Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Geschrieben von 3wildehühner am 22.09.2017, 10:58 Uhr zurück

Re: Förderschule - wer entscheidet

"Darf" oder "muss" hört sich so negativ an! Außerdem wird nicht die Schulform entschieden; die kannst du in Zeiten von Inklusion selber wählen. Ob eine Inklusionsklasse aber das Richtige ist, muss genau abgewogen werden.
Es kann der sonderpädagogische Förderbedarf festgestellt werden. Je nach alter wird das nach der Einschulungsuntersuchung oder von der schon besuchten Schule in die Wege geleitet.

Ich bin für Inklusion, aber nur, wenn die Gegebenheiten stimmen.
Es gibt Kinder für die ist eine Förderschule besser geeignet als der inklusive Unterricht!

Das sind meine beruflichen und privaten Erfahrungen.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder:

Grundschule- Förderschule...???

Hallo. Ich stelle meine Frage mal hier rein, weil es hier wohl noch am besten passt. Und zwar geht es um die Grundschule. Meine Kinder werden offiziell 2016 eingeschult mit gerade 6 Jahren (Juli-Kinder). Sie sind Frühchen (6 Wochen zu früh geboren). Kind 1 hat motorische ...

Vanillepudding   11.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Förderschule
 

Umschulung von Förderschule zur Regelschule

Hi, mein Sohn geht in die 2. Klasse einer Förderschule mit Förderschwerpunkt Motorische und Körperliche Behinderung und Sprache. Es hört sich ja immer dramatischer an als es ist, er kann einfach nicht in großen Gruppen und ist sehr unruhig. Das mit der Sprache hat er alles ...

Ninaspünktchen   22.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Förderschule
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht