Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von sojamama am 09.06.2017, 16:40 Uhr zurück

Re: Hochzeit heute - finde ich teils übertrieben

Ja, ich gestehe, diesen Hype um die Hochzeit finde ich übertrieben heutzutage.

Wir sind nun 14 Jahre verheiratet, wir haben den Gästen weder bei Geschenken Vorschriften gemacht, noch gab es einen Dresscode, wie es mittlerweile üblich ist.
Stand wortwörtlich schon mal in einer Einladung, Dresscode: ..... (wie der war weiß ich nicht mehr, habe ich verdrängt)

Ich finde es übertrieben, der eigentliche Sinn, die kirchliche Zeremonie, den Segen usw. das alles tritt in den Hintergrund. Das Kleid, die Brautjungfern, die Speisen, die Deko, die Geschenke, der JGA etc. - all das scheint wichtiger zu sein als das Ja-Wort selbst.
Das Ja zur Liebe und zur Gemeinsamkeit.

Ich wollte auch eine schöne Hochzeit nach meinen Wünschen. Aber nie käme ich drauf, den Gästen eine Liste von Amazon zu erstellen, wo sie bestellen MÜSSEN.

Wir hatten klassisch den Hochzeitstisch, ist auf dem Dorf so üblich. Da stellt man alles drauf, was man möchte, übertreibt es aber nicht.
Die Leute können dann kaufen, was sie wollen und schenken. Aber sie müssen es nicht tun. Viele schenken auch was anderes, oder Geld oder Gutscheine.

Das erscheint mir immer so undankbar, wenn man sie nur bestimmte Sachen wünscht und die, und nur DIE dürfen gekauft werden.

Die Zeiten ändern sich ja, aber ich finde oft ändert sich es zum Negativen. Leider.

Und ja, ich könnte mir vorstellen, dass diese Filme und Dokus das ausmachen.
melli

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit