Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von LELMA-Mum am 30.11.2020, 17:10 Uhr

Kiga Eingewöhnung

Hallo! Meine Maus ist 3 1/2! Seit Sommer ist sie im kiga angemeldet. Den Start haben wir immer verschoben da noch eine op Anstand dir aber immer wieder abgesagt wurde. Somit sind wir erst später gestartet. Wir waren im kiga, dann wurde Kind Nr 4 krank und ich musste mit Kind Nr 5 (in der Eingewöhnung) auch zu Hause bleiben. Dann wurde Nr 5 krank und es ging wieder nicht in den kiga. Heute hat die 5. Woche beginnen wo wir am Stück im kiga sind. Zuerst bin ich mit im Raum, irgendwann auf dem Flur. Das ist für meine Maus ok. Aber sobald ich sage dass ich raus gehe (also auf dem kiga Grundstück spazieren) wird geklammert und geweint. Ich gehe dann trotzdem raus und sie sieht mich dann immer wenn ich rum gehe. Irgendwann beruhigt sie sich und spielt.

Als ich letztens nach Hause bin, hat sie so sehr geschrien und geweint dass ich sie bis zum Tor hörte (und das sind schon paar Meter). Das tat schon weh. 5 Minuten später rief der kiga an dass sie immer noch so sehr schreit, ich möchte wieder kommen. Als mein Mann dann hin ist, spielte sie aber vergnügt und hatte sich beruhigt.

Nun bin ich hin und hergerissen: auf der einen Seite sehen wir Fortschritte. Aber auf der anderen Seite möchte ich sie nicht immer weinend und schreiend zurück lassen. Bei Kind Nr 1 und 2 war es so: hingebracht am ersten Tag, Kind da geblieben, ich weg, fertig.
Nr 3 war ich 8 Wochen mit dort, dann hat sie gesagt sie möchte nicht mehr hin, ich hab sie raus genommen (mein Bauchgefühl sagte mir vorher schon dass sie besser wieder raus soll), ein Jahr später ging es ohne Probleme. Nr 4 war ähnlich: lange mit da geblieben, dann konnte ich gehen. Bis zu nem Vorfall, da wollte sie nicht mehr hin und wieder sagte mein Bauchgefühl „nimm sie raus“. Haben wir auch gemacht. Ein Jahr später war es deutlich besser: immer ein Puzzle gemacht mit ihr und dann konnte ich weg. Jetzt geht sie ganz allein ohne Puzzle.
Bei Nr 5 sagt mir mein Bauchgefühl ich soll sie raus nehmen und nächstes Jahr versuchen. Die Erzieherinnen sagen aber im Gespräch dass es falsch wäre sie raus zu nehmen. Wir jetzt aber den nächsten Schritt machen müssten dass ich nur kurz bleibe und dann gehe, zu Hause bleibe und dann wieder komme nach ner gewissen Zeit. Aber es fühlt sich nicht richtig an, sie weinend zurück zu lassen. Geht da nicht auch was zwischen uns kaputt? Vertrauen? Es ist eh zur Zeit schwierig weil sie seit paar Wochen nur auf Papa fixiert ist. Egal es sich sage „papaaaaaaaaa“! Und dann habe ich Angst dass noch mehr zwischen uns kaputt geht wenn sie merkt ich lasse sie immer wieder „allein“. Auf der anderen Seite sind wir jetzt schon soooo weit und die Erzieherinnen geben sich wirklich ganz große Mühe. Ich weiß nicht so recht

 
11 Antworten:

Nachtrag

Antwort von LELMA-Mum am 30.11.2020, 17:27 Uhr

Ich merke übrigens total wenn Wochenende ist und sie weiß dass kein kiga ist. Da ist sie ganz anders drauf, glücklicher. Ich im übrigen auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von pauline-maus am 30.11.2020, 21:29 Uhr

