Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kristall am 18.04.2008, 22:51 Uhr

Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Hallo an alle,

ich überlege ernsthaft meinen Sohn 6 Jahre noch vor dem Beginn der SChule aus dem Kiga rauszunehmen.
Ich habe letztes Jahr noch einmal ein Kind bekommen und bin aus diesem Grund gerade im Erziehungsurlaub. Aus diesem Grund könnte ich mir gut vorstellen mit meinem Sohn noch den letzten "freien" Sommer zu verbringen, denn diese Chance hat er ja nie mehr wieder in seinem Leben. Damit meine ich zum Baden gehen am vormittag, usw. In unserem Kiga stehen die Erzieher derzeit auf Kriegsfuß mit mir, weil ich natürlich mich des öfteren darauf einließ auf den Wunsch des Kindes daheim zu bleiben. Dann kam noch dazu dass er eine schmerzhafte MOE hatte, dann nach 3 Wochen nochmal eine, jedesmal mit Antibiotikagaben verbunden und zu guter Letzt bekam er Streptokokken. Mal ganz nebenbei dass sich unser Baby auch ständig mit den Infekten des großen Bruders rumschlägt. Nun wurde ich schon mehrmals kritisiert das ich mein Kind zuhause lasse. Ich habe auch immer Bescheid gegeben, aber mir glaube ich wurde nicht so recht geglaubt dass mein Sohn krank war. Die Leiterin spricht übrigens fast nicht mehr mit mir, weil sie nicht verstehen kann, warum mein Sohn eben seit Februar die Kita so unregelmäßig besucht. Ich habe ehrlich gesagt nen riesen Bammel davor zu sagen ich nehme ihn raus, damit wir "drei" unter tags was schönes machen könnten. Mein Sohn geht sehr ungern in die Einrichtung, da er neben einem anderen Kind der älteste ist, sonst sind fast nur 3 jährige da. Ich habe schon immer Angst das mein Sohn krank wird, nicht wegen ihm sondern weil mir ja wohl im Kiga nicht geglaubt wird.
Kann mir nicht jemand nen "Mutzauber" rüberschicken? Vielen Dank fürs lesen für den langen Text
an alle liebe Grüße
Kristall

 
19 Antworten:

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von stetibi am 18.04.2008, 23:18 Uhr

Ja aber hallo, was für einen Rat willst du denn noch??

Meld deinen Kleinen ab und habt zusammen einen schönen Sommer! Was gibt's denn da einen Bammel zu haben - er fühlt sich dort nicht mehr wohl, du mit dem KiGa auch nicht ... wenn du den Kindergarten nicht mehr brauchst: Dankeschön und aufwiedersehn!
Deine Familie ist glücklich und ihr macht einen Kindergartenplatz frei.
Die brauchen dich nicht zu verstehen, aber sie sollten sich darüber freuen.

Tu es,
LG, Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und wenn er in der Schulzeit krank wird?

Antwort von 32+4 am 19.04.2008, 0:09 Uhr

Kind rausnehmen, weil der Große ja das Baby anstecken könnte?

Mhm...raten möchte ich Dir nichts.

Was will denn Dein Sohn..so ganz ohne Suggestion?


Meine Kinder würde ich so kurz vor Schuleintritt nicht aus dem Kindergarten nehmen, zumal ich sie ja lieber später dafür zeitnah zum Schulübergang hinschicken würde, damit sie in der Schule hoffentlich weniger "Probleme" haben.

Wenn es denn meine Torschlusspanik wäre, dann könnte man ja (hier ist das sogar möglich) einfach mal das Kind einen Tag in Absprache nicht in den Kiga schicken und dafür alle zusammen schwimmen gehen ;-O

Schwierig Eure Situation. Beim Lesen bin ich noch nicht sicher, ob wirklich Dein Sohn nicht mehr hinwill oder Du einfach schiß vor Krankheiten hast....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von stella_die_erste am 19.04.2008, 0:56 Uhr

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo jetzt speziell Dein Problem liegt..hast Du wirklich ANGST vor einer Kindergärtnerin?

Du mußt ihn doch nur abmelden, mehr nicht.
Du mußt Dich NICHT rechtfertigen und auf Diskussionen einlassen.
Denn Du hast eine Dienstleistung genutzt und dafür bezahlt. Fertig.
Ob die Dir glauben, oder was sie davon halten, kann Dir völlig schnurzpiepegal sein.

Wichtig ist vor allem, was IHR als Familie wollt und was EUCH gut tut. Das könnt nur ihr entscheiden und andere geht das nichts an.

