Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von anna1979 am 16.03.2015, 14:56 Uhr

Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Stehe ich da allein da oder sind die anderen nur Mitläufer?
Wieso gibt man denn den anderen Kindern diese Mitgebsel? Süssester Süsskram über absolut sinnfreie komische Plastikdinger die ein Geräusch machen sollen. Wieso ist das Trend? Muss doch nicht sein. Ich meine dieses Plastikzeugs landet irgendwo in einer Ecke, die Süssigkeiten werden oft verschlungen, bevor man es als Eltern überhaupt mitbekommt.
Ich gebe nie was in der Art mit, finde es vollkommen überflüssig. Ich bringe selbstgebackenes und schön gestaltetes Gemüse/Obst zum essen mit und finde das viel besser. Werde aber doof angeguckt, wenn ich nichts in die Fächer lege (nur eine Mutter stimmt mir da aus der Gruppe zu). Wie handhabt ihr das?

Lg

 
32 Antworten:

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Biene88 am 16.03.2015, 15:58 Uhr

Finde ich absolut übertrieben und sinnfrei. Selbst bei Kindergeburtstagen! Immer so ne Tüte... Es gibt Preise zu den Spielen und das wars. Warum kriegen denn Gäste Geschenke? Sie haben doch nicht Geburtstag.

Hab bisher im Kiga nichts mitgegeben und werde das auch niemals machen. Wobei das in unserer Gruppe auch kein anderer macht. Es gibt halt Kuchen etc. für alle, wie bei dir.

Was die anderen da rummeckern, wär mir egal. Dann ist man eben geizig oder öko oder was denen einfällt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von shinead am 16.03.2015, 16:31 Uhr

"Trend" würde ich das nicht nennen.

Schon zu meinen Kindergartenzeiten (und das war 1977-1980) war es üblich bei Kindergeburtstagen Mitgebsel (=Gastgeschenke - das machen Erwachsene bei Einladungen auch!) zu verteilen und im Kindergarten "einen auszugeben".

Ich habe bei Junior alles gemacht. Vom Gurkenkrokodil über einen Kuchen bis hin zu Tütchen mit Süßigkeiten für die Kinder (die sie HOFFENTLICH gegessen haben bevor ihre Eltern sie ihnen abnehmen konnten!)

Ich finde es jetzt ehrlich gesagt nicht so tragisch wie Du.

Freu' Dich! In der Grundschule geht es so weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von pauline-maus am 16.03.2015, 18:17 Uhr

hallo,
find ich auch nicht schlimm.
meine erfahrung- kinder freuen sich über den grössten mist. was dann damit passiert ...sei es drum.
man kann mitmachen oder es laßen....man tut ja niemandem weh.
für mein kind ist immer die fahne bei m...nalds besonders wichtig u wertvoll. meist bis daheim , dann wird sie umgehend entsorgt von mir und gut..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Philo am 16.03.2015, 18:38 Uhr

Hallo,
ich geb meiner Tochter auch nix mit. Das hat verschiedene Gründe:
Ich find's auch total übertrieben, teuer, vom Umweltaspekt fraglich (warum was kaufen, das dann eh rausfliegt - siehe die FastFood-Fahnen - und das dann noch in Plastiktüten verpacken, die dann auch sofort entsorgt werden). Kinder freuen sich über ein Stück Kuchen. Als Erzieherin hatte ich allerdings auch Mühe, diese Unsitte aus den Kindergärten zu verbannen.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Häsle am 16.03.2015, 18:58 Uhr

Bei meiner Tochter im Kindergarten war das nicht üblich. Man brachte einen Kuchen oder Muffins mit, evtl. Salzbrezeln etc. (Obst und Gemüse gab es jeden Tag). Im Sommer wurde auch mal Eis gebracht, das dann direkt gegessen werden musste, weil es keine Gefriertruhe gab.
Ganz selten brachte mal jemand Mitgebsel-Tütchen mit.

Bei den Feiern daheim gab es bei uns immer auch Süßigkeiten als Gewinne. Die kamen dann zu den gebastelten Sachen und kleinen Spielsachen in die Tüte. Die Feiern waren auch nicht süßigkeitenfrei ;-)

Ich sehe das nicht so eng.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von miemie am 16.03.2015, 21:06 Uhr

Bei uns gibt es kleine Haribo-Tütchen, kleine Schokoriegel, Muffins oder sowas. Das wird dann im Kindergarten während der Geburtstagsrunde verteilt und auch gegessen. Finde ich ein schönes Ritual. Zusätzliche Mitgebsel kenne ich nicht und würde es auch unnötig finden. Ich finde es beim Thema "Geburtstag" eher übertrieben wenn man immer nur Gurkenkrokodile und Gemüse-Obst-Bauwerke mitbringen darf anstatt "böse Süssigkeiten" zu verteilen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von sabs21 am 16.03.2015, 22:02 Uhr

ich mag es auch nicht und mach es auch nicht,viele wenn nicht sogar die meisten Eltern machen das aber in der Gruppe meines Kindes.Für mich ist das auch ohne Sinn.Kann mich auch nicht erinnern,das es zu meiner Zeit früher gemacht wurde,in den 70iger Jahren bin ich in den Kindergarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Susanne.75 am 16.03.2015, 22:29 Uhr

Es gibt einen Sinn: den Kindern macht es Spaß!!!

Ich würde nie erwarten, dass dies oder das gemacht oder mitgebracht oder mitgegeben wird.
Aber Fakt ist, dass die Kinder sich über ein "dusseliges Mitgebsel" freuen. Das ist für mich die Hauptsache. Als meine Tochter Geburtstag hatte, verteilte sie (neben Muffins) auch ein paar wenige Süßigkeiten und Luftballons und solche Tröten, die sich ausrollen (gab es schon zu meinen Kindertagen). Aber bei uns wird auch nur noch jeweils mit ner Hand voll Kindern im KiGa gefeiert. Da kauft man also nur für 4-6 Kinder. Und das eigene Kind ist auch nur ein paar Mal bei andren Feiern, so dass es nicht alle 2 Wochen zu sowas kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sowas gibt es hier nicht...

Antwort von lejaki am 16.03.2015, 23:09 Uhr

...man bringt Kuchen, Frühstück, Obstspieße, Eis oder sowas in der Art für alle mit. Je nachdem worauf man Lust hat, ist aber auch kein muss. War bisher in allen drei Kindergärten meiner Kinder so, Mitgebsel im Kiga kenne ich nicht, nur auf Geburtstagsfeiern, wo man eingeladen hat Zuhause.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Kindergarten...

Antwort von Flitzepiepe2010 am 17.03.2015, 7:00 Uhr

...hat diesem Irrsinn einen Riegel vorgeschoben und für ALLE festgelegt, dass ausschließlich das Geburtstagskind ein Geschenk BEKOMMT, aber keine Geschenke/Tütchen VERTEILT.
Die Kinder sollen wegen des Geburtstagskindes mit ihm feiern und nicht, weil sie etwas dafür bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Foxi23 am 17.03.2015, 7:06 Uhr

Wird bei uns nicht gemacht, ich finde das gut so.
Wird aber von der Leitung auch nicht gewünscht. Ich glaube, wenn es nicht inoffiziell "verboten" wäre, könnten sich viele Mütter nicht zusammenreißen und der Kampf ums beste Mitgebsel wäre eröffnet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Baybreeze am 17.03.2015, 9:06 Uhr

Bei uns im Kindergarten gibt man was für das gemeinsame Frühstück aus. Entweder Brezeln und Würstchen, oder Obst oder Eis, oder etwas selbstgebackenes. Es wird immer vorher angekündigt, so dass man seinem Kind an Geburtstagstagen kein Brot mitgeben muss. Finde das so ganz nett. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

weil es den Kindern Spaß macht???

Antwort von Flitzepiepe2010 am 17.03.2015, 9:49 Uhr

Also meiner ärgert sich über Tröten und Plastikkram. Und Spaß haben sollen sie am Feiern mit dem anderen Kind, lernen, sich FÜR jemanden zu freuen, ohne dass es um sie selber geht. Gruselig diese materialistische Einstellung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Karl07 am 17.03.2015, 13:08 Uhr

Hallo!

