
Da erinnere ich mich besonders an eine Begebenheit als ich mich zum ersten Mal mit meiner Tochter mit ihr in einer großen überfüllten Stadt getroffen habe, um auf den Weihnachtsmarkt zu gehen.
Als sie aus dem Bus ausstieg war sie erstmal überwältigt von den Menschenmassen und wollte daher erstmal auf meinen Arm. Da hieß es sofort "aber dafür bist du doch schon viiiiel zu alt" Da war sie 3 1/2.
Ich hab schon öfters gesagt das es ja wohl meine Sache ist, aber viel gebracht hat es nicht. Mein Vater ist da sogar noch schlimmer.

Ich hab damals als ich selbst noch Kind war meine Mutter auch immer als zu streng empfunden, daher hab ich mir das als Grund zusammengereimt, weil was sollte es sonst sein?!

Heute hat sie mir gesagt sie möchte nicht so gern dort schlafen weil Oma & Opa die Schlafzimmertür immer ein Stück auflassen, nachdem sie ins Bett gebracht wurde...
Na wenn das der einzige Grund sein sollte, das kann man ja am leichtesten beheben.

Aber das sie nicht so streng mit ihr sein soll, sollte ich meiner Mutter doch mal bei nächster Gelegenheit mitteilen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von kaempferin am 07.06.2019, 0:08 Uhr

Danke für Deine Antwort und Erklärung.

"Ok dieses "ständig" auf den Arm nehmen hab ich extra etwas zu übertrieben ausgedrückt..."
Ach so - und ich dachte schon, das kann doch irgendwie nicht wahr sein. Kenne nämlich keine 5jährige, die "ständig" auf dem Arm - und auch nicht auf dem Schoß - sind.

"Dafür ist sie mittlerweile ja auch zu schwer."
Na siehste - das meine ich aber auch.

"Als sie aus dem Bus ausstieg war sie erstmal überwältigt von den Menschenmassen und wollte daher erstmal auf meinen Arm. Da hieß es sofort "aber dafür bist du doch schon viiiiel zu alt" Da war sie 3 1/2."
Nun ja, 3,5 ist nicht 5 (so alt ist doch Deine Tochter, oder?). Das ist schon ein Unterschied. Und die BLEIBEN ja auch nicht 2, 2,5, 3,5... also, von daher...

"Ich hab schon öfters gesagt das es ja wohl meine Sache ist..."
Genau - da hast Du recht - sehe ich ganz genauso. Und nochmal: Heute ist sie ja auch mehr als doppelt so alt. Und ich hätte da - bei der Situation auf dem Weihnachtsmarkt - mit Sicherheit nichts gesagt. Wie Du schon schreibst - das war doch einzig und alleine EURE Sache! Und Du wirst sie ja auch damals nicht andauernd auf dem Arm gehabt und die ganze Zeit mit ihr auf dem Arm über den Weihnachtsmarkt gelaufen sein, oder? Also so liest sich das ja nicht.

"...aber viel gebracht hat es nicht."
Das hätte man sich ja denken können. Denn alte/ältere Leute lassen sich nun mal leider nicht mehr erziehen.

"Heute hat sie mir gesagt sie möchte nicht so gern dort schlafen weil Oma & Opa die Schlafzimmertür immer ein Stück auflassen, nachdem sie ins Bett gebracht wurde...
Na wenn das der einzige Grund sein sollte, das kann man ja am leichtesten beheben."
Auch das sehe ich ganz genauso. Aber ob sie das dann auch wirklich MACHEN?! Denn alleine DARAUF kommt es ja an. Es gibt so viele Dinge, die leicht zu ändern und beheben sind, aber da kommt es eben einzig und alleine auf das TUN an - und auf nichts anderes. Und was wäre das für Deine Eltern für ein Problem, dem Wunsch Deiner Tochter nachzukommen? Und ich selbst würde das auch heute noch nicht wollen und mögen, wenn ich wo (wo, spielt keine Rolle - ob bei Verwandten oder Bekannten/Freunden) auf Besuch wäre und dort auch übernachten würde, dass meine Gastgeber ihre Schlafzimmertüre auflassen würden, nachdem diese ins Bett gegangen sind.

Huch - und ich habe schon befürchtet, dass ich nun ein ganz klein wenig Mecker von Dir bekomme, weil ich das "Tragen/Hochnehmen in diesem Alter" auch etwas seltsam und albern finde. Aber das "Problem"(?) ist ja schon dadurch gelöst, da Deine Tochter bereits zu schwer dazu ist.

Von daher und nochmal - sprich mit Deiner Mutter (und auch mit Deinem Vater, denn Du schreibst ja, dass der noch schlimmer ist als Deine Mutter), denn Großeltern sind - und vor allem als Gastgeber - zum Verwöhnen da und nicht zum Erziehen und (ANDAUERND!) etwas zu verbieten. Klar - deren Haus/Wohnung, deren Regeln, aber das ganze bitte auch ein bisschen LOCKER(ER)! Und nicht alles so steif und verkrampft. Das mögen junge Menschen nämlich nicht.

