Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

WEHEN ?

Hallo !
Weil mein Bauch seit Wochen häufig hart wird, nehme ich schon länger Magnesium auf Anweisung meines FA. Mumu ist noch zu. Trotz Magnesium habe ich an manchen Tagen Wehen. Ich schone mich und die Wehen sind nicht dann öfter wenn ich mehr getan habe. Nun meine Frage:
Wenn der Bauch hart wird sind das immer Wehen, oder muß es dann auch im Rücken ziehen ? Ich habe gelesen das Übungswehen bis zu 20x am Tag normal sind. Bei mir wird der Bauch aber manchmal bestimmt 50-60x am Tag hart. Jedesmal überlege ich ob ich ins KH fahre. Aber über Nacht beruhigt es sich bis jetzt immer wieder gottseidank.
Ist denn das normal? Beim FA beim CTG ist der Vorfüreffekt da und keine Wehen.
Ich bin völig verunsichert. Macht das nun nichts wenn der Bauch so oft hart wird. Dann weiss ich eigentlich nie wann ich dann ins KH fahren muß.
Ich danke für die Antwort.
Liebe Grüße Dani 30. SSW

von Brianna100 am 25.08.2003, 15:06 Uhr

 

Antwort:

WEHEN ?

Liebe Dani,

solange der Muttermund zu ist, ist alles okay!
Aber Ihr Körper scheint nach Ruhe zu rufen! Laden Sie alle Freunde und Verwandten ein (nicht auf einmal!). Die können jetzt mal zeigen, wie sie mit Haus und Garten fertig werden. Sie dürfen das Ganze von der Couch aus dirigieren!

Dazu den Schwangerschaftstee von Ingrid Stadelmann.
Die Teemischung setzt sich zu gleichen Teilen zusammen aus:
Brennessel, Frauenmantel, Himbeerblättern, Johanniskraut, Melisse, Schafgarbe und Zinnkraut.

1 Teelöffel pro 125 ml Wasser - mit kochendem Wasser aufbrühen - 10 Minuten in einem großen Teebeutel/Netz ziehen lassen. Davon dürfen Sie 3 Tassen lauwarm in kleinen Schlucken über den Tag verteilt trinken.

Bitte verwenden Sie frische Kräuter, keine Instantmischungen. Teemischungen in Filterbeuteln sind eigentlich gar nicht empfehlenswert, da der Inhalt darin zu fein geschnitten und die Verpackung viel zu aufwendig ist.

Bei Granulat-Fertigmischungen müssen Sie aufpassen, dass der Kohlehydratanteil nicht zu hoch ist. Manchmal sind nur 3% Kräuteranteil drin.

In neuerer Zeit wird oft Milcheiweisskonzentrat als Konservierungsmittel benutzt. Achtung Allergiker! Für den Säugling bedeutet das, dass er Fremdeiweiss zugeführt bekommt.

Noch ein Wort zur Verwendung von Samen wie Anis, Fenchel und Kümmel. Samen bitte erst frisch im Mörser anstossen, damit ihr ätherisches ÖL seine volle Wirkung entfalten kann (bleibt frisch angestossen in einer fest verschlossenen Dose 3 Wochen erhalten)! Nur dann wirkt Kümmel bei Blähungen!

Der Himbeerblätteranteil in dieser Mischung ist so gering, dass er zu vernachlässigen ist!

Alles Gute
Martina Höfel

von Martina Höfel am 26.08.2003

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.