Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sabine25 am 19.02.2003, 12:22 Uhr

Auch ohne Eltern ein mensch

Eben. Heime sind zu unrecht schlecht gemacht. Das war früher einmal so, dass das Verwahranstalten waren. Heute jedoch nicht mehr.
Immerhin hätte das Kind da wenigstens eine Chance auf ein Leben.
Habe das an anderer Stelle nochmal gesagt. Nur weil das Kind irgendwann in ein Heim oder eine Wohngruppe muss ist das ALLEIN kein grund für mich zur Abtreibung.
Ausserdem. Ich bin ein erwachsener Mensch und kann mich beim besten Willen nicht damit abfinden das meine Eltern JEMALS zu irgendeinem Zeitpunkt das Recht hatten mich umzubringen. ich bin doch kein Teil von Ihnen sondern selbst eine Person.
Nochmal, es geht ja nicht um Verurteilung. Aber heutzutage muss man das wirklich betonen mit dem Recht auf Leben und der Chance auf Glück. Den irgendwie scheint das keinen mehr zu interessieren. Abtreibungen von Behinderten sind ja praktisch selbstverständlich. Und deswegen regen sich sicher hier viele auf, weil es eben auch anders geht. Vieleicht nicht muss...
Behinderte sind leider selten geworden. Es werden immer mehr früh erkannt und abgetrieben. Wobei immer weniger wirklich Behinderte persönlich kennen. Dadurch wird die Furcht und die Distanz noch grösser.
Die Frauen betonen hier eben oft so direkt wie glücklich und süss die Kinder sind, weil sich das viele nicht vorstellen können. Es ist nicht alles immer leicht, das behauptet doch keiner. Aber es ist halt auch nicht immer alles schlecht

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.