Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Loppa am 16.10.2019, 22:36 Uhr

Baby nach Krippe sehr unruhig

Hallo,

Meine Tochter wird diese Woche 1 Jahr alt und wird gerade in der Kita eingewöhnt (Altersgemischt, 11 Kinder von 1-5Jahre, 3 Erzieher). Die Eingewöhnung läuft bisher eigentlich ziemlich gut. Sie wird nach dem Berliner Modell eingewöhnt und nach ein paar kleineren Tränchen an den ersten beiden Tagen geht sie nun sehr gern, lacht den ganzen Tag viel und weint gar nicht. Wenn ich sie morgens bringe winkt sie mir zum Abschied und wenn ich sie abhole krabbelt sie mir freudig entgegen. So weit so gut. Was allerdings auffällig ist und mich aktuell sehr beunruhigt ist, dass sie am Nachmittag sehr unruhig ist und um sich haut. Wir haben uns jetzt schon ein paar mal mit anderen Mamas und gleichaltrigen Kindern getroffen und sie hat die Kinder richtig gehauen. Das kenne ich überhaupt nicht von ihr. Sie war immer total friedfertig und liebenswert sowohl anderen Kindern, als auch anderen Lebewesen gegenüber. Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll und frage mich ob sie evtl doch überfordert ist in der Kita mit den ganzen größeren Kindern? Leider muss ich ab nächsten Monat wieder arbeiten, sonst hätte ich die kleine wohl noch 6 weitere Monate zuhause betreut.
Vielen Dank für euren Rat :)

 
2 Antworten:

Re: Baby nach Krippe sehr unruhig

Antwort von seerose1979 am 17.10.2019, 7:49 Uhr

Hallo,
viele Kinder zeigen zu Beginn der Krippen- oder Kitazeit eine kleine Verhaltensänderung.
Das ist ganz normal!
Wie du ja schreibst befindet sich deine Tochter in der EINGEWÖHNUNGSPHASE. Sie muss also die Erzieher, die Kinder, die Regeln, den Tagesablauf usw. kennenlernen sowie die die Prozesse in einer größeren Gruppe (es ist lauter, manchmal wuseliger usw.).
Zuhause, wo es in der Regel ruhiger zugeht und sie auch meist 1:1 Betreuung hat, versucht sie diese Dinge zu verarbeiten.
Sprachlich ist deine Tochter auch nicht so weit, dass sie bei Besuch oder auf dem Spielplatz, wenn sie gerade etwas nervt o.ä. kann sie es nicht einfach sagen sondern wird quengelig bzw. wehrt sich halt körperlich.
Das ist nicht so schön, aber noch normal.
Zeige ihr, wie sie es richtig machen könnte und sprich DU erst einmal für sie, z.b.: meine Tochter möchte die Schaufel haben, gib sie ihr bitte. Deiner Tochter kannst du sagen, dass Hauen (treten, beißen...) weh tut, sie könne sich durch "ei machen" entschuldigen. Später wird es immer mehr sprachlich begleitet. Ich hoffe du verstehst, wie ich das meine, sonst frage nach und ich versuche es noch einmal anders zu erklären.
Bis ins Kindergartenalter gibt es immer mal Phasen, in denen Kinder nicht so gut mit Konflikten ect. umgehen können. Die einen mehr die anderen weniger. Hier sind dann die Eltern und Erzieher gefragt, die Kinder zu begleiten, Lösungen zu finden.
Lg Seerose

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Baby nach Krippe sehr unruhig

Antwort von Windpferdchen am 17.10.2019, 8:35 Uhr

Klar ist sie nach der Krippe erstmal überreizt, das Phänomen kenne ich von meinen Kindern aus der Kiga-Zeit auch. Der hohe Lärmpegel, der Trubel, die ständigen kleinen Konflikte und Streitereien der Kinder, die ungewohnten Abläufe, die vielen anderen Kinder, die 1000 Dinge, die man beobachtet, hört, sieht - all das reizt das Gehirn eines so kleinen Kindes natürlich sehr. Du kannst da nicht viel mehr machen, als sie mittags erstmal schlafen zu legen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.