Bei uns wurde immer ein Frühstück (mehr oder weniger Gesund) ausgegeben. Ich (wie die meisten auch) habe immer noch eine Tüte Gummibärchen oder Schokobonbons mit gegeben. Dies konnten die Erzieherrinnen wenn es mal passte ausgeben.

Die Tüte Süßes gehörte genauso wie ein Päckchen Kaffee mit in den Frühstückskorb.

Bei uns war aus hygienischen Gründen das Krokodil oder der Kuchen (alles selbstgemachte) ungern gesehen. Wer kennt die hygienischen Bedingungen unter dem das Krokodil und Kuchen hergestellt wurde? Die "Gefahr" bzw. teilweise Ekel die davon ausgeht ist für mich größer als mal eine Tüte Gummibärchen oder eine "sinnlose" Tröte.

Ina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weil es den Kindern Spaß macht???

Antwort von Susanne.75 am 17.03.2015, 13:59 Uhr

Ja, echt schlimm, die materialistische Einstellung bei Kindern. Freuen die sich doch einfach über Luftballons. Wo soll das noch hinführen, wenn sie größer werden. Und wenn sie sich darüber freuen, dann liegt ihnen selbstverständlich NICHTS an dem Geburtstagskind selbst.

Man kann auch echt alles überbewerten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

z.B. Mitgebsel werden überbewertet...

Antwort von Flitzepiepe2010 am 17.03.2015, 15:49 Uhr

Luftballons gibt es Zuhause, im Kindergarten, zum Geburtstag, als Wasserbomben... aber warum sollte das Geburtstagskind seine Gäste beschenken???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Birgit 2 am 17.03.2015, 16:34 Uhr

Ich arbeite im Kindergarten und wir haben gemeinsam mit dem Elternrat festgelegt, dass nur eine Kleinigkeit mitgegeben wird...entweder ein kleines Tütchen Gummibärchen, einen Muffin oder ein Stück Kuchen oder ein Eis. Obst und Gemüse gibt es jeden Tag und wäre unnötig. Die Kinder freuen sich, wenn sie was verteilen dürfen und von daher belassen wir es dabei. ..
Vielleicht könnt ihr das einfach mal beim Elternabend ansprechen. ..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: z.B. Mitgebsel werden überbewertet...

Antwort von Susanne.75 am 17.03.2015, 17:06 Uhr

Es ist irgendwie so Sitte geworden, bei den Feiern zu Hause ja noch viel mehr. Bei uns werden diese Dinge mit Spielen verbunden, in denen sie gewonnen werden.
Sowas gab es doch mit Naschkram schon zu unseren Kindertagen.

Ich denke, man sollte das locker sehen. Man muß es ja nicht übertreiben (was ich auch schon erlebt habe).

Bei den letzten beiden Geburtstagen (außerhalb des KiGa), auf denen meine Tochter war, war das Mitgebsel eine kleine Dose. Die Kinder haben sie bei der Feier selbst bemalt und verziert. Das finde ich eine süße Sache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann lass ich mich lieber doof anschauen...

Antwort von sojamama am 17.03.2015, 18:36 Uhr

mich nerven schon die Tüten daheim bei der Feierlichkeit...

Im Kindergarten gibt es max. so Minigummibären, eine kleine Tüte für jedes Kind oder so einen Kinderriegel oder ähnliches in der Größenordnung.
Mehr aber nicht.

Es wird ja auch noch ne Runde Essen ausgegeben, Muffins oder Wienerle, Butterbrezen, wie es halt beliebt.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von LottiOtti am 17.03.2015, 20:08 Uhr

Im Kindergarten unseres Sohnes werden Geburtstage folgendermaßen gefeiert: die Kinder sitzen im Kreis, singen, lassen das Geburtstagskind hoch leben, es wird etwas gespielt und das Geburtstagskind bekommt ein kleines Geschenk. Fertig - Geburtstagskind ist glücklich!

Essen soll nicht ausgegeben werden, da dies in den letzten Jahren wohl ungeahnte Ausmaße angenommen hatte bzw. andere Kinder gar nichts dabei hatten und dann traurig waren. Im ersten Moment fand ich dies etwas befremdlich, aber mittlerweile stehe ich völlig hinter Regelung. Die Kinder kennen es nicht anders, keiner wird benachteiligt, es gibt keinen "Konkurrenzkampf" unter den Müttern und ich habe am Geburtstag mit der Feier zuhause genug zu tun.

Lotti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es geht im AP nicht um MitBRINGsel, sondern um...

Antwort von Flitzepiepe2010 am 17.03.2015, 20:19 Uhr

...MitGEBsel. Das ist der kleine aber feine Unterschied. Ob etwas gewonnen oder gebastelt wird ist etwas ganz anderes als jedem Kind beim Abschied ein Tütchen in die Hand zu drücken!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Nachtwölfin am 17.03.2015, 21:31 Uhr

Hä? Kenne ich nicht. Bei uns gibt es halt was gebackenes oder gekochtes mit und wenn man es vorher angekündigt hat, hängt sogar mind. 1 Tag vorher ein Zettel an der Tür, dass keine oder nicht zu viel Brotzeit mitgegeben werden soll, weil es Geburtstagsessen gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von Johanna3 am 17.03.2015, 23:04 Uhr

Finde ich auch besser so. Als ich noch Praktikantin war fragte mich mal ein Kind:"Müssen wir morgen wieder Kuchen essen?"

Und "Freude" an billigem Plastikzeug muss man gar nicht wecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht im AP nicht um MitBRINGsel, sondern um...

Antwort von anna1979 am 18.03.2015, 9:50 Uhr

Hast es auf den Punkt gebracht, stimme all Deinen Antworten zu!
Wir haben momentan alle Geburtstage auf einem Haufen in der Gruppe und es hagelt Tütchen (jeder will den Vorgänger übertrumpfen und sinnloser wird es dazu auch noch).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich bin ganz deiner

Antwort von biggi71 am 18.03.2015, 10:16 Uhr

Meinung!!
Wir haben hier teilweise 3 Süßigkeitentütchen in der Woche!! Berge an Zucker, die für einen ganzen Monat reichen würden.

Einige Eltern spendieren etwas zum gemeinsamen Frühstück ...(klasse!!), und eine Mutter hat der Gruppe ein Spiel geschenkt (ebenfalls klasse!).
Wir sind kurz davor die Tütchen einzuschränken - es werden allerdings nur wenige Eltern verstehen!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von kaempferin am 18.03.2015, 10:25 Uhr

Also ich sehe das ganz genauso wie Du!

"Wieso gibt man denn den anderen Kindern diese Mitgebsel?"
Das frage ich mich auch. Das scheint in letzter Zeit richtig Mode geworden zu sein. Finde das auch total übertrieben und ja, ich finde auch, das muss doch nicht sein!

"Süßester Süsskram über absolut sinnfreie komische Plastikdinger die ein Geräusch machen sollen."
Finde ich auch Quatsch. Dann lieber was Sinnvolles, was das Spielzeug betrifft (niedliche Püppchen oder niedliche kleine Stofftiere z.B., was viel, viel besser sowie auch pädagogisch wertvoller ist als solch komisches Plastikzeugs, was nur Krach macht - was soll das?!) - und was Gesünderes - was das Essen betrifft.

"Ich bringe selbstgebackenes und schön gestaltetes Gemüse/Obst zum essen mit und finde das viel besser."
Wie Du nun anhand meiner Smilies sehen kannst - ich auch! Und wenn ich was Essbares (egal, wohin und egal, wem!) mitbringe, dann auch immer etwas Selbstkreiertes!

"Werde aber doof angeguckt, wenn ich nichts in die Fächer lege (nur eine Mutter stimmt mir da aus der Gruppe zu)."
Schon echt komisch, wenn Dir da nur eine Mutter zustimmt. Mein Vorschlag - dann lege doch einfach etwas Selbstgemachtes in die Fächer, wie ich weiter oben schon vorgeschlagen habe. Können ja z.B. selbst gebackene Muffins mit Obstfüllung oder so sein. Soll ja auch nicht bedeuten, dass es gar keine und niemals nie Süßigkeiten sein dürfen, aber wenn, dann halt wirklich selbst gemacht. Oder bringe Du - wie weiter oben vorgeschlagen - stattdessen ein niedliches Püppchen oder ein niedliches kleines Stofftier mit. Das sind auch durchaus und auf jeden Falls schöne Geschenke. Und das muss auch reichen.

