Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anja CMP am 02.04.2004, 21:14 Uhr

@ nesthäkchen02

Hallo,

also bei Cedrik ist es schon sehr ausgeprägt, seine Neigung zur Hyperaktivität, sein ADS. Er hat vor allem im sozialen Feld arge Probleme. Sein Sozialverhalten wird immer schlimmer und auch unerträglicher, in einer Gruppe findet er sich nicht zurecht, wird schnell ausgegrenzt (ja ja... Kinder können untereinander grausam sein) und eine Gruppe fängt ja schon hier zuhause an. Bei fünf Köpfen muss sich jeder integrieren und das fällt ihm sehr schwer. Und grade das macht unser Zusammenleben hier so schwierig.
Schulisch (1. Klasse) ist er klasse. Aber wenn er weiter so hibbelig ist, kann sich das später schnell als Bummerang auswirken.
Also er hat jetzt eine Therapie angefangen, bei der ich hoffe, das sie ihm - und uns - viel bringt. Die Therapeutin ist klasse.

Hast du nun letzten Endes auf Ritalin zurückgegriffen?

lg Anja

 
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.