Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von Anka! am 17.05.2017, 16:03 Uhr zurück

Re: Junggesellinnenabschied

Hallo.
Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber da muss ich nun einfach was dazu sagen in der Hoffnung es wird gelesen.
Also zum Einen - wenn die Trauzeugin ausfällt wäre es eigentlich ihr Ding gewesen jemanden zu organisieren der den part übernimmt. Meine Meinung. Schade, dass das wohl nicht passiert ist. Naja.
Nun hat die braut dich gebeten den jga zu übernehmen. Es mag sein, dass du das bisher nicht kanntest, aber bei allen jga bei denen ich war, und das waren jetzt schon ein paar, war es für alle selbstverständlich den Abend für die braut zu finanzieren. Natürlich hat man sich abgesprochen wieviel jeder geben kann so dass sich niemand in Unkosten stürzen muss, aber ihr seid doch alle Freundinnen von ihr - da muss es euch doch wert sein, dass sie einen schönen Abend hat.
(Nicht falsch verstehen - ich definiere freundschaften nicht über geld, aber wie gesagt es muss nicht super teuer sein - es soll ja auch persönlich sein und von Herzen kommen - aber so ein abend kostet halt ein bisschen was. )
Und ich kenne auch, dass man heraushört was die braut gerne machen möchte und ich finde es ehrlich gesagt schade, dass ihr total über ihren Wunsch hinweg geplant habt. Ich glaube da wäre ich auch enttäuscht.
Ihr Wunsch war jetzt kein Wochenende im Ausland oder im teuren wellnesshotel. Ich finde ein Abend im Restaurant mit Essen und Cocktails sprengt, im Normalfall, keinen Rahmen.
Man kann ja auch etwas improvisieren bei wenig geld. z.B. ein tolles Essen bei jemandem von euch zu Hause, jede steuert einen Gang bei. Dann spart man sich das restaurant. Danach Cocktails und tanzen. Das kostet nicht die Welt.
Vielleicht bekommt die braut ja doch noch ihren abend mit euch.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit
Mobile Ansicht