Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Ruto am 25.01.2021, 11:19 Uhr

JGA der besten Freundin mit Baby

Für den JGA:

Was du wunderbar machen kannst, ist die Orga im Vorfeld. Und da steht wirklich sehr viel an. Allein schon die Leute zusammenzutrommeln.
Da du die anderen so schnell gar nicht kennenlernen kannst (selbst unabhängig von Corona treffen viele erst am Tag selber aufeinander), würde ich ein Zoom (o.ä.) Treffen einrichten, wo alle Gäste mitmachen sollen und mit denen die Frage klären, wer am Tag selber das Zepter übernehmen möchte/kann, um dich zu entlasten oder im schlimmsten Fall ganz zu ersetzen.
Du kannst diese Person dann von Anfang an mehr in die Planungen miteinbeziehen, kannst sonst aber eben vieles schon vorab machen. Ideen sammeln, Locations heraussuchen, etc.
Die Braut würde ich da gar nicht so wahnsinnig mit einbeziehen, die hat sowieso viel um die Ohren. Die soll dir nur die Kontakte vermitteln, das müsste sie sowieso.

..


Für die Hochzeit:

Offene Karten mit der Braut. Auch hier gibt es ja wahnsinnig viel im Vorfeld zu klären, organisieren, etc. Hat sie einen Ersatz und/oder Unterstützung für dich? Die Rolle der zweiten Person ist hier wichtiger, da würde ich die Braut mit einbeziehen.
Ich denke, es ist sehr vom Baby und dir abhängig, aber mit meiner Tochter wäre ich zu dem Zeitpunkt noch nicht mal als Gast zu einer Hochzeit, maximal stundenweise (ist aber auch kein Anfängerbaby). Heißt: Selbst die Teilnahme am gesamten Ereignis (von morgens bis abends) ist schon eine Herausforderung. Dann aber noch den zusätzlichen Stress, den Zeitplan umzusetzen, die Spiele etc - no way, halte das für absolut unrealistisch. Und klar, ihr Partner hat auch noch einen Trauzeugen. Aber a) weißt du nicht wie sehr du dich darauf verlassen kannst, b) hat es schon einen guten Grund, wieso sich normal beide um alles kümmern. Er ist wahrscheinlich also auch über jede Hilfe dankbar.
Den klassischen Job, im Standesamt und der Kirche, als Trauzeugin parat zu stehen, sollte mit ggf Rücksichtnahme (Baby könnte gerade dringend gestillt werden müssen) durchaus machbar sein. Die Planung im Vorfeld ebenso. Aber ansonsten wäre ich da raus an deiner Stelle.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.