Ich würde mir bestimmt keine Gedanken um die Kindergärtnerin oder die Leiterin machen.
Die hat euch in 4 Wochen schon vergessen, wenn ihr von der Bildfläche verschwunden seid und dann kräht kein Hahn mehr danach, ob Dein Sohn in diesem Kiga ist oder nicht..

Viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von Mama von Joshua am 19.04.2008, 9:56 Uhr

Nö, würd ich nicht, gerade jetzt nicht.
Mag sein, daß er vielleicht der Älteste ist, aber es gibt sicherlich noch ein paar Kinder, die mit ihm in die Schule kommen.

Ich hab auch ein Kind im Kiga, er schleppt auch ständig Infekte mit nach Hause, die die kleine Schwester (die zudem noch stoffwechselkrank ist und für die jeder noch so kleine Infekt lebensbedrohlich werden kann) logischerweise abbekommt. Es käme mir nie in den Sinn, ihn deshalb aus dem Kiga rauszunehmen, denn die Infekte lassen sich nicht vermeiden und man kommt ja auch beim einkaufen oder spazierengehen mit kranken Leuten zusammen. Und wenn er mal in der Schule ist, kannst du ihn auch nicht rausnehmen, damit er nicht das kleinere Geschwisterkind ansteckt.

Wie wäre es mit einer Verkürzung der Kigazeit ? Sprich, nur halbtags ?
Dann hat er den Kontakt zu gleichaltrigen Kindern und mittags habt ihr noch genug Zeit, um etwas zu unternehmen. So zumindest würde ich das lösen.

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von Kristall am 19.04.2008, 10:11 Uhr

also es liegt sicher nicht an den Infekten die der Kleine im KIGA aufschnappt. Das ist nur eine lästige aber eben unvermeidbare Nebensache. Im KIGA ist es meinem Sohn auch nicht möglich Freundschaften ich sag jetzt mal aufrechtzuerhalten, da der Kiga nicht in unserer Nähe ist, (Fahrzeit mit dem Auto ca. 25 Minuten) er kommt in eine ganz andere Schule mit anderen Kindern. Ich hatte in der Vergangenheit nicht viel Zeit für ihn da ich von seinem Papa damals als er 2 war sitzengelassen wurde. Das hieß arbeiten rund um die Uhr, Betreuung durch die Oma.Dann habe ich meinen heutigen Lebensgefährten kennengelernt und es ist eine richtige Familie entstanden. daher der "Luxus" Erziehungsurlaub und auch die Überlegung das Kind rauszunehmen. Ich habe wirklich "Schiß" davor den Kindergärtnerinnen zu sagen, Wiedersehen und und und. Ich habe schon mal kürzere Buchungszeiten vorgeschlagen momentan ist er angemeldet von 8-17 Uhr, aber davon waren sie nicht begeistert und wollten es nicht ändern. Abholen ausnahmsweise um 14 Uhr nur mit Genehmigung der Leiterin vorher. Dann war mein Vorschlag noch, jeden Mittwoch das Kind zuhause zu lassen, eben da unseren speziellen Mutter-Kind Tag, usw. wurde sofort mit Entsetzen abgelehnt. Der KIga an sich ist sehr gut, es geht hier wirklich um unsere Zeit! Aber vielleicht ist es wirklich sinnvoller ihn so kurz vor der Schule nicht abzumelden? aber dann trennen uns ja vom Kiga zur Schule auch nochmal die Sommerferien.
Ach es ist schwierig und ich bin psychisch ein Idiot, der sich bei sowas nicht durchsetzen kann und seinen Standpunkt vertritt.
Danke alle für eure Mühe
LG Kristall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von zzina am 19.04.2008, 10:17 Uhr

das ist dann allerdings eine Frechheit, schliesslich ist es Deine Entscheidung wie lange Dein Kind in den Kiga geht. Also so kurz vor der Schule ganz rausnehmen würde ich auch nicht machen, aber ich würde am Montag sagen : " Mein Kind kommt ab sofort nur noch von 8.00 -12.00 Uhr (oder 14.00 wie es Euch am besten paßt) und wenn Du den Mittwoch immer noch willst dann auch so sagen, oder höflich fragen ob da eine bestimmt Gruppenaktivität ist und einen anderen Tag wählen und dann PUNKT...so wird das ab sofort gemacht. Kann natürlich sein das Du dann noch den vollen Platz bezahlen mußt, aber wenn es drin ist und Du Dir nun die Zeit für Dein Kind noch so frei nehmen willst, dann mach das auch.