Wie ebenfalls erwähnt, finde ich diese sog. "MitGEBSEL" heutzutage TOTAL ÜBERTRIEBEN! Auch bei Geburtstagen. Meine Güte, ein MitBRINGSEL(!) ist doch eigentlich nur und ausschließlich für das GEBURTSTAGSkind bestimmt. So kenne ich das zumindest aus meiner Kindheit. Da gab es sowas wie MitGEBSEL überhaupt noch nicht - und da wäre auch niemand auf die Idee gekommen. Und keiner hat es auch je irgendwie vermisst. Es muss doch reichen, wenn die Gäste Geburtstagskuchen und Co. bekommen. Denn das ist schon mehr als genug. Und sog. MitGEBSEL (witziges Wort übrigens) würde ich auch nie und nicht erwarten.


Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsmitgebsel in der Kita

Antwort von DanniL am 18.03.2015, 12:53 Uhr

Wurde bei uns im Kindergarten in einem Elternbrief untersagt, was ich auch gut finde.
Eine Begründung war z.B. das einige Eltern es finanziell nicht können.

Habt ihr keinen Elternrat, der sollte sich dessen vlt. mal annehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

finde ich auch übertrieben!

Antwort von miemie am 18.03.2015, 14:45 Uhr

Püppchen und Stofftiere mitgeben??? Also bei uns gibt es -wie schon geschrieben- gar keine Mitgebsel ausser was Süßes, Muffins oder Kuchen. Aber eben kein Spielzeug oder massenhaft Bonbons usw. Ob nun Plastikspielzeug für 1 EURO oder eben Püppchen & Co, finde ich total übertrieben. Genauso wie die Vorstellung das alles Selbstgemacht sein sollte. Da fängt das gegenseitige übertreffen untereinander doch an. Der eine muss was Besseres, Gesünderes, Kreativeres… machen als der andere. Normale Muffins??? Nee, müssen schon mit Obstfüllung sein! Bin echt froh, dass das bei uns echt kein Thema ist. Zum Geb. meiner Tochter gab es Madam der an einem Schmetterling klebte. Der Schmetterling war ihre Idee, ich hab mitgeholfen, sie bastelt gern. Aber ich käme nicht auf die Idee selbst was für die Kinder zu basteln, Spielzeuge zu kaufen oder mich gegenseitig mit Backwaren zu übertreffen. Basteln und backen und kreativ-sein steht dann an den Kindergeburtstagen zu Hause an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum werden sie überhaupt BEWERTET?

Antwort von stella_die_erste am 19.03.2015, 12:48 Uhr

Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass die, die wollen, welche mitbringen und der Rest halt nicht? Und dass man den Kindern einfach die Freude lässt?

Warum schimpft man auf die Eltern, die das gerne machen?
Und weshalb muss immer wieder betont werden, wie "unnötig" das sei? Das liegt doch wohl im ganz im Auge des Betrachters!

Vielleicht, weil es manchem zu teuer ist? Weil mancher zu geizig ist? Keinen Bock hat, anderen etwas zu schenken? Keine Lust, loszugehen und Papiertröten zu kaufen?
Oder weil es Menschen gibt, die schlichtweg pragmatisch veranlagt sind (oder wahlweise in ihrer eigenen Kindheit entsprechend kurz gehalten und somit geprägt wurden-das vermute ICH hinter den meisten intoleranten Nicht-Schenkern und Tröten-Ablehnern!) und für derlei einfache Freuden im Leben nicht viel übrig haben?
Verbitterung? Unzufriedenheit? Nicht gönnen können?

Solange die Welt keine Sorgen hat, als das gelegentliche Verschenken von Papiertröten und Luftballons im Kindesalter ist ja gut..!

