Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Daniela10 am 18.02.2003, 23:13 Uhr

Mehr Verständnis für Mütter, die ein behindertes Kind abtreiben lassen

Hallo,

ich bin theoretisch auch absolut gegen Abtreibungen wegen Behinderung. Es gibt ja auch oft leichtere Behinderungen als die von Dir aufgeführten. Trotzdem haben mich Deine Sätze sehr nachdenklich gemacht, da sie sehr stichhaltig sind und aufzeigen, wie weitreichend die Entscheidung "für" ein behindertes Kind ist. Schwieriges Thema. Dein Posting ist sicherlich ein gutes Gegengewicht zu den Postings allzu einseitiger Abtreibungsgegner. Obwohl ich - wie schon geschrieben - auch gegen Abtrreibungen bin. Die Mutter von Ellert (oft hier im Forum) hat es gut ausgedrückt (sinngemäß): Jedes Kind ist einzigartig - ungeachtet der Verpackung, in der es steckt. Ich denke auch, dass es nicht uns obliegt, über Leben und Tod zu entscheiden.

Versöhnliche Grüße, Daniela

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.