Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ninsche am 04.12.2013, 17:50 Uhr

IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

wir sind am überlegen, ob wir unseren sohn testen lassen sollen oder nicht..

er kommt 2014 in die schule (muss-kind)

hat jemand erfahrungen mit solchen tests? er ist 5 1/2. viele sagen, die sind erst aussagekräftig ab 6 jahren, andere meinen je früher desto besser ..

habe schon mit einem hochbegabtenzentrum telefoniert, der test würde 250€ kosten..

und am ende weiß ich eben doch nicht, ob es was bringt, wenn ich es schwarz auf weiß habe, dass er einen IQ von 125 oder mehr hat .. (oder eben auch nicht)

oder einfach abwarten, bis er in die schule kommt?

 
22 Antworten:

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von IngeA am 04.12.2013, 18:23 Uhr

Hallo,

was erhoffst du dir vom Test und was ändert sich, wenn du z.B. weißt, dass er hochbegabt ist?
Wenn der Test eh keine Konsequenzen nach sich zieht (wie meistens!!!) würde ich ihn nicht machen lassen.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von Flitzepiepe2010 am 04.12.2013, 18:31 Uhr

Wenn ihr keine Probleme habt, wozu?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das kommt auf Euren Leidensdruck an!

Antwort von Pampersmami am 04.12.2013, 19:55 Uhr

Da es heutzutage eher sooo ist, dass geschaut wird was das Kind alles nicht gut macht, anstatt zu sehen in welchen Teilen er sehr gut ist, ist es praktisch etwas "in der Hand zu haben".

Von hochbegabten Kindern nimmt man fälschlicherweise immer an, dass sie in allen Bereichen super sind, brav still sitzen und immer total interessiert sich auf alles Neue stürzen! Das ist aber in den wenigsten Fällen so und in den wenigsten Fällen ist ein Kind in allen Bereichen hochbegabt.

Wenn Du dann gaaaaanz schlaue Erzieherinnen und Lehrer und Gesundheitsamt Tanten hast,

Ist dein Kind ganz schnell
-unkonzentriert,
-hat ADHS
oder Du bist als Mutter der erzieherische Totalausfall
auch mein Lieblingsworte:" soziale Unreife" sind schnell gefallen
(denn wenn man denkt, man ist von Vollpfosten umgeben, muss man das nämlich dann auch noch gut finden, weil abstumpfen und desinteressiert sein passt ja nicht ins Bild vom schlauen Kind)

Da ist es schon gut, wenn man dann (als Eltern)etwas in der Hand hat!
Außerdem war bei uns der IQ Test 1.kostenlos( beim Kinderpsychater) und dann so gegliedert, dass man die einzelnen Bereiche gut erkennen konnte!

Meiner war damals 5!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von katrinv481 am 04.12.2013, 20:28 Uhr

Wenn er ein glückliches Kindergartenkind ist - lass ihn in Ruhe. Wenn es ihm nicht gut geht, und der "Verdacht" besteht, dass seine Probleme mit einer Hochbegabung in Zusammenhang stehen - lass ihn testen! Bei einem guten Kinderpsychologen bekommst du nicht nur eine Zahl genannt, sondern einen Test, der Dir einen Überblick über verschiedene Teilbereiche gibt, sodass man genau sehen kann, welche Herausforderungen das Kind wirklich braucht. Außerdem kann es durchaus helfen, zu wissen, woran man ist, um das Verhalten des Kindes besser zu verstehen.
Wir haben auch seeehhr lange überlegt, ob wir unseren Sohn testen lassen sollen und sind heute froh, es getan zu haben. Er darf nämlich jetzt auch nächstes Jahr zur Schule und ist sehr glücklich darüber :-)
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Pampersmami

Antwort von minimal am 04.12.2013, 20:29 Uhr

Hi,

Darf ich dich aus eigenem Interesse fragen, wie ihr gemerkt habt, das euer Kind einen höheren IQ hat? Oder warum ihr so eine Test gemacht habt?
Ich überlege immer noch, ob es eine sinnige Idee ist, meine Tochter testen zu lassen. Es würde mir das Leben erleichtern, wenn ich wüsste, wo und wie ich ihren Wissensdurst stille, ohne der Schule vor zugreifen.
In die Schule kommt sie eigentlich erst 2015 und ich habe jetzt schon das Problem, das sie Dinge lernt, die sie erst in rd. Schule lernen sollte.
Gleichzeitig gibt es aber bei ihr immer wieder Phasen wo sie für vieles kein Interesse aufbringt und ich glaube, das ich es falsch einschätze.
Andererseits wirkt sie auf viele sehr viel reifer, weiter und älter als sie ist. Einige sprachen mich inzwischen darauf an, das sie sie für sehr intelligent halten würden. Ich merke aber auch, das ich dann blocke. Der Kiga hält sie ja eher für zu zappelig und unaufmerksam.