Traurig, dass einem sowas einen Thread wert ist, nur um ein paar Kopfstreichler zu bekommen und die Gewissheit, wie doof und konsumgeil doch andere Mütter sind.
Mancher Dame hier würde es nicht schaden, selbst mal ganz albern in eine Papiertröte zu blasen und mit den Kindern darüber zu lachen. Das vertreibt die Verbissenheit!


Und jetzt stelle ich mich in die Ecke und schäme mich dafür, dass ich unseren kleinen und großen Gästen jeweils zur Mottoparty passende und meist sehr aufwändige sowie nicht gerade billige Gastgeschenke überreiche und somit deren Mütter evtl. verärgeren könnte. Da muss ich mich echt bessern, denn SO geht das wirklich nicht..!

Mütter auf einem Haufen sind echt eine Seuche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum werden sie überhaupt BEWERTET?

Antwort von anna1979 am 19.03.2015, 13:11 Uhr

Schade, dass Kinder sich bei Geburtstagen nicht für das Kind freuen, das Geburtstag hat, sondern regelrecht auf die Mitgebsel warten. Warum etwas anfangen um es später zu stoppen? Gehst Du auf Geburtstagen zu Freunden und bekommst am Ende eine Tüte? Ist doch schwachsinnig.
Bevor ich aufwändig, teuer (oder was auch immer DU investierst) etwas mitgebe, steht an diesem Tag mein Kind im Vordergrund und er bekommt einen tollen Tag mit seinen Freunden, die sich auch ohne Mitgebsel gerne daran erinnern!

Wieso machst du es auffälligund teuer, wenn du keine Bewertung erwartest? Die Tröte für Dich zur Selbstbestätigung, nicht wahr?

Lieber ein Haufen voller Mütter mit Herz und Verstand als Aufmerksamkeit suchend/benötigend auf Kosten der Kinder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum werden sie überhaupt BEWERTET?

Antwort von miemie am 19.03.2015, 13:47 Uhr

Naja so ganz unrecht hat Stella da nicht. Letztlich bleibt es allen Müttern selbst überlassen ob sie "da mitmachen und übertreffen wollen" oder nicht. Ich kenne diese Mitgebsel-Geflogenheit im Kiga nicht. Letztlich glaube ich aber schon, dass meine Tochter sich über ne Tröte oder was auch immer freuen würde. Sie freut sich auch über den Kinderüberraschungskram der -klar- alsbald im Müll landet. Ich selbst finde es übertrieben im Kiga solche Tüten mitzugeben, letztlich ist es aber auch für niemanden von Nachteil es doch zu tun. Jeder so wie er will!

Und nur weil sich Kinder auf die Süßigkeiten freuen die verteilt werden, heißt es doch lange nicht, dass sie sich nicht auch für das Geburtstagskind freuen. Das eine schließt das andere nicht aus. Ich glaube auch nicht, dass ein Kindergeburtstag besser oder schlechter von den Kindern wahrgenommen wird nur weil es Mitgebseltüten gibt oder eben nicht.

Ich finde eher dieses den-anderen-übertrumpfen total bescheuert oder eben diese ganzen Vorgaben: Mitgebsel ja oder nein, und wenn ja dann nur pädagogisch wertvoll, Muffins nur zuckerfrei und mit Obstfüllung… lass es doch jeden so machen wie er mag. Wer sich da genötigt fühlt irgendeinen Trend mitzumachen ist selbst schuld. Denn, da hat Stella schon recht, wenn sich die Kinder drüber freuen, wo ist dann das Problem???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum werden sie überhaupt BEWERTET?

Antwort von Alexxandra am 20.03.2015, 11:21 Uhr

Hallo,
meine Tochter hat sich auch immer gefreut, wenn sie was von der Party mit nach Hause nehmen konnte. Aber sie ist natürlich nicht deswegen zur Geburtstagsfeier gegangen. Gebräuche ändern sich. Als ich ein Kind war, gab es das auch noch nicht. Bei meiner Mutter gab es keinen Kindergeburtstag und bei meiner Oma wurde nur der Namenstag gefeiert.
Meine Tochter liebt es übrigens Geschenke für ihre Freundinnen vorzubereiten. Genauso wie sie sie es toll findet, dass wir Kuchen für die Feier backen und den Esstisch dekorieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.