Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Ellert am 26.01.2005, 10:29 Uhr

Sauerstoff

Halo Mirko

unser Ellert ist 1997 in der 24 SSW geboren worden und hatte eine schwere BPB.
Er wurde zwar ohne Sauerstoff entlassen aber es dauerte nicht lange da brauchte er auch zu Hause wieder, mal mehr mal weniger.
Da jede Lungeninfektion wohl die BPB wieder verschlimmert haben sie uns gesagt würde sowas auch normal sein und der Infekte hatte er leider viele.
Ellert hat fast 18 Monate nach seinem Geburtstag noch Sauertsoff gebraucht, am Ende halt nur noch nachts und darum würde ich mir soooo viele Sorgen gar nicht machen, das sind halt Lungenschäden die sich erstmal verwachsen müssen.
Habt Ihr denn Sauertstoff und Pulsoxy daheim ?
Wir hatten das alles immer da und darum konnten wir oft ohne Klinik auskommen, vom Flüssigsauerstoff zum Absauggerät, ab drei Liter dann mussten wir dann Klinik aufgenommmen werden, dann aber immer Intensiv.

Ellert hat übrigens in dem Alter dann nochmals ein großes Dexamethasonchema bekommen, damit die Lunge besser wurde, hatte aber auch extreme Lungenentzündungen, also nicht nur ne Bronchitis.

LG
dagmar
5 km vor Berlin *gggg*
www.mini-ellert.de

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.