Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von stepbren am 02.03.2012, 18:38 Uhr

KIGA Bus

Zum KIGA Bus muss ich hier auch mal was schreiben.
Selbst erlebt !!!!
Meine 3 jährige Tochter fährt seit einem halben Jahr in den KIGA.
Nun ist es vorgekommen das der Busfahrer eine Vertretung hatte und an dem Tag ist dieser Bus dann ca 25 min zu früh in unserem Dorf gewesen. Um ca 13 Uhr ruft meine Frau dann im KIGA an und fragt nach wo unsere Tochter bleibt, weil um die normale Zeit kein Bus kam.

Dann fing die Suche an... Im Endeffekt ruft ein Mann aus dem Nachbarort an ( auf der Tasche steht Name und Telefonnr.) und sagt das hier unsere Tochter an der Bushaltestelle sitzt ( 1 Stunde ) und wartet.

Natürlich später beschwert und gefragt was das soll ein 3-jähriges Kind in einem anderen Ort einfach rauszuwerfen ( Tochter hat zum Busfahrer gesagt das es nicht der richtige Ort ist )
Im Endeffekt sind die Eltern dafür verantwortlich das ihr Kind ordentlich nach Hause kommt. Der KIGA sagt die Verantworung liegt bei dem Eintritt in dem Bus beim Busfahrer. Das Busunternehmen weist auch alle Veantwortung von sich.
!!! Es ist nicht vereinbart das die Kinder wieder in den KIGA gebracht werden falls keiner das Kind abholt !!!! ( KIGA war auch überrascht das es nicht so ist )
Damit so was nicht mehr vorkommt nachgehackt: Was ist falls so was nochmal vorkommt ? Antwort : Da müssen eben andere Eltern aufpassen und die Kinder aus dem Bus holen wo die wissen die sind aus dem Ort.
!!! Klasse !!!!

 
8 Antworten:

Re: KIGA Bus

Antwort von muddelkuddel am 02.03.2012, 18:58 Uhr

da hätte ich ja ordentlich rabatz gemacht! der busfahrer DARF das 3jährige (!) kind nicht einfach rausschmeißen, egal was vereinbart ist. die aufsichtspflicht wurde von euch an den kiga abgegeben, von diesem an den busfahrer (bzw. die busbegleitung) delegiert, die dafür sorge zu tragen hat, dass ein hilfloses (!) kind an die eltern übergeben wird. WENN diese nicht am vereinbarten ort sind (wobei in diesem fall das ja der verfrühten ankunft geschuldet war), dann muss sich die busbegleitung darum kümmern.

also ich würde da dran bleiben und dem busunternehmen ordentlich auf die füße steigen!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA Bus

Antwort von kati1976 am 02.03.2012, 20:09 Uhr

also ich hätte beim Busunternehmen auf der matte gestanden

sowas geht gar nicht

bleib dran, das muss ein für alle mal geklärt werden nicht das sowas nochmal passiert

ich hoffe deine tochter hatte keine angst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich würde ne email an die ansässige zeitung schicken

Antwort von TiBi2009 am 02.03.2012, 20:20 Uhr

und das mal schildern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA Bus

Antwort von AADanielaAA am 02.03.2012, 20:20 Uhr

Hallo,

also ehrlich gesagt, würde ich mein 3jähriges Kind nicht mit dem Kindergartenbus fahren lassen, sondern es selber hinbringen. Aber ich weiß halt auch nicht, wie das in Dörfern ist. Ich komme aus der Großstadt.

LG DAniela

Ansonsten finde ich es auch eine frechheit, ein 3jähriges Kind aus dem Bus zu schmeißen, was wäre, wenn dem Kind etwas passiert wäre? Wer würde dann die Schuld tragen? Zum Glück ist ja nichts passiert. Ich würde da auch am Ball bleiben, denn sowas geht garnicht!!!! Kann man das Unternehmen nicht verklagen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA Bus

Antwort von Jacky010477 am 03.03.2012, 10:37 Uhr

Ich bin selber mal Bus für einen KiGa gefahren und gerade richtig erschrocken.
Es war zwar für einen integrativen KiGa, aber trotzdem sollte, vor allem wenn so kleine Kinder dabei sind, eine Begleitperson anwesend sein, bevorzugt eine, die die Namen der Kinder kennt, die Telefonnummern der Eltern hat und natürlich auch weiß, wo sie wohnen. Bei so vielen Kindern und eben so kleine, kann ein Busfahrer doch auch garnicht reagieren, wenn was ist.
Und wenn die Eltern, aus welchen Gründen auch immer, nicht zuhause und auch nicht telefonisch zu erreichen waren, wurde das Kind zurück in den KiGa gefahren.
Ich bin richtig schockiert über ein solches vorgehen. 3 Jahre, ganz alleine in einem fremden Dorf. Was hätte da alles passieren können??? Ne, da würde ich auch ordentlich Rabatz machen und das überall melden, wo es nur geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA Bus