Einfach mal eine these, ohne dass sie stimmen muss...
Aber kann es sein ,dass du mit jedem Kind sensibler geworden bist und du das genauso auf die Kinder projizierst?
Die einen werden eben relaxter , die anderen eben pingeliger ,was das Seelenheil der Kinder betrifft.
Ich habe nur ein Kind und war immer entspannt ,was Kind betrifft.
Nicht jeder quersitzende pups wurde von allen enden bearbeitet und ich habe durchaus den Worten der Betreuer in kita und schule vertraut.
Sicher spürt sie deine Unsicherheit bei dieser Geschichte und versucht dir das zu geben( aus ihrer Sicht) was du gerade brauchst , um das Thema zu untermauern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von LELMA-Mum am 01.12.2020, 1:19 Uhr

Hi!
Danke für deine Antwort. Aber nein. So ist es nicht. Ich bin wirklich mit jedem Kind entspannter geworden. Daher auch meine Einstellung dass es mir dann „egal“ ist ob das Kind dann ein Jahr später in kiga geht oder nicht. Nicht mehr so „das gehört sich so, dass die Kids mit 3 hin „müssen“ also mache ich es auch so!“. Und ganz ehrlich: ich habe mit 5 Kids, Haushalt, selbstständigen Mann genug zu tun als dass ich „gerne“ im kiga sitze den ganzen Vormittag weil ich eigentlich nicht will dass sie dort ist. Wenn dem nämlich so wäre dass ICH es nicht will, wäre sie gar nicht erst in kiga gekommen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von Monroe am 01.12.2020, 7:14 Uhr

In deinem Nachtrag schreibst du, dass es am Wochenende ganz anders ist. Kinder in dem Alter haben aber noch nicht dieses Zeitgefühl und wissen daher auch noch nicht wann Wochenende ist. Du aber sehr wohl und bist dadurch entspannter und das überträgt sich auf das Kind.
Auch wenn du zwar meinst total locker zu sein mit drEinstellung, dass sie dann eben erst ein Jahr später in den Kiga geht, ist das genau das verkrampfte und die indirekte Erwartung,dass die Eingewöhnung nicht klappt, weil dein Kind zu sensibel ist.
Trau deinem Kind ruhig etwas zu. Wenn du entspannt bist, ist sie es auch. Kinder haben ganz feine Antennen für unsere Stimmungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von LELMA-Mum am 01.12.2020, 8:05 Uhr

Ja ich bin entspannt. Du kannst ja leider nicht in mich rein gucken! Ich traue ihr eine Menge zu. Ich weiß ja dass sie es kann und gut macht. War vor der corona Zeit ja auch immer mal wieder in der Gruppe weil ihre Schwester auch im kiga ist und hat auch ohne mich toll gespielt. Aber da war sie noch nicht angemeldet.
Und doch, meine Kids wissen wann Wochenende ist. Auch die kleine. Aber egal.


Schade dass man hier die Posts nicht wieder löschen kann....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von Monroe am 01.12.2020, 14:04 Uhr

Warum du jetzt eingeschnappt bist verstehe ich nicht so ganz.
Die Erzieher sehen es anscheinend auch so, dass das schon wird und ich kenne es auch nur so, dass man es durchzieht, wenn man es angefangen hat, weil es bei Rückzieher dann noch schwieriger wird mit dem Neustart. Das merkt man auch, wenn Kinder krank waren in der ersten Zeit (auch komplett eingewöhnte Kinder sind nach einer Woche Zuhause oft erstmal wieder anhänglicher bei Mama und sensibel im Kindergarten).
Wenn du meinst es ist das richtige sie erst nächstes Jahr in den Kiga zu bringen, mußt du das so machen. Und wenn du das für dich so beschlossen hast, brauchst du auch nicht in einem Forum Fragen wie es andere Eltern sehen, wenn du eigentlich nur bestätigt haben wolltest,dass es der Königsweg ist sie jetzt wieder abzumelden. Ich sehe es anders, aber es ich muß diese Entscheidung auch nicht für dein Kind treffen. Ich habe sie für meine 3 getroffen und bin damit gut gefahren, allerdings habe ich auch am meisten am Nesthäkchen geklammert und diesem "kleinsten" Kind weniger zugetraut als den anderen beiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von LELMA-Mum am 01.12.2020, 15:09 Uhr

Eingeschnappt bin ich nicht. Warum auch ?

