Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Moonmoth am 27.06.2021, 15:21 Uhr

Aa zu 50% in der Hose

Hallo zusammen,
mein Sohn (3,5) ist jetzt seit ca. 3 Monaten trocken. Pipi machen klappt gut, er geht einfach aufs Klo oder sagt Bescheid, dass wir zusammen gehen. Nachts hat er zwar noch eine Windel, es ist aber höchstens einmal die Woche Pipi drin.
Aber das große Geschäft ist unser Problem. Er sagt einfach zu spät Bescheid. Sobald er sagt „Mama, ich muss Aa!“ rennen wir beide mittlerweile schon Richtung Klo, aber in ca. der Hälfte der Fälle landet der Haufen auf dem Weg in der Unterhose oder fällt beim Runterziehen der Hose neben das Klo.
Da man ihm weder vorher ansieht wenn er muss, noch annäherd feste Uhrzeiten hat (haben wir alle in der Familie nicht), kann ich ihn auch nicht einfach auf Verdacht aufs Klo setzen. Ich frag natürlich immer wenn er eh wegen Pipi drauf ist aber er sagt dann er muss nicht (manchmal muss er dann 2 Minuten später doch, wenn wir grade zurück im Wohnzimmer sind und dann schaffen wir es nicht rechtzeitig zurück ).
Kennt jemand das Problem? Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass er körperlich das große Geschäft einfach noch nicht zurück halten kann. Oder er einfach vorher nichts merkt, sondern erst wenn es schon halb draußen ist...
Zurück zur Windel möchte ich eigentlich nicht, und er will das auch nicht.
Langsam habe ich aber echt keine Nerven mehr dreimal täglich Würstchen aus Hose und vom Boden zu sammeln.
Außerdem kommt er in einem
Monat in den Kiga und da kann ja auch nicht immer eine Erzieherin sofort mit ihm zum Klo fliegen. Habe Sorge, dass Häufchen in der Hose dann evtl unentdeckt bleiben, weil es keiner merkt und er nichts sagen will.
Ihm ist es nämlich durchaus unangenehm.
Hat jemand einen Rat? Wie ist das bei euch?
Lg

 
7 Antworten:

Re: Aa zu 50% in der Hose

Antwort von Tuja am 27.06.2021, 22:43 Uhr

Ist körperlich alles abgeklärt? Keine unentdeckte Verstopfung mit Überlaufen?
Dann würde ich zurück zur Windel gehen. Es bringt keinem was, wenn es ihm unangenehm ist, du genervt bist und er womöglich im Kindergarten in peinliche Situationen gerät.
Spruch mit ihm, dass eine Windel die beste Lösung ist. Wahrscheinlich ist er einfach noch nicht soweit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aa zu 50% in der Hose

Antwort von 3wildehühner am 28.06.2021, 1:26 Uhr

Dein Sohn ist zwar trocken, aber eben nicht sauber.
Denn dann könnte er seine Darmentleerung steuern.
Er ist noch so klein, dass das absolut normal ist!
Das einzige Vernünftige, was du tun kannst:
Zieh ihm Trainingspants an oder diese Stoffwindeln, die wie Unterhosen runtergezogen werden können.

Du kannst das Saubersein nicht beschleunigen; es ist wichtig, dass dein Kind keinen Druck von dir bekommt!
Denn es gibt leider dann oft das Problem, dass die Kinder ihren Stuhl einhalten und es dann zu Verstopfungen kommt, die das Kind langfristig belasten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aa zu 50% in der Hose

Antwort von bellis123 am 28.06.2021, 7:36 Uhr

"Er ist noch so klein, dass das absolut normal ist!"

Er ist weder besonders klein, noch ist das absolut normal. Es ist vom Alter aber trotzdem noch im Rahmen. Zurück zur Windel finde ich aber kontraproduktiv. Ich denke, da würde er sich zurück gesetzt fühlen, da das trocken bleiben doch schon so gut klappt.

Ich denke, man muss da jetzt durch und es ist nur noch eine Sache von wenigen Wochen bis er gelernt hat rechtzeitig zu gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zu früh!

Antwort von Hexhex am 28.06.2021, 8:25 Uhr

Hallo,

Jungen sind statistisch ja deutlich später dran mit dem Sauberwerden als Mädchen. Ich kenne eigentlich keinen Jungen, der mit drei zuverlässig sauber gewesen wäre. Mein eigener Sohn war mit 3,5 halbwegs trocken, aber wirklich pannenfrei war das erst mit vier Jahren. Und das ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel, viele Jungs sind sogar noch deutlich später dran, wenn‘s um wirkliches, pannenfreies Saubersein geht.

Ein guter Kiga wickelt klaglos, ohne Eltern oder Kind Druck zu machen. Es hat keinen Zweck, Deinen Sohn mit aller Gewalt für den Kiga sauberzukriegen, ganz einfach, weil das leider nicht klappen wird. Und je dringender Du das willst, desto mehr Druck übst Du ungewollt auf ihn aus, und desto länger wird‘s letztlich dauern.

Tatsächlich stört es viele Jungs nicht, wenn sie etwas in der Hose haben. Sie spielen einfach weiter, das habe ich von mehreren Müttern im Freundeskreis gehört. Und man kann noch etwas beobachten: Je mehr die Mütter das Sauberwerden mit dem Kind „trainieren“, desto länger dauert es. Es gibt nicht wenige Jungs, die fast bis zum Schulalter damit noch ab und zu ein Problem haben.

Ich würde ihm keine Windel mehr, sondern eine Windelpant anziehen. Die hat einen Gummizug wie eine Unterhose, er kann sie runterziehen, wenn er daran denkt, auf die Toilette zu gehen, und wenn er es vergisst, ist es auch nicht schlimm. Besonders weich sind die Windelpants von LIDL, die sind wesentlich elastischer als z. B. die von Pampers. Die haben bei uns gute Dienste getan (ruhig eine Größe mehr als die übliche kaufen).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aa zu 50% in der Hose

Antwort von Moonmoth am 28.06.2021, 8:35 Uhr

Er hatte noch nie Verstopfung, eher immer einen weichen Stuhl, weil er ein Viel-Trinker ist. Ansonsten haben wir bislang noch nicht mit dem Arzt über das Thema gesprochen, weil es ja noch recht „frisch“ ist.
Das „Problem“ ist, dass er einen Zwillingsbruder hat, bei dem das alles ganz problemlos funktioniert und er wenn sein Bruder keine Windel
Mehr hat auch kein „Baby“ mit Windel sein möchte (so hat er es gesagt). Das kann ich natürlich auch verstehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zu früh!

Antwort von Moonmoth am 28.06.2021, 8:44 Uhr

Wir haben ehrlich gesagt das Trocken- und Sauberwerden nie trainiert. Eben weil ich der Überzeugung bin, dass da svon den Kindern kommen musss und es Null bringt, sich zu stressen und das Kind alle 10 Minuten aufs Klo zu setzen. Bislang war ich auch davon ausgegangen, dass er im Kindergarten noch Windelkind sein wird.
Es ist so: Er ist ein Zwilling und beide Jungs haben irgendwann (um Ostern rum) von sich aus gesagt, dass sie gerne Unterhosen statt Windeln tragen möchten. Wir haben dann lediglich gesagt, okay gerne, dann müsst ihr halt Bescheid geben, wenn ihr Pipi oder Aa müsst. Und so haben wir es einfach gemacht. Sein Bruder hat das von Anfang an dann auch fast unfallfrei durchgezogen. Ist natürlich schwierig für den anderen, wenn er merkt, dass er das eben noch nicht so gut kann, aber das ist auch der Grund wieso er keine Windel will. Hat ja der Bruder auch nicht.
Windelpants habe ich jetzt gekauft, lässt er sich aber nur widerwillig anziehen und will noch ne Unterhose drüber, dann schafft er es aber für Pipi manchmal nicht schnell genug beides ordentlich runterzuziehen (vor allem wenn er bei den Temperaturen schwitzt, dann klebt ja alles am Körper). Helfen „darf“ ich auch nicht, er will auch meist allein aufs Klo.
Naja ich werde morgen mal mit dem Kiga besprechen was die meinen was der beste Weg ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zu früh!

Antwort von As am 28.06.2021, 23:06 Uhr

Kann ich so nicht bestätigen. Meine Jungs waren beide mit 2,2 zuverlässig trocken und sauber. Glück gehabt... Ich kann es aber ( im Osten sozialisiert) auch nicht verstehen, wenn man es ewig laufen lässt. Bei uns wurde Töpfchen mit 1,5 thematisiert, sie sind regelmäßig drauf gegangen und es gab keinen Stress deswegen. Im Kita hätte man sie hier mit 3 und Windeln gar nicht genommen. Sie hätten dann noch in der Krippe bleiben müssen.

Ich finde es viel stressiger, ständig Windeln zu kaufen und anzuziehen, als das Kind mal ne Zeit an den Klogang zu erinnern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.