Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Someone am 10.12.2004, 19:30 Uhr

Betreff Kiga+Anruf m.T.

Hallo,
vielen Dank für Eure vielen Antworten. Also ich habe auch nichts dagegen angerufen zu werden, wenn mein Kind hoch Fieber hat oder so. Nur nicht wegen "Lapalien"... Beneide Euch, dass Ihr nur so selten angerufen werdet. Mein Mann ist leider auch viel auf Dienstreise oder einfach so nicht zu erreichen. Es hängt somit an mir. Die anderen Mütter arbeiten auch alle und scheinbar bekommen die das mit Au-Pairs und so geregelt. Haben halt auch alle super Jobs und die Kinder sind von 08:00-20:00 im Kiga. Bei mir klappt es scheinbar nicht mal bis um 15:00h. Schnief! Danke noch mal für die Tipps!

Gruss
Someone

 
6 Antworten:

die Kinder sind von 08:00-20:00 im Kiga ?????

Antwort von ellert am 10.12.2004, 20:16 Uhr

Wie lange ?
Die armen Kindern - wann haben die Eltern was von denen und umgekehrt ?
Nee danke, dann lieber weniger Geld und mein Kind glücklich , denn 12 Stunden ausser Haus, da muss ich mir kein Kind anschaffen

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Kinder sind von 08:00-20:00 im Kiga ?????

Antwort von Someone am 11.12.2004, 15:49 Uhr

Ganz meine Meinung, aber damit stehe ich dort allein auf weiter Flur!

Gruss
Someone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wozu haben die Kinder????? Ich glaub, ich spinne!!

Antwort von Biene am 11.12.2004, 20:15 Uhr

Und wozu holen die sie noch heim? 20:00 uhr ist schon spät um ein Kind heimzuholen, dann gehen die ja nur noch ins Bett. Sollen sie sie doch gleich in ein Internat stecken!!

fassungslose Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wozu haben die Kinder????? Ich glaub, ich spinne!!

Antwort von kikipt am 13.12.2004, 22:29 Uhr

also..
als patricia damals auf die welt kam und mein mann arbeiten musste war ich froh dass die kiga von 6-18:00 offen hatte (wien)
weil das eine kind, haette jeden tag sterben koennen und das andere brauchte ein kindgerechtes leben...
hier in Portugal sind die kinder von 8 bzw 8:30 - 18 bzw 19:00 im kiga bzw schule
nur gehen die kinder hier auch nicht so zeitlich schlafen wie in D.
tja..
und ich habe das gefuehl, das hier in portugal die mehrheit mehr gedult und liebe fuer kinder hat

Cristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

#Haben ja auch nur 1h Zeit um keine Geuld zu haben

Antwort von Elise1970 am 14.12.2004, 11:04 Uhr

HaLLO
ALSO BEIM BESTEN Willen...20h istz keine wirkliche Familie. Und wenn es dem Kind hundertmal nicht Schaden mag...daS IST EINFACH KEINE Familiengemeinschaft. Ich habe kein Kind bekommen um es nicht zu sehen. Warum haben die den eines, wenn es eh immer weg ist? Das darf man dann wirklich sagen.
Also lange Öffnungszeiten sind ja gut und schön, am besten 24h am taG WEIL Frauen die Schicht arbeiten das brauchen können. Abere nur weil der KIgha dann 24h am tag offen hat, muss dasd Kind doch nicht 24h rein gehen. Es ist schön die Kinder maL länger sdrin lassen zu können wenn Not am Mann ist...aber als Dauerzustand lehne ich das ab. Ich habe mein Kind bekommen weil ich mit ihm zusammen sein WILL!!! Weil es ein liebenswwerter Mensch ist. Auch wenn es ihm nicht Schaden würde länger in den Kiga zu gehen...wo wäre es dann noch mein Kind? DSann wäre es doch eher das Kind der Erzzieherin dasd mich am WE besucht
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

#Haben ja auch nur 1h Zeit um keine Geuld zu haben

Antwort von Elise1970 am 14.12.2004, 11:06 Uhr

Hallo ihr beiden
wer Schicht arbeitet ist ja auch lange Öffnungszeiten angewiesen. Am besten noch länger. Aber die muss ich ja nicht durchgehend ausnutzen. Also wenn ich erst 14h zu abeiten beginne, muss das Kind ja nicht unbedingt 8h schon rein. Oder?
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.