Es ist halt nur so dass ihr meint es läge an mir. Dass ich es nicht möchte und mein Kind es merkt. Wenn ich wirklich gewollt hätte dass sie zu Hause bleibt, hätte ich sie ja nicht angemeldet. Heute bin ich wieder hin und bin dann raus gegangen. Es gab zwei Minuten etwas Theater aber dann war schnell vorbei und ich war noch länger draußen.

Es ist trotzdem nicht so schön sein Kind weinend und nach einem rufend zurück zu lassen.

Ich hab ja 5 Kids und bei allen habe ich die richtige Entscheidung getroffen. Das hat man an den Kids gemerkt, nicht an mir

Ich werde es jetzt weiter machen. Auch wenn es sich nicht 100%ig richtig anfühlt. Und ich vertraue drauf, dass mir mein Kind schon sagen wird wenn es Probleme dort hat und es wirklich nicht mehr geht

Ps: vom Königsweg hab ICH übrigens nichts erwähnt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von SanBo am 01.12.2020, 19:21 Uhr

Die andere Frage ist ja, halten sie den Platz frei? Hier wäre das auf Grund der Wartelisten definitiv nicht der Fall. Und dann stehst du mit einem 4jährigen Kind ohne Kitaplatz da. Ansonsten schließe ich mich den Meinungen der Vorredner an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von LELMA-Mum am 02.12.2020, 10:16 Uhr

Hi,

Ja der Platz wird hier freigehalten. Sind noch genug Plätze vorhanden

Heute ist sie allerdings 45 Minuten ohne Mama. Wir bleiben am Ball

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von marmeladesky am 03.12.2020, 17:01 Uhr

Ich bin selbst Erzieherin, und ich habe diese Situation von der "anderen Seite" auch schon erlebt.

Ich lese aus deinem Beitrag heraus, dass du sehr sensibel deinen Kindern ggü. bist. Das ist erst mal etwas schönes. Es ist auch schön, dass du die Mglkt hast, sie zuhause zu betreuen.

Zu dem Thema Weinen bei der Übergabe: Weinen beim Verlassen des Elternteils deutet erst mal auf eine sichere Bindung hin, solange sich das Kind nach einigen Minuten (ca. 10-15) wieder beruhigt. 5 Minuten finde ich VIEL zu kurz, um dies zu beurteilen, daher wundert es mich nicht, dass dein Kind gespielt hat, als dein Mann dann (wsl. ein paar Min später) zum abholen kam.
Euer Kind muss die Sicherheit, dass Mama/Papa wiederkommt, erst lernen. Gebt ihm dafür Zeit. Wenn du es natürlich absolut nicht über's Herz bekommst, dein Kind so weinen zu sehen, dann entscheide nach deinem Bauchgefühl. Aber auch hierzu noch ein Tip: dein Kind saugt deine Emotionen auf wie ein Schwamm. Wenn du dich schrecklich fühlst, und vielleicht zögerst, es in der Kita zu lassen, merkt sie das zu 100%.
Ich finde es immer wichtig, dass man sich in so einer Situation gut austauscht mit den Erzieherinnen, sodass sie auch wissen, was genau deine Unsicherheiten sind.

Zum Thema entspannt am Wochenende: du bist doch auch entspannter am Wochenende, oder? Kita ist am Ende wie ein Job für Kinder, auch wenn Erwachsene es gerne als "nur Spielen" wahrnehmen. In der Kita ist das Kind nunmal Stress ausgesetzt, es muss wsl auch morgens früher aufstehen, sich schnell anziehen und frühstücken, und dann schnell schnell ins Auto und ab zur Kita. Das alles trägt natürlich nicht zur Entspannung bei. Wieder gilt auch hier: entscheide selbst, ob du das für dein Kind in Ordnung findest.