Tschuldigung, so viel Text für eine kurze Frage.

LG
minimal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Hi

Antwort von Pampersmami am 04.12.2013, 20:45 Uhr

eigentl. war es aus der Not heraus, ich war einfach am Ende!


Ich habe ihm oft Vorhaltungen gemacht, warum er nicht einfach mal wie andere Kinder sich über "normale Dinge" freuen kann, OHNE alles und jeden Scheiß zu hinterfragen, zu analysieren , uns damit festzunageln wenn wir keine Antworten hatten oder keinen Nerv mehr!;-)

Im Kiga bekam er Sprüche zu hören wie: tu nicht immer so schlau, es interessiert uns nicht was Du alles weißt" , Ich musste mir anhören das er sich ja einfach nicht "einfügen" kann und habe ihm dementsprechend auch wieder angemeckert.
irgendwann war er nur noch frustriert!
Hat mutwillig Sachen; Wände, Bücher ect zerstört.

Ich konnte dieses Kind mit nichts mehr begeistern, in den Kiga wollte er nicht mehr, und dann fing er an mit Dingen wie :

- es ist alles sinnlos , ich möchte sterben, keiner versteht mich! Ihr liebt mich nicht, ich bin Euch egal!

Es waren durchaus nicht ausschlaggebend, dass er in vielen Dingen was Technik, Naturwissenschaft und Mathe, Sprachverständnis anderen voraus war sondern....

Er war irgendwann einfach immer unglücklicher:-( das begann mit 4

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von schmitt am 04.12.2013, 20:57 Uhr

hallo,

ich habe meinen mittleren mit etwas über 5 jahren testen lassen, als entscheidungshilfe für die vorzeitige einschulung.

allerdings kam dabei heraus, daß "nur" einen iq von 100 hat, allerdings ist dem psychologen beim testen aufgefallen, daß er gar nicht richtig mitgemacht hat beim test.

2,5 jahre später wurde er wieder getestet, wg. schulproblemen. gleiche situation, durchschnittlicher iq beim test, weil er einfach nicht mitgemacht hat.

fazit: wenn ihr das ergebnis für irgendwas braucht, dann laßt ihn testen. wollt ihr das nur für euch wissen, dann laßt es.
freut euch einfach an eurem kind, schaut für was er sich interessiert und unterstützt ihn. so wie man das mit allen kindern machen sollte.

tschau

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Hi

Antwort von minimal am 04.12.2013, 21:00 Uhr

Hi,

ok, dann darf ich also aus Eigenschutz mal damit liebäugeln. Es ist hier so, das sie vieles hinterfragt und man so vieles erklären soll. Außerdem quatscht sie wie ein Wasserfall. Sie ist an vielem interessiert. Im sprachlichen Bereich ist sie eindeutig weiter als gleichaltrige.
Im Kiga hat sie den Spruch gelernt Warum ist die Banane krumm. Sie hat zu viele Warum-Fragen gestellt. Sie ist im Stuhlkreis zu zappelig und macht nicht genug mit. In den Kiga will sie nicht. Ist langweilig. Ich weiß im Moment nicht, welches der richtige Weg ist. Mal schauen, was die Kinderärztin dieses mal beim U-Termin sagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Ja ich würde es immer von den Umständen abhängig machen

Antwort von Pampersmami am 04.12.2013, 21:10 Uhr

Pauschales Ja oder Nein gibt es eben nicht!

Und bei "Problemen" muss ich sagen verliert man ja nichts! Das Kind bekommt den Test ja nicht an die Stirn getackert und es löst auch nicht alles!

Aber man merkt ja als Mutter schon ,dass es irgendwie nicht so ganz rund läuft!

Alles Gute Euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von Ev71 am 04.12.2013, 21:45 Uhr

Hallo,
IQ-Test in einem Hochbegabtenzentrum, nein.
Bei einem Kind vor dem Schulalter würde ich gar keinen "losgelösten" IQ-Test machen, schon gar nicht in so einem Zentrum, die dafür Geld nehmen und mit der anschließenden Förderung Geld verdienen möchten. Diese Tatsache könnte ein Testergebnis durchaus "beeinflussen"...
Wenn ein Leidensdruck besteht, dann würde ich mich auch eher an einen guten Kinderpsychologen, die Psychologische Beratungsstelle oder ein SPZ wenden und eine Gesamtdiagnostik/Entwicklungsdiagnostik anstreben.
Das kostet in der Regel gar nichts und ist seriöser und gerade bei einem so jungen Kind aussagekräftiger.
Viele Eltern haben diese Stellen nur bei Entwicklungsverzögerungen im Kopf. Kinder mit Frühbegabung (von Hochbegabung sprechen seriöse Stellen in dem Alter noch nicht) oder Inselbegabungen sind da genauso richtig aufgehoben und Eltern bekommen da gute Tips, ihr Kind gezielt zu fordern und fördern.
Alles Gute und viel Erfolg, Ev.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das kommt auf Euren Leidensdruck an!

