Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von nils am 27.06.2019, 9:00 Uhr

fachlicher Kommentar

Ich bin selbst ausgebildete Sanitäterin - und würde in diesem Fall jemand den Notarzt rufen, wäre ich wahrscheinlich nicht wirklich glücklich.
Denn der Notarzt wird für richtig lebensbedrohliche Situationen gebraucht - und wenn er in Situationen gerufen wird, wo er nicht unbedingt gebraucht wird, dann stirbt ev. gerade anderswo ein Mensch, weil der Notarzt nicht einsatzbereit ist.

Ich bin aber auch selbst Mutter von 4 Kindern und so verstehe ich natürlich, dass man sich Sorgen macht.
Ich wäre wahrscheinlich auch sofort von der Arbeit losgefahren und mit ihr zum Augenarzt oder hätte meinen Mann, die Oma, eine gute Freundin,... (weil sie näher wohnt) gefragt, ob sie nicht im Kiga vorbeischauen kann und sich mal das Auge ansehen kann.

Ein Kind hatte bei mir mal während des Besuchs im Freibad (1. Klasse Grundschule) ihre Kälteurticaria und ihre Finger schwollen an (im blödesten Fall schwillt sie ganz an und das kann zum Kreislaufzusammenbruch oder Atemnot führen).
Die Lehrerin hat uns sofort verständigt und mein Mann (da er von der Arbeit näher hat) ist mit den Notfallmedis hin und hat sie beobachtet - kein Notarzteinsatz notwendig!

Das zweite Kind hatte sich an der Tischkante verletzt und blutete stark direkt neben dem Auge.
Die Lehrerin verständigte meinen Mann und der holte ihn von der Schule ab, Wunde war schon von der Lehrerin verarztet - kein Notarzteinsatz notwendig!

Klar hast du einen längeren Anfahrtsweg, aber es kann nichts passieren!
Im richtigen Notfall wird sofort die Rettung verständigt und das Kind ins Krankenhaus gebraucht und dort versorgt - im richtigen Notfall kannst du als Mutter wahrscheinlich auch nicht besser helfen als ausgebildete Sanitäter und Ärzte.

Und zu den Mückenstichen:
Meine Tochter bekommt riesige Dippel von den Mücken, die unheimlich jucken.
Aber ich mache weder Lehrerinnen noch Kiga-Erzieherinnen Vorwürfe.
Ich würde ihnen nur welche machen, wenn sie mein Kind mit Chemikalien einsprühen, ohne vorher gefragt zu haben (aber bei euch kam ja eine Einverständniserklärung).

Wenn du möchtest, ev. zuhause einsprühen (Was ich bei meinem Kind sicher nicht jeden Tag machen würde.)
Und wenn die Mückenstiche schon da sind, hilft Topfen (bei euch heißt das glaub ich Quark) auf die Stiche dick draufgeben. Rücken ist zwar eine blöde Stelle, aber ev. lass sie auf den Bauch legen und während sie mal fernsehen darf, kannst du das machen - hilft bei uns richtig gut.

Sonst kann ich dir leider auch nur raten, dass du lernst Vertrauen zu den Erzieherinnen zu haben. Beim ersten Kind/Enkelkind muss auch das ev. erst gelernt werden.
Alles Gute für euch!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.