LG und viel Erfolg auf eurem weiteren Weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kiga Eingewöhnung

Antwort von LELMA-Mum am 05.12.2020, 20:31 Uhr

Es läuft immer besser. Beim vorletzten Mal hat sie zwar auch gesagt ich soll nicht weg gehen, ist aber „oben“ geblieben (kiga Raum hat zwei Ebenen). Keine Tränen. Und gestern hat sie zwar gesagt ich soll nicht gehen , ist dann aber wieder spielen gegangen. Wir sind auf dem richtigen Weg. Nur schade dass dann jetzt bald die Ferien kommen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Kiga Eingewöhnung top aber hat keine lust

Mein sohn geht seit 2 Wochen im Kiga. Er wird jetzt kommende Woche 3 Jahre alt und Eingewöhnung ging super schnell. Nun sagt er mir seit paar Tagen er möchte da nicht hin dort ist es langweilig ..... wenn ich ihn vom Kiga abholen sitzt er oft alleine oder läuft alleine auf dem ...

von Natalie8691 22.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Eingewöhnung kiga

Hallo ich bin sonst nur stille Mitleserin würde mich aber über eure Hilfe freuen. Ich bin Mutter von zwei Töchtern 2 und 4 Jahre alt. Die kleine selbstsicher, ein kleiner Draufgänger, die andere ein echtes Mamakind mit großen Trennungsängsten. Wir leben in Italien und machen in ...

von Sofia4 17.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Kiga Eingewöhnung

Sehr geehrte Damen und Herren, Unser Sohn, 3,5 Jahre-ängstlicher Charakter-sicher gebunden-sprachlich weit entwickelt , geht seit 2 Wochen in den Kindergarten. Die ersten beiden Wochen war ich im Gruppenraum anwesend und unser Sohn war nur schwer für das Spielangebot zu ...

von Kati Beau 23.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

KiGa Eingewöhnung/Verhalten

Hallo Es geht um die Eingewöhnung, wie ihr ja seht. Kurz vorweg. Mein Sohn wurde Anfang Juni 3. Er ist es auch gewohnt, von mir getrennt zu sein, da ich schon länger wieder arbeite. Bisher war er dann bei der Oma. Jezt ist es so. Seit dieser Woche geht er in den ...

von Freak2 13.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

KiGa ohne Eingewöhnung

hat damit jemand Erfahrungen gemacht? Hallo an alle zusammen, wir haben einen echt tollen Kindergarten, fußläufig erreichbar, rieeeßige Außenfläche zum Spielen und Toben, sehr nette und kompetente Erzieherinnen und der Gesamteindruck passt einfach. Jetzt der wirklich einzige ...

von JaLu9116 10.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Kiga eingewöhnung

Hallo ihr Lieben, unsere Tochter ist gerade drei geworden und wird voraussichtlich im September in den Kindergarten gehen. Nun ist es so, dass sie seit Wochen sagt, wenn man sie fragt oder sie sagt es auch einfach von sich aus, ob sie sich schon auf den Kindergarten freut, ...

von annSophie2016 14.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Eingewöhnung, Strafe im Kiga

Hallo :-) unsere Tochter geht ab Dezember in den Kindergarten, zu dem Zeitpunkt ist sie fast drei Jahre alt. Heute waren wir zur Schnupperstunde im Kindergarten und es war nicht so toll. Meine Tochter saß auf mir, ignorierte die Erzieherin weitesgehend also wollte auch keinen ...

von annSophie2016 18.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Eingewöhnung kiga

Hallo ich hoffe mir kann jemand einen guten rat geben.... Mein sohn 2,5 wird seit dem ersten august eingewöhnt! Anfangs war alles toll die erste trennung von 10 min nach 4 tagen war auch gar kein Thema! Die zweite Trennung hat auch ganz gut funktioniert! Bei der dritten ...

von Angelina271214 05.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

kiga macht im Sommer 2 Wo zu. nochmal Eingewöhnung?

Hallo. Mein kleiner Mann geht ab 1.8. in den kiga. Die ersten beiden Wochen ist die Eingewöhnung. Dann machen die Blöderweise 2 Wo Urlaub. Wie sind eure Erfahrungen? Kann es sein dass ich den kleinen dann nochmal eingewöhnen muss? Ich bin froh dass mein Chef mir erlaubt erst ...

von Mausi1 22.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Kiga Eingewöhnung

Hallo mein Sohn ist jetzt 17 Monate und wir gehen seit 3 Wochen zur Eingewöhnung. Heute war er das 1 mal zum Frühstück alleine.( 8:30-11:00) Naja er weint logischerweise,lässt sich aber beruhigen. Aber er weicht nicht von der Hand der Erzieherin. Und Frühstück hat er auch nicht ...

von chrissy120687 25.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Eingewöhnung

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.