Antwort von Sally_98 am 03.03.2012, 15:33 Uhr

Ich bin auch schockiert.
Wir hatten hier neulich den Fall, daß der Busfahrer einen Erstklässler mal mitten am Weg rausgeschmissen hat, weil er so frech war. - Das war schon Diskussionsstoff.
Aber ein Kigakind?

Kiga-Busse kenne ich nur aus Österreich. Und da ist eine Begleitperson Pflicht!
Wundert mich sehr, daß das in D nicht so ist.

Ehrlich, wir Eltern lassen uns viel zu viel gefallen. Im Schulbus meiner Tochter gibt es z.B. nicht genügend Sitzplätze für alle Kinder. Da bin ich auch sehr unzufrieden.
ABER, in Deinem Fall würde ich Sturm laufen! So was darf nie wieder vorkommen. Setze alle Hebel in Bewegung, daß sich daran etwas ändert.
Den Tip mir der Zeitung finde ich gut.
Auf jedem Fall würde ich aber auch einen Anwalt einschalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA Bus

Antwort von jonahkita11 am 03.03.2012, 18:21 Uhr

das ist echt furchtbar auch noch ein so kleines kind.....mein sohnhätte da totalpanik bekommen hat daskeiner bemerkt ???
ich würde mein kind mit nachbarn in kiga schicken oder selbst hinbringen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA Bus

Antwort von Maus_2012 am 03.03.2012, 23:35 Uhr

Als ich vor 25 Jahren in den KiGa ging, fuhr auch ein Bus... ich bin morgens mit dem Fahrrad zur Haltestelle gefahren, ALLEINE und mittags zurück, ebenfalls alleine! Der Weg war gut 1 km an einer Hauptstraße entlang. Damals kam niemand auf die Idee, mich wegzubringen. Ich war ja schon 5 Jahre alt!!

Heute ist das undenkbar. Unser KiGa hatte vor 2 Jahren für 1 Jahr einen Bus eingesetzt. Unsere Kinder konnten am Hof einsteigen und wurden mittags dorthin zurückgebracht. Ich habe sie hingebracht und abgeholt, obwohl ich sie vom Küchenfenster aus hätte sehen können. Mittlerweile müssen wir die Kinder wieder selber hinbringen.

Aber im Bus war IMMER eine Begleitperson. Wenn die mal krank war, fuhr eine Mutter mit, deren Kind an der ersten Haltestelle eingestiegen ist! Und diese Begleitung hat dann auch für den Kontakt zwischen Eltern und KiGa gesorgt... hat uns mittags informiert, falls im KiGa was vorgefallen war.

So und nicht anders muss das laufen. Früher wars einfacher... aber die Zeiten haben sich geändert!!

LG, ANdrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

KiGa-Kinder im Bus - Gurtpflicht, Kindersitze? An alle!!!!!!

Hallo zusammen! Brauche mal Eure Hilfe! Bei uns fahren die KiGa-Kinder zusammen mit einer Busbegleiterin in einem normalen Reisebus unangeschnallt und ohne Kindersitze in den Kindergarten (ca. 2 km, Hauptverkehrsstraße). Sind auch Kinder unter 3 dabei. Möchte nun von ...

von piggeldy 15.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: KiGa, Bus

Busfahrer lässt Sohn nicht mehr mitfahren

Hallo zusammen.. Also heute hab ich den schrägsten Busfahrer meines Lebens erlebt. Mein Sohn ist 3 Jahre und geht seit Dezember 2010 im nächsten Ort in den Kiga. Die Kindergartenkinder fahren mittags zusammen mit den Schulkindern nachhause. Als ich heute dann meinen kleinen ...

von kleinerfeger07 10.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bus

Busfahrerin

Hallo Unser Sohn 5 Jahre geht seit September in den Sprachheilkindergarten er fühlt sich dort auch sehr wohl und alles läuft prima. Er ist dort weil er zum einen stottert und auch noch Probleme bei der Aussprache hat. Hauptproblem ist eigentlich das Stottern. Nun ist es so das ...

von kfc121 29.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bus

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.