Wünsche Dir am Montag dann einen starken Rücken und liebe Grüße
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also ich finde, dass nichts dagegen spricht!

Antwort von Bonnie am 19.04.2008, 11:44 Uhr

Hallo Kristall,

Dein Sohn war ja sicher lange genug im Kiga, um von den Vorteilen zu profitieren, also gutes Sozialverhalten zu lernen usw. Ich finde, es spricht überhaupt nix dagegen, ihn für die paar Sommermonate noch herauszunehmen und ein bissel mit "Mama-Zeit" zu verwöhnen, ganz im Getenteil: Ich finde die Idee richtig gut! Schließlich ist das die letzte Gelegenheit vor der Schule, wo er noch richtig viel Freizeit haben kann.

Dass die Erzieherinnen oder die Leiterin Deine Idee missbilligen, würde mich persönlich überhaupt nicht stören. Wir müssen als Mütter wirklich mal von unserer Harmoniesucht wegkommen und von dem Wunsch, für all unsere Entscheidungen breite Zustimmung zu bekommen, huh? Es reicht, dass DU etwas richtig findest!

Ich würde allerdings Nägel mit Köpfen machen und ihn nicht weiterhin tröpfchenweise in den Kiga schicken. Wenn, dann würde ich ihn konsequent herausnehmen. Du hast aber im Vertrag sicher Kündigungsfristen einzuhalten, darauf musst Du achten. Es kann gut sein, dass Du noch einige Monate weiterzahlen musst.

Liebe Grüße,

Bonnie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich würde es nicht machen...

Antwort von MarnieG am 19.04.2008, 12:13 Uhr

und zwar vor allen dingen um deinem sohn zu signalisieren, dass man "nicht so schöne"-situationen auch mal aushalten muss. wenn es ihm irgendwann mal in der schule nicht mehr gefällt wird er sagen "mama ich bleibe jetzt einfach wieder bei dir, haben wir ja im kindergarten auch so gemacht!" und dann??
der kindergarten darf dir übrigens nicht vorschreiben wie lange dein kind täglich dort sein muss. sie können abholzeiten festlegen aber es sollte schon mehrere möglichkeiten geben.
ich würde dann einfach früher abholen und den nachmittag gemeinsam genießen. kann natürlich sein, dass ihr dann trotzdem den vollen preis zahlen müsst.

meine tochter ist auch als ganztagskind angemeldet aber ich hole sie fast täglich um 15 uhr schon ab. da hat sie dann gegessen, geschlafen und den nachmittags-snack bekommen. dann geht unsere freizeit los und die würde ich mir auch nicht nehmen lassen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich würde es nicht machen...

Antwort von Philli am 19.04.2008, 13:06 Uhr

Hallo Kristall!

Ich möchte eigendlich nur noch hinzufügen das ich großen Respekt vor dir habe! Uch finde in der heutigen Zeit hört man immer mehr von Müttern das sie ihre Kinder so viel wie möglich loswerden wollen, aus welchen Gründen auch immer. Und ich werde oft komisch angeschaut wenn ich sagen das ich meine Kinder gerne um 12 zuhause haben möchte um die restliche Zeit des Tages mit ihnen verbringen zu können. Ganztag käme für mich erstmal nicht in Frage.
Natürlich liegt das daran das ich mir das finanziell so eben noch erlauben kann. Allerdings würde der Ganztag ja auch noch ne Menge kosten...

Ich finde es wunderschön zu hören das du die Zeit bis zur Schule noch mit deinem Sohn (bzw. deinen beiden Kindern) verbringen möchtest und ich finde die Reaktion der Erzieherinnen unmöglich! Du bezahlst doch den vollen Preis, kann ihnen doch egal sein ob dein Sohn da ist oder nicht!

Wenn du sicher bist das ihm die Zeit im Kiga nicht fehlen wird, und davon bin ich überzeugt bei so einer angagierten Mutter wie dir, würde ich ihn auf jeden Fall abmelden!

Es wird deinem Sohn sicher guttun! Ich habe selber einen 6 jährigen Sohn der letztes Jahr aufgrund der Stichttagsverschiebung, meiner Meinung nach zu früh eingeschult werden musste. Und er macht es zwar echt super aber es tut mir sehr leid, es ist doch immer ein Kampf für ihn. Ich wünschte ich hätte diese Möglichkeit wie du gehabt!

Ich drück dir die Daumen, Du machst das sicher ganz locker! Sei stolz auf dich!!!

Ganz liebe Grüße
Isa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich find die Entscheidung super!

Antwort von Philli am 19.04.2008, 13:07 Uhr

... hätte es eigendlich heißen müssen als Überschrift bei mir! Hab beim ersten Posting nicht drauf geachtet!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso Mut? (+ paar Überlegungen)

Antwort von MM am 19.04.2008, 14:11 Uhr

Ich finde, es gibt keinen Grund, sich vor den Erzieherinnen oder der KiGa-Leitung zu fürchten bzw. Mut zu brauchen, um sein Kind abzumelden! Die haben Dir doch nichts zu befehlen! DARIn würde ich jetzt als nicht das Problem sehen, und ob sie Dir glauben oder nicht, ist doch eigentlich schnurz. Steh ein bisschen drüber, acuh wenns schwer fällt ;-)!

Ich kann das mit dem gemeinsamen Sommer auch ganz gut nachvollziehen, ABER würde dennoch ein paar Sachen bedenken - und zwar:

Langweilt er sich auf Dauer nicht doch, "nur" so mit Euch zu Hause (bzw. natürlich auch draussen, aber ohne "richtiges" Programm ala KiGa)?
Unser "Grosser ist erst vier, aber wenn er mal zu Hause bleiben muss (Krankheit o.ä.), wird es meist bald nervig mit den beiden hier (der Kleine ist zwei). Ich finde es gut, dass der Grosse i.d.R. vormittags im KiGa ist und die Nachmittage haben wir dann für uns, WEs machen wir dann alle zusammen, also auch mit Pappi, was. So ist es ganz gut ausgewogen.

Wäre das nicht auch was für Euch, dass er nur vormittags in den KiGA geht? Dann hats Du auch mal Zeit nur für Euer Baby bzw. vielleicht auch für Dich...

Ach ja, und bei uns ist es so, dass wir den Sommer eh für uns haben, da hier (Tschechien) zwei Monate Sommmerferien sind und nur für Beruftstätige eine "Ersatzbetreuung" angeboten wird (d.h. die KiGas im Stadtteil wechseln sich ab), aber wer nicht muss, nimmt es nicht in Anspruch (gibt auch wenig Plätze). Wie ist das bei Euch?

Oder Du medest ihn vor dem eigentlichen Sommer ab, d.h. zu den Ferien, so dass er dann bis Schulbeginn so 6 Wochen bis 2 MOnate hat, die Ihr gemeinsam nutzen könnt. Bis dahin könnte er im KiGA vielleicht doch noch einiges INteressantes mitmachen (gerade im Frühjahr nachen sie doch evtl. schöne Ausflüge oder so?) und lernen - und es bestünde dann nicht so die "Gefahr", dass er bis zum Sommer dann womöglich schon gelangweilt ist, so ganz ohne KiGa... Was meinst Du dazu?

Und was meint er selbst denn dazu? Habt Ihr mal in Ruhe drüber geredet, was er so für Wünsche und Vorstellungen hat?

Ach ja, das mit den Krankheiten würde ich jetzt NICHT als Argument sehen, die schleppt er dann aus der Schule auch an, ist gehüpft wie gesprungen... ;-)

Gruss, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso Mut? (+ paar Überlegungen)

Antwort von maxekowski am 19.04.2008, 14:16 Uhr

das entscheidest doch du ...und nicht der kiga. wie können die denn sagen, das es so wie du möchtest nicht geht? würde ihn aber auch vormittags bringen und dann den nachmittag zu dritt genießen. und dann ist auch kein beitrag für die ganztagsbetreung fällig...wäre jedenfalls bei uns so. aber ich glaube hier in berlin herrschen in bezug auf kigas und betreuungszeiten fast paradiesische zustände.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von koesti am 19.04.2008, 16:36 Uhr

Hallo,

wie die anderen schon geschrieben haben, sprich auch mal mit Deinem Sohn, was er dazu meint.

Vielleicht nehmt ihr Euch auch jetzt einfach mal zwei Wochen Urlaub vom KiGa und guckt, wie es für Euch zuhause dann läuft. Wenn es für Euch alle positiv ist, kannst Du ihn getrost abmelden bis zur Schule, wenn nicht, dann ist er noch nicht abgemeldet und kann dann die restliche Zeit bis zur Schule doch noch gehen und muss sich nicht zuhause langweilen.

Und mach Dir keine Angst vorm KiGa oder den Erzieherinnen. Geh einfach hin, sag denen, dass Dein Sohn zwei Wochen nicht kommt, weil ihr Urlaub macht und fertig.
Und wenn Du ihn wirklich abmelden willst, dann musst Du das ja eh schriftlich machen und Du brauchst es auch nicht weiter zu begründen.