Antwort von Steffi528 am 04.12.2013, 22:25 Uhr

Unsere war damals auch 5 Jahre und der Test war eigentlich nur dafür da, das ICH Sicherheit mit der Situation bekomme.
Er hatte damals nichts gekostet, war ein einfacher k-abc beim Kinderpsychologen und meinem Kind hatte das sehr viel Spass gemacht (sie wusste ja nicht, das wir sie wegen "komische Ideen" testen. ;-)

Der Kinderpsychologe hatte uns damals keinen IQ-Wert gesagt, sondern, das sie zu dem Zeitpunkt deutlich voraus war. Wir hatten uns trotzdem nicht für eine Kann-Kind-Einschulung entschieden, sondern ich hatte mir größtmögliche Mühe gegeben, sie in soweit schulfit zu bekommen, das sie auch Langeweile gut aushalten konnte.

Die Lehrerin hatte sie dann auch sehr gut aufgefangen. Bei uns klappt es also zur Zeit sehr gut, Das Kind steht in allen Fächern zwischen 1 und 2, Arbeitsverhalten verdient besondere Anerkennung, Sozialverhalten auch gut.

Gemerkt, das etwas anders läuft, hatte ich, als sie noch keine zwei Jahre alt war, sie sortierte alle Schleichtiere exakt nach Größe und fing plötzlich an, die Ziffern zu lesen (also nicht zählen, sondern die Ziffern lesen können, zwar von rechts nach links, aber eben nicht zählen)
Sie hatte sich dann mit 5,6 Jahren das Lesen selbst beigebracht (wir hatten ihr zwei, drei Mal die Buchstaben erklärt, mehr nicht), sie ist fließend lesend eingeschult worden.

Bei meiner Lütten habe ich viel mehr Ruhe, weil ich jetzt sicherer bin. Ihre Begabungen liegen aber auf einer anderen Ebene als bei der Großen. In wie weit es sich tatsächlich um eine Hochbegabung handelt, wird sich zeigen. Wir nennen es jetzt "entwicklungsbeschleunigt"

Alles Gute ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von manira am 04.12.2013, 22:35 Uhr

Habe meine beiden testen lassen.
Der Großen mit knapp 5 als Entscheidungsunterstützung für eine vorzeitige Einschulung. Von diesem Aspekt her hätte sie quasi sofort in die Schule gekonnt... Aus anderen Gründen haben wir uns damals dagegen entschieden. Der Test hat uns aber geholfen, ein paar Eigenschaften von ihr besser zu verstehen: Das ständige Hinterfragen, Analysieren und dadurch teilweise ihre Ängste Neues auszuprobieren. Getestet wurde sie vom Mobilen Phychologischen Dienst vom Landkreis.
Die Jüngste machte den Test auch mit etwa 5 Jahren im Rahmen einer Gesamtdiagnostik, Auslöser war sprachliche Verzögerung. Der Test fiel sogar besser aus als bei der Ältesten. Wir haben das Ergebnis neutral aufgenommen. ich habe innerlich gegrinst, weil meine Tochter aufgrund ihrer Aussprachschwierigkeiten und dass sie so zierlich ist, oft unterschätzt wird. Getestet wurde sie in der Frühförderstelle.
Beide Tests waren kostenlos für uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

VIELEN DANK für die antworten!!! hier nochmal einige erklärungen

Antwort von ninsche am 05.12.2013, 9:32 Uhr

danke schon mal für die vielen verschiedenen meinungen und erfahrungen. es ist wirklich nicht so einfach..

eigentlich ist er ein ganz normaler, pfiffiger kerl. er ist wie gesagt 5 1/2 und liest seit einem jahr (mittlerweile fließend und fast besser als sein 9jähriger bruder .. ), versteht dinge schnell etc.