Und - "MUSS" denn Deine Tochter dort übernachten? Und falls ja - WER will das - die Großeltern? Ein Besuch OHNE zu übernachten ginge doch auch, oder? Frage deshalb, weil ich selbst in solch jungen Jahren überhaupt noch nicht außerhäusig übernachtet habe - auch nicht bei den Großeltern und Verwandten. Sondern erst relativ spät - und zwar knapp vor Ende meiner Grundschulzeit. Und früher hätte ich selbst das auch schon gar nicht gewollt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von SunnyGirl!75 am 07.06.2019, 8:59 Uhr

Ich hab nochmal drüber nachgedacht, das mit dem Weihnachtsmarkt muss vorletztes Jahr gewesen sein, da war sie doch schon Anfang 4, aber tut jetzt nicht viel zur Sache.
Ich dachte sie hatte einfach Angst von den Erwachsenen überrannt zu werden, als sie aus dem Bus ausstieg.

Das mit dem Übernachten war immer situationsbedingt, da es einfach besser so passte.
Z.B. als ich mit meinem Mann abends im Theater war, da ist es natüelich praktischer so.
Einen anderen Babysitter hatten wir bisher noch nicht.

Das mit dem Tür auflassen hat meine Tochter leider nicht kommuniziert, also woher sollen sie es dann wissen?
Selbst jetzt hat sie gesagt das ich es denen lieber sagen soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von pauline-maus am 07.06.2019, 10:40 Uhr

kann es vielleicht sein , das du unbewusst deine negativen Erinnerungen an die eigene Kindheit und Äusserungen deiner eltern in der Gegenwart unbewusst auf dein kind applizierst?
sie dann aus kindlicher mamloyalität, eben so reagiert , wie sie denkt ,das du es möchtest?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von albaconi am 07.06.2019, 10:53 Uhr

"Das mit dem Tür auflassen hat meine Tochter leider nicht kommuniziert, also woher sollen sie es dann wissen?
Selbst jetzt hat sie gesagt das ich es denen lieber sagen soll."

Ich verstehe nicht, was daran falsch ist. Wir haben die Türen auch immer einen Spalt offen gelassen, wenn unsere Enkel bei uns geschlafen haben. So konnten wir sie hören, wenn sie gerufen haben und reagieren. War nie ein Problem. Als sie älter wurden, waren die Türen dann zu.

Deine Tochter kann der Oma doch z.B. sagen: Oma, die Tür kann zu, ich bin jetzt groß.

Aber euer Problem legt sich nicht, wenn ihr das nicht besprecht. Da können hier noch so viele Meinungen und Ideen kommen. Ich verstehe nicht, warum du damit so zögerst. Die Situation hätte schon längst geklärt werden können. Ich bin sicher, die Oma fällt aus allen Wolken, wenn sie das hört.

Ich bin froh, dass wir mit unserer Familie immer offen gesprochen haben. So kann sich auch nichts aufschaukeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von SunnyGirl!75 am 09.06.2019, 0:03 Uhr

Ne das hast du jetzt falsch verstanden, Oma freut sich immer wenn sie zu Besuch kommt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Opa?

Antwort von what am 10.06.2019, 8:24 Uhr

Du schreibst, Dein Vater ist noch schlimmer. Vielleicht liegt das Problem bei ihm?
Aber: das Problem ist sicher nicht das nicht Fernsehen dürfen, oder keine Kekse, das muss Dein Kind verkraften können!
Das Problem ist der Umgangston dort.
Und vielleicht Deine Einstellung, wie gehst du mit dem Problem im Beisein deiner Tochter um?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Opa?

Antwort von SunnyGirl!75 am 11.06.2019, 23:24 Uhr

Das mit dem schlimmer bezog sich eher auf die Kritik wegen dem auf den Arm oder den Schoß nehmen.

Wenn ich dabei bin ist von Problemen gar nichts zu bemerken, das ist ja grad das komische.
Waren heute zusammen schwimmen, da Kitafrei war (Oma, Tochter und ich) war alles recht entspannt, danach wollte meine Tochter sogar länger bleiben als ich.
Bis auf einen Spruch der das noch nicht Fahrradfahren können angeht, der hätte echt nicht sein müssen.

Das frühere Problem das ich mit meiner Mutter hatte, hatte aber eher erzieherische Gründe, die sich aber bei meiner Tochter gottseidank nicht wiederholt haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von rabe71 am 12.06.2019, 14:47 Uhr

Hallo,
ich finde,man sollte da schon auf die Gefühle des Kindes Rücksicht nehmen.
Und dem Kind damit signalisieren, dass seine Gefühle wahrgenommen werden und das wichtig ist.

