Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Susann1985 am 01.02.2021, 21:59 Uhr

Gelenkschmerzen/Wachstum ??

Hallo, meine Große (3) klagt häufiger über Schmerzen in den Gelenken (meistens Knie, selten Knöchel oder Hände). Zu 99% ist immer nur eine Stelle betroffen. Und meistens ist beim nächsten Mal eine andere Stelle betroffen. Und nach iboprofen wird es auch schnell besser. Am Anfang dachte ich an Wachstumsschmerzen, allerdings hat sie das in letzter Zeit so 1-2x pro Woche. Manchmal sagt die schon vor dem schlafen Bescheid oder wird nachts wach und weint bis der Saft oder eine Massage hilft.

Kennt das vllt jemand oder hat ähnliche Symptome bei seinem Kind ??

Ich werd jetzt diese Woche mal bei KiArzt anrufen und das abklären...

Finde die Häufigkeit etwas beunruhigend

 
2 Antworten:

Re: Gelenkschmerzen/Wachstum ??

Antwort von Mibu am 02.02.2021, 12:41 Uhr

Mein Sohn (knapp 5) hatte das über Wochen immer im Bereich der Waden und Schienbeine, allerdings beidseitig.
Nach zwei Wochen habe ich ihn bei der Kinderärztin vorgestellt. Sie meinte, es handelt sich um Wachstumsschmerzen.
Ich habe bei Bedarf auch Ibuprofen gegeben.
Massieren oder ein kalter Waschlappen helfen gleich Null.
Nach einigen Wochen verschwand das wieder.
Meine Töchter hatten das in diesem Alter auch, das hielt sich auch recht lange.
Ich würde vorsichtshalber aber mal zum Kinderarzt, gerade wegen des häufigen Schmerzmittels.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gelenkschmerzen/Wachstum? Nein!

Antwort von Astrid am 04.02.2021, 9:20 Uhr

Typisch für Wachstumsschmerzen sind Schmerzen an den langen Knochen (Schienbein, Unterarm, Oberarm), aber NICHT in den Gelenken selbst. Gelenkschmerzen werden von Wachstumsschmerzen klar unterschieden.

Grund ist, dass der Auslöser von Wachstumsschmerzen eine zu stark gedehnte Knochenhaut ist. Der Knochen wächst sozusagen schneller als die ihn umhüllende, sehr zähle Knochenhaut. Deshalb sind die Langknochen betroffen. In den Gelenken gibt es dieses Problem nicht.

Fazit: Nicht länger zögern, sondern ab zum Kinderarzt und mit ihm z. B. über die Abklärung z. B. eines kindlichen Rheumas sprechen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.