ABER es gibt eben auch die andere seite: er flippt schnell aus, wenn ihm was nicht passt, es gibt phasen, da sieht er überhaupt nichts ein, dann hinterfragt er alles, was ich sage, im kiga ist er der gruppenclown und lässt sich nicht viel sagen von den erziehern. dann gibt es auch momente, wo er ärger von mir bekommt, weil er irgendwas angestellt hat und dann bricht er total zusammen. er versteckt sich unterm tisch oder in der kleinsten ecke und kommt damit einfach nicht klar.

mir fiel schon früh auf, dass er "anders" ist. er fing sehr zeitig an zu sprechen (gut, er hat ja einen großen bruder, da dachte ich mir erst nix weiter bei) und benutzte nie die 3. form. er fing sofort an in der ich-form zu reden. das machte mich damals etwas stutzig. und so ging es dann eben weiter: mit 2 konnte er alle buchstaben, hat zahlenbilder bis 100 gemacht und fing mit 4 dann an zu lesen.

ich möchte nur einfach wissen, warum er so ist. ich möchte ihm helfen und ihn verstehen. es gibt tage, da ist alles bestens und es gibt wochen, da würd ich ihn am liebsten täglich in den keller spielen schicken.

ja, so viel dazu ..

die zahl wird mir im prinzip nicht helfen. ob er nun 115 oder 125 oder 135 hat .. das sind zahlen. aber ich denke, wenn ich weiß, wie er tickt und warum er das macht, würde es einiges erleichtern. auch im kiga bzw dann in der schule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schon mal nachgedacht...

Antwort von Flitzepiepe2010 am 05.12.2013, 10:00 Uhr

...über eine vorzeitige Einschulung? Auch evtl. mitten im Schuljahr? Holt Euch Hilfe, dann geht es allen besser - vor allem dem Kind!

Und ja, es hilft ungemein, wenn man weiß, DASS und WARUM man sein Kind jeden Tag nach dem Kindergarten erst einmal "auffangen" muss - mit allem Theater und Kleinkrieg, der dazugehört.

Starke Nerven, viel Durchhaltevermögen und vor allem: höre auf Dein Bauchgefühl! Ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von Snaffers am 05.12.2013, 18:26 Uhr

Mein Ältester wurde in dem Alter getestet. Damals kam heraus: mathematisch-logisch durchschnittlich begabt, sprachlich am Rande der Hochbegabung.
...als wir wegen Sprung in Klasse 1 (mit knapp 7) testen ließen, hatte sich am sprachlichen Bereich nichts geändert. Mathematisch und logisch gilt er aber als höchstbegabt... (richtig aussagekräftig sind solche Tests erst, wenn die Kinder selbst lesen&schreiben können.

Außer wenns in ne besondere Schule gehen soll, bringt m.E. ein IQ-Test mal so gar nichts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von Caitryn am 05.12.2013, 20:29 Uhr

Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber vielleicht machst du ihm neben dem Kindergarten noch Angebote.
Musikschule: Da muss er sich wirklich auch eine Stunde konzentrieren können; Musikunterricht - Einzelunterricht mit Einzelstunde und folglich jeden Tag üben. Hier werden mehrere Dinge angesprochen, die er später auch in der Schule benötigt.
Sportverein, wo es auch um Disziplin geht und nicht schwerpunktmäßig um "abreagieren" (vereinfacht gesagt - einem Mädchen würde ich Ballett vorschlagen).
Zirkusgruppen oder was es sonst noch in eurer näheren Umgebung gibt.

Letztlich ist es toll, dass dein Sohn so wissbegierig ist, aber du wirst sicherlich das Ganze (soziale Aspekte und Verhalten) mitbedenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von manira am 05.12.2013, 23:41 Uhr

Hallo,
Noch ein Nachtrag:
Dem Test folgte ein ausführliches Gespräch mit einem Kinderpshychologen, der uns nicht nur die Ergebnisse erläuterte, sondern uns viele Anregungen und Antworten auf unsere Fragen gab.
Mitgenommen habe ich damals, nicht nur mehr Verständnis für manche Verhaltensweisen, sondern auch für uns, dass wir den Kindern "trotzdem" eine "normale" Kindheit bieten wollen. Ist nicht immer einfach, die Balance zu finden, aber bisher scheint es zu gelingen...
Höre auf deinen Bauchgefühl.
Uns hat der Test geholfen, in beiden Fällen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: IQ Test im Kiga Alter .. Ja oder Nein ?? hat wer erfahrungen?

Antwort von Johanna3 am 08.12.2013, 20:05 Uhr

Hallo,

eine Bekannte von mir hat ihren Sohn damals testen lassen, weil seine Lehrerin in der Grundschule darauf drängte.

Er ist, dem Test nach, höchstbegabt. Allerdings brachte ihr das keine neuen Erkenntnisse und war auch für die Lehrerin (die es ja ahnte) nicht hilfreich.