Klar,es ist praktisch, eine Oma zu haben,die das Kind betreut- aber so ist es jetzt eben nicht mehr.
Und nur,weil das Kind nicht sagt, warum es da nicht mehr hin will, heißt das doch nicht, dass es keine Gründe dafür gibt.

Ich würde gemeinsame Unternehmungen machen, wenn das gut klappt und ansonsten die Babysitter- Dienste einstellen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von nils am 13.06.2019, 9:51 Uhr

Wenn das erst seit 2 Monaten so geht, dass sie nicht mehr hin will und vorher war es in Ordnung, dann denke ich, dass ev. etwas vorgefallen ist. Das könnte auch der Grund sein, warum deine Tochter nicht erklären will warum sie nicht hin will.

Ich kenne das von meinen Kindern. Da waren sie schlimm, die Oma hat sie geschimpft und dann wollten sie nicht mehr hin (aus Scham oder weil sie Angst hatten nochmal geschimpft zu werden).

Rede am besten mit deiner Mutter ob etwas vorgefallen ist und sage ihr auch, dass deine Tochter seit 2 Monaten nicht mehr so gerne auf Besuch kommt.
In der Familie kann man ja offen über alles reden, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von SunnyGirl!75 am 17.06.2019, 10:43 Uhr

Wir haben jetzt erstmal eine Teil-Lösung des Problems gefunden.
Meine Tochter hat mir gesagt das sie einfach nicht mehr so oft dahin möchte.
Daher werd ich jetzt erstmal öfters die andere Oma fragen ob sie auf sie aufpasst, viell legt es sich ja dann!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von kaempferin am 17.06.2019, 20:45 Uhr

Gute Lösung, wie ich finde...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von Loveisallaround am 22.06.2019, 17:53 Uhr

Findest du das denn gut wie deine Mutter mit ihr redet? Also da wollte ich auch nicht mehr hin als Kind, Ich als Mutter hätte der Oma schon längst was gesagt das geht gar nicht so. Darf nicht mehr auf den Schoß etc das ist ja schrecklich. Wie fühlt sich das kind denn da wenn es sowas hört auch mit den Keksen. Ich würde auf jeden Fall mit ihr sprechen und sie bitten sowas nicht mehr zu sagen.
Scheinbar geben die anderen Enkelkinder nicht so viel drauf was Oma sagt oder deine Tochter ist etwas empfindsamer für die harschen (?) Worte.
Das es andere Regeln gibt u kein zv ist eben so da muss sie mit klarkommen wenn's keine abnormalen Regeln sind. Aber diese Worte ne das kann so nicht weitergehen. Das macht auch was mit einem Kind wenn es sowas ständig hört. Ich als Mutter wäre richtig sauer über so was

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind möchte nur zu der einen Oma

Antwort von SunnyGirl!75 am 26.06.2019, 23:30 Uhr

Doch das habe ich sogar schon öfters zu meinen Eltern gesag, als es mir irgendwann zu bunt wurde.
Mit den anderen Enkeln vergleichen ist schwierig, da sie viel älter sind als sie.
Der nächstjüngere ist schon 10 Jahre älter, der Älteste sogar 22 Jahre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Sohn (3,5) verweigert plötzlich Kindergarten und Oma

Hallo! Ich habe mich extra hier angemeldet, da ich total verzweifelt bin. Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.. Mein Sohn (3,5) geht seit September 2016 in den Kiga (in der Eingewöhnungswoche kam seine Schwester zur Welt). Das hat bisher super geklappt, er liebt auch ...

von ChristinaBa83 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Oma, Kind

Kind 3 lässt sich nicht von Oma´s und Opa´s aus der Kita abholen

Hallo, wir haben ein Problem. Unsere Tochter(3) lässt sich nicht (mehr) von den Omas und Opas abholen. Wenn die Omas und Opas in die Kita kommen, erstarrt sie vor Schreck und läuft direkt zu ihren Erzieherinnen in den Arm, wo man sie nur unter größtem Protest runter bekommen ...

von choizz 17.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Oma, Kind

Arbeiten Eure Elter noch / also die Opas und Omas der Kinder?

Mich wundert es immer wieder wie oft manche Kinder bei Oma und Opa sind. Sowohl mein Vater und Stiefvater arbeiten noch beide meine Mutter stundenweise nur die Schwiegermutter ist in Rente, Schwiegervater hab ich nicht mehr. Meine Eltern sind allerdings schon älter können ...

von Bellamama 22.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Oma, Kind

feiert ihr am Kindergeburtstag mit den Kigafreunden oder mit Oma, Opa etc...?

bin mir nicht sicher, ob ich am Tag des Geburtstages mit den Kindergartenkinder (Hannah und Jonathan dürfen sich je 2 Freunde einladen) feiern soll oder mit den Omas, Opas, Tanten etc..... und Kigakinder dann einen Tag später?????? wie macht ihr das? danke für eure ...

von Zwilli 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Oma, Kind

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.