Vielleicht hast Du in den Monaten auch die Möglickeit, dass ihr schon mal Kinder seiner zukünftigen Schulklasse kennenlernt, damit er dann nicht so ganz fremd ist in der 1. Klasse.

LG, koesti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

KInd rausnehmen

Antwort von Merry am 19.04.2008, 17:39 Uhr

Huhu,
ich würde auch sagen, wenn Du es für richtig hälst, genießt die gemeinsame Zeit, die Ihr vor der Schule noch miteinander habt und lasst es euch gutgehen. Solange es keine Kindergartenpflicht gibt, schnell abmelden und gut ist. Lass alle anderen doch schwätzen, wie sie wollen.
Alles Gute und lieber Gruß von
Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von berita am 19.04.2008, 21:41 Uhr

Dann mach das doch einfach. Der Kiga ist ein Dienstleister und du bist Kunde! Wenn du unzufrieden bist, kündige und macht euch eine schöne Zeit. Nur Mut!

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von Janeway am 19.04.2008, 22:46 Uhr

Ich würd das Kind abmelden, und sofort zuhause lassen.

Ein Kind ohne Not zwangsweise in eine Einrichtung zu stecken, in die es nicht gerne geht- das würde ich nicht übers Herz bringen!

Den Unterschied zwischen Kiga und Schule verstehen Kinder durchaus.
Und Schulpflicht gibt es- zum Glück!- erst in der Schule, also nutze die Zeit, und genieße den Sommer mit ihm.

Sicher könnt ihr manches nachholen, und er wird gestärkt und glücklicher in die Schule gehen können.

Gruß Janeway, die den Kiga gehasst hat, aber ganz gern in die Schule gegangen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga rausnehmen? wer kann mir Rat geben?

Antwort von safie am 20.04.2008, 12:26 Uhr

Ich würde ihn auch rausnehmen. Wir haben unsere Grosse im März rausgenommen. Sie hat es gehasst in den neuen Kiga zu gehen (wir sind letzes Jahr im Juli umgezogen). Sie ist also gut 7 Monate in den neuen Kiga gegangen. Wir machen uns jetzt eine schöne gemütliche Zeit. Ich muß mich nicht mehr rechtfertigen, wenn sie mal zu Hause bleibt und mich nicht mehr über die schlechte Einrichtung aufregen. Ich bin selber Erzieherin und würde es immer wieder so machen. Meine Tochter ist jetzt viel glücklicher und entspannter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich find die Entscheidung super!

Antwort von Nina3 am 20.04.2008, 13:17 Uhr

Dem schließ ich mir nur an. Es ist DEIN Kind. Du hast JETZT das Gefühl, als wenn ihr noch ein bisschen was nachzuholen hättet, ehe es mit der Schule los geht, also nur zu. Die Zeit bis dahin vergeht eh wie im Fluge und wenn du es jetzt ermöglichen kannst, dann gönnt euch das. Du bist niemandem gegenüber zur Rechenschaft verpflichtet, was deine Motivation dafür anbelangt. Du scheinst dich aber irgendwie arg verpflichtet zu fühlen, dich dafür rechtfertig zu müssen. *grübel*
Hmmm, weis ich nicht, ob die bei euch wirklich so penetrant nervend sind oder ob das deine Schwierigkeit ist, da einen klaren Standpunkt zu finden und zu vertreten. Im Zweifel wärs mir vielleicht auch blöd, mich ernsthaft für solch eine Entscheidung rechtfertigen zu müssen. Notlüge, um der dir unangenehmen Situation aus dem Weg zu gehen? Kaputtes Auto?? Leider könnt ihr euch kein neues leisten und deswegen kannst du jetzt auch Sohni nicht mehr bringen. Wobei es eigentlich überflüssig ist, sich die Mühe zu machen, wie du deine Entscheidung begründest. Im Zweifel bedarf es eben gar keiner Begründung.

Und da ihr dort ja eh nimmer hin wollt, kann es dir absolut egal sein, was die Leute von deiner Entscheidung halten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also vielen vielen vielen......................

Antwort von Kristall am 20.04.2008, 13:49 Uhr

lieben Dank an euch alle. soviele Meinungen, die meisten machen mir ja Mut. Ich werde mich auf alle Fälle mit euren Ratschlägen in petto zu einem Gespräch mit der Leiterin bemühen und euch dann berichten. Habt alle wirklich vielen Dank für eure langen Zeilem, eure Ehrlichkeit und euer Verständnis. Ichdarfeuchalleunbekanntfestedrücken
liebe Grüße
Kristall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.