Man empfahl ihr, ihren Sohn auf ein Internat zu geben, in dem solche Kinder gefördert werden. Alternativ sollte er Klassen überspringen. Was dabei nicht bedacht wurde: Trotz seiner Intelligenz war er ein kleiner Junge, der am liebsten mit seinen gleichaltrigen Freunden spielte und seine Eltern und Geschwister braucht.

Mittlerweile geht er auf das Gymnasium. Er hat auch keine Klasse übersprungen, da er eh schon der Jüngste in der Klasse ist und es auch selber nicht wollte.

Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: VIELEN DANK für die antworten!!! hier nochmal einige erklärungen

Antwort von Felixinlove am 08.12.2013, 22:39 Uhr

Du hast ein Kausalitätsbedürfniss, das ist denke ich normal, egal ob man ein hochbegabtes oder ein behindertes Kind hat, viele (nicht alle) wollen eben wissen, warum das so ist.

Nach deinen Schilderungen liest es sich für mich schon sehr nach Hocbegabung, denn *normal* ist das sicherlich alles zusammen gesehen nicht.

Hast du du dich schon mal an ein SPZ gewendet ? Die würden z.Bsp auch den IQ Test machen.....

lg von felixinlove

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an Johanna

Antwort von jori am 09.12.2013, 9:49 Uhr

Haben die Eltern die Möglichkeit NEIN zu sagen, wenn ein Kind springen soll, ging das problemlos bei deinen Bekannten?

(Hier geht es jetzt los mit in Mathe von der 1- in die 2. Klasse und ich fürchte, es wird so weitergehen .... habe aber ein stilles Kind, das unter Älteren untergeht und bin heilfroh, dass Schule so gut klappt, daher bin ich in Sorge...)

Einen IQ-Test würde ich vom Bauchgefühl abhängig machen beim Ausgangspost, aber ich würde mich nicht drängen lassen, alles Gute für euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an Johanna

Antwort von Johanna3 am 09.12.2013, 14:14 Uhr

Hallo,

ja, dass ging bei dem Sohn meiner Bekannten problemlos. Sie hat die Entscheidung (nicht springen) auch vom Typ ihres Sohnes abhängig gemacht. Er war schon mit Abstand der Jüngste in der Klasse, legte aber auch viel Wert auf außerschulische Treffen mit seinen Schulkameraden. Vom emotionalen her war er seinen Mitschülern auch nicht voraus....was ja ebenfalls ein Kriterium darstellte. Die selbe Begeisterung die er für Astrologie hegt, besitzt er auch noch für selbsterdachte Phantasie-und Tobespiele.

Seine Eltern fördern ihn zu Hause, in dem sie ihm die Möglichkeit und das Material geben, welches ihm ermöglicht seine Interessengebiete zu erforschen.
Damit, dass es in der Schule mal langweilig wird, muss er leben. Die Lehrer können zwar nur begrenzt darauf eingehen, ihm aber gelegentlich auch komplizierte Aufgaben geben. Seine Eltern möchten auch nicht, dass er eine "Extrawurst" bekommt.

Auf dem Gymnasium wurde es für ihn besser. Das sagte er auch selbst. Der Unterricht ist interessanter und wird vielfältiger gestaltet. Besonders gefällt ihm, dass er vieles selbst erarbeiten muss, anstatt alles vorgefertigt "serviert" zu bekommen.

Wenn man einen IQ Test machen lassen will, sollte man vorher überlegen, was man sich davon verspricht.

Freundliche Grüße

Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke!!! (o.T.)

Antwort von jori am 10.12.2013, 5:20 Uhr

danke. Gut zu hören und wie gut, dass es sich für den Jungen so toll entwickelt hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Fremdsprachen im KiGa Alter

Hallo, ich habe schon oft gehört, dass viele Eltern ihren Kids jetzt schon Fremdsprachen wie English beibringen. Lernen eure Kids das auch schon? da mein Vater in Amerika lebt, nenne ich meiner Tochter (3) auch schon mal ein paar einzelne Wörter. ist sowas sinnvoll? Oder ...

von floechenjenny 11.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Kiga Alter

Einjähriger im Kiga altersgemischte Gruppe

Mein Sohn ist seit Oktober in einem Kiga in einer altersgemischten Gruppe. Seit oktober läuft die Eingewöhnung. Ja richtig ! Er war noch nicht alleine dort! Nun habe ich fragen an Mamis, deren Zwerge auch im Kiga sind. ich habe größte bedenken bezüglich der ...

von liki 18.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Kiga Alter

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.