Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
HiPP Mein Baby Club
 
 
 
Annelie Last (Diplom Ökotrophologin) - HiPP Ernährungsberatung
  Zurück

Beikost Pause ?

Hallo,

unsere Kleine ist nun 8,5 Monate alt und wir haben es die letzten Tage mit der Beikost mal ausprobiert (voll gestillt)... und jetzt total verunsichert.
Sitzen kann sie noch nicht... sitzt also etwas schief im Hochstuhl (ist das schon rückenschädigend oder ein Zeichen, dass sie noch nicht beikostreif ist?). Wir haben gedämpfte Karottensticks und auch zermatschte Karotte/Apfel ausprobiert, sie hat es beim 1. Mal in den Mund gesteckt, etwas probiert und direkt wieder ausge'würgt'. Die Tage danach ist sie immer vorsichtiger geworden und die letzten 2 Tage wollte sie schon gar nicht mehr (hat gezittert und alles direkt runtergeworfen). :(

- Sollen wir mal eine Pause machen? Wie lange?
-ist das Verhalten normal?
- wie sollte so ein idealer Start ablaufen? Wir wollen sie nicht mit Brei füttern, sondern sie soll selbst entscheiden und sich füttern, das ist uns eigentlich sehr wichtig.

Liebe Grüße,

S.


von Susilein80 am 04.10.2017

Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Beikost Pause ?

Liebe „Susilein80“,

bei manchen Babys erfordert die Beikosteinführung sehr viel Geduld und Feingefühl von beiden Seiten.

Ich rate Ihnen geduldig dabei zu bleiben. Mit 8,5 Monaten ist Ihr Mädchen definitiv bereit für die Beikost und braucht auch die Nährstoffe, die die Milch nicht mehr vollumfänglich liefern kann.
Ich würde keine Pause machen.
Achten Sie auch auf das richtige Zeitfenster. Sie sollte nicht übermüdet sein und auch noch nicht überhungrig. Beides senkt schnell die Lust am Löffeln. Und der Abstand zur vorherigen Milchmahlzeit soll groß genug sein, damit auch genug Hunger da ist.

Versuchen Sie heraus zu finden, womit Ihr kleiner Schatz am besten zurechtkommt. Welche Fütterposition ist die beste? Lieber auf Ihrem Schoß als im Hochstuhl?

Sie könnte Ihr Mädchen aufrecht mit Kissen oder ähnlichem gestützt in den Hochstuhl setzen. Aber nur im Rahmen der Mahlzeit kurz im Hochstuhl sitzen lassen, solange Ihre Kleine nicht eigenständig sitzt.

Das Wichtigste ist, dass Sie ganz entspannt bleiben. Ihr Mädchen hat ganz feine Antenne und merkt sofort, wenn die Mama besorgt ist und wird dadurch verunsichert.

Ja es gibt Kinder, die man mit fingerfood ans Essen locken kann, bieten Sie ruhig weiter weich gekochtes Gemüse, ein paar Nudeln oder Kartoffelstückchen (alles ungewürzt) an. Das weckt oft die Neugierde auf Essen.

Die Methode des Baby-led-weanings verweist auf interessante Aspekte der Fütterung im Beikostalter. Hier steht mehr das spielerische Entdecken von Lebensmitteln und Essen im Vordergrund. Ein starres Einführen verschiedener Breikomponenten, wird manchmal als recht verkrampfte „Abfütterung“ empfunden.

Mein Rat: Geben Sie Ihrem Baby erst einmal Gelegenheit die neu Kost kennenzulernen und das Schlucken fester Kost zu üben. Sie können Ihrem Kind ja im weiteren Beikostalter auch Fingerfood - also kindgerechte Lebensmittel in Stückchen geschnitten, die das Kind mit seinen Fingerchen greifen, zum Mund führen und selber essen kann - anbieten. Dadurch lernt er zu knabbern, schmeckt den puren Lebensmittelgeschmack und kann sehr selbstbestimmt essen.
Gegen Fingerfood ist nichts zu sagen. Wählen Sie Lebensmittel dafür gemäß den entwickelten Fähigkeiten Ihres Babys sorgfältig aus, um ein Verschlucken mit ggf. lebensgefährlichen Folgen zu verhindern.

Meiner Meinung nach bleibt aber pürierte und grob-pürierte Kost unabhängig davon die Basis der Baby-Ernährung. Denn nur damit kann ein Säuglinge eine ausreichende Menge und Vielfalt an Nahrung aufnehmen, die die Versorgung mit allen Nährstoffen sicherstellt.

Die Gabe von Breien hat sich als sichere Form der Nahrungszufuhr bei vielen Generationen von Babys bewährt und wird von ernährungswissenschaftlichen und kinderärztlichen Fachgesellschaften empfohlen.

Bestimmt finden Sie einen gemeinsamen Weg, mit dem Sie und Ihr Baby zufrieden sind.

Liebe Grüße,
Annelie Last

Antwort von Annelie Last am 05.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice:

Wie lange kann ich mit der Beikost Pause machen?

Hallo Hipp Team, meine Tochter ist nun fast 7 Monate und es klappt immer noch nicht mit der Beikost. Wir haben mit 6 Monaten begonnen. Hat nicht funktioniert, hat nur geweint und den Kopf weggedreht. Ich habe es natürlich immer wieder versucht aber bis heute mit mäßig Erfolg. ...

Clara   25.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Muss ich nach der Pause wieder von vorn beginnen mit der Beikost?

Guten Abend, meine Tochter ist jetzt 5 1/2 Monate alt. Wir haben vor ca.drei Wochen mit der Beikost begonnen. Eine Woche Kürbis, eine Woche Karotte. Als wie in der dritten Woche mit dem Gemüse-Kartoffel-Brei angefangen haben hat die Kleine nächtliche Blähungen bekommen. Sie ...

Mala14   18.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Sollte ich mit der Beikost eine Pause einlegen?

Hallo, Ich hatte vor ein paar tagen schonmal geschrieben, sie hatten mir geraten die zweite morgenmilch durch Obst zu ersetzen. Problem sie isst auch keinerlei obstbrei. Ich hab's trotzdem versucht, ihr also gegen 10:00 Uhr nur Obst, oder dinkelzwieback mit Obst, sogar ...

Sophia79   30.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Sollte ich mit der beikost eine Pause machen?

Hallo! Ich bin eine begeisterte Leserin der Expertentips hier im Forum! Deshalb habe ich mich nun auch angemeldet und hoffe dass sie mir ein wenig helfen können! Meine Tochter Franziska ist am 23.Mai fünf Monate alt gewesen. Vor rund einer Woche wog sie 6200 g bei ca 64 ...

Maria180983   26.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Verweigert auf einmal Beikost sollte ich eine Pause machen?

Guten Tag, mein Sohn ist 18 Wochen alt. Da er für sein Alter ziemlich groß und schwer ist - 70 cm und 8 kg - riet mir die Kinderärztin vor ein paar Wochen, ihn schon mit Gemüse bzw. Obstbrei zu füttern, da er alleine mit Säuglingsmilch (Hipp Pre) nicht mehr satt wurde. Ich ...

rodenstein   22.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Sollte ich mit der Beikost Pause machen?

hallo liebes expertenteam, meine motte ist nun fast 6 Monate alt und ich habe auf anraten der Kinderärztin vor einigen wochen (4,5 Monate) angefangen ihr Brei anzubieten. den hat sie eigentlich auch gut angenommen. es wurde jeden tag besser und wir waren schon so weit, dass ...

kekskruemel   17.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Baby verweigert Brei sollte ich mit der Beikost noch einmal Pause machen?

Hallo, unsere Tochter ist jetzt fast neun Monate alt. Neulich habe ich mir hier schon einmal Tipps geholt, weil sie meistens maximal halbe Portionen gegessen hat und die altersgerechten, weniger pürierten Breie verweigert hat. Leider hat sich (bis auf den Abendbrei, da isst sie ...

Alexandra12   27.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Beikostverweigerung sollte ich einen Pause einlegen?

Hallo! Meine Tochter ist 6,5 Monate alt und verweigert den Brei. Haben vor mehreren Wochen mit gedrückter Banane und geriebenen Apfel begonnen. Dieses hat sie angeekelt wieder ausgespuckt. Mit süßen Brei haben wir auch kein Glück. Jedesmal wenn ich mit dem Löffel komme macht ...

Dori26   27.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Sollte ich mit der Beikost erstmal Pause machen?

Hallo! Meine Tochter ist am Montag 19 Wochen alt geworden. Wir haben vor 1 Woche mit Beikost angefangen. Jedoch glaube ich dabei bemerkt zu haben, dass meine Tochter noch nicht richtig "reif" ist. Obwohl sie uns beim Essen zu sieht.Sie ißt ein paar Löffel (Karotte, ...

The-Sun   20.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
 

Blähungen nach Beikoststart sollten wir eine Pause machen?

Hallo, Mein Sohn (5 Monate) bekommt seit 2 Wochen mittags Beikost. Angefangen haben wir mit Pastinake pur, die er gut vertragen hat, nach einer Woche haben wir mit Pastinake-Kartoffel weitergmacht, das er jetzt 3 Tage lang bekommen hat. Seitdem die Kartoffel dazu kam, wacht er ...

natamie   16.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Pause, Beikost
    Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia