Wie häufig ist eine vorzeitige Plazentaablösung?

Wie häufig ist eine vorzeitige Plazentaablösung?

© fotolia, Africa Studio

Zum Glück kann ich Sie beruhigen. Es ist sehr selten, dass sich die Plazenta ablöst, bevor das Baby auf der Welt ist. Bei gesunden Schwangeren ereignet sich eine vorzeitige Lösung meistens nach schweren Unfällen und Traumata.

Nach einem Autounfall, Treppensturz oder sonstigen Stürzen sollten werdende Mütter daher sicherheitshalber 24 Stunden zur Beobachtung ins Krankenhaus. Eine Ultraschalluntersuchung zeigt, ob die Plazenta nach wie vor fest sitzt. Gut zu wissen: Das ist auch nach Unfällen oder Stürzen fast immer der Fall. Kommt es wirklich einmal zur vorzeitigen Plazentalösung, kann das für Mutter und Kind aber lebensbedrohlich sein. Das Kind wird dann sofort per Kaiserschnitt auf die Welt geholt.

Ein höheres Risiko für eine vorzeitige Plazenta-Ablösung haben schwangere Frauen mit Präeklampsie. Sie liegen allerdings meistens schon in der Klinik und werden entsprechend betreut. Das Risiko steigt auch etwas, wenn die Gebärmutter sehr plötzlich leerer wird. Etwa bei einem vorzeitigen Blasensprung. Eine überraschend auftretende Plazentalösung ist danach allerdings selten. Denn üblicherweise hat die betroffene Frau regelmäßige Termine in der frauenärztlichen Praxis oder wechselt in die Klinik. Sollte sich die Plazenta tatsächlich zu früh lösen, würden erste Anzeichen gleich bemerkt. Bei starken Raucherinnen ist das Risiko einer vorzeitigen Plazenta-Ablösung übrigens erhöht. Denn das Rauchen begünstigt Gefäßveränderungen.

Brettharter und schmerzhafter Bauch? Lieber gleich Rat und Hilfe holen!

Die Anzeichen einer vorzeitigen Plazentalösung sind unterschiedlich. Häufig klagen die Frauen, dass ihr Bauch anhaltend hart ist und sich sehr schmerzhaft anfühlt. Wenden Sie sich dann bitte gleich telefonisch an Ihren Arzt, Ihre Hebamme oder Geburtsklinik - oder rufen Sie einen Krankenwagen. Das gilt generell immer, wenn Sie das Gefühl haben, dass "etwas nicht stimmt". Stellt sich heraus, dass alles okay ist, ist das sehr beruhigend. Und sollte tatsächlich eine besondere Situation vorliegen, ist es gut, wenn Sie medizinisch betreut werden.

Das eindeutigste Anzeichen einer vorzeitigen Plazentalösung ist eine sehr starke, plötzlich auftretende Blutung. Bitte rufen Sie dann sofort den Krankenwagen! Manchmal treten die Blutungen aber auch innerlich auf. Warnzeichen sind immer stärker werdende Kreislaufprobleme, der Frau geht es zunehmend schlechter. Auch dann ist es sicherer, gleich einen Krankenwagen zu rufen, als lange abzuwarten.

Weitere Themen:

Hebammentipps - gesucht, gefunden ...!

Hebammentipps von A - Z:

Unsere Tipps von der Hebamme:
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.