Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von Strudelteigteilchen am 27.04.2017, 12:10 Uhr zurück

Re: Nö, natürlich nicht, wenn man nicht explizit auslädt.

Es ist doch der Gast, der da kein Aufhebens drum machen sollte.

Die Kinder waren nicht eingeladen. Deswegen erwarte ich zunächst mal von allen Gästen, daß sie sich überlegen, wie sie ihre Kinder unterbringen. Wenn das aus irgendeinem Grund nicht geht, dann darf man mich gerne ansprechen und wir suchen gemeinsam eine Lösung. Aber ich als Gastgeber plane sicher nicht für "die Gruppe" - warum auch, die sind ja nicht eingeladen? Ich kann zum Beispiel einen Raum anbieten, wo die Eltern das Kind von einem von ihnen organisierten Babysitter bespaßen lassen können. Oder ich gebe die Telefonnummer des Veranstaltungs-Hotels weiter, damit die Eltern ein Zimmer im Haus reservieren können.

Was wäre denn, wenn die Gäste nicht (kleine) Kinder, sondern alte Omas oder behinderte Verwandte pflegen müßten. Da würde doch auch keiner erwarten, daß der Gastgeber sich um die Ersatzpflege kümmert, oder?

(Meine Schwester feiert am kommenden Wochenende Silberhochzeit. Ihr Patenkind hat ein Kleinkind und ein Baby. Das Patenkind, das von sehr weit weg kommt, hat einen Babysitter organisiert und einen Raum, wo dieser die Kinder betreuen/bespaßen kann. Eigentlich wollte sie die Kinder sogar daheim lassen, aber jetzt verbindet sie die Reise mit einem Verwandtschaftsbesuch, deswegen bringt sie die Kinder dann doch mit. Und das alles zwar in Absprache mit meiner Schwester, aber ohne diese zusätzlich zu belasten.)

Mir ging es übrigens hauptsächlich um die Aussage, daß die allermeisten das als "schlechten Stil" betrachten würden. Das sehe ich nicht so. Aber wahrscheinlich liegt das daran, daß in meinem Umfeld die meisten Eltern nicht um ihre Kinder helikoptern.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit
Mobile Ansicht